Zubehör -  Wie schärft ihr eure Messer?

Der-Stipper

Karpfenfreund
Hallo Leute,
ihr wisst ja das Messer für uns Angler schon sehr wichtig sind :).
Nun wird mein Messer langsam aber ein wenig Stumpf und würde es sehr gerne schärfen.
Ich habe vorzugsweise an Schleifsteine gedacht und wollte euch nun einmal fragen,
wie ihr eure Messer denn schärft.
Einen normalen Küchenschärfer finde ich nicht so toll irgendwie.
Zudem muss man grade damit umgehen können.
Darum, wie macht ihr es?
 

Anhänge

  • Bild0252.jpg
    Bild0252.jpg
    514,6 KB · Aufrufe: 341
Ich sehe schon, Du hast auch einen Pukko von Martiini aus Finnland.
Schwer nachzuschärfen von einem Laien von Hand.
Ich habe einen Wetzstahl und wenn der nichts mehr bringt geb ichs
einem Bekannten mit der ist Schlachter und die haben da wohl einen der
richtig gut ist im Schleifen.
Wir habens schon mal mit dem Lansky Satz probiert.
Ergebnis war katastrophal, da das Messer ja sehr lang und außerordentlich flexibel
ist.
Beim Überschleifen zur Spitze geht das Messer weg und der Schneidenwinkel ist im Eimer.
Solche Messer müssen in Profihand um wieder wie ne Rasierklinge zu werden.
Gruss Armin
 
Messer schärfen

Also wen du Dein Messer nicht verhuntzen willst solltest du doch zu jemannden gehen der es kann also einen Fleischer oder Scheren und Messerschleifer weil der Klingenstahl sehr empfindlich auf verkehrtes Schleifen ist ( Hohl oder Kehlschliff).Da investiere lieber die 3-5€ und umso länger wirst du Freude haben. Nicht ist schlimmer als ein stumpfes Wurschtmesser.:eek:
 
Das ist natürlich übel. Schlachter hätten wir schon auch ein paar. Hmm was soll ich da machen? Wie sieht es denn bei den anderen hier aus?
 
Hallo,
ich gebe Harzer vollkommen Recht, gerade beim Schleifen von langen und dünnen Messern kann man als Laie so viel falsch machen, dass es danach auch ein Profi nur mit Mühe wieder hin kriegt. Wenn man dann noch bedenkt was eine gutes Messer kostet, sollte man die paar Euro ruhig investieren und es schleifen lassen.
Gruß Gessi
 
Meine Messer gehen nur in "Profihände"
Küchenmesser ziehe ich selbst ab, man muss ja mit was üben können :)

Habe einen Freund der das schleifen drauf hat, sonst hilft nur umhorchen wer's kann.
 
Hi
jepp ich sehes wie meine vorredner da kann man viel falsch machen beim schleifen,abziehen mit nem speziellen stein und dem wetzstahl
ich bin gelernter metzger und schärfe meine messer selbst nur sind bis auf mein stein die mittel bescheiden,und darum geh ich am liebsten zu meinem alten lehrmeister da hab ich dann alles was man zum schärfen braucht
wie gesagt besser paar eus ausgeben und du hast mehr vob deinem messer und auch länger an deiner scharfen klinge

gruß uwe
 
Eigentlich nur noch Spezialgeschäfte die auch Messer vertreiben.
Jagd und Waffenläden zum Beispiel.
Die haben meist einen Schleifer oder Messerschmied an der Hand.
Früher gabs die umherziehenden Schwerenschleifer, meist warens Zigeuner.
An die kann ich mich noch aus meiner Kinderzeit erinnern.
Mutters gab denen dann immer alle wichtigen Schlachtemesser und Scheren mit.
Die kamen dann am nächsten Tag prima geschärft zurück.
Gute Arbeit für kleines Geld.
Gibts heute nicht mehr.
Gruss Armin
 
Also die besten Tips wurden schon genannt... Schlachter; Profischleifer,...
Bei uns kommt jedes Jahr ein Herr durch die Straßen; hat sein ganzes Leben in Solingen Messer geschliffen. Der bring meine Messer alle (ca. 15-20 Stk. mit untersch. Schliffen und Längen) für 30,-€ auf eine geniale schärfe!!
[Kriegt aber immer 40-50€! Leistung muß auch bezahlt werden!]
Zwischendurch werden sie mit nem Wetzstahl abgezogen.
Habe einige Messer schon seit über 13 Jahren (hey, bin erst 27 :)), noch von Mutti, und die sind teilweise sogar besser als am ersten Tag!
Dann macht das Kochen noch viel mehr Spaß :)
 
Da viel mir grade auch vor Harzers Antwort ein geschäft ein. Heißt Waffen Meier und die verkaufen halt Jagt gerümpel.
Ich glaube bei denen könnte ich auch einmal nachfragen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nun, die Profitipps haben wir bereits hinter uns. Und ich würde es jedem, der ein hochwertiges Messer hat, empfehlen, dieses vom Fachmann schleifen zu lassen.

Wer es unbedingt selbst machen will, dem empfehle ich eine Wasserschleifmaschine, die aber gut untersetzt sein muß. Dann ein preiswertes Messer kaufen und üben, üben, üben. Ans teure Messer erst dann gehen, wenn Du sicher bist, dass Du es auch wirklich kannst! (Ich habe selbst zwei preiswerte Messer komplett "durchgearbeitet" bis ich es raus hatte.
Das Problem bei der Sache ist aber auch, daß Du, wenn Du es nicht ständig machst (also nur alle paar Monate), die Technik leider auch wieder verlernst. Es ist einfach nicht so als Verhaltensmuster in Deinem Hirn abgelegt, wie bei jemandem der es dauernd macht.

Von den sog. Küchenmesserschärfern ist wohl der Vulcanus einer der wenigen, die etwas taugen. Trotzdem kommt er nicht an ein vom Profi handgeschliffenes Messer heran.


Gruß Peter
 
Was ist bei euch denn eig. Preiswert und was teuer?
Mein Messer war jetzt werder noch finde ich. Ich glaube 30-35€ waren es.
 
Das ist nicht billig. Filliermesser kriegste schon ab 10€, aber keinen Martiini Pukko.
Das ist bereits eine andere Qualitätsstufe.
Aus dem Heimatland der Pukkos.
Und Martiini ist dort ne Bank.
Gruss Armin
 
Servus....
Ich habe das gleiche Messer und diverse andere... Ich benutze ein Keramik Messerschärfer der sehr Preiswert ist... gibts auch in den meißten Angelläden... oder hier im Ebay... http://cgi.ebay.de/Behr-Messerschae...ViewItemQQptZAngelzubehör?hash=item20aba557c8

Wenn das Messer keine kerben hat ist es voll in ordnung... Anders siehts bei richtig guten Jagdmessern aus da würde ich auch lieber einen "Profi" ranlassen...

MFG Marc
 
Wie gesagt billig finde ich das auch keinesfalls.
Welche ich noch super finde und eigendlich gern hätte wär ein Marttiine Condor.
@Carp
Mit denen bekommt man aber keine "richtige" schärfe hin :).
 
Das ist mehr oder weniger auch nur eine Art abziehen und kein schärfen.
Ab und zu ist es eben notwendig die Schneide neu anzulegen und das ist ja das
schwiereige an der Materie.
Geübte Messerschleifer machen sowas auf einem großen Wasserstein.
Freihand.
Und treffen den richtigen Winkel.
Das macht den Meister aus.
Und dann ist der Säbel erst richtig scharf.
Was denkt Ihr denn wann ein Messer scharf ist?
Gruss Armin
 
Ich würde behaupten wenn man Haare damit abtrennen kann oder ganz mühelos durch Papier gleitet.
Ich habe meins eben einmal über so einen Tupperschärfer gezogen. Es ist ganz leicht besser aber es muss doch einmal zum schärfer :lach.
 
Mein Kumpel auf Arbeit ist so ein Messerfetischist und der sagt immer.
Ein Messer ist erst dann richtig scharf wenn man erst am Blut sieht das man sich selbst
geschnitten hat.
Wenns nicht wehtut also.
Du kannst das Teil hundert mal durch einen Schärfer ziehen wenn die Klinge eine
Grundsanierung braucht.
Es ist wirklich die beste Lösung zu einem professionellen Betrieb zu gehen.
Gruss Armin
 
Mein Kumpel auf Arbeit ist so ein Messerfetischist und der sagt immer.
Ein Messer ist erst dann richtig scharf wenn man erst am Blut sieht das man sich selbst
geschnitten hat.
Wenns nicht wehtut also.
Du kannst das Teil hundert mal durch einen Schärfer ziehen wenn die Klinge eine
Grundsanierung braucht.
Es ist wirklich die beste Lösung zu einem professionellen Betrieb zu gehen.
Gruss Armin

Zu Teil eins, Stimmt! Wenns nicht weh tut und Du Blutest ist das Messer perfekt!
Zu 2: Ich habe nur schlechte Erfahrungen mit den Keramik-Selbstschleifern! Die haben meistens einen sehr hohen Materialverlust auf Seiten des Messers und WIRKLICH scharf werden die Messer nicht. Also wird 100x mit den Dingern auch nicht viel Helfen.
Ja, es ist echt das beste zu nem Profi zu gehen! Und es gibt mehr als man so denkt! Wie bereits erwähnt der Metzger; aber auch der Koch und viele Schuster kennen sich damit bestens aus.
Viele größere Kaufhäuser haben 1x- 2x im Jahr einen Profi im Haus [jedenfalls hier in der Ecke]...

Billig oder teuer, mmhhh.
Ist bei MIR sehr relativ! Meine Messer kosten im Schnitt so 60-70€ das Stück; bzw. so bis 150,- DM.
Dafür habe ich Sie auch schon dementsprechend lang, was den Preis wieder relativiert.
OK, inzwischen habe ich auch ca. 200,- € für den Profi ausgegeben; aber das ist es mir echt Wert!
[Muß auch mal Bilder von meinen Schätzen machen]
Also 30-35€ ist jetzt nicht billig; Hauptsache es ist PREIS-WERT :)
Gibt schließlich Leute die 500,-€ und mehr für ein Messer bezahlen :shock
 
Zurück
Oben