Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 73
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.820
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge

    PLZ82 Walchensee

    Infos u. Erlaubnisscheine zum Angeln z.B. bei (alle Angaben ohne Gewähr):

    Gemeindeverwaltung
    82432 Urfeld am Walchensee
    Internet: www.walchensee.de

    Angelbedarf Edlinger
    Seestr. 15
    82432 Walchensee
    Tel. 08858 / 422

    Gundi Hoffmann
    Am Tanneneck 19
    82432 Walchensee
    Tel. 08858 / 411

    Matthias Rieger
    82432 Walchensee
    Tel. 08851 / 5517

    Hotel zum Schweigerhof
    H.Rosenwirth
    82432 Walchensee
    Tel. 08858 / 232

    Weitere Kartenausgabestellen und Bootsverleih


    Deutschlands größter und tiefster Alpensee im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen

    bei der Stadt Walchensee.


    Größe: ca. 1.620 ha

    Max. Tiefe: ca. 198 m

    Durchschn. Tiefe: ca. 100 m

    Kartenpreise

    Bestimmungen:
    Tageskarten erhältlich.
    Angelsaison ab 01.03. bis 30.09..
    Bootsangeln erlaubt.
    Angelzeit bis 1 Stunde nach Sonnenuntergang (außer im März bis 23 Uhr).
    Fangbegrenzung: 10 Saiblinge, 5 Renken/Tag; andere Arten nicht begrenzt.
    Schonmaße: Seesaibling 26 cm, Renke 30 cm, alle Forellen 50 cm

    Tipp:
    Gute Angelstellen sind in der Niedernacher Bucht und der Bucht in Einsiedeln.
    Ideale Köder: Für Saibling Blinker, Hegene (Tiefe 15-40m), tote Elritze am System. Für Renke Hegene. Für Aalquappe Tauwurm. Zum Schleppen Blinker, Wobbler (für Seeforelle über Grund) oder toter Köderfisch am System (Hechte in Buchten und Ufernähe).





    Bilder von unserem User tom*

    Hauptfischarten:
    Seesaiblinge, Renken (Schnitt 2-4 Pfund, max. 10 Pfund), Seeforellen (Schnitt 3 Pfund, Rekord 59 Pfund im Berufsfischernetz, viele 20-40pfündige!), Hechte (bis 44 Pfund im Berufsfischernetz), Quappen (Schnitt 1-2 Pfund, max. bis 8 Pfund) und verschiedene Weißfischarten etc.

    Gewässertipps melden

    Geändert von FM Henry (13.03.2016 um 08:00 Uhr) Grund: aktualisisert
    Schöne Anglergrüße
    Spezi

    *Du wirst keine neuen Meere entdecken, solange du nicht den Mut hast, die Küste aus den Augen zu verlieren.*

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an Angelspezialist für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.820
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge
    Aktuelle bekanntgewordene kapitale Fänge:

    Quappe

    Fangdatum: 02.2005
    Köder: Wurm
    Länge: 62 cm
    Größe: 3 Pfund 150g


    Hecht

    Fangdatum: 09.04.2004
    Köder: Köfi
    Länge: 119 cm
    Größe: 31 Pfund

  4. #3
    Sandro Probst Avatar von Hechtspezialist
    Registriert seit
    25.02.2006
    Ort
    81245
    Alter
    41
    Beiträge
    1.320
    Abgegebene Danke
    1.674
    Erhielt 858 Danke für 435 Beiträge

    Angriff auf den Walchensee ab 1.März

    Hallo liebe Petrijünger,

    es ist Frühjahr und das Fischerfieber packt uns alle schon. Ab 1.März geht es ja schon los in dem wunderschönen bayrischen Voralpensee Walchensee.
    Ich habe mit Helene Edlinger (Angelbedarf und Bootsverleih, Tel.:08858-422)
    schon telefoniert und sie meinte, daß sie Boote noch nicht verleiht, da die Walchenseebucht noch zugefroren ist. Außerdem hat sie gesagt, daß es um diese Jahreszeit hauptsächlich gut auf Seeforelle vom Ufer geht (natürlich auch Rutten, auf die ich jedoch weniger fische). Bevorzugte Angelmethoden auf Seeforelle sind hier das Blinkern oder das Zupfen mit Planseesystem, also
    toten Köderfisch. Saiblinge stehen um diese Jahreszeit auf über 40 Meter, sind also beim Tiefenschleppen gut zu fangen. Helene meinte noch ich sollte
    den Bootsverleih Rumiz (Tel.:08858-477) in der Einsiedelbucht anrufen, was ich dann auch getan habe. Ich habe, als ich mit der Tochter sprach, in Erfahrung gebracht, daß die Einsiedelbucht nicht zugefroren ist, und das die
    Boote wahrscheinlich das 1.Wochenende nach dem 1.März zu Wasser gelassen werden, also ausgeleiht werden können. Ein Boot kostet am Tag 10 Euro. Ich werde zusammen mit meinem Bruder und dessen Freund voraussichtlich das 1.Wochenende nach dem 1.März in der Einsiedelbucht in Angriff nehmen. Ich würde mich freuen, wenn uns noch mehrere Petrijünger
    in der Einsiedelbucht Gesellschaft leisten, denn zusammen macht das Anfischen einfach mehr Spaß.
    *fishing is flow*

