Bin grade in der Nähe von sachsenhausen. Bis jetzt zwei Rotaugen. Hab eine Rute mit Wurm auf Grund und nen kleinen Köderfisch auch auf Grund. Leider außer einem Zupfer nichts passiert. Könnt ihr mir Tipps für Montagen geben?
 
Hättest du mir den tip schon vor einem Jahr gegeben, hätte ich sicher keine schneidertage gehabt.
trotz des super Tipps würde mich auch interessieren wie ihr im Kanal angelt. Am Grund, über Grund, mit Pose, wie sehen die Montagen aus und mit welchen habt ihr die besten Erfahrungen gemacht.
 
Hallo !
Ich angle sehr oft am OHK bei Henningsdorf . Überwiegend benutze ich hierbei den Futterkorb auf Grund mit der einfachen Schlaufenmontage . Für die Pose benutze ich dann eine klassiche Wragglermontage an der Matchrute . Habe dabei schon vieles an den Haken bekommen . Von großen Brassen und Rotaugen bis zum Aland und Karpfen und Barsch mit Wurm .

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:
Vielen Dank.
gestern Nacht habe ich neben der betonfabrik meinen ersten karpfen gefangen(Danke für den Tipp).
könnt ihr mir sagen ob in dem Streckenabschnitt sachsenhausen - grabowsee hechte drinnen sind?
Bisher habe ich noch keine rauben sehen.
 

Anhänge

  • IMG_1678.JPG
    IMG_1678.JPG
    918,3 KB · Aufrufe: 315
Zuletzt bearbeitet:
Na dann sag ich mal Glückwunsch zum Fisch . Womit hast du ihn gefangen ( Köderart) und wo ( Ufernah oder weiter raus ) ?
MfG

PS : Es sind definitiv Hechte drin , hatte vor zwei Wochen ein 86´er und ein paar kleine zwischen 40 und 60 cm .
 
von Sonntag auf Montag konnte ich nochmal einen 54 cm grossen Spiegelkarpfen landen. Zwei grössere sind leider abgerissen. Da ich noch nie gezielt auf Karpfen angeln war, hatte ich leider nur ein fertiges Vorfach (geflochtene Schnur) und hab mir die anderen Vorfächer leider ohne Schlauch mit einer 30mm Monoschnurr gebunden die 8.31 kg aushält. War wohl leider zu wenig. Zwischen 3 und 6 Uhr war sehr viel aktivität. Leider hat der Haken nur selten gegriffen. Lag sicher an meinem Vorfach....
Ich kann die Stelle nur empfehlen und werde in zwei Wochen nochmal gezielt auf Karpfen dort angeln.

Eine Montage lag hier 52.777098, 13.280711 (dort ist eine Krautkante. leider lag die Montage 5 Std. im Kraut) dort habe ich den ersten gefangen.
Dort den zweiten 52.776953, 13.280832
Hier gingen zwei grössere an den Haken, die das Vorfach leider abgerissen hatten. 52.776961, 13.280583
Als Montage hatte ich zwei Stopper Perlen, anti tangle Rohr, Perle und wirbel. Blei mit 100g und 120g.
Futterplatz habe ich immer nur mit nem PVA Sack gemacht. Hatte Kartoffel-Mais Boilies 16mm (Matze Koch) und Carp Zoom Hailbut Pellets.
am Vorfach war ein Boilie den ich in Timarmix Karamell eingele´gt habe und dann zwei 8mm Pellets angebunden habe.

An der Stelle hatte ich leider keinen Biss auf Köfi oder Fetzen. Evtl. ist es dem Zander dort zu schlammig?
Am ersten Tag war ich hier 52.788483, 13.283209 und hatte mehrere Bisse. Zwei Mal wurde auch ordentlich Schnurr gezogen, aber entweder habe ich schon wieder zu früh angeschlagen oder der Haken war einfach zu klein....

Leider hatte ich keine Aalbisse. Andere Angler sagten dass sie im ganzen Jahr nur 4 Aale landen konnten. Wie sind da eure Erfahrungen und ist es Möglich dort im Winter Quappen zu fangen?
 
Hi. Wie bist Du an die Angelstellen rangekommen? Auf Google-Maps ist nicht eindeutig zu erkennen, ob man an der Schleuse zum Betonwerk vorbeifahren kann. Kurze Info wäre prim!
Gruß und Petri
Marko
 
Hallo Leute, Hallo Maccarti,

toll, dass du am OHK nahe Grabowsee so viele Karpfenbisse hattest und auch einige gefangen hast. Ich hörte im Sommer schon, dass dort wieder mehr Carps gesichtet bzw. auch geangelt wurden und habe es heute auch gesehen... Offenbar hatte jemand (du, Maccarti?) eine gute Futterspur gelegt, denn gg. 15.00 Uhr haben mehrere C. gerollt... Das habe ich lange nicht mehr gesehen. Hatte leider nicht genug Zeit zum Ansitz. Die von dir gewählte Stelle ist zumindest ruhiger als direkt am Grabowsee. Offenbar ist sogar mehr Fisch zu fangen.

Zur Parksituation: Ihr könnt in der Malzer Chaussee parken (52.792265 13.286180) und über die Brücke laufen... sind dann etwa 400 m. Ihr könnt aber von Schmachtenhagen aus auch bis an den Parkplatz Grabowsee fahren.

Eine weitere sehr gute Stelle ist direkt vor dem Klinkerbecken am sog. Betonwerk. Bis dorthin ist es aber gut 800m zu laufen, wenn man nicht per Fahrrad dort hin kommt, etwas weit. Jedenfalls für mich alten Sack.

Meiner Einer angelt dort aber von dem gegenüber liegenden Ufer des OHK. Von Schmachtenhagen kommend, könnt ihr etwa 100m hinter der Brücke an der Schleuse Lehnitz in den dortigen Weg (rechts) einbiegen und bis beinahe an den OHK fahren.

Ich weiß, dort ist es nur für Anlieger frei.

Mit gültiger Angelgenehmigung und Fischereischein ist man Inhaber eines sog. "privilegierten Grundrechtes", so wie auch ein Jäger im Wald. Dies stellt eine Berechtigung dar, Anlieger zu sein. Denn anders als zu DDR-Zeiten ist ein Anlieger eben nicht gleich ein Anwohner im Sinne der Rechtsprechung.

Ich habe vor ca. 10 Jahren zum ersten Mal an dieser Stelle geparkt und wurde angezeigt. Gegen das verhängte Ordnungsgeld habe ich Rechtsmittel eingelegt und wollte es auf einen Prozess ankommen lassen. Dazu kam es aber nicht, weil die Obrigkeit eben k e i n Urteil haben wollte, auf das sich dann viele Angler berufen... Das Verfahren wurde niedergeschlagen und ich habe kein Ordnungsgeld bezahlt. Nunmehr parke ich dort hin und wieder, ohne dass sich wieder jemand gewagt hätte, die Polente zu rufen.

Gruß und Petri!
[h=2][/h]
 
Hallo Leute, Hallo Maccarti,

Ich weiß, dort ist es nur für Anlieger frei.

Mit gültiger Angelgenehmigung und Fischereischein ist man Inhaber eines sog. "privilegierten Grundrechtes", so wie auch ein Jäger im Wald. Dies stellt eine Berechtigung dar, Anlieger zu sein. Denn anders als zu DDR-Zeiten ist ein Anlieger eben nicht gleich ein Anwohner im Sinne der Rechtsprechung.

Ich habe vor ca. 10 Jahren zum ersten Mal an dieser Stelle geparkt und wurde angezeigt. Gegen das verhängte Ordnungsgeld habe ich Rechtsmittel eingelegt und wollte es auf einen Prozess ankommen lassen. Dazu kam es aber nicht, weil die Obrigkeit eben k e i n Urteil haben wollte, auf das sich dann viele Angler berufen... Das Verfahren wurde niedergeschlagen und ich habe kein Ordnungsgeld bezahlt. Nunmehr parke ich dort hin und wieder, ohne dass sich wieder jemand gewagt hätte, die Polente zu rufen.

Gruß und Petri!

Man lernt doch nie aus. Und ein Urteil hättest du auch schon gehabt :)

VRS 54, 311, OLG Köln VRS 45, 367, Drossé DAR 86, 269, BGHSt 20, 242, BayObLG in VRS 27,
 
NAchdem es hier öffentlich gemacht worden ist das dort karpfen rumschwimmen.... wird es wohl bald dort wieder keine geben!
Ein glück angel ich nicht auf Karpfen ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
NAch dem es hier öffentlich gemacht worden ist das dort karpfen rumschwimmen.... wird es wohl bald dort wieder keine geben!
Ein glück angel ich nicht auf Karpfen ;-)

Und ich nahm bis heute an, dass es in fast jedem Gewässer in Brandenburg Karpfen gibt. Von daher verstehe ich die "Aufregung" nicht wirklich. Das es Karpfen in brandenburgischen Gewässern gibt ist eigentlch kein Insiderwissen.

Fliege 2
 
es mag Spezis geben die regelmäßig im OHK Karpfen fangen.... Aber versuch mal dort ohne Große Futteraktion ein Karpfen zu fangen..... das sind bzw waren reine zufallsfänge..... beangel den OHK seit mehr als 15 jahre
Ich denke eh das es der Besatzfisch ist, weil in dem bereich auch Besetzt wurde
 
es mag Spezis geben die regelmäßig im OHK Karpfen fangen.... Aber versuch mal dort ohne Große Futteraktion ein Karpfen zu fangen..... das sind bzw waren reine zufallsfänge..... beangel den OHK seit mehr als 15 jahre Ich denke eh das es der Besatzfisch ist, weil in dem bereich auch Besetzt wurde

Anfüttern ist seit je her beim angeln Tradition, selbst der Plötzenstipper macht das. Wo ist also das Problem? 2.) Es ist ein Fließgewässer, aus dem die Tiere weg können. Also muss an zwingend anfüttern, um sie am Platz zu halten. 3.) Karpfen ist in unseren Breiten immer Besatzfisch, auch wenn es immer wieder mal heißt, er laicht in unseren Gewässern ab. Das kann man getrost vernachlässigen, denn das sind, wenn wirklich vorhanden, absoluten Ausnahmen und Einzelfälle.
 
Hallo Steven, leider gibt es soviele von Hunger geplagte Karpfenspezies, da ist aml ruckzuck ein ganzes Gewässer leer...
Ich hingegen habe schon so große Zahnlücken, kann also nur noch Pappchen essen. Und da ich lieber Boilies kaufe bzw. deren
Zutaten, habe ich auch nichts übrig, um der golfspielenden und zockenden Weißkittelbrigade die Kassen zu füllen. D.h. von mir hat der
Karpfen nichts zu befürchten...

Gruß und Petri
 
Also ich "höre" immer mal wieder von Zanderfängen. Gesehen habe ich im ganzen Jqhr bis jetzt nicht einen einzigen. Hechte gibt's überall. Nur die Durchschnittsgrößen sind eher bei um die 50cm +/-. Wenn man ne Chance auf größere haben will muss man mit dem Boot ordentlich Strecke machen.
Ich persönlich finde das es im Kanalabschnitt zw. Lehnitzsee und Hennigsdorf eher nicht so gut läuft. Das ist aber nur meine persönliche Meinung.
 
Zurück
Oben