Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Meerforelle - Meerforellenangeln aber wo und wie?

Dieses Thema im Forum "- Meeresangeln" wurde erstellt von D4N!LO, 26. Januar 2011.

  1. D4N!LO

    D4N!LO Petrijünger

    Registriert am:
    19. September 2007
    Beiträge:
    62
    Likes erhalten:
    102
    Ort:
    10
    Hallööööchen und en kräftiges petri an alle!:D

    Ich bin beim Meerforellenangeln ein kleiner anfänger:D
    Aber ich & mein freund wollten mitte März gerne an die Ostsee und vond er Küste aus paar Meerforellenangeln.
    Aber wissen nich wo:confused::confused:
    Wir wollen für ein wochenende dahin und wollen auch nich so weit fahren.
    Wir kommen aus Berlin. &wollten vllt nach Rügen oder Ferhman.
    Oder vllt wisst ihr ja was besseres:).
    Würd mich auch über Tipps und Erfahrung von euch freuen.

    Kann jede hilfe gebrauchen:D

    Danke schonmal für eure antworten
     
  2. 2911hecht

    2911hecht Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.435
    Likes erhalten:
    2.032
    Ort:
    18109
    opi2001, Thunfisch und D4N!LO gefällt das.
  3. D4N!LO

    D4N!LO Petrijünger

    Registriert am:
    19. September 2007
    Beiträge:
    62
    Likes erhalten:
    102
    Ort:
    10
    ahhh dnake shcön:)
    jaah von rügen hab ich ja schon viel gehört.
    aber rügen is auch groß.
    weißt du vllt wo man genau hinfahren sollte??:D
     
  4. der Däne

    der Däne Gast

    Auf Fehmarn kann man fast an allen Stein und Kiesstränden auf Mefo fischen. An den Stränden unterhalb der Sundbrücke ist es meiner Meinung nach eine gute Stelle
    Gruß
     
    opi2001, D4N!LO und Thunfisch gefällt das.
  5. 2911hecht

    2911hecht Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.435
    Likes erhalten:
    2.032
    Ort:
    18109
    Lohme und Dahme sind super Stellen zum Meerforellenangeln auf Rügen!Aber Rostocks Ostseeküste ist auch nicht ohne,ich freue mich jetzt schon auf die neue Saison.Falls Du Fragen zu Ködern usw.hast schreibe einfach.
     
    opi2001, stadtangler und D4N!LO gefällt das.
  6. D4N!LO

    D4N!LO Petrijünger

    Registriert am:
    19. September 2007
    Beiträge:
    62
    Likes erhalten:
    102
    Ort:
    10
    danke...rügen hört sich eigentlich sehr gut an..

    Und wo genau bei rostock? weil suchen mefo nich so steilküsten oder plätze mit steinen im wasser auf?

    Zu den ködern hät ich noch ein paar fragen.
    welche benutzt du gene also sind gut fängig?
     
  7. der Däne

    der Däne Gast

    Als Köder: lange schmale Mefo-Blinker in hellen
    und dunklen Farben, je nach Wasser und Untergrund.
    Fljege mit 2 Meter Vorfach an der Wasserkugel
    geschleppt. Sind zum Beispiel gute Köder.
    Sandaalatrappen sind auch ok.

    Gruß
     
  8. 2911hecht

    2911hecht Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.435
    Likes erhalten:
    2.032
    Ort:
    18109
    Meine Lieblingsköder sind,der Spöcket in schwarzrot und ein Blinker in Kupfer von Falkfisch,beide haben 28 gramm.Steine im Wasser sind immer gut,bei uns in Rostock angeln wir an der Steilküste.Das gute bei uns ist die Warnow,dort ziehen die Meerforellen zum Laichen rauf.
     
    opi2001, stadtangler und D4N!LO gefällt das.
  9. D4N!LO

    D4N!LO Petrijünger

    Registriert am:
    19. September 2007
    Beiträge:
    62
    Likes erhalten:
    102
    Ort:
    10
    ahhh danke das hört sich ja gut an...und danke für eure guten tips:)
    also die blinker werd ich mir mal besorgen:)
     
  10. stadtangler

    stadtangler Spitzenbrecher

    Registriert am:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    1.008
    Likes erhalten:
    1.797
    Ort:
    Mombris, Germany
    Leopardengrund