  5. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    80333
    Alter
    51
    Beiträge
    79
    Abgegebene Danke
    22
    Erhielt 54 Danke für 32 Beiträge
    In Bayern ist das Echolot mitlerweile erlaubt. Nur wenn auf den Erlaubnisscheinen ein Verbot steht darf es nicht verwendet werden. Der Walchensee hat KEIN Verbot mehr auf den Karten.

    Bootsangeln ist mitlerweile auch ab dem 1. März erlaubt.

    Wetere Infos:
    Tageskarte 8.- Euro
    Schonmaße und Stückzahlen:
    Forellen jeder Art 50cm
    Saiblinge 26cm - 10 Stück
    Renken 30cm - 5 Stück
    Hechte haben keinerlei Beschränkung

  6. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei holzfisch für den nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.820
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge
    Aktuelle bekanntgewordene kapitale Fänge:

    Seeforelle:


    Fänger: unser Mitglied Udo Linder
    Fangdatum: 13.05.2006
    Köder: Wobbler
    Schnur: 6er Geflocht.
    Länge: 68 cm
    Gewicht: 10 Pfund 50g

  8. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Angelspezialist für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Petrijünger Avatar von Schmoizi
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    82256
    Alter
    35
    Beiträge
    59
    Abgegebene Danke
    18
    Erhielt 46 Danke für 27 Beiträge
    Servus Leit,

    war heut am Walchensee in der Einsiedler Bucht. Hab vom Ufer aus alles versucht, Spinnangel, Pose, Grund. Nach 5 Stunden der Ruhe hat sich dann doch ein 22cm Barsch an meine Grundangel verirrt. Sonst konnte ich keine Fang erleben oder sehen, war wohl nicht der Tag zum Fischen. Trotzdem ein wunderschöner See und für 8 € kann man noch seinem Hobby frönen, neben dem Sonnenbaden :-)

    Oiso, Servus

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Schmoizi für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    85716
    Beiträge
    4
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge

    An Maria Himmerlfahrt ging leider gar nix :-(

    Hallo Leute,

    ich war gestern am Walchensee gegenüber der Ortschaft Walchensee und habe leider gar nix gefangen. Ich habe es mit allem versucht - Hegene mit Pose oder gezupft, Blinker und Wobbler geschleppt bis zum Umfallen, Wurm und Maden auf Pose alles in verschiedenen Tiefen und an den verschiedensten Stellen.
    Anderen Anglern erging es allerdings auch nicht viel besser (sonst hätte ich mir wahrscheinlich die Kugel gegeben).

    Dank der der tollen Landschaft, dem türkisblauen Wasser in Verbindung mit super Wetter war es trotzdem ein super Tag (mal abgesehen von dem ab Mittag teilweise ziemlich heftigen Wind inkl. entsprechender Wellen).

    Petri Heil an alle,

    Herkman.

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Herkman für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    85716
    Beiträge
    4
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge

    Question Walchensee - schon zum zweiten Mal kein Biß

    Hallo,

    ich war am Mittwoch zum Zweiten Mal am Walchensee und habe zum zweiten Mal keinen einizgen Fisch an der Angel gehabt (außer einem Biß, der aber gleich wieder weg war - vielleicht war´s auch nur Hänger). Am Abend mußte ich mein Saiblingsfilet dann im Supermarkt kaufen.

    Ich weiß einfach nicht was ich falsch mache. Ich habe diverse Methoden ausprobiert - Schleppen langsam und schnell in verschiedenen Tiefen mit Wobbler, Twister, Blinker. Da man ja nicht den ganzen Tag rudern kann (habe eh schon Blasen an den Händen gehabt), habe ich es noch mit der Pose und Tauwurm und Made und Power Bait versucht. Natürlich auch in verschiedenen Tiefen und an verschiedenen Plätzen. Aber immer ohne Erfolg.

    Ich würde wirklich gerne wissen, was ich falsch gemacht habe.


    Vielleicht kann mir ja jemand einen Tipp geben, wie ich dann doch noch ein Erfolgserlebnis verbuchen kann. Ist mir schon richtig peinlich, immer einen leeren Erlaubnisschein zurückgeben zu müssen.

    Vielen Dank für jegliche Unterstützung im voraus und Petri heil!


    Herkman.

