PLZ15 Motzener See bei Kallinchen

Dieses Thema im Forum "- Angelgewässer PLZ-Gebiet 1...." wurde erstellt von Angelspezialist, 1. April 2004.

  1. Manuel M.

    Manuel M. Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    9. April 2011
    Beiträge:
    166
    Likes erhalten:
    56
    Ort:
    10367
    keiner in der letzten zeit vor ort gewesen?
     
  2. Rentatank

    Rentatank Mepps Fetisch

    Registriert am:
    16. August 2010
    Beiträge:
    144
    Likes erhalten:
    317
    Ort:
    Frankfurt am Main (Westend-Nord), Germany
    Hat jemand ein paar aktuelle Infos?
     
  3. Carp_76

    Carp_76 Petrijünger

    Registriert am:
    25. März 2014
    Beiträge:
    32
    Likes erhalten:
    10
    Ort:
    15827
    kann mir jemand helfen und zwar suche ich eine gute uferangelstele am motzner see
     
  4. Vhagar

    Vhagar Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    12051
    Wollte nur kurz aktuelle Infos rausgeben. Man kann ja nicht immer nur Information abgreifen und nichts zurückgeben. Bin Spinnangler. Zielfisch Hecht/Barsch. Zander in Zukunft auch gerne, aber da hab ich mich noch nicht reingefuchst. An Friedfischen habe ich mich so gut wie noch nie versucht, höchstens ein bisschen Würmer gebadet (kommt aber bestimmt auch noch). Beangel den See/Galluner Kanal mit meiner Freundin zusammen jetzt über 2 Jahre, meistens vom Boot aus. In den letzten 4 Wochen war tote Hose im See (d.h. wir waren wahrscheinlich mit den falschen Ködern, an den falschen Stellen, in der falschen Tiefe ;-). Sowohl wir, als auch die (Raubfisch)Angler, die wir getroffen und gefragt haben, hatten nicht sehr viel Glück. Keiner hatte irgendwas gefangen, außer mal nen mickrigen Barsch. (Das ist alles ein subjektiver Eindruck! - alle anderen die ich nicht gefragt habe, können natürlich gefangen haben ohne Ende). Höhepunkt waren 8 Std. ohne sichtbare Fischaktivtät jeglicher Art im Wasser und ohne Fischkontakt (Allerdings hatte ich in allen Gewässern die ich in den letzten 3 Wochen in Brandenburg beangelt habe, nicht sonderlich viel Glück mit Raubfischen - nur 4 untermaßige Hechte am Stück im Nottekanal). Einen 65er Hecht habe ich 3 Tage vor Schonzeitende mit meiner Barschrute auf nen geschleppten 3 cm Gummifisch am Ufer gefangen. Der durfte natürlich wieder schwimmen. Dann gabs vor 2 Wochen einen Hecht ca. in der Seemitte (im Freiwasser, aber nicht am Plateau), der hatte knapp 50 cm. Gebissen auf nen geschleppten, tieflaufenden 15 cm Wobbler in neongrün/orange. Tiefe dürfte so bei 5-8 Metern gewesen sein. Im Schnitt sind wir so 6 Std. aufm Wasser. Köder nutzen wir die volle Palette, in allen Größen und Tiefen. GuFi von 2 cm bis 25 cm und passiver bis aktiver Aktion. Blinker, Spinner, Wobbler, Spinnerbait, Dropshot, Texas-Rig. Je nach Wetter und Gegebenheiten. Meistens GuFi/Wobbler. Haben letztes Wochenende den halben Uferbereich vom See abgeschleppt, ohne Biss. Sind morgen wieder dort. Mal sehen ob sich was tut.

    Fische gibts aber garentiert! Seit wir dort angeln gab es schon mehrere schöne Hechte. Highlight bei mir am See war ein Biss auf einen 20 cm großen GuFi um 4 Uhr morgens in Grundnähe (8-10 m), der meine Shimano Monster 300 Rute durchgebogen und mich fast vom Boot gerissen hat (bin fast 2 Meter groß und wiege ca. 115 Kg...). Frage mich immer noch, ob ich nen dicken Karpfen außen gehakt habe oder es ein fetter Wels war. Auf jeden Fall kam ich gar nicht dazu, die schon realtiv weiche Bremse noch mehr zu lockern. So schnell wurde die Schnur genommen. Am Ende machte es *pling* und der 30 Kg Einhänger am GuFi war aufgebogen und selbiger weg. Mit Sicherheit war es jedoch kein Uboot, da Schleim am Vorfach war.

    Der See ist auf jeden Fall kein leichtes Angelgewässer und wir sind jetzt nach 2 Jahren langsam dabei, ein paar gute Stellen rauszufinden. Mir machts aber auch so Spaß aufm See zu sein.

