Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 98
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    08.04.2012
    Ort
    84100
    Beiträge
    42
    Abgegebene Danke
    25
    Erhielt 62 Danke für 16 Beiträge

    Zander im Gartenteich

    Hallo Zusammen,

    ich bin momentan am Planen eines Teiches mit den Größen 25m Länge 3m Breite und 2m Tiefe. Bevor der Aushub beginnt wollt ich mir Gedanken machen um den Fischbesatz bezüglich Uferzonen usw.

    Ich hatte vor den Teich mit Karpfen, Rotfedern, Moderließchen, Goldis und einen Zander zu besetzen.

    Es wurden schon etliche Foren durchstöbert, allerdings bin ich immer noch nicht richtig schlau draus geworden.

    Meint ihr es macht Sinn, in so nem Teich überhaupt einen Zander zu setzen?

    von der Literanzahl mach ich mir eher weniger Gedanken, doch soll der Zander auch ein schönes Leben haben, genau so wie seine anderen Mitbewohner.

    Vielleicht hat jemand schon Erfahrung mit einem Teich in der Größe und eventuellen Zanderbesatz.

    Bin um jeden Ratschlag sehr dankbar!

    liebe Grüße.

  2. #2
    .
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    72622
    Alter
    57
    Beiträge
    2.002
    Abgegebene Danke
    2.406
    Erhielt 4.053 Danke für 1.310 Beiträge
    Ich würde mir in erster Linie mal Gedanken um eine Genehmigung machen.

    Ab einer gewissen Größe bzw. wenn grundwasserführende Schichten offengelegt werden ist so ein Teich genehmigungspflichtig. Außerdem müssen Sicherheitsvorschriften beachtet werden.

    Vielleicht erledigt sich der Bau dadurch von selbst sehr schnell.

    Gruß Thomas

  3. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei schweyer für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    08.04.2012
    Ort
    84100
    Beiträge
    42
    Abgegebene Danke
    25
    Erhielt 62 Danke für 16 Beiträge

    Re

    Hallo Thomas,

    ans Grundwasser komm ich nicht, da mein Nachbar einen Brunnen hat..
    Da gehts schon paar Meter weiter runter .

    Was sagst du zum Besatz?

  5. #4
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    08.08.2008
    Ort
    54657
    Beiträge
    301
    Abgegebene Danke
    545
    Erhielt 1.057 Danke für 131 Beiträge
    Einfach bauen... Wenn keiner fragt dann brauchst
    Du auch keine genehmigung! Bei dem Futterfischangebot
    Fühlt der sich pudelwohl! Gruß jens

  6. #5
    Profi-Petrijünger Avatar von joshua311
    Registriert seit
    08.03.2012
    Ort
    85055
    Alter
    37
    Beiträge
    142
    Abgegebene Danke
    369
    Erhielt 502 Danke für 62 Beiträge
    Zitat Zitat von schweyer Beitrag anzeigen
    Ich würde mir in erster Linie mal Gedanken um eine Genehmigung machen.

    Ab einer gewissen Größe bzw. wenn grundwasserführende Schichten offengelegt werden ist so ein Teich genehmigungspflichtig. Außerdem müssen Sicherheitsvorschriften beachtet werden.

    Vielleicht erledigt sich der Bau dadurch von selbst sehr schnell.

    Gruß Thomas
    Genau

    Ich hab nach 1nem Monat graben ( alles mit der Hand )
    mein Vorhaben einstellen müßen.

    Das ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich.

    Informiere dich am besten in der Gemeine ( Bauamt )

  7. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    08.04.2012
    Ort
    84100
    Beiträge
    42
    Abgegebene Danke
    25
    Erhielt 62 Danke für 16 Beiträge

    re

    und i häd dacht in bayern derf ma oisse

  8. #7
    .
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    72622
    Alter
    57
    Beiträge
    2.002
    Abgegebene Danke
    2.406
    Erhielt 4.053 Danke für 1.310 Beiträge
    Zitat Zitat von Jensibensi Beitrag anzeigen
    Einfach bauen... Wenn keiner fragt dann brauchst
    Du auch keine genehmigung!
    Toller Vorschlag jensibensi......vor allem, wenn das Baurechtsamt dann auf Rückbau besteht

  9. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei schweyer für den nützlichen Beitrag:


  10. #8
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    08.08.2008
    Ort
    54657
    Beiträge
    301
    Abgegebene Danke
    545
    Erhielt 1.057 Danke für 131 Beiträge
    Bei uns auf dem Dorf ist das nicht so eng....

  11. #9
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    24.07.2011
    Ort
    01705
    Alter
    44
    Beiträge
    1.260
    Abgegebene Danke
    448
    Erhielt 1.480 Danke für 535 Beiträge
    Mal zum eigentlichen Thema,ob er den Teich bauen darf oder nicht hat uns eigentlich nicht zu interessieren.....naja.
    Also Zander in so kleinen ,flachen Gewässern ist eine Sache für sich.Zander brauchen kiesig,sandigen Grund und Sauerstoff.Wie sieht es im Hochsommer mit deiner Sauerstoffversorgung aus?Ich schimpfe immer wenn unser Anglerverband in jeden Karpfentümpel Zander besetzt und sich dann wundert das sie nich durchkommen.Ein,zwei Hechte wären in deinem Fall wahrscheinlich angebrachter.

  12. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Omnilux für den nützlichen Beitrag:


  13. #10
    Profi-Petrijünger Avatar von joshua311
    Registriert seit
    08.03.2012
    Ort
    85055
    Alter
    37
    Beiträge
    142
    Abgegebene Danke
    369
    Erhielt 502 Danke für 62 Beiträge
    Zitat Zitat von Jensibensi Beitrag anzeigen
    Bei uns auf dem Dorf ist das nicht so eng....
    Hab ich mir auch gedacht!

    Nur 4Km weiter war ein kleiner Flugplatz mit Segelflieger und so .......
    Einer von den Fliegern hat´s gesehen dann gemeldet und dann gings eigentlich ganz schnell.
    Einer hat immer was zum aussetzen, und am Dorf oder in einer kleineren Stadt geht das ganz ganz schnell.


    Zitat Zitat von schweyer Beitrag anzeigen
    Toller Vorschlag jensibensi......vor allem, wenn das Baurechtsamt dann auf Rückbau besteht
    So ist es geendet!


    Teich war von der Straße unterhalb vom Haus nicht zu sehen, links und rechts hinterm Haus ( angefangener Teichbau ) war zu denn Nachtbarn alles so eingewachsen das keiner was gesehen hat. Hinterm Teich steiler Hang und dann kamm der Wald. Nicht einsichtig gewesen ausser von oben!

    Zitat Zitat von Omnilux Beitrag anzeigen
    Mal zum eigentlichen Thema,ob er den Teich bauen darf oder nicht hat uns eigentlich nicht zu interessieren.....naja.
    Also Zander in so kleinen ,flachen Gewässern ist eine Sache für sich.Zander brauchen kiesig,sandigen Grund und Sauerstoff.Wie sieht es im Hochsommer mit deiner Sauerstoffversorgung aus?Ich schimpfe immer wenn unser Anglerverband in jeden Karpfentümpel Zander besetzt und sich dann wundert das sie nich durchkommen.Ein,zwei Hechte wären in deinem Fall wahrscheinlich angebrachter.
    Da hast du schon recht!


    Ich hab mir zuerst gedanken um den Teich gemacht, zum Besatz eigentlich noch gar nicht, hat alles nichts gebacht wenn mann`s nicht darf!

    Hier mal Bilder von meinem Ex Teich vorhaben.
    Hab die Bilder leider abfotografieren müßen.
    Da war die ganze Arbeit umsonst!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  14. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei joshua311 für den nützlichen Beitrag:


  15. #11
    Petrijünger
    Registriert seit
    08.04.2012
    Ort
    84100
    Beiträge
    42
    Abgegebene Danke
    25
    Erhielt 62 Danke für 16 Beiträge
    Kiesiger, Sandiger Untergrund wär keinesfalls ein Problem, für Sauerstoff soll Schilf und Rohrkolben dienen.

    Mir gehts eigentlich bloß darum, dass der Bestand der Weißfische nicht explodiert.
    Deswegen dacht ich um einen Räuber. Ob Zander oder Hecht, egal.

    Wobei ich gelesen hab, dass der Hecht wesentlich mehr an Agressivität beiträgt wie beispielsweise ein Zander...

  16. #12
    Moderator / Tinca-Fan Avatar von angelhoschi76
    Registriert seit
    10.03.2006
    Ort
    88319
    Alter
    41
    Beiträge
    1.667
    Abgegebene Danke
    7.445
    Erhielt 7.157 Danke für 1.291 Beiträge
    Zitat Zitat von rowman Beitrag anzeigen
    Kiesiger, Sandiger Untergrund wär keinesfalls ein Problem, für Sauerstoff soll Schilf und Rohrkolben dienen.
    ...
    Hallo Rowman,

    Pflanzen mit Bättern über Wasser bringen keinen Sauerstoff ins Gewässer ein. Das was Du anpflanzen willst wird als Gelege bezeichnet. Diese Pflanzen haben den Vorteil, dass sie die Uferzone durch Ihre Wurzeln festigen. Sie beschatten aber das Gewässer und verringern somit die natürliche Produktion von Sauerstoff durch Algen und Unterwasserpflanzen. Das gilt im Übrigen aus fischereiwirtschaftlicher Sicht auch für Seerosen.

    Zitat Zitat von rowman Beitrag anzeigen
    Mir gehts eigentlich bloß darum, dass der Bestand der Weißfische nicht explodiert.
    Deswegen dacht ich um einen Räuber. Ob Zander oder Hecht, egal.

    Wobei ich gelesen hab, dass der Hecht wesentlich mehr an Agressivität beiträgt wie beispielsweise ein Zander...
    Weißfische vermehren sich in kleinen Gewässern unglaublich gut. Leider neigen sie aber auch zur Verbuttung. Daher macht bei einem Besatz mit Weißfisch in einem Teich Deiner Größe in jedem Fall ein Besatz mit Raubfisch Sinn. Ich würde Dir aber eher zu Hechten als zu Zandern raten.

    Und besetze keine Barsche! Diese neigen ebenfalls stark dazu zu verbutten und verschlimmern das Problem eher. Kleine Barsche und kleine Rotaugen fressen nämlich die selbe Nahrung und die Barsche erreichen kaum mehr die Größe um den Rotaugen ernsthaft als Fressfeind gefährlich zu werden. Außerdem ist es sehr gut möglich, dass Barsche mit Wasservögeln in Dein Gewässer kommen, ganz ohne sie exta zu besetzen. Das ging mir bei einem meiner Teiche auch so, und seither lebt dort ein kleiner Barschbestand der sogar jedes Jahr ablaicht.
    Viele Grüße
    Angelhoschi76


    Heute ist Angelwetter... denn angeln kann man bei jedem Wetter!

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an angelhoschi76 für diesen nützlichen Beitrag:


  18. #13
    Petrijünger
    Registriert seit
    08.04.2012
    Ort
    84100
    Beiträge
    42
    Abgegebene Danke
    25
    Erhielt 62 Danke für 16 Beiträge

    re

    Zitat Zitat von angelhoschi76 Beitrag anzeigen
    Hallo Rowman,

    Pflanzen mit Bättern über Wasser bringen keinen Sauerstoff ins Gewässer ein. Das was Du anpflanzen willst wird als Gelege bezeichnet. Diese Pflanzen haben den Vorteil, dass sie die Uferzone durch Ihre Wurzeln festigen. Sie beschatten aber das Gewässer und verringern somit die natürliche Produktion von Sauerstoff durch Algen und Unterwasserpflanzen. Das gilt im Übrigen aus fischereiwirtschaftlicher Sicht auch für Seerosen.



    Weißfische vermehren sich in kleinen Gewässern unglaublich gut. Leider neigen sie aber auch zur Verbuttung. Daher macht bei einem Besatz mit Weißfisch in einem Teich Deiner Größe in jedem Fall ein Besatz mit Raubfisch Sinn. Ich würde Dir aber eher zu Hechten als zu Zandern raten.

    Und besetze keine Barsche! Diese neigen ebenfalls stark dazu zu verbutten und verschlimmern das Problem eher. Kleine Barsche und kleine Rotaugen fressen nämlich die selbe Nahrung und die Barsche erreichen kaum mehr die Größe um den Rotaugen ernsthaft als Fressfeind gefährlich zu werden. Außerdem ist es sehr gut möglich, dass Barsche mit Wasservögeln in Dein Gewässer kommen, ganz ohne sie exta zu besetzen. Das ging mir bei einem meiner Teiche auch so, und seither lebt dort ein kleiner Barschbestand der sogar jedes Jahr ablaicht.
    Vielen Dank für die Infos !!

  19. #14
    Petrijünger
    Registriert seit
    08.04.2012
    Ort
    84100
    Beiträge
    42
    Abgegebene Danke
    25
    Erhielt 62 Danke für 16 Beiträge

    update

    =) hier mal ein update
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  20. Der folgende Petrijünger sagt danke an rowman für diesen nützlichen Beitrag:


  21. #15
    Allroundschneider Avatar von Regulator87
    Registriert seit
    15.01.2012
    Ort
    92XXX
    Beiträge
    1.287
    Abgegebene Danke
    1.058
    Erhielt 1.582 Danke für 508 Beiträge
    Drehen kann so einfach sein...und ich meine nicht den Kopf :D
    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hats einfach gemacht!

  22. Der folgende Petrijünger sagt danke an Regulator87 für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen