zurück zur vorigen Seite
   

Fisch-Hitparade Hasel

Für Fisch-Hitparade-Fangmeldungen einfach hier klicken
Hasel - nationale Rekorde:
1 Kilo 100g
970g
600g
550g
510g
401g
340g

950g
IGFA-Weltrekord: unbesetzt

Hasel (Häßling) Übersetzung:
lateinisch: Leuciscus leuciscus

belgisch: Serpeling
dänisch: Strømskalle
englisch: Dace
finnisch: Seipi
französisch: Vandoise
italienisch: Leuscico comune
niederländisch: Serpeling
norwegisch: Gullbust
polnisch: Jelec
russisch: Елец (Jeletz)
schwedisch: Stäm
spanisch: Leucisco
ungarisch: Nyuldomolykó


Bester Fangmonat Beste Fanguhrzeit Beste Angelmethode Beste Wetterlage
Beste Windrichtung Beste Mondphase Beste Wassertemperatur Beste Lufttemperatur
 
spezielles Fangjahr

Jugend-Fisch-Hitparade

Frauen-Fisch-Hitparade

Bester Köder
Platz Bild Fänger Fangdatum Gewicht Länge Fanggewässer Land
1
Mario Grill 2005 / 08 0 kg 250 g 027 cm A - Attersee bei Weißenbach A
2
Rainer Verhoef 2014 / 03 0 kg 220 g 026 cm PLZ25 Bongsieler Kanal bei Dagebüll D
3
Karol Prikryl 2013 / 09 0 kg 215 g 027 cm SK - Hron 3-1050 SK
4
Karol 2012 / 09 0 kg 150 g 024 cm (SK) Hron 3-1050 SK
5
Frank Zehnder 2003 / 09 0 kg 100 g 020 cm PLZ74 Neckar bei Hessigheim D
Hasel Nahrung:
Plankton
Anfluginsekten
Insektenlarven
Würmer
Schnecken
Pflanzenteile

Hasel Köder (Naturköder):
Würmer
Brot

Hasel Köder (Kunstköder):
keine

Merkmale:
fast drehrunder Körper mit kleinem Kopf, Mundspalte eng u. leicht unterständig, reicht nicht bis unter die Augen, der freie Rand der Afterflosse ist eingebuchtet, Schwanzflosse stark eingeschnitten
Größe:
bis 30 cm
Geschlechterunterscheidung:
nur zur Laichzeit möglich (M mit feinkörnigem Laichausschlag)
Flossenformel:
D III/7, A III/8-9, P I/16-17, V II/8
Schuppenzahl Seitenlinie:
48-54
Schlundzahnformel:
zweireihig 2.5-5.2(3)
Verwechslungsgefahr mit:
keine
Besonderes:
kommt auch in den Haffen der Ostsee vor
Verbreitung:
Europa nördlich der Alpen u. Pyrenäen, fehlt in Schottland, Irland, West-u. Nordnowegen sowie auf dem westlichen u. südlichen Balkan
Fortpflanzungsbiologie:
Geschlechtsreife nach 3 Jahren, 2.000-20.000 Eier werden über sandig-kiesigem Grund oder an Wasserpflanzen abgelegt
Laichzeit:
März-Mai
Familie:
Cyprinidae, Karpfenfische




Fisch-Hitparade Integration free for your site: Click here for the Code