  14. #9
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.820
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge
    Aktuelle bekanntgewordene schöne Fänge:

    Regenbogenforelle:

    Fangmonat/-jahr: 09 / 2006
    Köder: Twister
    Länge: 60 cm
    Gewicht: 2 Kilo 150 Gramm

  15. #10
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    31.12.2006
    Ort
    83209
    Beiträge
    2
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    hallo-kann mir einer sagen wo ich zz im kreiß rosenheim angeln kann und es sich lohnt-bin vor kurzem erst zugezogen-komme aus prien -der chiemsee zz.pause -schonzeit- heul- petri an alle. mfg

  16. #11
    Karpfenangler Avatar von TorstenH
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    32584
    Alter
    39
    Beiträge
    342
    Abgegebene Danke
    164
    Erhielt 354 Danke für 132 Beiträge
    Hallo Angelfreunde,

    ich habe soeben eine Woche Urlaub am Walchensee gebucht. Wir werden Mitte April dort sein. Mein Sohn (7) und ich freuen uns schon riesig.
    Wer kann mir Tipps für Hecht und Zander geben ? Wir haben bisher nur wenig Erfahrung an 2 Seen bei uns in der Gegend gesammt und bisher nur Forellen und Flussbarsche gefangen. Danke für eure Mühe.

  17. #12
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.322
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge

    Thumbs up

    Zitat Zitat von TorstenH
    Hallo Angelfreunde,

    ich habe soeben eine Woche Urlaub am Walchensee gebucht. Wir werden Mitte April dort sein. Mein Sohn (7) und ich freuen uns schon riesig.
    Wer kann mir Tipps für Hecht und Zander geben ?
    Hi TorstenH,

    Da hast Du Dir ein schönes Ziel ausgesucht, idyllische Landschaft, schöne Fische aber oft nicht leicht zu fangen.

    Hechte gibt es - die großen Freiwasserhechte findest Du am ehesten bei den Renkenschwärmen (am besten mit Boot) - aber wie kommst Du auf Zander?

    Sorry, ich denke Du solltest Dich auf Barsche, Hechte, Seeforellen, Saiblinge und Renken einstellen, von Zanderfängen hab ich noch nichts gehört.

    Mit der Hegene fängst Du Renken und manchmal auch Barsche oder einen Saibling.

    Im übrigen ist die Schlepp- und Spinnfischerei am erfolgreichsten.

    Weitere Informationen findest Du auch unter
    http://www.walchensee.de/angeln.html


    Petri Heil
    Stephan

  18. #13
    Karpfenangler Avatar von TorstenH
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    32584
    Alter
    39
    Beiträge
    342
    Abgegebene Danke
    164
    Erhielt 354 Danke für 132 Beiträge
    Hallo Stefan,

    danke für Deine Antwort.
    Die Sache mit dem Zander können wir gerne außer acht lassen.
    Ich habe für meinen Urlaub ein Boot gemietet. Leider habe ich bsiher damit keine Erfahrung, und ehrlich gesagt bin etwas nervös bei dem Gedanken. Denn mein Sohn ist mit von der Partie und seine Vorstellungen, bzw. Fangwünsche sind entsprechend.
    Bisher habe ich 3 kleine bis mittlerer Freilaufrollen von Sänger, und 3 Ruten. 1x 20-45gr Diabolo III von Balzer und die gleiche mit bis 75gr. Wurfgewicht. Dazu noch eine Sänger Ultra Tec bis 45gr. Meine Schnur ist monofil. 0.25. Ich weiß recht stark für das bisherige Forellenfischen, aber bei Forellen von 60 bis 70cm, die wir schon öfters gefangen haben für uns als Anfänger recht hilfreich.
    Ich stehe nun vor der Frage: Taukt unser Equipment für den Urlaub ? Ich möchte nämlich ungern was kaputt machen und die Fische unnötig durch Abrisse "quälen".
    Von den Multis die ich schon gesehen habe, halte ich nicht viel. Denn die könnte ich mir Sicherheit nur während des Urlaubs einsetzen.

  19. #14
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.322
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge
    ....jetzt hast Du leider nichts von der Rutenlänge geschrieben, die sollte nicht über 2,70 mtr sein, das wird unhandlich im Boot.

    Mit Wurfgewicht und Schnurstärke ist das soweit in Ordnung - vorausgesetzt Du hältst Dich bei Deiner Ködewahl daran.

    Die Aussichten mit Boot sind meiner Meinung nach besser und erhöht Deine Chancen um einiges.

    Als Heberute zum Renkenfischen eignet sich Dein Material nicht, aber zum Angeln mit Hegeneposen passen sie.

    Beim Hechtfischen sollte ein Stahlvorfach selbstverständlich sein.
    Multirolle ist sicher nicht nötig.

    Petri Heil
    Stephan

  20. #15
    Karpfenangler Avatar von TorstenH
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    32584
    Alter
    39
    Beiträge
    342
    Abgegebene Danke
    164
    Erhielt 354 Danke für 132 Beiträge
    Sorry, die Rutenlänge, na klar ! Jede Rute hat 3m.

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen