Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

C&R Frankreich vs. Deutschland

Dieses Thema im Forum "- Meckerecke" wurde erstellt von mok-sportfishing, 8. August 2013.

  1. Privatepaula

    Privatepaula Sonderschule

    Registriert am:
    15. August 2011
    Beiträge:
    516
    Likes erhalten:
    540
    Wenn Du mit "ärger" die massenhaften Anzeigen meinst, die gibt es wohl nur hier in Deutschland.
    Allerdings muss man feststellen das die Anzeigen der Peta nur dem Zweck dienen Spendengelder zu bekommen. Die Anzeigen sind in allen mir bekannten Fällen von vorneherein aussichtslos gewesen.
    Deine Sorge um die Seen ist unbegründet. Sollte der Mensch mal nicht mehr sein ist die Natur und somit auch Seen und Fische garantiert nicht schlechter drann.
     
  2. mok-sportfishing

    mok-sportfishing No-Kill

    Registriert am:
    19. Juli 2013
    Beiträge:
    49
    Likes erhalten:
    12
    Ort:
    30470
    Die hatten hier mal so zaghafte Ansätze, aber es wurde "französisch" reagiert, die Angler halten da zusammen und nachdem Autos verbrannt, Aktivisten nackt auf Dorfplätzen an Brunnen gefesselt und mit Enten******e beschmiert zum gespött der Leute wurden, teilweise Dorfbewohner mit Steinen geworfen haben, weil sie Nackt waren(das gehört sich hier nicht in der Öffentlichkeit) sind die Proteste komischerweise etwas verebbt.Habe das zwar auch nicht verstanden, aber irgendwie hatten die dann keine Lust mehr - MUHAHAHA
    Wir verfolgen hier eine absolute C&R-Pflicht-Politik, da sind solche Leute einfach nur nervig und dienen der Sache nicht.
    (Aktionen nachzulesen auch in der Presse,z.Bsp.LeMonde und ParisMatch)

    Dein gutes Recht, wenn es das Gesetz hergibt und du damit kein Problem hast.

    Das wäre doch schade, man kann ja auch angeln und sich an dem Fang erfreuen, ohne ihn gleich zu verspeisen(mMng) in Frankreich ist seit Beginn der C&R-Politik im Jahre 1995! das Angleraufkommen um 30,8% zurückgegangen, gleichzeitig ging der Befischungsdruck in privaten Teichen und Seen um 28,4% hoch.

    Ich kenne leider das Wort verbuttung nicht. kannst du es mir bitte erklären.
    darfst du denn überhaupt putzen wegen Grundwasserschutz und so? oder mußt du zum élephant bleu? ist das nicht auch ne Vorschrift?
    Grüße aus der Camargue
     
  3. Fliege 2

    Fliege 2 Fliegenfischer

    Registriert am:
    29. März 2007
    Beiträge:
    2.779
    Likes erhalten:
    5.802
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Warum gehst du nicht auf meine Fragen ein?

    Fliege 2

    Meinst du nicht auch, dass Du dich vor dem Schreiben solcher Falschmeldungen besser über die Umstände in unserem Land informieren solltest? Du haust irgend welche Parolen raus, die schlicht und ergreifend falsch sind.

    Hier die Richtigstellung.

    Gewässerordnung - Ausgabe 2009 (Brandenburg) Auszug

    Ordnung zur Ausübung der Angelfischerei auf den Verbandsgewässern des Landesanglerverbandes Brandenburg e. V.

    4.5. Behandlung und Verwendung des Fanges

    4.5.1. Aneignen und Zurücksetzen gefangener Fische

    Der Angler hat sofort nach dem Fang eines maßigen Fisches zu entscheiden, ob er diesen zurücksetzen oder sich aneignen und verwerten will. Soll der Fisch zurückgesetzt werden, so hat dies unmittelbar nach dem Lösen des Hakens zu geschehen. Fische, die entnommen und verwertet werden sollen, sind unmittelbar nach dem Fang waidgerecht zu töten oder vorübergehend, längstens bis zum Ende des Fangtages, zu hältern. Fische, die zurückgesetzt werden sollen oder müssen, sind nach Möglichkeit nicht zu keschern oder anders als mit nassen Händen zu berühren. Das gezielte Angeln auf kapitale Fische, mit dem ausschließlichen Ziel Maße und Masse der gefangenen Fische zu dokumentieren und sie anschließend ins Gewässer zurückzusetzen, widerspricht der guten fachlichen Praxis in der Fischerei und ist daher nicht statthaft.

