Aquarium - Allgemein Kaltwasseraquarium mit einheimischen Fischen

Dieses Thema im Forum "- Aquarien und Gartenteiche" wurde erstellt von fonk, 12. August 2014.

  1. Timchilli88

    Timchilli88 Oberster Fischereimeister

    Registriert am:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    720
    Likes erhalten:
    266
    Manchmal finde ich es einfach nur lächerlich hier fragt einer was und jeder sagt ihm nein auch ich, und soviel Ahnung habe ich allemal und das habe ich auch geschrieben das es min. 500 l aquarium sein muss. Und ich habe ja auch geschrieben das es auf die Relation ankommt also. 98 cm karpfen 100l NEIN
    Ja gut ich gebe ja zu die 1cm 1l Formel ist veraltet aber deswegen die ca angäbe bei 1cm 5l
    Dies passt ungefähr aber wie du auch sagtest das sind nur faustformeln.
    Ps: also ich bin Sage ich mal einer wo Tier besonders Fische im erhobenen Masse schont, vielleicht manchmal zuviel schont und schützt
     
  2. Omnilux

    Omnilux Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    1.260
    Likes erhalten:
    1.460
    Ort:
    01705
    Es geht doch darum das einer eine Frage hat zu seinem Vorgehen.Wenn dann fast einhellig darauf geantwortet wird das sein Vorgehen falsch ist und der Fragensteller trotzdem nicht mal versucht davon abzuweichen spricht das entwender von reichlicher Borniertheit oder es ist einfach nur Verarsche um den Thread ein bissel aufzumischen.
     
    theduke gefällt das.
  3. simon1992

    simon1992 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    163
    Likes erhalten:
    20
    Ort:
    48282
    Ähnliche Frage gleiches Thema.
    Ich überlege auch schon lange mir ein Aquarium mit heimischen Fischen anzulegen. Es sei direkt gesagt, dass ich noch kein Becken habe denke aber, dass es wenn dann eins sein wird was ungefähr die Maße 1,20x40x50 haben wird. ( das war jetzt ein beispiel was ich gesehen hatte) Ich würde es am liebsten mit 2-3 Barschen und evtl Rotaugen und/ oder noch ein paar möglichst kleinen Fischen besetzen.Denkt ihr das würde gehen? Bzw habt ihr n Vorschlag wie man so ein Becken sinvoll besetzen kann?

    Danke im Voraus!
    Simon
     
  4. Hechtforelle

    Hechtforelle Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    31. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.622
    Likes erhalten:
    2.769
    Ort:
    21129
    Hallo simon,

    hast du dir die Faustformel von theduke einmal angesehen? Das von dir genannt Aquarium hat ein Volumen von gerade einmal 240l. Sand, Pumpe und alles andere im Aquarium musst du noch abziehen um letztendlich die Literzahl an Wasser zu bestimmen. Bei rund 200l Wasser bleibt aber nicht mehr viel zu besetzender Fisch übrig.
    4 Rotaugen a 10cm = 40 cm Fisch. 40 x 5=200. Dann darf aber keiner der Fische mehr wachsen. Du sprichst von Barschen und anderen kleinen Fischen. Der Barsch ist ein Raubfisch, wie lange soll das gut gehn?
     
  5. simon1992

    simon1992 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    163
    Likes erhalten:
    20
    Ort:
    48282
    Ich wollte schon immer vor allem Barsche halten. Aber du hast schon recht. Hat jemand ne Idee für einen interessanten besatz für ein Becken bis maximal 1,50m?

    Simon
     
  6. Zapp26

    Zapp26 Petrijünger

    Registriert am:
    30. Mai 2011
    Beiträge:
    34
    Likes erhalten:
    10
    Ort:
    67663
    Diese “Formel“gilt für ausgewachsene! Fische, das bedeutet man muss selbst bei jungen Fischen trotzdem die maximale Größe nehmen.
    Bei Rotfedern sind das 25cm, also bei 4 Stück 100l.
    Bei den anderen Fischen sieht das nicht besser aus.

    Aber ganz im Ernst, die Formel gibt es nur, damit Anfänger nicht zu sehr überbesetzen und zumindest mal einen Bezugspunkt haben. Für ernsthafte Aquaristik taugt sie meiner Meinung nach nicht.

    Übrigens Tim, manchmal ist Schweigen besser als Reden.
     
  7. simon1992

    simon1992 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    163
    Likes erhalten:
    20
    Ort:
    48282
    Wer kennt sich denn soweit aus, das er einen Sinnvollen besatz und eine dazu passende Beckengröße nennen kann? Meine Wunschangaben stehen ja weiter oben. Geht es Flußkrebse ( Vom Händler) zu besetzen?

    Simon
     
  8. IloveCarps

    IloveCarps Petrijünger

    Registriert am:
    21. Juni 2013
    Beiträge:
    48
    Likes erhalten:
    14
    Ort:
    74224
    Gibt auch einige (passende) sehr interessante Barsch arten fürs aquarium ;)

    Beispielsweise Yellos oder Agassizs oder Zwergbuntbarsche :)

    Guck mal hier vorbei, hast gleich Angaben zu Aquariumgröße usw ;)

    http://www.aquarium-guide.de
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2014
    simon1992 gefällt das.
  9. simon1992

    simon1992 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    163
    Likes erhalten:
    20
    Ort:
    48282
    Danke für die Antwort. Aber es geht mir vor allem um heimische Arten. :)
     
  10. Omnilux

    Omnilux Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    1.260
    Likes erhalten:
    1.460
    Ort:
    01705
    Wie schonmal geschrieben Bitterlinge (interessantes Laichverhalten,allerdings müssen da Teichmuscheln sein),Moderlieschen,kleine Uki´s,Elritzen.Barsche würde ich nicht empfehlen da sie auch wenn sie klein sind die anderen Fische jagen und angreifen,ich spreche da aus Erfahrung.
     
    Hechtforelle und theduke gefällt das.


  11. theduke

    theduke Dackel Fischer

    Registriert am:
    16. August 2008
    Beiträge:
    4.424
    Likes erhalten:
    6.111
    Ort:
    95100
    @IL Carps
    Was sind denn das für Ratschläge? Es gibt keine Yellows, keine Agassizs,
    Entweder man nennt die richtigen Namen oder gar keine.

    Zwergbuntbarsche sind nichts für Anfänger, denn in Läden gehen 10000 pro Tag über den Ladentisch und landen nach wenigen Wochen in der Kloschüssel.

    Für jeden Anfänger im Warmwasserbereich rate ich zu Platy, Schwerträger, Kardinalfische, als Welse zum Ancistrus.
    Cichliden im Warmwasser sind Fische für Fortgeschrittete.

    Kaltwasser wären Bitterlinge, Moderlieschen, was ja Omnilux schon nannte.

    Barsche im Kaltwasser sind nur schwer zu halten da sie Lebendfutter benötigen und man sie fast kaum an Flockenfutter oder Sticks gewöhnen kann.

    Literangabe eines Aquariums.
    Diese passt nie, hat hier der Nico schon angesprochen.
    Beispiel 150 x 50 x 50 cm wären theoretisch also 375l
    Ist aber falsch, denn man muß die Glasstärken, den Bodengrund, die Einrichtung, ggf. den Innenfilter abziehen, dazu füllt man das Becken auch nicht bis zur Oberkante.
    Somit sind es 148l, ohne einen Innenfilter, habe nur die Glasstärke und den Bodengrund abgezogen.

    Als Bodengrund nimmt man braunen Sand her und keinesfalls Kies.
    Ein Filter sollte die 3 fache Litermenge des Beckens umwälzen, klingt viel, ist es aber nicht.
    Die Angaben der Filter beziehen sich immer auf die Pumpleistung ohne Filtermaterialien, denn fügt man diese dann noch ein, und sie sind richtig eingelaufen, wird die Leistung des Filters um gut 1/3 verringert.

    Was oft von Anfängern total unterschätzt wird, ist der monatl. Unterhalt. Stromkosten, Futter, alle 7-14 Tage ein 30%iger Wasserwechsel.
    Auch oft gerne als Unwichtig betrachtet ist die Anschaffung einen Wassertests und zwar keine Teststreifen, sondern die Tröpfchentest und zwar für Nitrit, Nitrat, Ph , Gh und Kh.

