Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Aal - Aale töten

Dieses Thema im Forum "- Raubfischangeln" wurde erstellt von Topse, 6. August 2005.

  1. theduke

    theduke Dackel Fischer

    Registriert am:
    16. August 2008
    Beiträge:
    4.535
    Likes erhalten:
    6.334
    Ort:
    95100
    Das Thema hatten wir schon durch. Würde so jemand in meiner Gegend wohnen, würde es mir nicht schwer fallen , diesbezüglich eine Anzeige zu schalten. Tiere sind waidgerecht zu töten !!! :hauen
    Oder du möchtest es lernen, und dein Post zurücknehmen. :trost

    @ SaLiKi
    Kommt drauf an. Wenn du ihn grillen möchtest, einfach die Haut sammt Schleim abziehen.
    Solltest du ihn mit Haut dünsten oder garen wollen, hier 2 Ratschläge.
    1. je nach Froster ( Gefriertruhe ) 6 bis 12 Std einfrieren, und danach langsam auftauen.
    Danach mit fließenden Wasser abwaschen und mit Zewa abreiben.
    2. Salz ..... Mehrmals mit fließenden Wasser gründlich abwaschen, dann abtropfen lassen und mit
    Salz die Haut einreiben. Wieder abwaschen, und mit Salz einreiben.....bis der Schleim entfernt ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2009
    Sa_Li_Ki gefällt das.
  2. Aalschreck

    Aalschreck Raubfischangler

    Registriert am:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    701
    Likes erhalten:
    1.361
    Ort:
    37269
    Ganz ehrlich? Solchen Leuten wie Dir gehört lebenslänglich die Pappe gelocht und eine Anzeige eingeschenkt die sich gewaschen hat.

    Der Bericht dazu stand vor 2-3 Jahren im Blinker. Was Du schreibst ist aber auch nicht ganz korrekt! Wie will sich ein Aal, der erstickt ist (also tod ist) wieder regenerieren? Wenn einem Aal die Wirbelsäule durchtrennt wird, gehen seine Organe in eine Art Notprogramm über, um zu überleben. Nach ca. 1/4 Jahr kann es sein, dass die Wirbelsäule wieder verwachsen ist und das sein Leben weitergeht. In 90% der Fälle sterben die Aale oder werden gefressen weil sie ja bewegungsunfähig sind!

    Das auf den Boden werfen von Aalen, ist nichts anderes, wie das Durchtrennen der Wirbelsäule. Bei dem Wurf oder auf den Boden schlagen wird auch nur die Wirbelsäule des Aals gebrochen. Nicht mehr und nicht weniger. Weiterhin bekommt der Aal durch diese Aktion Blutergüsse im Muskelfleisch, was sich wieder negativ auf den Geschmack und die Fleischqualität auswirkt.

    Das Töten von Aalen wird in der Fischereiprüfung genaustens besprochen. Der Aal ist durch einem Stich kurz hinter dem Kopf (Wirbelsäule durchtrennen) zu töten und danach sofort (nicht eine halbe Stunde später oder noch länger) auszuwaiden. Das ist das was Leute im Kurs zur Fischereiprüfung gelehrt bekommen.

    MfG
    Markus
    Aalschreck:)
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2009
    theduke, Sa_Li_Ki und Nordharzer gefällt das.
  3. AustroPetri

    AustroPetri Süßwasser Spezi

    Registriert am:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    1.274
    Likes erhalten:
    1.186
    Ort:
    2333
    Ich meine ich habe noch nie nen Aal gefangen... Weis dh. auch nicht wie man ihn tötet...

    Aber ich würde ihm ganz einfach den Kopf abschneiden... Schnell und schmerzlos....

    Wenn das was ich sage, nicht zutrifft (waidgereht...) dann korrigiert mich bitte, aber auf die schnelle würde mir jetzt nix anderes einfallen!!!

    Petri Heil!!!
     
