zurück zur vorigen Seite
   

Fisch-Hitparade Aesche

Für Fisch-Hitparade-Fangmeldungen einfach hier klicken
Äsche - nationale Rekorde:
4 Kilo 300g
3 Kilo 175g
2 Kilo 850g
2 Kilo 400g
2 Kilo 250g
1 Kilo 900g
1 Kilo 899g
1 Kilo 710g
1 Kilo 404g
1 Kilo 400g
1 Kilo 280g

3 Kilo 175g
IGFA-Weltrekord: 1 Kilo 800g

Äsche (Asch) Übersetzung:
lateinisch: Thymallus thymallus

bosnisch: Lipjen
dänisch: Stalling
englisch: Grayling
finnisch: Harjus
französisch: Ombre
italienisch: Temolo
niederländisch: Vlagsalm
norwegisch: Harr
polnisch: Lipien europejski
russisch: Хариус (charius)
schwedisch: Harr
spanisch: Timalo
tschechisch: Lipan podhorní
ungarisch: Pénzes pér


Bester Fangmonat Beste Fanguhrzeit Beste Angelmethode Beste Wetterlage
Beste Windrichtung Beste Mondphase Beste Wassertemperatur Beste Lufttemperatur
 
spezielles Fangjahr

Jugend-Fisch-Hitparade

Frauen-Fisch-Hitparade

Bester Köder
Platz Bild Fänger Fangdatum Gewicht Länge Fanggewässer Land
1
Adriano Garhantini 2009 / 11 2 kg 180 g 056 cm A - Steinfeld A
2
Daniel Henöckl 2011 / 07 2 kg 100 g 058 cm A - Hammerbach Kleinreifling Gasthaus Kaltenbrunner A
3
Raphael Sieber 2011 / 05 1 kg 730 g 051 cm PLZ88 Vereinsgewässer D
4
Manfred Berger 2009 / 06 1 kg 650 g 052 cm PLZ86 Lech D
5
Ivan Schmid 2011 / 12 1 kg 545 g 053 cm CH - Rheintaler Binnenkanal CH
6
Nikolaj Gornastalev 2010 / 08 1 kg 500 g 050 cm S - Vakkakoski S
7
Bob Schmitz 2013 / 06 1 kg 450 g 053 cm L - Sauer in Diekirch L
8
Christian Erl 2012 / 12 1 kg 420 g 051 cm PLZ84 Innkanal bei Höchfelden D
9
Dr. Rudolf Neumaier 2013 / 11 1 kg 400 g 051 cm PLZ84 Innkanal bei Mühldorf D
10
michael selbertinger 2012 / 10 1 kg 400 g 050 cm PLZ83 Tiroler Ache bei Staudach - Egerndach D
11
Fleiss Luggi 2010 / 09 1 kg 380 g 049 cm A - Ziller, Zillertal A
12
Christian Erl 2011 / 11 1 kg 360 g 048 cm PLZ84 Innkanal bei Höchfelden D
13
Michael Scheunert 2010 / 06 1 kg 350 g 053 cm PLZ59 Ruhr bei Arnsberg - Hüsten D
14
Raphael Sieber 2011 / 05 1 kg 350 g 045 cm PLZ88 Vereinsgewässer D
15
Christian Erl 2013 / 12 1 kg 305 g 051 cm PLZ84 Inn bei Weiding D
16
Erich Lamp 2007 / 05 1 kg 300 g 051 cm A - Traisen Eibel A
17
Florian Pepke 2013 / 05 1 kg 145 g 045 cm PLZ72 Donau bei Sigmaringen D
18
Julien Tröstl 2007 / 05 1 kg 125 g 050 cm PLZ66 Schwarzbach D
19
Hans Salfer 2008 / 11 1 kg 080 g 050 cm PLZ84 Inn bei Mühldorf D
20
Stefan Ottmann 2006 / 09 1 kg 080 g 046 cm CH - Aare bei Heimberg CH
21
Peter Schien 2009 / 06 1 kg 010 g 047 cm A - Salzach A
22
Ortwin Jakobi 2003 / 05 0 kg 990 g 049 cm PLZ89 Brenz D
23
Christian Erl 2015 / 11 0 kg 985 g 046 cm PLZ84 Innkanal bei Mühldorf D
24
Stefan Ottmann 2005 / 06 0 kg 850 g 044 cm CH - Aare, Interlaken CH
25
Daniel Weber 2008 / 08 0 kg 750 g 042 cm PLZ66 Wallalb D
26
Steffen Hoffmann 2007 / 05 0 kg 710 g 041 cm PLZ66 Prims bei Bardenbach D
27
Wolfgang Fischer 2006 / 08 0 kg 700 g 040 cm PLZ78 Donau bei Neudingen (bei Donaueschingen) D
28
Frederik Kaiser 2015 / 09 0 kg 445 g 038 cm PLZ37 Leine bei Goettingen D
29
Thomas Filipowski 2008 / 07 0 kg 400 g 038 cm PLZ86 Lech bei Augsburg D
30
Sven Pyrtsch 2005 / 09 0 kg 340 g 034 cm PLZ38 Örtze bei Müden D
31
Marc Hartmann 1994 / 09 0 kg 300 g 033 cm DK - Gels Au DK
32
Martin Fischer 2006 / 08 0 kg 250 g 032 cm PLZ36 Fulda bei Eichenzell D
Äsche Nahrung:
Larven
Fluginsekten
Elritzen
Eigene Brut
Würmer

Äsche Köder (Naturköder):
Köderfische
Würmer
Maden
Mais

Äsche Köder (Kunstköder):
Aufsteiger
Trockenfliegen
Landinsektenimitate
Nassfliegen
Nymphen
Mini-Spinner


Merkmale:
spitze Schnauze, leicht unterständiges Maul, Pupille spitz nach vorn ausgezogen
Größe:

25-35 cm, selten bis 60 cm
Geschlechterunterscheidung: fahnenartig verlängerte Rückenflosse beim M
Flossenformel:
D V-VII/14-17, A III-V/9-10, P I/15-16, V I/10-11
Schuppenzahl Seitenlinie:

keine Angabe
Verwechslungsgefahr mit:

keine
Besonderes:

Fleisch duftet nach Thymian (lat. Name!), Leitfisch der Äschenregion
Verbreitung:

Ostfrankreich über Mittel- bis Osteuropa, England u. weite Teile Skandinaviens, südlich bis Pyrenäen, Norditalien u. Donau
Fortpflanzungsbiologie:

Weibchen schlägt an kiesigen, überströmten Stellen Gruben, in die bis zu 6000 Eier gelegt werden, Laich wird mit Kies bedeckt (Eier haften nicht am Substrat), Brut schlüpft nach 2-4 Wochen; M oft nach 2, W erst nach 4 Jahren geschlechtsreif
Laichzeit:

März-Mai
Familie:

Thymallidae, Äschen




Fisch-Hitparade Integration free for your site: Click here for the Code