    Zu der Faustregel noch ein paar Worte.
    Diese sollten nicht mal Anfänger als Richtlinie benutzen,auch nicht eine 1:5 Regel.
    Immer wieder lese , höre und sehe ich eine falsche Tierhaltung, welche solche Regeln als Ausrede benutzen.
    4 Skalare mit 10cm Länge werden in 100 oder in 120 oder 150 x 40 x 40 cm Aquas gehalten. Klar nach der Regel passend, doch Beckentiefe und Höhe berücksichtigt diese komische Regel aber nie.

    Anfänger die sich nicht belehren lasen wollen, kann ich nur sagen:
    Euch dürfte man eigentlich keine Fische verkaufen, und ein Gesetz das man vor 26 Jahren einmal einbringen wollte, würde ich aus heutiger Sicht leider sogar 100 mal unterschreiben.
    Aquarienführerschein !

    Sorry für meine etwas härteren Worte an dieser Stelle, nicht persönlich nehmen :)
     
    Omnilux und Hechtforelle gefällt das.
  12. zottel

    zottel Webhamster

    Registriert am:
    7. März 2006
    Beiträge:
    1.493
    Likes erhalten:
    1.783
    Ort:
    12345
    Nurmal so am Rande, Yellows und Zwergbuntbarsche stellen voellig andere Ansprueche an Wasser, Nahrung und Habitat. A Agassizii gehoeren im uebrigen zur Familie der Zwergbuntbarsche! ...The Duke hat hier schon die passende Antwort gegeben.

    Wenn teilweise sehr belustigend wer sich hier mit ziemlichen Unsinn aeussert, ist es auch erschreckend. Es geht immerhin um Tiere! Die angedachten Haltungsbedingungen vieler sog. Aquarianer, scheinen mir eher Toetung auf Raten zu sein...

    regards
    Peter
     
    theduke gefällt das.
  13. Thorsten66333

    Thorsten66333 Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    28. Juni 2014
    Beiträge:
    189
    Likes erhalten:
    92
    Ort:
    66333
    so nun auch noch ich, habe seid 8 jahren ein becken mit einheimischen, rotfedern, kleine karpfen.
    die karpfen und rotfedern sind seit dieser zeit drinn und sind nicht besonders grosgewachsen, da sie sich an das becken anpassen. das becken hatt 500 liter und ein riesen aussenfilter und eine doppelhupp sauerstoffpumpe.
    von der arbeit her ist das eine menge, 4 mal im jahr teilwasserwechsel und jeden monat pumpe reinigen.
    barsche hatte ich auch drin, diese sind revier bildend und haben letztlich in einer tour die rotfedern angegriffen und versucht zu verspeisen.
    die futterbeschaffung ist auch ein problem wenn man räuber hat und geht extrem ins geld.
    wenn ich noch mal die wahl hätte, würde ich auf reine aquarien fische wechseln, aber nun sind sie da und ich kümmere mich drum. so ein fisch kann sehr alt werden und das ist ein ziel von mir dieses zu erforschen. wie es aussieht überleben die mich noch (lach)
    zu futtern bekommen diese , flocken, sticks, maden, würmer, brot, nudeln, reis, käse, frolic, salat, gras, wasserlinsen, wasserpflanzen, kartoffeln.
    eine ausgewogene ernährung in meinen augen, nur haben sie ihre max. grösse im becken erreicht und das ist anstelle natur sehr mickrig.
    also auch ich kann vor diesem untersehmen echt abraten, kommt noch so einiges mehr dazu, wie medikamente gegen flossenfäule, schuppenstaupe, ichti.
    aber jeder soll selber entscheiden ob er das machen möchte. ich für meine person jedenfals nicht mehr.
     
  14. Hechtforelle

    Hechtforelle Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    31. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.622
    Likes erhalten:
    2.769
    Ort:
    21129
    Hallo Thorsten,

    mich würde interessieren was für eine Größe die Fische jetzt haben und seit wann sie nicht mehr gewachsen sind?
    Danke.
     