  4. Nordharzer

    Nordharzer Kochtopfangler ;)

    Registriert am:
    1. September 2008
    Beiträge:
    678
    Likes erhalten:
    1.684
    Ort:
    38690


    Diesen Sätzen gebührt ein
    extra dickes, fettes DANKE

    VG Sven
     
  5. oberesalzach

    oberesalzach The Voice of Austria

    Registriert am:
    24. März 2009
    Beiträge:
    2.797
    Likes erhalten:
    2.065
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    5020
    Dabei kann man nicht viel falsch machen
     
  6. Sa_Li_Ki

    Sa_Li_Ki Petrijünger

    Registriert am:
    24. August 2009
    Beiträge:
    18
    Likes erhalten:
    17
    Ort:
    12249
    Mir fehlt immernoch die Info mit dem Blutpfropfen. Also wo der genau sitzt und wie man den am besten entfernt. Am Schwanzende, das weis ich ja, aber wo genau? Kann mir bitte jemand ne Zeichnung machen?:nixweiss:
     
  7. theduke

    theduke Dackel Fischer

    Registriert am:
    16. August 2008
    Beiträge:
    4.535
    Likes erhalten:
    6.334
    Ort:
    95100
    @ SaLi...
    :trost Man hat dich vergessen. :trost

    Entweder stehe ich auf den Schlauch, oder deine Bezeichnung Blutspfropfen kenne ich nicht, oder den gibt es nicht.
    Bitte nähere Infos.

    Ich weiß nur, daß ich nach dem ausnehmen des Aals gründlich die Nieren entferne, diese mit einer extra dafür ausgesonderten Zahnbürste, Ihn reinige, und ca 4 cm hinter den Waidloch , weiter aufschneide.
    Mit einem Zewa packe ich den sogenannten Blutsfaden, den ich vorsichtig herausziehe. Sollte er etwas abreißen, schadet es dem Genuss keinesfalls.
     
    Sa_Li_Ki gefällt das.
  8. Aalschreck

    Aalschreck Raubfischangler

    Registriert am:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    701
    Likes erhalten:
    1.361
    Ort:
    37269
    Sa_Li_Ki und theduke gefällt das.
  9. Gone Fishing

    Gone Fishing Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    12. April 2009
    Beiträge:
    195
    Likes erhalten:
    45
    Ort:
    PLZ 4

    Blinker lese ich schon seit der Zeit, wo sich Uli B. noch mit haufenweise toten Zandern und Hechten hat fotografieren lassen nicht mehr.
    Ich hatte es woanders gelesen, aber tut nichts zur Sache.
    Mir ging es nicht darum darauf hinzuweisen, dass man einen mit dem "Aaltöter" gelähmten Aal noch zurücksetzen könnte, da Aale die so verletzt wurden doch sowieso der Küche zugeführt werden.

    Ich wollte damit einfach nur ausdrücken, dass ein Aal nach Anwendung des "Aaltöters" meist nur querschnittsgelähmt ist und dann grausam erstickt.

    Genauso könnte man einen Aal auch einfach so ersticken lassen.


    Diese Methode hat auch einen Namen: "In Salz tot laufen lassen".
    Ein grausame Tierquälerei, die schon lange verboten ist. In Prinzip könntest du jeden Fisch so zugrunde richten.


    Da habe ich auch schon viele gesehen. Die anderen, die am Grund treiben bekommt man halt nicht zu gesicht.
    Im turbulenten Flusswasser können sich aber sicher nur ganz wenige Aale regenerieren. Da sie bewegungsunfähig sind, brauchen sie ruhiges Wasser und keine Fressfeinde. Durch einen Schlag mit der Turbinenschaufel werden sehr wahrscheinlich auch innere Organe unheilbar verletzt. Somit gibt es keine Überlebenschance.
     
  10. theduke

    theduke Dackel Fischer

    Registriert am:
    16. August 2008
    Beiträge:
    4.535
    Likes erhalten:
    6.334
    Ort:
    95100
    @ Gone Fisching

    Seit wann erstickt ein Aal an durchtrennter Wirbelsäule ?
    Ist mir neu :)
    Ein Freund von mir, saß auch wegen Querschnittslähmung im Rollstuhl.
    Erstickt ist er nie :trost
     


  11. Gone Fishing

    Gone Fishing Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    12. April 2009
    Beiträge:
    195
    Likes erhalten:
    45
    Ort:
    PLZ 4

    Der Aal erstickt nicht an durchtrennter Wirbelsäule, sondern an Sauerstoffmangel.

