Zubehör -  Wie schärft ihr eure Messer?

IMGP1466.JPGMit diesem Gerät habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.
 
mal ne frage
hat einer von euch messerfreaks ein keramikmesser?
ich hab von denen gehört und die sollen extrem gut/scharf und vor allem zum kochen zu geeignet sein.
ich als hobby koch frag mich da, was kostet so ein messer, wo bekommt man so eins her und ist es das geld wert?
 
mal ne frage
hat einer von euch messerfreaks ein keramikmesser?
ich hab von denen gehört und die sollen extrem gut/scharf und vor allem zum kochen zu geeignet sein.
ich als hobby koch frag mich da, was kostet so ein messer, wo bekommt man so eins her und ist es das geld wert?


bei uns hier inder nähe gibts eine privatperson (darf keien werbung machen auch keinen namen oder ähnliches herausgeben-google benutzen ;)) er macht das keramikmesser von hand , echt schicke das teil habs mal halten dürfen , der liebsten zum burztag sicher ein sahnestück !!!
ca. 1500,-
laut "macher" braucht mans nicht nachschärfen , hält lebenlang die schärfe !
 


Wenn ich das schon lese!
Wer irgendwelchen tollen Werbeversprechen von no-name-Herstellern oder den Damen von QVC vertraut ist schon verloren :spass



Den aktuellen Stand der Technik kenne ich nicht,aber was so super hart ist wie so manches Keramikmesser,ist nunmal auch ,mehr oder weniger, spröde.
Das ist in der Küche natürlich zweitrangig...zumindest bis es runterfällt...
 
Hi Lorenz!
Recht hast Du,Keramikmesser werde angepriesen wie sauer Bier und das nicht ohne Grund.
Die Schärfe läßt auch bei diesen Messern nach und ist schwer wieder herzustellen und wenn es mal Fällt und der Untergrund ist hart dann war es das,also alles in allem Plunder.
Gruß Frank.
 
bei uns hier inder nähe gibts eine privatperson (darf keien werbung machen auch keinen namen oder ähnliches herausgeben-google benutzen ;)) er macht das keramikmesser von hand , echt schicke das teil habs mal halten dürfen , der liebsten zum burztag sicher ein sahnestück !!!
ca. 1500,-
laut "macher" braucht mans nicht nachschärfen , hält lebenlang die schärfe !

Hi,Du hast Deiner Freundin aber kein Messer für 1500€ gekauft,oder:eek:.
Wenn ja,dann weiss ich wo ich Dich ab sofort anzusiedeln hab:lachtot:

Gruss Thomas
 
Hi Wupper!
Ganz großer Trugschluß,alles was Schneidet wird auch Stumpf.
Das liegt in der Natur der Sache denn es gibt kein Material das sich nicht Abnutzt.
Gruß Frank.
 
Hi,Du hast Deiner Freundin aber kein Messer für 1500€ gekauft,oder:eek:.
Wenn ja,dann weiss ich wo ich Dich ab sofort anzusiedeln hab:lachtot:

Gruss Thomas


1. nö da kauf ich lieber neues geschirr für die karpfen
2. was wenn ja - wo würdest mich denn ansiedeln ? gern auch via PN wenns FSK21+ ist


so nun zum anderen
Hi Wupper!
Ganz großer Trugschluß,alles was Schneidet wird auch Stumpf.
Das liegt in der Natur der Sache denn es gibt kein Material das sich nicht Abnutzt.
Gruß Frank.

Zitiere mich mal selbst:
Code:
[FONT=Fixedsys][COLOR=red]laut "macher"[/COLOR][/FONT] braucht mans nicht nachschärfen , hält lebenlang die schärfe !

ist ja wohl klar warum ichs so geschrieben hab und nicht in einer feststellung...
mir ist klar das überall schwund/verschleis etc. ist (wie bei einer frau ; drum kriegt sie sowas nicht:hahaha:)
 
Wenn hier nur nicht soviele am Thema vorbei diskutieren würden..........:offtopic:
Noch was zu Keramikmesser:Kommt darauf an wofür man sie benutzt.Bei Obst und Gemüse Top,zum Fleisch schneiden bedingt geeignet.Haltbarkeit:Nicht so empfindlich wie allgemein behauptet wird.Wobei sich über den Preis die Qualität bemerkbar macht.Schärfen lassen sie sich genauso wie andere Messer auch,halt eben nur mit Diamant.Geht z.B. mit dem Schärfgerät was ich schon vorgestellt habe.
 
Hi Dog79!
Wir sind hier aber immer noch im Angelforum,oder?
Wenn ja warum dann ein Messer anpreisen mit dem man super Obst schneiden kann?
Ich für meinen Teil nehme kein extra Obst und Gemüse-Messer mit ans Wasser.
Gruß Frank.

@Wupper!
Wenn Dir klar ist das die Teile Stumpf werden warum zitierst Du dann noch fröhlich den Macher besagter Messer,ist nicht wirklich Sinnvoll.
 
Wenn man des lesens mächtig wäre hätte man gelesen das es dazu eine Frage gab.
 
Nehmt nichts zum Schärfen was einen Motor hat und keine Wasserkühlung !
Das sind alles Klingenkiller b.z.w. Klingenweichmacher.
Auf den angehängten Bilder seht Ihr das ich ein Lansky zum schärfen benutze obwohl ich genügend Maschinen dafür hätte.
Klar , es ist etwas mühsam aber wie Ihr seht benutze ich es sogar bei sehr großen Messer und das nicht zum nachschärfen sondern um den ersten Grundschliff anzubringen.
Und zum Thema Keramikmesser:
Wie oft seht Ihr sowas bei einem Profikoch? Eben , die Dinger werden nie richtig scharf , nachschärfen nur mit Diamant möglich und dazu noch bruchgefährdet.
 

Anhänge

  • lansky.jpg
    lansky.jpg
    61,6 KB · Aufrufe: 194
  • lansky1.jpg
    lansky1.jpg
    70,4 KB · Aufrufe: 193
Hi Leute ,

wie ihr ja wißt , bin ich gelernter Koch , Keramikmesser besitze ich aus folgenden Gründen keine , ebenso kenne ich keinen Berufskollegen oder Metzger , der welche hätte , egal ob für die Arbeit oder Privat .

Meine Klingen sind fast ausschließlich von der Firma WMF , bis auf wenige Ausnahmen , wie zum Beispiel den Jagdnicker , Filetiermesser , Taschenmesser etc .
Auch nicht gerade billig , aber ich habe diese Messer jetzt seit fast 10 Jahren im Einsatz und habe dieses Jahr mir einen neuen Wetzstahl gekauft , der alte taugte nix mehr .

So nun zurück zu den Keramikklingen , und warum sie mir nicht taugen .

Erstens kann ich mit diesen Klingen nicht sonderlich gut arbeiten , sie sind zu leicht vom Gewicht , zu Spröde um damit zum Beispiel ein Reh aus der Decke zuschlagen , bzw vorher/nachher abzunicken und zu zerwirken (zerlegen) , die Keramikklinge bekommt wahrscheinlich am Schloßknochen die nächsten Probleme und könnte da schon ein weiteres Mal abbrechen .
Selbst in der normalen Küche taugen sie meiner Meinung nach nichts , da ich zum Beispiel zum Kräuterhacken ein großes schweres Messer brauche , weil es mit dem einfacher und ohne größeren Kraftaufwand geht .
Zum Knochen zerschlagen , zum Geflügel spalten , bei Schweineköpfen spalten usw etc braucht man anderes Kaliber und kein "Spielzeug" .
Selbst zum Fischfiletieren sind sie nicht zu gebrauchen , da sie nicht sehr biegsam sind .

Ob sich jemand ein solches Messer kauft muß jeder selber wissen , ich muß sagen , glaubt nicht alles , was euch die Medienwelt a la TV oder anderer Werbung einsugerieren will , gerade was Verkaufssender betrifft wäre ich da sehr vorsichtig .
Die Keramikmesser sind auch aus diversen Katalogen die der Jagd/Fischerei oder der Hotel und Gastronomie entsprechen wieder verschwunden .

mfg Jack the Knife
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich benutze genau so ein Teil wie Dog79. Ob das Ding nun werweißwie materialschonend usw. ist, sei mal dahingestellt. Man bekommt seine Messer damit auch als Nichtfachmann richtig scharf.
 
@Doug79!
Ich hab die Frage nach dem Gut oder Schlechtsein beim Obst und Gemüseschneiden nicht gefunden,tut mit natürlich Leid.
 
Zurück
Oben