  15. Thorsten66333

    Thorsten66333 Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    28. Juni 2014
    Beiträge:
    189
    Likes erhalten:
    92
    Ort:
    66333
    Hallo Ncki
    die haben so im schnitt max. 15 cm. erreicht einer etwas mehr, der andere etwas weniger.
    hatte damals die karpfen als laich mitgenommen und die rotfedern geangelt (sollten köderfisch reserve werden)
    aufgehört zu wachsen kann ich schlecht sagen, aber das ist auch schon bestimmt 2 Jahre her.
    Fressen tun die dafür aber wie die ganz grossen lol.
    wie gesagt, nochmal tue ich mir das nicht an.
    ist zwar interessant, wie die einen erkennen beim vorbei gehen (schwimmen immer mit von einer zur anderen seite) nur diese riesen arbeit und verantwortung. musst ja ständig neue pflanzen rein, scheiben putzen, filter reinigen, füttern und und und.
    lieber guppys und konsorten da muss man nicht soviel machen, zur not fressen die ihre eigene brut wenn man mal nicht da ist und kacken tun die auch nicht soviel lol.
    lg
     
  16. theduke

    theduke Dackel Fischer

    Registriert am:
    16. August 2008
    Beiträge:
    4.424
    Likes erhalten:
    6.111
    Ort:
    95100
    @Thorsten
    Dir sollte dabei aber eines klar sein, das du deine Fische total quälst.
    Fische können sich nicht an eine Beckengröße anpassen, das ist Wissenschaftlich unmöglich. Es wird sich ein quälender Kümmerwuchs einstellen, dazu Wirbelsäulenschäden usw.
    Dazu leiden sie in zu kleinen Becken unter Stress.

    Die Fütterung ist das schlechteste was man sich überhaupt nur denken kann, denn Käse, Frolic, Brot und Co gehören absolut nicht in ein Aquarium.

    Das nennst du eine ganze Menge Arbeit?
    Ich würde das anders nennen......
    Wasserwechseln ist gerade im Kaltwasserbereich alle 7 - 10 Tage oberste Pflicht und zwar 1/3 minimum. Führt man diesen, so wie bei dir, nicht durch, steigt die Konzentration von Nitrat, Nitrit auf ein Level wo man das Wasser schon als giftig bezeichnen könnte.

    Eine Luftpumpe bringt gar nichts, denn sie sorgt weder für Sauerstoff im Wasser, und macht auch sonst keinen Sinn. Was die Pumpe aber schafft, sie entzieht dem Wasserstoff das CO².

    Karpfen kann man in einem 500l Becken ca 12 Monate halten, danach müssen sie in Teichen gesetzt werden, bei Rotfedern wären 2 Jahre angebracht und bei Barsche max. 3 Jahre.
    Barsche mit Würmern und Maden zu ernähren ist eine einseitige Ernährung und es entstehen Mangelerscheinungen.

    Bitte lese doch einmal meine Beckenberechnung was die Literangabe betrifft, denn somit dürfte dein Becken keine 500l besitzen.
     
    Thorsten66333 gefällt das.
  17. Thorsten66333

    Thorsten66333 Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    28. Juni 2014
    Beiträge:
    189
    Likes erhalten:
    92
    Ort:
    66333
    hallo wolfi
    in der regel hast du ja recht, nur mein becken hat 500 liter wenn nicht noch mehr.
    wenn ich grundliegend alles falsch mache, stelle ich mir doch die frage warum sehen die fische alle so gesund aus, fressen, auch nudeln, reis u.s.w. und vor allem warum sind diese denn so alt geworden?
    ich binn auch der meinung, das du mit fachausdrücken hier etwas zurücktreten solltes, das beschreiben von latainischen namen von barschen aus tropischen süsswasseraquarien ist doch fehl am platz.
    mag sein das du auf diesem gebiet wohl ahnung hast, evtl. auch in dieser branche tätig bist (zoo verkäufer oder ähnliches).
    darum stelle ich mir die frage, warum hast du nicht gleich am anfang des threats gleich experten technisch geantwortet?
    sondern lässt fast die halbe welt was dazu schreiben und haust dann mit so sachen umsich wie du quälst die fische u.s.w..
    das ist kein persönlicher angriff auf deine person, wie ich es dir schon in der mail geschrieben habe, nur bedenke bitte das du nicht einfach so urteilen solltest ob jemand im besitz eines 500 liter becken ist und er seine fische quält, das machen andere organisationen und behaupten alles was der mensch mit tieren macht ist schlecht.
    so das thema aquarium ist für mich hier nun geschlossen, wenn du dich weiterhin hier so komplex austauschen möchtest und anderen zukünftigen besitzer eines kaltwasserbeckens mit ratschlägen auf deiner art bereitstellst finde ich es prima von dir, und ziehe meinen hut vor deiner fachlichen kompetenz. dafür bekommst auch gleich ein danke schön.
    lg
    thorsten
     
    Chris88 gefällt das.
  18. Brahma27

    Brahma27 Gast

    Sorry, Thorsten... Aber allein der Fakt dass du Räubern (Barsche) und den Friedfischen auf 500l ne WG anbietest ist, naja unüberlegt.... Um es vorsichtig zu sagen!
     
  19. Thorsten66333

    Thorsten66333 Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    28. Juni 2014
    Beiträge:
    189
    Likes erhalten:
    92
    Ort:
    66333
    Hallo Nils,
    das ist absolut richtig was du schreibst mit Räuber und "Friedfischen".
    Muss aber noch einmal betonen, das ich die Barsche wieder ausquatiert habe auf Grund dieser umstände.
    Es ging mir alleine um die Studie über das Verhalten der Barsche im Aquarien. Hatte ich dieses schon einmal vor Jahren versucht und leider sind die Barsche ( nicht mehr als 2 ) dabei umgekommen. Um so mehr hatte es mich überrascht, das es dieses mal klappte und die 2 gut und schnell abgewachsen sind, bis zur Grösse, das sie dann die Rotfedern angefallen haben.
    Es war eigendlich nur gedacht diese einheimischen süsswasserfische zu studieren und nun sitze ich auf der Verantwortung diese noch bis zum ableben ( Rotfedern und Karpfen) zu versorgen. Sie sind mir doch schon recht ans Herz gewachsen und zeigen keine scheu und schwimmen von einer Seite des Beckens zur anderen beim vorbei gehen. Sind im übrigen fast 3 Meter wo sie einen verfolgen. Denke das ein auswildern deshalb nicht mehr in frage kommt, weil die Räuber wohl leichtes spiel haben. Habe gerade mal nachgerechnet, eine Rotfeder kommt an das stattliche Alter von mehr als 7 Jahren ran. Hatte ich damals im Tenninger Weiher in Bayern gefangen nun Wohne ich schon 5 Jahre im Saarland, solange habe ich sie schon.
    So das war es von meiner Seite um allen Missverständen vorzubeugen, ich würde es mir nicht noch mal antun.
    lg Thorsten
     
  20. IloveCarps

    IloveCarps Petrijünger

    Registriert am:
    21. Juni 2013
    Beiträge:
    48
    Likes erhalten:
    14
    Ort:
    74224
    Hmm verstehe nicht warum ich hier angegriffen werde nur weil ich ihm Aquarium fische empfehle statt einheimische...:spass

    Hab auch nie gesagt dass diese einfach zu halten sind oder ähnliches, jedoch ist noch kein Spezi vom Himmel gefallen und wenn er sich vorher ernsthaft damit befasst kann das auch sehr gut klappen.

    Naja wie ich sehe haben die Spezis wieder den Thread erobert und alles was die anderen sagen ist schwachsinn :hahaha:
     
    Thorsten66333 gefällt das.
Ähnliche Themen
  1. T und K
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    7.527
  2. _BenE._
    Antworten:
    41
    Aufrufe:
    13.317
  3. T und K
    Antworten:
    46
    Aufrufe:
    11.921
  4. Marc1986
    Antworten:
    23
    Aufrufe:
    3.508
  5. _Sting_
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    3.517

Diese Seite empfehlen