    Beim Menschen kommt es darauf an, an welcher Stelle das Rückenmark geschädigt ist. Liegt die Schädigung zu weit oben, muss man künstlich beatmet werden.

    Auch der Aal wird nicht ersticken, wenn du den "Aaltöter" weiter hinten ansetzt.
     
  12. theduke

    theduke Dackel Fischer

    Registriert am:
    16. August 2008
    Beiträge:
    4.535
    Likes erhalten:
    6.334
    Ort:
    95100
    @ Gone du redest einen Nonsens ohne gleichen.
    Jeder Angler tötet seinen Aal, kurz bevor er ihn ausnimmt.
    Wo bitte ist dein Problem an der Sache. Man tötet ihn mittels Aaltöter, und nimmt ihn aus.
    Oder willst du nun noch die Sekunden zählen, wo er keine Luft mehr bekommt ?
    Irgendwie zählst du gerade die Erbsen :hahaha:
    Schei..... ich habe den Fisch abgestochen, nun bekommt er kein Sauerstoff mehr.
    Tut mir leid, aber nun verstehe ich dich gar nicht mehr.




    Klar man kann einen Aaltöter auch weiter hinten ansetzen :engel
    Am besten in der Mitte der Aallänge :trost
    Oder man macht den Herzstich am After. :spass
    Wer ein Fisch nicht richtig töten kann, sollte es sich zeigen lassen.
    Wer mit einen Aaltöter nicht umgehen kann, der soll sich es erklären lassen. Wer es dann noch nicht gelernt hat.........
    Anderes Hobby suchen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2009
    Dirk Gärtner und Nordharzer gefällt das.
  13. Gone Fishing

    Gone Fishing Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    12. April 2009
    Beiträge:
    195
    Likes erhalten:
    45
    Ort:
    PLZ 4

    Wenn dem so wäre, könnte man davon sprechen, dass der AT richtig angewendet würde.
    So ist es aber in vielen Fällen nicht.
    Der Aal wird mit dem Aaltöter querschnittsgelähmt und dann sich selber überlassen. Er erstickt dann langsam.

    Verstehst du jetzt, was ich meine?
    Ich habe noch nie jemand einen Aal nach dem AT-Einsatz ausnehmen sehen. So gehen vielleicht Angler vor, die ihre Aale lebend mit nachhause nehmen, aber sonst keiner.




    Anscheinend ist es nicht möglich sich mit dir ernsthaft zu unterhalten.
    Jetzt versuchst du alles ins lächerliche zu ziehen.
    Das man den AT weiter hinten ansetzen könnte, ohne dass der Auswirkungen auf die Funktion der inneren Organe hat, war doch nur auf dein Beispiel deines querschnittsgelähmten Freundes bezogen.

    Muss ich jeden Zusammenhang markieren?

    Ich möchte mich hier nicht streiten. Ich dachte, dass es auch darum geht, etwas die altertümlichen Vorgehensweisen zu überdenken.
     
  14. yog_

    yog_ Petrijynger

    Registriert am:
    21. Dezember 2007
    Beiträge:
    243
    Likes erhalten:
    552
    Ort:
    53225
    ich halte aaltöter und vergleichbares gedöns fyr unnötig. ich klatsche den aal der länge nach und mit allerd kraft auf steinigen grund. danach schneide ich mit dem guten alten rostigen jagdmesser den kopf ab. das ist imho die einzige methode, wie man einen aal schnell erledigt. prinzipiell sollte man aber keine aale töten bzw gezielt beangeln...
    gruß!
     
  15. mr. zander

    mr. zander Carphunter

    Registriert am:
    29. April 2009
    Beiträge:
    1.742
    Likes erhalten:
    846
    Ort:
    47546
    einfach wars aber trotzdem nicht;)
     
  16. Aalschreck

    Aalschreck Raubfischangler

    Registriert am:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    701
    Likes erhalten:
    1.361
    Ort:
    37269
    Immer langsam mit den jungen Pferden. Jetzt fängst Du an, alle Aalangler über Deinen (kein Fehler sondern so gewollt) Kamm zu scheren.

