Gewässerbild noch gesucht

Bild hinzufügen +
Länge
4.00 km
Untergrund
  • sandig
Bewirtschafter / Verein

Der Lober-Leine-Kanal ist ein künstlicher Abfluss von Lober und Leine. Er beginnt nördlich von Benndorf und mündet zwischen Pouch und Löbnitz in die Mulde. Der Abschnitt bei Bitterfeld verläuft von der Landesgrenze bis zur Mündung in die Mulde.

Angeln am Lober Leine Kanal

Das ursprüngliche Flussbett von Lober und Leine musste aufgrund des Tagebaus Goitzsche verlegt werden. Der Kanal verläuft parallel zum Nordufer des Seelhausener Sees und ist dabei vollständig begradigt und meist ohne Ufergehölze. Dämme zum Hochwasserschutz begleiten den Verlauf. Das Ufer verfügt über einen Schilfgürtel, welcher Brutstätte für Weißfische ist und somit auch den Hechten Nahrung bietet. Das junge Gewässer ist jedoch noch sehr strukturarm und wird noch einige Jahre brauchen bevor fischreiche Strukturen entstehen. Beste Fangaussichten gibt es für Barsche und Weißfische, gelegentlich kann auch ein Hecht einsteigen.

Dieser schmale Kanal ist meist nur 10 Meter breit und verläuft in einem künstliche Flussprofil, deshalb bietet dieses Gewässer nur wenige interessante Strukturen und ein Ansitz erscheint hier nicht gerade Sinnvoll. Jedoch lohnt es sich den Lober-Leine-Kanal mit einer leichten Spinnrute abzulaufen, um den Räubern nachzustellen, die hier im Kanal den Weißfischen auflauern. Dafür verwendet man am besten eine leichte Spinnrute mit maximal 20 Gramm Wurfgewicht, denn hier sind kleine und leichte Köder gefragt, um die natürliche Beute möglichst gut zu imitieren. Außerdem sollte man ein gutes Sortiment an Oberflächenködern und flach laufenden Wobblern dabei haben, die dicht an der Schilfkante entlang geführt werden können. Weithin sind Drop-Shot Montagen eine gute Möglichkeit, um Brücken sowie Rinnen und Lücken im Kraut ausgiebig abzuklopfen. Außerdem lohnt es sich hier auch eine Packung Würmer mitzunehmen und entweder am Drop-Shot-Rig oder an einer Posenmontage zu präsentieren. an der Pose kann der Wurm langsam durch den Kanal treiben, dabei lohnt sich auch ein versuch mit einem Köderfisch, um kapitale Hechte aus der Reserve zu locken.

Zuständigkeiten und Angelkarten

Bewirtschaftet wird dieser Lober-Leine-Kanalabschnitt vom Anglerverein Bitterfeld. Die Gewässernummer lautet 7-120-19. Gastkarten sind erhältlich.

Karte & Anbieter

Angelfachgeschäft Muldestausee

Poucher Hauptstraße 21, 06774

Angelgeräte Röhnicke

Bernhard-Göring-Straße 5, 06766

Askari Angel und Jagdshop Halle

Mägdeberge 2, 06188

Camping und Ferienpark Goitzsche GmbH & Co. KG

Niemegker Str. 24, 06749

Campingplatz Sandersdorf

Zörbiger Str. 20, 06792

Ferienhaus Halbritter

Fleischergasse 12, 06774

Bewirtschafter
Angelkarten-Ausgabestellen
Händler
Bootsverleihe
Unterkünfte
Freizeit-Orte
Guidings

Fänge (0)

Forum (2 Beiträge)

Hi! Wie sieht es da mit den Bestand aus? Im Netz liesst man nichts Gutes!

Fischarten (3)