    Carp_76 - Mit konkreten Uferangelstellen kann ich leider nicht aushelfen, da wir wie gesagt meist vom Boot aus angeln. Ich kann dir nur sagen, dass es im Nordteil eher schlecht aussieht, da sind lauter breite Schilfgürtel und Privatgrundstücke. Vor vielleicht 2 Wochen waren da zwar Karpfenangler, aber die hatten die Köder vom Kanaleingang quer durch den Kanal und in den See gelegt. Anschließend noch beschwert, dass Boote durch die Leinen fahren, sowie uns gebeten dort nicht zu Spinnangeln. Es war am Tag und durch den Kanal herrscht reger Bootsverkehr... das fand ich nicht so dolle. Ein bisschen Umsicht beim Ausbringen der Ruten walten lassen. Das war jetzt nicht sehr konstruktiv, musste aber mal raus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Mai 2014
    Fishhunter77, BIG OMA, Manuel M. und 4 anderen gefällt das.
  5. Vhagar

    Vhagar Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    12051
    Nachdem wir am 10.05 da waren, hier der Bericht. Fische waren wieder aktiver, Ostwind ist ja auch wieder weg :p. Wir konnten mit Würmern und Teig an der Schilfkante 4, schon pfannentaugliche, Barsche verhaften. Mehrere Rotfedern, Brassen und Güstern. Auf Köderfisch (Rotfeder) mit Segelpose in ca. 2,5 m Tiefe wollte leider kein Hecht einsteigen (tiefer Uferbereich/Freiwasser). Spinner ging auch nichts.

    Ist hier zufällig jemand, der mehr den Südbereich beangelt und darüber mal berichten kann? Würde mich sehr interessieren. Werde demnächst mal eine Exkursion mit dem Boot in den Süden machen.
     
  6. Manuel M.

    Manuel M. Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    9. April 2011
    Beiträge:
    166
    Likes erhalten:
    56
    Ort:
    10367
    @vhagar...Zitat: Wollte nur "kurz" aktuelle Infos raus geben. Herrlich *daumen hoch* XD
     
  7. flyersa

    flyersa Petrijünger

    Registriert am:
    23. Juni 2014
    Beiträge:
    8
    Likes erhalten:
    11
    Ort:
    13593
    Wir waren als 2 Gelegenheitsangler und alles andere als Profis gestern friedfischen am Motzener See. Der Fischer ist sehr nett und die Angelkarte mit 5 Euro pro Tag sehr günstig. Boote gibts wohl auch günstig, wir wollten aber schön sitzend vom Ufer angeln.

    Da wir noch nie da waren hat sich die Suche nach einem Uferspot sehr schwierig ergeben da sehr viel um den See eingezäunt und Privatgrundstück ist :(

    Nach etwas rumfahren um die Schleichwege des Sees haben wir jedoch einen tollen Spot gefunden wo man sogar mit Parkplatz direkt an einem kleinen öffentlichen Waldstück nur 20 meter bis zum See und einem tollen spot hat. Dort gibts auch Mülleimer und Bänke.

    Der hier falls es jemanden interessiert:

    http://goo.gl/maps/YjxJl

    [​IMG]

    Auch super es hat geschüttet gestern am See mehrfach aber durch die Bäume fast keine Tropfen abbekommen :)

    Wenn man neben dem kleinen Uferbereich etwas rechts läuft hat man einen provisorischen Steg der uns schliesslich glück gebracht hat. Mit einfachem Bodenblei und nur Dosenmais haben wir schliesslich 4 Ordentliche Rotfedern und eine Brasse gefangen.

    Das auswerfen ist etwas schwierig (für uns Anfänger zumindest) da die Bäume etwas tief hängen und auch so wenig platz ist, aber mit einer kleineren Rute kein Problem.

    Kennt viel. noch jemand Uferspots die frei zugänglich sind? Würden gerne nochmal dahin.
     
