Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Rotauge - Was bin ich, Plötze oder Döbel ?

Dieses Thema im Forum "- Friedfischangeln" wurde erstellt von Oderpeitscher, 6. Mai 2014.

  1. Hechtforelle

    Hechtforelle Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    31. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.622
    Likes erhalten:
    2.769
    Ort:
    21129
    Oder ein Aalauge oder Rotland.
     
  2. jimminy32

    jimminy32 Friedfischjäger

    Registriert am:
    25. Mai 2013
    Beiträge:
    1.070
    Likes erhalten:
    666
    Ort:
    13439
    Hallo !
    Also eine Prüfung ist nur bedingt ratsam weil man , bei solch einem Lehrgang , ja nicht die einzelnen Fischarten die es hier in Deutschland´s Gewässer gibt durchgeht . Bei solchen Lehrgängen gehts meistens nur um Grundwissen , welches sehr wichtig sein kann in dem Punkt der handhabung des Angelgerätes und der behandlung des Fisches nachdem man ihn gefangen hat . Aber in jedem gut sortiertem Angelgeschäft , und vielleicht auch in dem einen oder anderen Buchladen , gibt es Bücher im Taschenformat wo die gängigsten Fischarten mit Bild und Beschreibung abgebildet sind . Vielleicht sollte man mal überlegen sich solch ein Buch zu kaufen und immer mitzuführen . Mein Exemplar liegt immer im Gerätekoffer und hat mal zu früheren Zeiten 5 DM gekostet .

    MfG
     
    *Chorche* und Fuerstenwalder gefällt das.
  3. Flossenjäger

    Flossenjäger Allround-Angler

    Registriert am:
    14. Juni 2011
    Beiträge:
    2.054
    Likes erhalten:
    3.921
    Ort:
    XXXX
    Ich finde es ja immer interessant, wenn jemand für die Allgemeinheit spricht! :klatsch
    Als ich meinen Lehrgang Anfang der Neunziger Jahre machte, wurden eben alle (jedenfalls die heimischen) in Deutschland vorkommenden Fischarten und deren Unterscheidungsmerkmale erläutert und dazu gab es sogar noch entsprechende Bildtafeln und Literatur zum individuellen Kauf.

    Also ist aus meiner Sicht ein Lehrgang allemal von Vorteil und sollte es so sein wie du es beschreibst, dann wurde dein Lehrgang ganz einfach schlecht durchgeführt oder "man war dabei vielleicht nicht so ganz bei der Sache"....

    Aber mal zu diesem Thread:

    Ich glaube nicht, dass der TE hier unwissend ist, sondern ihm ging es um ein objektives Urteil aus dem Forum beim Streit mit seinen Angelkollegen. So hab ich das jedenfalls aufgefasst.

    Gruß und Petri!
     
    Hechtforelle, Bleikopf und Oderpeitscher gefällt das.
  4. Oderpeitscher

    Oderpeitscher Petrijünger

    Registriert am:
    26. Februar 2013
    Beiträge:
    35
    Likes erhalten:
    34
    Ort:
    15234
    Genau darum ging es. :klatsch



    mfg. Oderp...
     
  5. Maestro

    Maestro Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    881
    Likes erhalten:
    1.149
    Ort:
    59192

    In NRW legt man bei den Lehrgängen viel Wert auf das Erkennen und Unterscheiden der Fischarten.

    In der Prüfung muss man die Fischarten sogar auf Dias erkennen und aufschreiben.

    Ein Lehrgang und eine Prüfung,kann nicht falsch sein,bevor man Menschen auf die Tiere loslässt.
     
    Hechtforelle gefällt das.
  6. aaljäger

    aaljäger jäger und sammler

    Registriert am:
    2. August 2004
    Beiträge:
    32
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    32351
    Also prüfung hin oder her,so ein buch zur erkennung der fischarten,sollte man schon in der tasche haben.Selbst ich habe son teil in der tasche und ich angel jetzt 40 jahre.
     
  7. NiPe72

    NiPe72 Entspannter Schneider

    Registriert am:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    229
    Likes erhalten:
    770
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Kanzleistraße 1, 74405 Gaildorf, Deutschland

    Zumindest jeder, der auf dem Foto des TE einen Döbel gesehen haben will.
     