    Meerforellen findet man häufig an Stränden, die einen sogenannten Leopardengrund aufweisen. Soll heissen, daß dort viele Steine im Sand verstreut liegen. Die MeFos halten sich gerne in der Nähe solcher Steine auf, sie bieten ihnen Deckung und Futter zugleich.
    Manchmal liegen die Steine auch dicht beieinander und dazwischen sind Sandbänke, diese Plätze sind auch optimal fürs Brandungsangeln.
    Auf dem Bild ein Stück Strand bei Rerik:

    [​IMG]
     


  11. D4N!LO

    D4N!LO Petrijünger

    Registriert am:
    19. September 2007
    Beiträge:
    62
    Likes erhalten:
    102
    Ort:
    10
    wow alsao danke an alle für eure guten tips.
    vorallem gute information mit dem leopardenuntergrund:)
    danke dnake danke

    dann hät ich noch eine frage zur führung der blinker.
    ich hab gehört man soll etwas schneller einholen als üblich, da die mefo dann ncih so lange überlegen kann udn eher zu schnappt. stimmt das?
     
  12. opi2001

    opi2001 Spinn-und Fliegenfischer

    Registriert am:
    22. März 2008
    Beiträge:
    222
    Likes erhalten:
    203
    Ort:
    09337
    Auf Rügen könnte ich mir das gut vorstellen,vorallem südlich beim Palmer Ort dort sind allerhand Steine im Wasser und auch viel Wasserpflanzen und damit könnten die Mefos sich dort bestimmt aufhalten.
     
    2911hecht gefällt das.
  13. stadtangler

    stadtangler Spitzenbrecher

    Registriert am:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    1.008
    Likes erhalten:
    1.797
    Ort:
    Mombris, Germany
    Ich möchte hinzufügen, daß auf dem Foto oben kein "ganz" echter Leopardengrund zu sehen ist, dafür sind zu viele dunkle Stellen zu sehen.
    Dennoch kann ich versichern, daß auch an solchen Stränden MeFos zu finden sind.

    Und die MeFos halten sich auch nicht durchgängig dort auf. Sie kommen in kleineren Trupps von weiter draussen an den Strand zur Futtersuche und ziehen dann wieder nach draussen.

    Deshalb ist es auch so schwierig, eine zu fangen. Man weiss nie genau, wann sie sich nun in Strandnähe aufhalten.
     
  14. 2911hecht

    2911hecht Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.435
    Likes erhalten:
    2.032
    Ort:
    18109
    Ja es ist schwer sie zu finden,aber geht.Sie veraten sich meistens von selbst,durch springen,meistens zum Abend hin.Außerdem hat man auch öffters mal einen Nachläufer.Und lasst euch bloss nicht vom Wind abhalten zu angeln,um so grösser die Wellen sind umso mehr Nahrung wird in Strandnähe freigespühlt,die Forellen lieben das.Ich angel jetzt seit 5 Jahren geziehlt auf Meerforellen und habe einige Zeit am Wasser verbracht,viele Tage ohne Erfolg,von Wellen im April von Steinen runtergerissen(Saukalt),etliche Aussteiger,aber die Zeit war super.Wenn man seine erste Forelle am Strand in den Händen hält,ist jede Mühe vergessen.
     
    stadtangler gefällt das.
  15. dorschspezi

    dorschspezi Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    19. Februar 2008
    Beiträge:
    617
    Likes erhalten:
    529
    Ort:
    Niedergorsdorf, Germany
    :nein möchte ja nicht Klug*******en aber betreffend der Sundbrücke haben wir viele andere und bessere Ecken für MeFo´s.

    Zu den Ködern würde ich für März doch sehr zu hellen farben tendieren (weiß, helles grün/blau) gewichte zwischen 16-28g.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Januar 2011
  16. Florian R.