    Fast alle Angler sind im Besitz der Fischerprüfung und lernen dort wie man Fische ordentlich versorgt. Das gilt auch für Aale! Wenn Du solche Angler, wie Du sie beschreibst, am Wasser siehst, wie sie die Aale so misshandeln, warum zeigst Du sie dann nicht an??! Jetzt kommt bestimmt der Spruch: "Das geht mich nichts an!" Dann sollte aber auch nicht gejammert werden.

    Ich möchte dich umhimmelswillen nicht persönlich angreifen aber dann gehörst Du auch zu dieser bequemen Wegschaugesellschaft!!!

    Ich verhalte mich, nur mal so zum Beispiel, so, wie ich es in der Prüfung gelernt habe. Das Bedeutet, Aaltöter und danach sofort ausnehmen.

    Wie schon gesagt, ich will Dich nicht doof von der Seite anmachen, sondern über ein wichtiges Thema eine sachliche Unterhaltung führen.:prost

    Wenn es dich stört, dann kauf Dir ein Mohnbrötchen und versuch daraus die Lottozahlen von vor drei Jahren zu lesen. Halte dich aus solchen wichtigen Themen, wenn Du keine Ahnung hast, raus!

    MfG
    Markus
    Aalschreck
     
    Dirk Gärtner, theduke und Nordharzer gefällt das.
  17. theduke

    theduke Dackel Fischer

    Registriert am:
    16. August 2008
    Beiträge:
    4.535
    Likes erhalten:
    6.334
    Ort:
    95100
    @ Gone
    Weder wollte ich mit dir, oder sicher auch nicht du mit mir streiten.:trost
    Weder hatte ich vor etwas ins lächerliche zu ziehen, noch dich irgendwie pers. angreifen.
    Aber man muß nicht alles bis ins kleinste Detail auspuzzeln.
    Wie vermutet : " Der Aal erstickt, weil evtl. der Aaltöter falsch angesetzt wird. "
    Ich denke viele, oder alle, setzen den Aaltöter richtig ein und an.
    Über daß bekannte : " Was wenn aber nicht ! " Oder : " Was wäre wenn?"
    Kann man in 100 Jahren noch dikutieren.

    Meine Uroma sagte immer gerne folgenden Spruch:
    " Wenn das Wörtchen , Wenn, nicht wär, wär mein Vater Millionär ! "
     
  18. R0b95

    R0b95 NiceGuy

    Registriert am:
    3. Juni 2008
    Beiträge:
    33
    Likes erhalten:
    13
    aalige Angelgelegenheit

    Ich mache erst den Harken raus.Dann Zack, kopfstich.Angel neu beködern,
    rauswerfen.Jetzt schneide ich den Aal vom Kopf bis zum Flossenanfang auf./ausnehmen/Aal mit 2 Fingern (durchs Maul) in der Hand halten und ihn im Gewässer auswaschen.Jetzt können wir den Aal erstmal in der Tüte zappeln lassen.

    Und dies geschieht alles am Gewässer.:respekt

    :prost(F-E-R-T-I-G-!-!-!):prost
     
  19. mike1

    mike1 Petrijünger

    Registriert am:
    29. Juni 2009
    Beiträge:
    94
    Likes erhalten:
    23
    Ort:
    25712
    nicht tot machen sondern lebend nach hause nehmen und dann in den eimer salz dann gehen sie auch tot.Ich glaube aber ist ilegal.weil ein freund von mir macht das immer so


    >Mfg

    Kevin
     
  20. Bernhardo

    Bernhardo Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    133
    Likes erhalten:
    55
    Ort:
    74196
    hi,

    die Fischereiverordnung sagt, du mußt den Fisch nach dem Fang sofort Töten und einer Sinnvollen Verwertung zuführen.
    Ausserdem, denk mal ein bisschen nach, was du hier im Forum so von dir gibst.
    Es beruht ganz sicher nicht auf Fachwissen!
    Ein 12 Jähriger wie, du hat sicher keine Angelerfahrung !
    Verschone uns mit dem Blödsinn!

    Gruß Bernhardo
     

Diese Seite empfehlen