Was macht ihr dann mit den Toten köfis am Ende des angeltages?
Werft ihr die wieder ins Wasser?
Oder ins Gestrüpp?
Nehmt sie mit Heim zum essen?
 
Nein,
ich nehme meine wieder mit nach Hause und friere sie für den nächsten Hechtansitz ein.
Gester Zanderansitz am Rhein.
Erst 14 Rotaugen gestippt, davon sind 12 mit nach Hause in den Froster gegangen für die nächste Session am heimischen See.
Die Köfis die nach dem angeln durchs anködern, werfen oder Bisse nicht mehr zu gebrauchen sind werden klein geschnitten und dem Wasser wieder zugefügt. Da gibts genug Räuber, Krabben usw die den Köfigulasch verwerten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich versuche hier wirklich nichts mehr zu schreiben, aber es gelingt mit einfach nicht, weil ich mich hier irgendwie doch ziemlich amüsiere....

Es ist immer ein gewisser harter Kern in den sog C&R Thread's der sich seit einem Jahr mit den selben Argumenten versucht durchzusetzen. Leider weicht ja keiner von der eigenen, über alles stehenden Meinung, ab und deshalb versuchen sie, die sog. Zwangsbekehrung!!

Und es werden solange irgendwelche Vorschriften oder Satzungen gebogen und ausgelegt, bis es die eigene "absolut richtige" Meinung widergespiegelt.

Es ist nur richtig wie ICH es handhabe, alles andere ist falsch. Stelle ich meinen Lebensstil um und esse kein Fleisch, hat das gefälligst jeder zu tun! Ist ja auch richtig!?! Der Mensch ist ja auch ein reiner Gemüseesser.

Ich für meinen Teil werde jetzt eine Kombination aus beiden Teilen machen, ich geh angeln....wenn ich einen Fisch gefangen habe und ihn gedrillt habe....natürlich schonend, dann per gummierten Kescher aus dem Wasser gezogen habe, wird er auf der Abhakmatte vom Haken befreit. Nach seiner Befreiung hau ich ihm eine über den Schädel schneide ein Stück Filet raus und schmeiß den Rest wieder ins Wasser!!

So sollten doch alle zufrieden sein...man man man....ist doch so einfach!!


Ich versuche jetzt mal nicht ausfallend zu werden! Ich persönlich bin kein c&r Verfechter, ich nehme auch mit. Was mir nur echt auf den Sack geht, ist das vorschieben von Gesetzen! Wenn du dir mal meine letzten posts anschaust, wirst du es sehen! Ich sage nur, dass ich es mit nicht vorschreiben lasse! Also, erst lesen, dann Urteilen, bin kein zwangsbelehrer, weil ich keinem Lager angehöre!
Einen Fisch schonend zu landen ist doch auch als topfangler top, würde ich mich nicht drüber lustig machen. Die Hauptsache du amüsierst dich ******* *******!!
 
Aber das zerfleischen unter Angelkollegen ist ja schon in Mode.

Beschwert euch doch auch mal beim Profizanderguide und fragt ihn warum er denn nur zum Spass beim Gufiangeln im Stausee die Zander teilweise aus 15-20m hochpumpt sodaß der Magensack schon fast vor der Türe hängt.

Oder warum der Rheingufiangler unmengen an Gummifischen im Rhein versenkt.

Das angeln mit Köderfisch ist auch selten mit der Fangfrequentz eines Spinnfischers zu vergleichen. Wenn der Spinnfischer bei jeder Tour mindestens einen Schniepel fängt und der Ansitzer vieleicht mehrere Ansitze braucht, hat er auch sein gutes Recht diesen zu entnehmen. Ob dieser nun 60cm oder 110cm misst. Andererseits hat er aber auch die Option selektiv zu entnehmen und ihn ohne Aufsehen zu erwecken die Freiheit zu schenken. Warum jetzt hier die Moralkeule geschwungen wird erschliesst sich mir nicht.

Das Raubfischangeln mit einem selbstgefangenen Köderfisch, der weder Schonzeit noch Mindestmaß unterliegt habe ich dann Zwecks ""Verwertung"" als Köderfisch entnommen und ist diesbezüglich legitim und rechtens.
 
hinkelstein, jetzt nicht persönlich nehmen:
...Wenn du dir mal meine letzten posts anschaust, wirst du es sehen! ... Also, erst lesen, dann Urteilen, ...

Wie oft hab ich hier im Forum schon solche Sätze gelesen.

Oft interpretiert man das eigene Geschreibsel völlig anderst als es viele der Mituser tun. Glaube nicht, dass so viele einfach alle vorherigen Posts nicht beachten. Irgendwo, war´s nicht sogar in diesem Thread, hab ich kürzlich gelesen zwischen dem Schwarz und Weiß (C&R only und Kochtopf only) gibt´s noch ne riesen Menge Grautöne! :augen
 
@ hinkelstein : ich meine hier gar nichts persönlich, sonst würde ich es dir schon selber sagen. Ich meine das von mir Geschriebene auch nicht böse.

Mir ist es eben genauso aufgefallen, wie ich es im oberen Teil geschrieben habe. Manche haben ihr Meinung, dass ist auch gut, ist aber auch nicht automatisch richtig ;-)

Mehr soll dieser, zugegebenermaßen etwas ironische und etwas provozierende Post, nicht wiedergegeben.

Und es wird sich auch niemand wegen dem Thread ändern, es ist einfach nur ein "rechthaberischer Laberthread" mehr nicht, ohne Sinn und Nutzen!!
 