    Fishhunter77 und FM Henry gefällt das.
  8. Fishhunter77

    Fishhunter77 Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    17. August 2014
    Beiträge:
    2
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    16225
    Man kann von der Motzener Seite an meheren Stellen ans Wasser. Es gibt dort einen kleinen Graben. Von dort aus kann man ans Wasser und mit Wathose kommt man weit nach rechts.
    Karpfenangeln vom Ufer aus ist schwierig. Ich habe schon mehrfach Angler gesehen die ihr Rod-Pod auf dem Boot aufgestellt haben.
    Das wäre aber nichts für mich.
    Ich hatte vor 10 Jahren einen Garten in Kallinchen ca. 100m vom See entfernt.
    Von daher habe ich schon einige Erfahrungen mit dem See.
    Mit Barschen hatte ich bis jetzt gute Erfolge. An einem Tag 3 Barsche über 40cm. 44cm der größte.
    Zum Thema Marmorkarpfen:
    Fast alle werden gerissen. Ob nun mit Absicht oder durch Zufall ist wieder ein anderes Thema. Eine Kunst ist es jedenfalls nicht. Mit Fangfotos würde ich mich damit nicht darstellen. Ich selbst habe ca. 10 Stück gefangen. Es sind aber längst nicht mehr so viele wie noch vor 10 Jahren.
    Es gab Krankheiten bei denen ein Grossteil der Fische gestorben ist. Die Fische standen früher, am Abend, bei ruhiger Oberfläche, in riesigen Schwärmen an der Oberfläche. Dem Fischer sind die Karpfen eher lästig. Die Netze waren schon mal extrem voll mit Fisch den er nicht verwerten konnte.
     
    FM Henry gefällt das.
  9. Fishhunter77

    Fishhunter77 Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    17. August 2014
    Beiträge:
    2
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    16225
    Habe vergessen zu erwähnen, dass ich letzten Freitag auf dem See war. Bis auf 5 kl. Barschen war aber nichts weiter.
    Das Wasser war eher trübe (vermutlich Blüte) und das mögen Barsche ja nicht so.
     
  10. FM Henry

    FM Henry Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    8. November 2004
    Beiträge:
    2.000
    Likes erhalten:
    11.769
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Mal am WE den Herbst und den Motzener See festgehalten.

    Eingang mit Verkaufsschuppen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Fischhälterung in Recyclingtonnen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    und ein Brocken von ü. 20 kg

    [​IMG]

    [​IMG]

    Mietboote.

    [​IMG]

    von Kamera und Dachs bewacht.

    [​IMG]

    Tagesfang der Kiemennetze.

    [​IMG]

    [​IMG]

    und schöne Gewässeransichten.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Gruß Henry

     
    WMOFury, Bernd Gutsche, Aalsepp und 3 anderen gefällt das.


  11. Bernd Gutsche

    Bernd Gutsche Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    9. Dezember 2007
    Beiträge:
    542
    Likes erhalten:
    686
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    13125 Berlin Karower Chaussee 107
    Wir hatten dort auch schon ein Angllertreffen, War einfach schön.Die Fänge waren nicht so berauschend.Aber der Fischer ist sehr nett.Wir konnten die Grillstation nutzen. In jedem Fall empfelendswert. Petri Bernd
     
  12. BatzenBenno69

    BatzenBenno69 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    15. April 2009
    Beiträge:
    152
    Likes erhalten:
    187
    Ort:
    Rostock, Germany
    Dort habe ich meine Fischereischeinprüfung gemacht

    gruss David
     
  13. chum

    chum Petrijünger

    Registriert am:
    15. März 2007
    Beiträge:
    52
    Likes erhalten:
    62
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    15834
    Nachdem meine Kumples im Sommer bei glühnder Hitze ein paar Hechte bis 75cm dort gefangen haben, waren wir gestern nochmal zu zweit auf dem See. Schätze, dass wie bei vielen Seen in BB der Wassersatand ca. 1/2 Meter niedriger als normal ist, Sichttiefe ca. 1,5 Meter. Hatten leider nur einen kurzen Anfasser, aber schön wars trotzdem mal wieder auf dem Wasser zu sein. Der Fischer ist sehr freundlich und gute Barsche gibts zur Zeit laut seiner Hälterung auch.
     
    Thilo McBar$ch, BIG OMA und t-low gefällt das.
  14. chum

    chum Petrijünger

    Registriert am:
    15. März 2007
    Beiträge:
    52
    Likes erhalten:
    62
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    15834
    War heute mit Familie mal kurz am See am Strandbad in Kallinchen. Der Wasserstand hat sich wieder weitegehend normalisiert.
     

    Anhänge:

    Thilo McBar$ch, Fette Flunder und BIG OMA gefällt das.
  15. chum

    chum Petrijünger

    Registriert am:
    15. März 2007
    Beiträge:
    52
    Likes erhalten:
    62
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    15834
    Wir waren gestern zu 2 ab 14 Uhr auf dem See. Wetter war natürlich super. Wassertemperatur zwischen 10,5° und 14° (ganz im Flachen). Ich hatte dann gegen 16 Uhr den einzigen Fisch, Hecht in den 60ziger und ziemlich dünn noch von der Laichzeit. Ist beim Fotografieren ins Wasser gefallen. Ansonsten nur noch ein kurzen Anfasser und ein kleinen Hecht rauben gesehen.
     