    Bleikopf gefällt das.
  8. angelhoschi76

    angelhoschi76 Tinca-Fan Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    10. März 2006
    Beiträge:
    2.224
    Likes erhalten:
    8.413
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Aitrach, Germany
    Hallo Zusammen,

    Gewisse Fischarten sollten auch ohne Buch sicher bestimmt werden können. Wäre die Eingangsfrage gewesen: „Was bin ich: Rotauge oder Rotfeder“, dann wäre es noch nachvollziehbarer gewesen, aber Rotauge und Döbel haben nun mal kaum Gemeinsamkeiten.
    Ich muss allerdings zugeben: Ich dachte auch schon mal, ich habe einen kleinen Brassen gefangen und der Fisch wurde schnell wieder zurück gesetzt. Kaum war er weg, kam mir das große Auge des Fisches in den Sinn und der Gedanke, dass ich ev. eine (ziemlich große) Güster und keinen kleinen Brassen gefangen habe. Ich werde es nie erfahren. Manche Fischarten sind auch mit jahrelanger Erfahrung immer noch schwer auseinander zu halten, v.a. wenn man den Fisch schnell schonend zurück setzen will.

    Aber um es nochmals zu sagen: In Deinem Fall sind etliche 100% sichere Merkmale für ein Rotauge erkennbar. Noch nicht mal einen Hybrid aus Rotauge und Rotfeder halte ich für möglich, denn kein einziges Merkmal spricht dafür, dass eine Rotfeder beteiligt ist.
     
    Sargblei, Hechtforelle und NiPe72 gefällt das.
  9. Sargblei

    Sargblei Petrijünger

    Registriert am:
    22. April 2014
    Beiträge:
    12
    Likes erhalten:
    6
    Ort:
    52134
    Aufm Lehrgang werden Fische nach (schlechten)Bildern bestimmt.
    Je nach dem wo sie leben, ist das äussere anders.
    Aufm Lehrgan kriegen die gezeigt wie es falsch gemacht wird.

    Aufm Lehrgang lernen die nur die Bilder aus dem Satz auswendig, mehr können die auch nicht. Lehrgang macht kein Unterschied.

    Doie Plötze ist bombig gut zu sehen. Das Foto ist keine Ausrede.

    Rote augen, kann nur Plötze oder Biterling sein. Der sieht nicht wien biterling aus.

    Döbel hat Afterflosse nach aussen rund, hat sonst keiner.
    Sichere Zeichen einprägen, keine Bilder.
     
  10. Hechtforelle

    Hechtforelle Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    31. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.622
    Likes erhalten:
    2.769
    Ort:
    21129
    :confused: Wenn man die Fische im Lehrgang so beschreiben würde wie du hier versuchst was zu beschreiben, dann wüsste ich den Unterschied zwischen Forelle und Hecht allerdings auch nicht. :confused:
     
    theduke und Flossenjäger gefällt das.


  11. Plötzenstipper24

    Plötzenstipper24 Inaktiver Account

    Registriert am:
    11. August 2008
    Beiträge:
    838
    Likes erhalten:
    656
    Nachdem jetzt gefühlt jeder hier im Forum seinen Beitrag geleistet hat, wäre es toll jetzt mal die füße still zu halten ich denke hier wurde alles geklärt.

    Fazit: Plötze fertig!
     
  12. Peter85

    Peter85 Weißfischfan

    Registriert am:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    547
    Likes erhalten:
    1.131
    Ort:
    Munich, Germany
    Lehrgang hin oder her - Plötze und Döbel sind eigentlich gut auseinander zu halten, oder?

    Andere Arten sind da viel kniffliger. Etwa der Klassiker hier im Thread: Giebel und Karausche. Oder etwas ausgefallener: Rotauge und junger Frauennerfling. Oder junger Aland und Hasel, Jungbrassen und Güster ... von Hybriden mal ganz abgesehen.

    However - Immer freundlich bleiben :zwinkernd

    LG,
    Peter
     
    angelhoschi76 und Bleikopf gefällt das.
  13. Bleikopf

    Bleikopf Allrounder

    Registriert am:
    12. Juni 2010
    Beiträge:
    697
    Likes erhalten:
    1.186
    Ort:
    81
    Wie schon von mehreren erwähnt, liegen zwischen Rotauge und Döbel soviele Welten, dass sich dazu eigentlich jegliche Diskussion ersparen müsste - egal ob Prüfung vorhanden oder keine Prüfung.

    Und nochmal betone ich in netten Worten @Threadersteller, dass dies weder eine Attacke noch Madig-Macherei sein soll, sondern ganz einfach eine objektive realistische Einschätzung zu der Sache ist.
    Alles cool :)

    PS: Mit Abschlagen von eventuell geschützten Fischen meinte ich nicht den Fang dieses Rotauges, sondern dass dies generell bei Unwissenheit bzw Unachtsamkeit passieren kann und auch mir selber leider schon passiert ist (mehr dazu weiter unten im Beitrag).

    ----------------

    @angelhoschi
    Das mit der Güster war ein gutes Beispiel.
    Meistens denkt man in solchen Momenten gar nicht erst darüber nach, ob es vielleicht Art "Y" anstatt der sichergeglaubten Art "X" sein könnte, einfach aus dem Grund dass man Art "Y" in diesem Gewässer viel seltener fängt und man somit von vornherein auf die vorherrschende Art "X" fixiert ist, wenn man das Erscheinungsbild des Fisches sieht.


    Beispiele:

    Fisch X Fisch Y

    Brachse Güster

    juveniler Döbel Hasel

    Mairenke Rapfen

    Zobel Zope

    Rotauge Rotfeder, Frauennerfling

    Giebel Karausche

    Laube Moderlieschen


    (Und von endemischen Unterarten ganz zu schweigen.....)

    Erschwert wird das ganze noch dadurch, dass durch Umwelteinflüsse jedes Individuum phänotypisch anders aussieht und es kein perfektes Bild einer Art gibt.

    Oft ist es so, dass Fisch X viel häufiger als Fisch Y in einem Gewässer vorkommt, sodass man einen gefangenen Grenzfall ohne darübernachzudenken automatisch als Fisch X abstempelt..

    Mir ist das zugegebenermaßen auch schon passiert, dass ich im Alter von 14 oder 15 Jahren einen geschonten Fisch versehentlich abgeschlagen habe..

    ich angelte an einem riesigen Donaustausee auf Grund, die Rotaugen bissen quasi bei jedem Auswurf. Also alle 2 Minuten ein Rotauge drillen. Es waren viele große dabei, die ich mitnahm.
    Also Rotauge auf Rotauge gefangen, und irgendwann schlich sich dabei ein Frauennerfling ein, wie ich leider erst später feststellte.
    Tja, ich war in einer psychologischen Falle. Ich war total auf Rotaugen fixiert, sodass ich im Eifer des Gefechtsgar nicht bemerkte, dass ich zwischendrin etwas anderes, auf den ersten Blick gleich aussehendes, gefangen habe.
    Das Resultat war, dass ich einen geschonten und zugleich untermaßigen Frauennerfling abschlug... Große Klasse :( :shock

    Ich weiß, dass mich jetzt einige hier für meine jugendliche Untat verbal verurteilen werden, aber das ist man ja schon gewohnt.

    Naja was solls, Sh!t happens und jeder macht mal Fehler..
    Sowas wird mir heutzutage zum Glück nicht mehr passieren.

    Lg

    PS: Peter, du warst schneller und hast mir die Worte von der Tastatur weggetippt :):hahaha::klatsch
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Mai 2014
    Flossenjäger und angelhoschi76 gefällt das.
  14. zottel

    zottel Webhamster

    Registriert am:
    7. März 2006
    Beiträge:
    1.493
    Likes erhalten:
    1.783
    Ort:
    12345
    Also ich tippe mal auf Rotauge, koennte aber auch ein Hybride aus Ploetze & Rotauge sein ;-)

    regards
    Peter
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Mai 2014
  15. Sargblei

    Sargblei Petrijünger

    Registriert am:
    22. April 2014
    Beiträge:
    12
    Likes erhalten:
    6
    Ort:
    52134

    Der Spruch wäre nicht nicht nötig gewesen.
    Wen mann selbst keinen Karpfen von Kuh unterscheiden kann.
    Oder nur an der grösse.
     
  16. Roadtrain

    Roadtrain catfischer

    Registriert am:
    11. April 2010
    Beiträge:
    183
    Likes erhalten:
    90
    Ort:
    89264
    Es ist immer wieder nett wie leicht man einen Streit entfachen kann, der mit dem eigentlichen Thema gar nichts zu tun hatt.

    LG roadtrain
     
    Oderpeitscher gefällt das.
  17. Hechtforelle

    Hechtforelle Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    31. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.622
    Likes erhalten:
    2.769
    Ort:
    21129
    Die sehen sich aber auch recht ähnlich. Sollte ich mir nicht sicher sein gucke ich halt ob Barteln vorhanden sind. Finde ich keine ist es ne Kuh.
    :prost
     

Diese Seite empfehlen