    Florian R. Allrounder

    Registriert am:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    216
    Likes erhalten:
    388
    Ort:
    Cologne, Germany
    Hi Danilo, da du ja jetzt weisst worauf es ankommt (Leopoardengrund) , empfehle ich dir, dir per Google-Earth für jede Windrichtung einige passende Stellen zu suchen (Anfahrtsweg muss möglich sein). Im Früjahr solltest du Stellen aufsuchen, welche sich schnell erwärmen. Dies sind meist flachere Buchten mit auflandigem Wind. Schwarz-Rot und Kupfer sind gute Farben und es tut eigentlich jeder Blinker der diese Tobiasfischform hat (eigene Erfahrung).
    Einholgeschwindigkeit recht flott, so dass du keine Hänger bekommst. Wenn eine Mefo den Blinker haben will, bekommt sie ihn schon.

    lg Flo
     
    D4N!LO gefällt das.
  17. dorschspezi

    dorschspezi Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    19. Februar 2008
    Beiträge:
    617
    Likes erhalten:
    529
    Ort:
    Niedergorsdorf, Germany
    Genau da wo man ganz bequem hin kommt, wie alle und jeder, am besten die stellen wo man echt nicht so weit laufen muß.:nein

    Sorry konnte mir die Ironie nicht nehmen lassen.

    Die (meine Erfahrung) besten stellen sind doch die wo nicht jeder hin geht weil z.B. schlecht zu erreichen, zu weit weg vom Parkplatz u.s.w..

    Sicher gibt es auch stellen die gut sind und man leicht ran kommt aber da ist meist auch die luft so blechhaltig das einem der spaß schnell vergehen kann und man aufpassen muß dem Nachbarn nicht auf die Füße zu tretten.
     
  18. Florian R.

    Florian R. Allrounder

    Registriert am:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    216
    Likes erhalten:
    388
    Ort:
    Cologne, Germany
    Ganz tolle Ironie und ganz großer Blödsinn...
    Deine Theorie mag fürs Süßwasser zutreffen aber nicht für die Ostsee, da Mefos eh ziehen und keine Standortfische sind.
    Die besten Stellen sind die, wo die meisten Mefos regelmäßig zum Fressen ans Ufer kommen und dementsprechend gefangen werden. Durch Buschfunk etc. sind an den Stellen halt auch die meisten Angler. Sicher ist das nicht jedermanns Sache sich dazuzustellen, aber als Neuling macht man damit nix verkehrt und kann evt. auch Kontakte knüpfen. Blind losziehen und abgelegene Stellen suchen kann halt auch nach hinten losgehen und ist eher kontraproduktiv wenn man nur für ein paar Tage an der Küste ist.
    Desweiteren würd ich gerne sehen wie du ohne Anfahrtsweg ans Wasser kommst?? 5km in Wathose durch dichten Wald oder übern Acker laufen?? Verstehe da die Möchtegernironie nicht, irgendwo muss man ja parken und losgehen.
     
    stadtangler gefällt das.
  19. SteinbitIII

    SteinbitIII Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    400
    Likes erhalten:
    1.337
    Ort:
    2
    Hi Flo!
    Sicher???? Winterstellen bzw. Winterfischen ist ja die Zeit Dez.-Febr....da haben wir teilweise u 4Grad Wassertemperatur (momentan ganz bestimmt).....überlege mal, was denn mit Wasser passiert, wenn es unter 4 Grad kommt......also ich bevorzuge im Winter windablandige Stellen:)...im Frühjahr, wenn die Temperatur über 4 Grad steigt, gebe ich Dir recht, dann fangen auflandige Stellen besser...Gruß, Hauke
     
    stadtangler gefällt das.
  20. Florian R.

    Florian R. Allrounder

    Registriert am:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    216
    Likes erhalten:
    388
    Ort:
    Cologne, Germany
    Hi Hauke, ich hatte ja Frühjahr geschrieben. Über die Winterfischerei lasse ich mich gerne belehren, dies steht noch auf meiner To-Do Liste. Gehen wir von einem sonnigen Wintertag aus, dann ist ja die Frage welcher Effekt überwiegt. Erwärmt sich das Flach- und Oberflächenwasser genug um bei auflandigen Wind eine merkliche Temperaurerhöhung in einer besagten Bucht zu bewirken? Ich nehme an du meinst, dass sich das Wasser bei ablandigem Wind so umwältzt, dass wärmeres Tiefenwasser ans Ufer "gezogen" wird?
    Ist diese Zirkulation denn überall möglich oder bedarf es dazu tieferes Wasser recht nah unter Land?

    lG FLo
     

Diese Seite empfehlen