    Anhänge:

    Thilo McBar$ch gefällt das.
  16. chum

    chum Petrijünger

    Registriert am:
    15. März 2007
    Beiträge:
    52
    Likes erhalten:
    62
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    15834
    Wir waren letzten Samstag zu Dritt auf dem See Spinnfischen auf Hecht und Barsch. Haben im Regen dann nach 4 Std ohne Biss zusammengepackt. Wir waren im nördlichen Teil des Sees unterwegs. Das Wasser hatte eine Sichtiefe zwischen 2 und 3 m. Konnten weder im flachen Wasser auf dem Berg noch an der Schilfkante oder im tiefen Wasser irgendeine Fischaktivität erkennen. Nicht einmal Plötzen oder kleine Barsche waren zu sehen. Auch auf dem Echolot im tiefen Wasser bis 10 m war nichts zu erkennen. Hat jemand eine Erklärung dafür? Haben sich die Fische in den südlichen Teil verzogen?
     
  17. Thilo McBar$ch

    Thilo McBar$ch Petrijünger

    Registriert am:
    11. September 2018
    Beiträge:
    93
    Likes erhalten:
    153
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin - Pankow
    Moin chum! :-)

    Der See ist ja generell nicht ganz so einfach zu beangeln, jedenfalls nach dem was man so lesen kann.
    Ich kann mir gut denken das sich die Schuppenträger verkrümelt haben. Entweder sind sie noch mit dem Laichgeschäft beschäftigt, oder (was ich eher annehme) die letzten Nächte waren einfach zu kalt. Habt Ihr Euch mal den Spaß gemacht und die Wassertemperatur gemessen? Vielleicht war auch einfach nicht der Köder dabei den die Räuber wollten. Bei den Sichttiefen kann es auch gut sein das sie auf Kunstköder nicht reinfallen wollten, oder es zu viel Aktion war. Vielleicht mal mit Köfi am Drachkovitch, oder Wurm am Drop Shot versuchen.
    Vielleicht haben sie sich ja auch, wie Ihr schon vermutet habt, in einem anderen Seebereich eingestellt. Man müsste sich die Bedingungen dann mal ansehen.

    Nix genaues weiß man nicht...
     
  18. chum

    chum Petrijünger

    Registriert am:
    15. März 2007
    Beiträge:
    52
    Likes erhalten:
    62
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    15834
    Hallo Thilo, die Wassertempertur lag zwischen 10 und 14°C. Ködermässig haben wir die gesamte Gufi-Palette und auch einiges an Wobblern und Spinnern ausprobiert. Was mich gewundert hat ist, dass ich überhaupt keine Fische und insbesondere Köderfische ab dem Plateau bis zum Auslauf Galluner Kanal gesehen habe. Vielleicht haben sich Plötzen und Co. schon zum Laichen an den südlicheren Stellen des Sees versammelt. Das mit den Naturködern werde ich auf alle Fälle das nächste Mal probieren. Gruss chum
     
  19. Thilo McBar$ch

    Thilo McBar$ch Petrijünger

    Registriert am:
    11. September 2018
    Beiträge:
    93
    Likes erhalten:
    153
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin - Pankow
    Das kann gut sein, schön im Kraut und im Schilf. Habt Ihr denn eventuell entsprechende Aktivitäten feststellen können?

    Einfach mal versuchen. Bei der mangelnden Eintrübung kann es sein das die Gufis eher abschrecken oder nicht realistisch genug ist. Und ein Köfi ist und bleibt eben ein Köfi, da kommt kein Imitat ran. Und ein Wurm am DS oder sogar am langsam geführten Jig...

    Lass es 14 Tage her gewesen sein, ich saß in Oranienburg an der schnellen Havel an...in der Zeit konnte ich einen Rapfen immer wieder an der Oberfläche in die Ukelschwärme rauben sehen. Eine Jungangler mit der Spinnrute gesellte sich dazu als ich langsam einpacken musste. Er feuerte frustriert ob er nichts fing seinen knallig orangen Köder immer wieder ins Wasser, immer ohne Erfolg.
    Da ich meine Montage aus dem Wasser hatte rief ich ihm zu das er einen natürlicheren Köder nehmen solle, möglichst ein Design was einem Weißfisch oder Ukel ähnelt. Und dann solle er mal einen Bereich abharken den ich ihm andeutete. Er kramte kurz in der Köderbox, montierte einen Gufi, zog durch und...
    Gleich beim ersten Anwurf auf den Bereich ballerte ihm ein ca. 70cm Rapfen drauf. Aus Frust wurde ein Jubelschrei, ein breites Grinsen und ein Fangfoto.

    Manchmal ist weniger eben doch mehr. :zwinkernd
     

Diese Seite empfehlen