@ hinkelstein : ich meine hier gar nichts persönlich, sonst würde ich es dir schon selber sagen. Ich meine das von mir Geschriebene auch nicht böse.

Mir ist es eben genauso aufgefallen, wie ich es im oberen Teil geschrieben habe. Manche haben ihr Meinung, dass ist auch gut, ist aber auch nicht automatisch richtig ;-)

Mehr soll dieser, zugegebenermaßen etwas ironische und etwas provozierende Post, nicht wiedergegeben.

Und es wird sich auch niemand wegen dem Thread ändern, es ist einfach nur ein "rechthaberischer Laberthread" mehr nicht, ohne Sinn und Nutzen!!


Hast recht, sehe ich auch so! Mir geht es auch nicht um c&r oder Topf usw. Mir geht es nur um die Argumentation welche mir teilweise echt auf den Beutel geht;-)
 
Ich denke mal von gesetzen abgesehn sensibilieren alles auch zu sehr. Der schöne Fisch, sanft auf die Matte, schnell wieder rein und am besten noch streicheln und küsschen. Das geht mir aufn sack!


Wer seine Fische mitnimmt solls machen, wer sehr viel Zeit zur ausübung seines Hobbys hat soll auch immer gehn. und wenns jeden tag im jahr ist und er dann erfolg hat. und wenn er dann eben 100 Karpfen Hechte und Zander im Jahr fängt und zum Essen verwertet ist das doch in ordnung!!!

auch wenn jemand nen ü meter Hecvht oder zander mit voller absicht entnimmt und sich schmecken lässt, braucht auch keiner mit diesem Beste Laichfische geheule anfangen!

eine andere sache ist das sooo auf naturschutz gepocht wird. waidgerechte tötung usw.

wie viele fischer halten forellen in rinnen oder haun Aale noch lebend ins salz! aber der kleine angler soll jeden pseudomoralischen quatsch mitmachen? Also lassen wir mal die Kirche dorf!
 
@The Ripper;

du hast wohl das Thema deines eigenen Threads verfehlt? Ging es in diesem nicht um C & R von KöFi´s?

Dein letzter Post passt besser in den C & R Thread. Also, am besten kopieren und dahin verschieben.

Gruß und Petri!
 
passt schon, will sagen man sollte nicht immer son Heip um alles machen. lasst jeden machen wie er denkt!
 
Lese doch bitte den Eröffnungsfred von Fishripper auf Seite 1.
Der Eröffnungsthreat ist soweit schon für'n
*****, da man in DE keinen lebenden Köfi nutzen darf, den man evtl. releasen könnte....

Das ist ein Threat den die Welt nicht braucht.

Und wenn ich einen Hecht auf Köfi fange, geht er meistens auch mit.

Desweiteren muss man sagen, das bei uns die Rotaugen als Futterfisch zum Hechtbesatz besetzt werden. Des Gleichgewichts eben.

Wo ist das Problem????
 
Zuletzt bearbeitet:
Desweiteren muss man sagen, das bei uns die Rotaugen als Futterfisch zum Hechtbesatz besetzt werden. Des Gleichgewichts eben.Wo ist das Problem????
Das Problem ist, wenn der Raubfisch/ Friedfischbestand bei euch im Gleichgewicht wäre, müßte man nix als Futterfisch besetzen. Wenn dem so ist, wie du schreibst, halte ich das für eine totale Fehlentwicklung, weil hier ein Bestand künstlich hochgehalten wird, allein zum Zwecke der Anglerbespaßung. Dann schon lieber nur reines Nachsetzen von gefangenen Arten.
 
Das Problem ist, wenn der Raubfisch/ Friedfischbestand bei euch im Gleichgewicht wäre, müßte man nix als Futterfisch besetzen. Wenn dem so ist, wie du schreibst, halte ich das für eine totale Fehlentwicklung, weil hier ein Bestand künstlich hochgehalten wird, allein zum Zwecke der Anglerbespaßung. Dann schon lieber nur reines Nachsetzen von gefangenen Arten.
Wenn die ....... in unserem Verein ihr Fangbuch richtig führen würden, könnte man auch nach Entnahme besetzen. Da werden laut Fangstatik im Jahr mehr Hechte als Rotaugen entnommen. Daraus schließt der überforderte Gewässerwart das ein Hechtüberbestand besteht.[emoji23]
 
Zuletzt bearbeitet:
Ups OT
Habe gerade einen Test vollzogen!
@Modis oder @Henry
Man kann seinen Dank nicht löschen. Hatte mit Absicht hier 2 Danke vergeben, die ich nach dem Test löschen wollte.
 
Doch geht, schau hier.
 

Anhänge

  • 1.png
    1.png
    49 KB · Aufrufe: 275
  • 2.png
    2.png
    34,7 KB · Aufrufe: 285
Zuletzt bearbeitet:
Wenn die ....... in unserem Verein ihr Fangbuch richtig führen würden, könnte man auch nach Entnahme besetzen. Da werden laut Fangstatik im Jahr mehr Hechte als Rotaugen entnommen. Daraus schließt der überforderte Gewässerwart das ein Hechtüberbestand besteht.[emoji23]

Rotaugen sind ja nicht einschreibpflichtig und man trägt immer paar edelfische mehr ein, damit auch wieder mehr gesetzt werden. Den Fische die der Otter, reiher usw holt müssen ja auch kalkuliert werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben