Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Catch & Release.....

Dieses Thema im Forum "- Allgemeines" wurde erstellt von Angelspezialist, 4. September 2004.

?

Wie steht Ihr zu dem Thema "catch and release"?

  1. Ich bin dafür

    721 Stimme(n)
    41,1%
  2. Ich bin dagegen

    154 Stimme(n)
    8,8%
  3. Es kommt auf die Situation drauf an

    872 Stimme(n)
    49,7%
  4. Keine Ahnung

    6 Stimme(n)
    0,3%
  1. Koalabaer

    Koalabaer Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    20. November 2005
    Beiträge:
    1.675
    Likes erhalten:
    1.768
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    03249
    na dann viel Spaß. :)
    auf den 120 Seiten findest du die ganze Palette des Pro&Contra zum C&R.

    Auch deine spezielle Frage zur Gesetzeslage(Deutschland) wird nicht zu kurz kommen.


    PS: Sehr viele der hier schreibenden haben sich bereits ausführlich zur Sache geäußert.So müßte man bei deiner Frage einfach immer wieder von vorne anfangen. :)

    Gruß Jörg
     
  2. MVogtlaender

    MVogtlaender Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    520
    Likes erhalten:
    355
    Ort:
    06258
    ...was mich mal interessieren würde...wieviele Angler die C&R ablehnen bzw befürworten sind im VDSF, DAV oder keinem Verein?
    ich denke das wäre auchmal eine interessante Statistik...denn theoretisch dürften die 120 die dagegen sind zum. nicht im VDSF sein....
     
  3. EmsAngler1337

    EmsAngler1337 Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    26. November 2011
    Beiträge:
    2
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    48432
    Hey Leute ,
    einerseitz setz ich viele Fische wieder zurück aber wenn man dann mal einen Edelfisch gefangen dann nehme ich ihn auch gerne mit ;)
     
  4. conger77

    conger77 ...Allrounder...

    Registriert am:
    6. Januar 2010
    Beiträge:
    1.589
    Likes erhalten:
    665
    Ort:
    9
    morgen
    Ich bin absolut FÜR catch and release,
    wenn der fisch aber geschluckt hat, dann wird er natürlich entnommen,
    aber sonst Karpfen(Immer)//Hechte(erst ab 60cm entnommen)/Barsche(manchmal)/Bafos/aale(haben meist geschluckt)
    aber sonst release ich eigentlich alles
    mfg
    conger
     
  5. forellenangler97

    forellenangler97 Angelt auf Karpfen

    Registriert am:
    11. Oktober 2010
    Beiträge:
    654
    Likes erhalten:
    211
    Ort:
    4790
    Wieso nimmst du denn deine Karpfen alle mit??
     
  6. Elbeangler Nummer 1

    Elbeangler Nummer 1 Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    1.995
    Likes erhalten:
    1.815
    Ort:
    Elsterwerda, Germany
    Karpfen wird also immer zurückgesetzt? https://www.fisch-hitparade.de/album.php?albumid=2657&pictureid=30167,
    und Fische die so im Dreck liegen https://www.fisch-hitparade.de/album.php?albumid=2657&pictureid=30166 brauchst du auch nicht zurücksetzen, da ist Verpilzung vorprogrammiert...

    MfG Micha
     
  7. Brahma27

    Brahma27 Gast

    Hallo Forellenangler, Elbeangler,
    war lange still hier- mal wieder Zeit für ein wenig Stimmung:nein...
     
    Spaik gefällt das.
  8. Sacid

    Sacid King of Baby-Catfish

    Registriert am:
    14. Dezember 2010
    Beiträge:
    408
    Likes erhalten:
    352
    Ort:
    67059
    Also, unter C&R verstehe ich das gezielte Angeln mit dem Vorsatz den Fisch wieder reinzuwerfen.

    Das ist für mich ein absolutes NO-GO!

    Viele hier scheinen "Kochtopfangler" und "C&R" zu vermischen, was ich für sinnvoll halte.
    Wenn ich beim Angeln einen zu kleinen Fisch fange, auch wenn dieser keine Schonzeit/maß hat, dann kann dieser natürlich wieder schwimmen gelassen werden. Bzw. wenn man als Beifang einen Fisch fängt für den man absolut keine Verwendung hat, warum sollte man diesen dann abschlachten?

    Es gibt meiner Meinung nach nicht nur schwarz und weiss - c&r und kochtopfangler - es geht vielmehr um die Sinnvolle Behandlung des Fangs.

    Ums nochmal deutlich zu machen:
    Ich bin gegen C&R.
    Ich bin gegen abschlachten aller gefangenen Fische.
    Ich bin für eine sinnvolle Verwendung und Behandlung des Fangs.
     
  9. Elbeangler Nummer 1

    Elbeangler Nummer 1 Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    1.995
    Likes erhalten:
    1.815
    Ort:
    Elsterwerda, Germany
    Ich will keine Stimmung machen, aber man sollte ehrlich sein!

    MfG Micha
     
    Flossenjäger gefällt das.
  10. Chris88

    Chris88 Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. Juni 2011
    Beiträge:
    848
    Likes erhalten:
    574
    Ort:
    Berlin, Germany
    Für mich las sich das so, dass er Karpfen immer mitnimmt. Alles andere, außer die noch erwähnten, setzt er zurück.
     


  11. 2911hecht

    2911hecht Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.440
    Likes erhalten:
    2.050
    Ort:
    18109
    Oh man,Dir scheint des öffteren langweilig zu sein!Du stellst einfach Profilbilder eines User hier rein,ich finde das echt frech ,zumal das nicht das Erste mal ist!
     
    J.Hecht. und Vielfischangler gefällt das.
  12. Hannes_W98

    Hannes_W98 Petrijünger

    Registriert am:
    30. September 2011
    Beiträge:
    54
    Likes erhalten:
    4
    Ort:
    73527
    pro
    1. Der Fischbestand reguliert sich selber und es muss nicht ständig eingesetzt werden.

    2. Wird man in Zukunft öfters mal einen Kapitalen am Haken haben.

    Allerdinngs finde ich es komisch: Während die meisten es akzeptieren, das man eine forelle abschlägt und isst sieht das z. b. bei Karpfen anders aus.
    Anscheinend ist ein Karpfen wichtiger als eine Forelle:shock !!!!
    Und ich finde das Gefühö wenn man einen Fisch zurücksetzt einfach toll.
    Ich persönlich esse aber auch ab und zu einen Fisch
    Aber ich finde es iwie unlogisch das man kleine Fische eher töten kann ( hab irgendwo z.b. 3Pfünder-Satzkarpfen) Warum das? Schließlich kann dieser Fisch noch viel mehr ablaichen als ein 30 Pfünder, Natürlich besteht die Gefahr das er herausgeangelt wird aber die meisten setzen eh Karpfen zurück.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Dezember 2011
    multifischer gefällt das.
  13. multifischer

    multifischer Petrijünger

    Registriert am:
    26. September 2007
    Beiträge:
    29
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    85301
    Hallo Hannes W98,
    Das ist schön, das Du dafür bist.
    Ob sich der Fischbestand selber reguliert glaube ich kaum! aber ein Posetiver Ansatz ist da.
    Zum zurücksetzen von Forellen ist das Problem, wenn mit Naturködern z.b. Wurm geangelt, wird von der Forelle der Hacken zu 99% komplett geschluckt! Da ist das zurücksetzen Sinnlos da der Fisch meist verendet. Beim Spinfischen sind es bei Mir ca. 10-20% mit Kunstköder. mit der Fliege etwa 1% was beim Zurücksetzen nicht überlebt.
    Wenn beim Hackenlösen Blut kommt dan wars das für die Forelle!
    Der Karpfen ist da weit robuster.

    Gruß
    Multifischer
     
    Wuppi gefällt das.
  14. Störfan

    Störfan Carpfishing 4 life

    Registriert am:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    1.609
    Likes erhalten:
    1.131
    Ort:
    44289
    Wieso das denn, was Fakt ist, ist nunmal Fakt. Ich finde er hat vollkommen Recht. Karpfen, die im Dreck liegen, brauchste nicht zurück setzen. Die Schleimhaut ist beschädigt und der Fisch bekommt in den meisten Fällen Verpilzung.
    Und zwei tote Karpfen, grade in der Größe, sprechen absolut gegen C&R.
    Trifft auf mein Unverständnis, warum er keine Links zu Profilbildern posten sollte.
     
    Illexzokker gefällt das.
  15. tingelianer

    tingelianer Raubfischpolizei

    Registriert am:
    15. September 2009
    Beiträge:
    1.383
    Likes erhalten:
    1.159
    Ort:
    16761
    Wie oft soll dieses Thema noch hochgeholt werden ??
    Seid ihr es nicht langsam Leid das zu diskutieren ??
    Alle Argumente beider Seiten wurden hier irgendwo schon einmal geschrieben und dennoch wird weiter diskutiert. Es gibt einfach keine Einigung in diesem Thema... Entweder man setzt Fische zurück oder man macht es nicht.
    Aber das Ganze füllt jetzt schon 121 Seiten... irgendwann muss es doch mal eine Ende haben und man muss sich mit der Gegenseite abfinden.

    Ich gehe gewiss keiner Diskussion aus dem Weg, aber ich weiß einfach wann es kein Sinn mehr macht...
     
    aspiusaspius und Heiko1981 gefällt das.
  16. HTK

    HTK Boiliesternekoch

    Registriert am:
    11. August 2011
    Beiträge:
    1.047
    Likes erhalten:
    709
    Ort:
    52428
    Bei uns im Verein ist es verboten (wieso auch nicht) und dennoch werden die kapitalen Fänge (Waller, Hechte, Zander, Karpfen, Weißfische) wieder zurückgesetzt.
    Aber... offiziell darf das natürlich keiner!!!

    Ich denke, es kommt ganz darauf an... insgesamt aber pro eingestellt!
    Worauf kommt es an?
    - ob der Zielfisch dabei war
    - ob es mein PB ist oder sein könnte
    - ob sich der Fisch verletzt hat
    - und nicht zuletzt, was mir gerade durch den Kopf geht

    Kann einen meiner Vorschreiber aber bestätigen... es ist ein gutes Gefühl, einen gefangenen Fisch sorgsam zu behandeln und unverletzt wieder ins Nass zu entlassen!
     
  17. Flossenjäger

    Flossenjäger Allround-Angler

    Registriert am:
    14. Juni 2011
    Beiträge:
    2.054
    Likes erhalten:
    3.921
    Ort:
    XXXX
    Sorry, aber bei jemandem, der solche Behauptung aufstellt:

    dem sollte man auch aufzeigen, dass er hier nicht die Wahrheit sagt:

    nichts anderes hat Elbangler getan. Und das Wort "eigentlich" schränkt auch wieder alles ein.

    Aber das ist so wie bei vielen ABSOLUTEN Vegetariern, heimlich essen sie doch mal ´ne Wurst!

    Gruß!
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Dezember 2011
    Lazlo, Elbeangler Nummer 1 und Fliege 2 gefällt das.
  18. CKaeser

    CKaeser Petrijünger

    Registriert am:
    7. August 2008
    Beiträge:
    69
    Likes erhalten:
    89
    Ort:
    91186
    :respekt:daumenhoc Sehr guter Post. Trifft genau meine Meinung!
     
  19. angelhoschi76

    angelhoschi76 Tinca-Fan Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    10. März 2006
    Beiträge:
    2.232
    Likes erhalten:
    8.419
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Aitrach, Germany
    Hallo alle Zusammen,

    Ich muss doch mal ein paar persönliche Erfahrungen zu diesem Thema loswerden. Ich habe nämlich festgestellt, dass unser Ruf in der Allgemeinheit längst nicht so schlecht ist, wie hier oft in Beiträgen zu lesen steht.

    Ca. 99% meiner Mitmenschen, (Freunde, Kunden, Verwandte) usw. angeln nicht. Bei privaten Gesprächen lässt es sich oft nicht vermeiden, dass man irgendwann auch auf die Hobbys zu sprechen kommt und meine anglerische Leidenschaft auch zum Gespräch kommt. Ich bin noch gar nie auf Unverständnis gestoßen! Meistens wird bei vielen ein reges Interesse geweckt, da man sich ja einen Angler so vorstellt, dass er stundenlang am See sitzt, einen Wurm badet, und dann ohne Fang nach Hause zurück kehrt. Wenn ich dann einen groben Abriss dessen gebe, was wirklich angeln bedeutet, dann höre ich oft: „Das würde ich auch gerne mal versuchen“. Es scheint einen großen Reiz auf die Leute aus zu üben, wenn man einem Hobby in der freien Natur nachgeht, und die Ruhe und Entspannung am Wasser in vollen Zügen genießen kann. Bei vielen Bekannten ist es so, dass sie dieses Abschalten und Loslassen vom Alltag nicht können und daher mein Hobby so bewundern, das genau das Gegenteil von meiner beruflichen Tätigkeit ist.

    Die meiste Verwunderung und Unverständnis kommt allerdings dann auf, wenn es um das Thema des Zurücksetzens gefangener Fische geht. Es ist für einen Nichtangler nämlich absolut nicht nachvollziehbar, warum jemand angeln geht, der den Fisch gar nicht verwerten will. Man sieht es noch ein, wenn ein untermaßiger Fisch oder ein geschonter Fisch zufällig an den Haken geht und dann wieder releast wird. Aber gezieltes Catch & Release, also angeln mit dem Vorsatz, den Fang wieder in die Freiheit zu entlassen, versteht der Großteil meiner nicht angelnden Bekannten überhaupt nicht. Angeln und den Fang verwerten finden hingegen alle nachvollziehbar und auch in Ordnung.

    Ich bin nach wie vor der Meinung, dass man mit einem gewissen sinnvollen Blick auch Fische zurück setzen kann und soll. Aber striktes C&R lehne ich genau so ab, wie jeden Fang dem Gewässer zu entnehmen. Schade finde ich persönlich, dass viele jüngere Angler sich mit dem Thema waidgerechtes Töten und anschließendes Verwerten scheinbar nicht mehr groß beschäftigen wollen. Einen selbst gefangenen Fisch zu zubereiten und zu essen ist meiner Meinung nach ein wesentlicher Bestandteil unseres Hobbys Angeln.

    In diesem Sinne liebe Kollegen wünsche ich Euch allen ein Frohes Fest und auch nächstes Jahr eine tolle Angelsaison, egal ob Ihr lieber releast oder den Fisch entnehmt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2011
  20. Chris88

    Chris88 Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. Juni 2011
    Beiträge:
    848
    Likes erhalten:
    574
    Ort:
    Berlin, Germany
    Super geschrieben! kann ich so auch nur unterschreiben!
     
    angelhoschi76 gefällt das.

Diese Seite empfehlen