    Fliege 2
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. August 2013
  4. mok-sportfishing

    mok-sportfishing No-Kill

    Registriert am:
    19. Juli 2013
    Beiträge:
    49
    Likes erhalten:
    12
    Ort:
    30470
    So falsch war es ja nicht, zumindest traf es auf Bayern zu. Bevor ich hier bei der FiHi gelandet bin, war ich auch in einem anderen Forum unterwegs, da hatte ich diese Info bekommen. Als Forumsnutzer geh ich in erster Linie mal davon aus, das man mir wahrheitsgemäß antwortet, zumal der Antworter ja in Deutschland wohnt. Wenn ich hier Infos bekomme, dann muß ich ja auch mit der Antwort leben. Ich bin sehr wissbegierig und will immer ALLES wissen, natürlich verlasse ich mich nicht immer auf die erstbeste Antwort, sondern recherchiere auch weiter. In diesem speziellen Fall weiß ich jetzt nicht mehr genau, was ich da recherchiert hatte, zumal ich auch dt,Gäste hier hatte, die mir das auch so gesagt hatten...fin bréf...und ich muß dir sagen, dass ich es nicht bereue, heute diese"Parole rausgehauen" zu haben, das hat dazu geführt, dass mich privatepaula und du mich eines besseren belehren konnten. Dafür bin ich euch dankbar.Was soll ich jetzt noch sagen?Was erwartest du?

    Hier mal eine Richtigstellung.

    Gewässerordnung - Ausgabe 2009 Auszug

    Ordnung zur Ausübung der Angelfischerei auf den Verbandsgewässern des Landesanglerverbandes Brandenburg e. V.

    4.5. Behandlung und Verwendung des Fanges

    4.5.1. Aneignen und Zurücksetzen gefangener Fische

    Der Angler hat sofort nach dem Fang eines maßigen Fisches zu entscheiden, ob er diesen zurücksetzen oder sich aneignen und verwerten will. Soll der Fisch zurückgesetzt werden, so hat dies unmittelbar nach dem Lösen des Hakens zu geschehen. Fische, die entnommen und verwertet werden sollen, sind unmittelbar nach dem Fang waidgerecht zu töten oder vorübergehend, längstens bis zum Ende des Fangtages, zu hältern. Fische, die zurückgesetzt werden sollen oder müssen, sind nach Möglichkeit nicht zu keschern oder anders als mit nassen Händen zu berühren. Das gezielte Angeln auf kapitale Fische, mit dem ausschließlichen Ziel Maße und Masse der gefangenen Fische zu dokumentieren und sie anschließend ins Gewässer zurückzusetzen, widerspricht der guten fachlichen Praxis in der Fischerei und ist daher nicht statthaft.[/quote]
    Danke für die Info!

    Bezüglich deines anderen Posts:
    Ich bin gerne bereit auf deine Fragen einzugehen(das werde ich auch), aber du solltest bitte sachlich bleiben, andere und auch ich versuchen und sind es auch.Andernfalls macht es 1.keinen Spaß und 2.bringts nix
    Aber jetzt muß ich erstmal etwas essen und melde mich danach wieder. Du könntest dir ja inzwischen überlegen und mitteilen, ob du einer sachlichen Diskussion gegenüber aufgeschlossen bist.
    Bis gleich
     
  5. theduke

    theduke Dackel Fischer

    Registriert am:
    16. August 2008
    Beiträge:
    4.535
    Likes erhalten:
    6.334
    Ort:
    95100
    Hi Paula
    Upss das Thema hier ist irre, der Fragesteller povoziert zwar meiner Meinung nach nur, aber egal. Warum sehe ich es nicht als Sport? Es gibt Angler die nur an Weitwurfweltmeisterschaften, Casting und Wettkämpfen oder nur an sogenannte Königsfischen teilnehmen, dort ist es sicher nur Sport. Angler die aber ihre Gewässer Hegen und Pflegen, betreiben keinen Sport, denn denen ist die Hege wichtiger als der Fang. Und bitte nicht wieder die Übersetzung was Sport bedeutet, denn dann kann man gleich sagen, jeder Handwerksberuf oder ein Berufsfischer betreibt Sport, das ist doch Wortglauberei.

    Meine Meinung zu dem User der dies Thema eröffnete. Nur reine Schikane und Provokation um die Angler hier aufzumischen. Egal welche Argumente Angler hier vorbringen, es hagelt Contra.

    @ Paula ich darf dich zu einem anderem Zitat Antwort 93 zitieren, nein meine das Positiv.
    @mok wenn du hier schon Wellen wirfst, wundert es mich, warum du nichtmal das einfachste Tierschutzgesetz kennst!!! Ein Tier ist nur dann zu töten, wenn ein Grund vorhanden ist. Wenn es keinen Grund gibt, um ein Tier von seinen Schmerzen zu erlösen, dann darf man es auch nicht töten. http://www.ml.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=1482&article_id=5058&_psmand=7

    Dazu gibt es weitere Tierschutzgesetze, die folgendes besagen. Kann ein Tier nicht verwertet werden, darf man es auch nicht töten. Siehe Tierschutzgesetz 12.08 2013 Verbot der Tötung § 6. (1) Es ist verboten, Tiere ohne vernünftigen Grund zu töten.

    Also wenn ein Angler unerwartet einen Fisch fängt, der größer ist, als er ihn verwerten könnte, darf er ihn auch zurücksetzen. Somit ist dein Gerede hier lächerlich, sie Zitat oben.
     
    lifeofmyown und BigBlackBoots gefällt das.
  6. BIG OMA

    BIG OMA Maisbademeisterin

    Registriert am:
    14. August 2012
    Beiträge:
    774
    Likes erhalten:
    2.756
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    13059 Berlin
    für PETA die franz.- lösung find ich gut, allerdings auf knast hab ich auch keine lust....... von wegen seeliche grausamkeit und körperliche mißhandlung :confused:

    darfst du denn überhaupt putzen wegen Grundwasserschutz und so? oder mußt du zum élephant bleu? ist das nicht auch ne Vorschrift

    ne da kann mir keiner was, wenn überhaupt wasser dann ohne shampoo
    oder nur trocken putzen mit spezial-reiniger ..... versau mir doch nicht meinen eigenen boden ;)

    jaaaa altrömiche gesetze sind doch was feines :spass
     
  7. Alter Däne

    Alter Däne In ewiger Erinnerung

    Registriert am:
    24. Februar 2007
    Beiträge:
    1.192
    Likes erhalten:
    2.105
    Ort:
    126


    Dann würde ich Dich bitten, es selbst zu tun - sachlich zu bleiben.

    Du duldest kaum eine andere Meinung, gehst User in einer Art an, die offenbar aus einer der unteren Schubladen kommt und kommst in einer belehrenden (nette Umschreibung) Weise rüber, dass mir schlecht werden könnte.
    Als Beweis dafür schau Dir bitte mal Deine Beiträge an, z.B. Post 9, 59,62,62,91 und 102.
    Die Krönung dabei finde ich, dass Du es unterstützt und gut findest, dass Autos brennen, dass man "Nachdruck ..... durch Gewalt und Geiselnahme" ausüben sollte usw.
    Wir sind hier in einem Anglerforum und nicht bei "Rambo".

    Ich erwarte, dass Du hier in diesem Forum derartige Verherrlichungen unterlässt. Weiterhin erwarte ich, dass Du den anderen Usern in einer Art und Weise begegnest, die Du für Dich selbst mehrfach eingefordert hast - ansonsten wirst Du noch mehr (noch mehr ist meine persönliche Einschätzung) unglaubwürdig.
     
  8. mok-sportfishing

    mok-sportfishing No-Kill

    Registriert am:
    19. Juli 2013
    Beiträge:
    49
    Likes erhalten:
    12
    Ort:
    30470
    Du scheinst einiges verpasst zu haben, seit deinem letzten "Besuch", anders kann ich mir deine Posts nicht erklären! Hast du mal die Themenüberschrift gelesen.
    Der einzige, der hier provoziert, bist du.
    Und wieso hagelt es hier immer Contra? Den Sinn einer Diskussion muß ich dir jetzt aber nicht erklären, oder?

    Weil es in meiner Sache nicht vorderrangig wichtig ist! Zudem informiere ich mich ja hier u.a. auch darüber, wie man bei aufmerksamen Lesen sicher sehen kann. Aber da du vermutlich nur auf Krawall gebürstet bist und sonst nichts produktives beiträgst(von dem Link mal abgesehen),pickst du dir einzelne Sachen raus, auf denen du herumreiten kannst.
    Das ist deine Meinung und die kann ich akzeptieren. Aber dann laß doch die in Ruhe, die hier dennoch mitschreiben wollen und stänker hier nicht rum.Das Forum ist so groß, die Themen so vielfälltig, da wird doch bestimmt auch etwas für dich dabei sein...Wer zwingt dich denn HIER mitzureden.
     
  9. Maestro

    Maestro Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    881
    Likes erhalten:
    1.149
    Ort:
    59192
    Der zweite Satz im Tierschutzgesetzt reicht schon aus ...

    Tierschutzgesetz §1 Satz 2= „Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schaden zufügen”

    Und genau das ist es ja, was reine C&R-Freunde tun.Sie fügen den Tieren unnötiges Leid zu.Da sie schon mit der Absicht ans Wasser gehen, überhaupt keinen Fisch zum Verzehr entnehmen zu wollen.Was die Kreatur Fisch, zu einem "Sportgerät" degradiert.Und das kann es ja nicht sein.

    Ich persönlich kenne nicht einen Angler, der alles was er fängt auch entnimmt.C&R wird praktisch von jedem Angler betrieben, nur eben nicht auf fanatische 100% - Weise.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. August 2013
  10. BudhaBreze

    BudhaBreze Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    18. September 2012
    Beiträge:
    350
    Likes erhalten:
    498
    Ort:
    91126
    exakt so sehe ich das auch !!!

    Grüsse
    Stefan
     


  11. Spaik

    Spaik Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.567
    Likes erhalten:
    10.394
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Gera, Germany
    Und was soll das ganze?
    Die Geschichte kaufe ich so nicht ganz ab.
    Man sieht es an Ungarn, Rumänien, Frankreich und auch Deutschland.
    Für mich nur moderne "Puff's" an denen zahlungskräftige Kunden gelockt werden sollen.

    Ich hatte am WE erst so ein Gespräch;
    Voller Eifer und Freude wurde mir erzählt, im Oktober gehts nach Ungarn.....endlich mal einen Karpfen mit 40 kg fangen.
    Was haben diese künstlich hochgezogenen Fische mit angeln zu tun?
    Für mich nichts, Komerz und Trophäenjagd......nur Grösse und Gewicht zählt und für den anderen, nur das Geld
     
    lifeofmyown, theduke, Tommy80 und 3 anderen gefällt das.
  12. mok-sportfishing

    mok-sportfishing No-Kill

    Registriert am:
    19. Juli 2013
    Beiträge:
    49
    Likes erhalten:
    12
    Ort:
    30470
    in Frankreich ist seit Beginn der C&R-Politik(Ziel:C&R-Pflicht bis 2016) im Jahre 1995! das Angleraufkommen um 30,8% zurückgegangen, gleichzeitig ging der Befischungsdruck in privaten Teichen und Seen um 28,4% hoch.
    Neben den bestehenden, privat betriebenen Weihern, wurden viele Privatebesitzer verlassener Gewässer in die Pflicht genommen, um dieses Potenzial wiederzubeleben, auszubauen und zu bewirtschaften, um die "abgewanderten" Angler, die ihren Fisch verwerten möchten, "aufzufangen". Das hat hervorragend geklappt und war auch für die Wirtschaft und den Arbeitsmarkt sehr hilfreich.
    Das ging natürlich nicht immer ohne Widerstand, aber Querdenker gibts ja überall, und diese gilt es mit Argumenten und Kompromisangeboten zu überzeugen.

    @Maestro ...und das hat nichts mit 100% fanatisch zu tun.

    @Fliege2: ich habe dich nicht vergessen! zumal auch ein Interesse von anderer Seite an einer Antwort besteht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. August 2013
  13. Maestro

    Maestro Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    881
    Likes erhalten:
    1.149
    Ort:
    59192
    @ MOK,

    sicher hat das was mit fanatisch zu schaffen.Du bezeichnest die Angler, die hin und wieder einen Fisch entnehmen, als Querdenker!!

    Warum sollte ich als Angler, der hin und wieder mal einen Zander entnimmt,an extra Teichwirtschaften angeln müssen???Läuft das dann auf eine Zwei-Klassen-Anglergesellschaft heraus!


    Für mich klingt das alles sehr fanatisch, und hat mit dem waidgerechten Angeln gar nix mehr am Hut.
     
  14. jewe68

    jewe68 Pikehunter

    Registriert am:
    20. August 2012
    Beiträge:
    1.558
    Likes erhalten:
    5.502
    Ort:
    Schorfheide
    Gehört ist gut,lese doch mal bitte genau!So ziemlich jeder hier schreibt doch das fast alles zurück gesetzt wird...auch die Größen,besser gesagt,gerade die Großen...Entnahmepflicht hin oder her


    Dann dürfte kein privater mehr Gemüse anbauen,keine Hühner halten,weil se ja Eier legen,kein Vieh halten und so weiter.
    Das Problem sind die verwöhnten Konsumenten,die zB Bsp nicht verstehen das abends um 21 Uhr die Auslage nicht mehr voll ist.
    Der Handel reagiert ja darauf,denn es soll ja kein Kunde zur Konkurenz wechseln.
    Da liegt meiner Meinung nach das Übel!!! Überproduktion und Abfall ist damit vorprogrammiert.[/QUOTE]

    Denke das kann man nicht vergleichen.
    Stierkampf dient der Volksbelustigund auf Kosten des Tieres,kann ich auch nicht gut heißen.Tradition hin oder her.

    Und eins noch: GEWALT IST KEINE LÖSUNG,IN WELCHER FORM AUCH IMMER

    @mok:Verbuttung...schauste hier http://www.google.de/url?sa=t&rct=j...bJrYBo&usg=AFQjCNGhbhV0cJ2krV3ty1cziwKrzLCfRw
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. August 2013
    BudhaBreze gefällt das.
  15. jewe68

    jewe68 Pikehunter

    Registriert am:
    20. August 2012
    Beiträge:
    1.558
    Likes erhalten:
    5.502
    Ort:
    Schorfheide
    Und das schlimmste haste vergessen...du kannst nicht mehr angeln gehen:)
     
    theduke gefällt das.
  16. loerdchen

    loerdchen Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    131
    Likes erhalten:
    262
    Ort:
    Dresden, Germany
    Ich hab mich jetzt durch die 8 Seiten hier gequält und folgender Post von Maestro bringt es schlussendlich auf den Punkt:

     
  17. Tommy80

    Tommy80 Blechschwinger

    Registriert am:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    877
    Likes erhalten:
    896
    Ort:
    65522
    Es sind immer wieder die gleichen Luftnummer-Argumente, die von "immer C&R"-Befürwortern angeführt werden, die lediglich davon zeugen, dass diejenigen sich nie ernsthaft mit Fischbiologie, Fischzucht und Gewässerbewirtschaftung auseinandergesetzt haben.

    Alte Kapitale Fische haben, wie andere Tiere auch, kein "wertvolles" Genpotential mehr, wenn man kranke Jungfische will, nimmt man ausschließlich uralte Elterntiere. Viel Laich von einem einzigen Fisch ergibt auch keine großen Mengen an gesundem Nachwuchs, das mindert den Genpool, sorgt für Krankheitsanfälligkeit, die den gesamten Bestand bedroht. Bei Hechten sorgt die schlechte Futterverwertung der Großen dann auch nicht für "viel Nachwuchs", Kanibalismus löst diesen angeblichen Vorteil von alleine.
    Bei Barschen wird es dann besonders grotesk, dort werden die dicksten Mitgenommen und die Massen an kleinen "du musst noch wachsen!" zurückgesetzt. So kann man als Angler auch kräftig zur Verbuttung beitragen.


    Das einzige Ziel was ich hinter C&R sehe, Fisch- und Fischartenschutz oder Bestandserhaltung ist es nämlich nicht, ist ein ziemlich banales: Reine Geschäftemacherei.

    Früher waren kapitale Exemplare (in Deutschland) diejenigen Fische, die am schwierigsten zu fangen waren, weil sie Erfahrungen mit Anglern als Vorsicht verinnerlicht hatten. Der kapitale Fang, egal welcher heimischen Fischart, war das oft einmalige Ereignis in einem Anglerleben. Der wurde nicht selten ausgestopft und mit stolz präsentiert, das Foto vom Fang war in der Regionalzeitung. Kleinere (pfannentaugliche) Exemplare waren immer drin, wenn nicht sogar sehr häufig.

    Heute muss, C&R sei dank (mit Anglern haben inzwischen gewiss mehr lebende Fische wie früher Erfahrungen gemacht), kräftig aufgerüstet werden, was Gerät und Ausrüstung betrifft, weil sonst (scheinbar, schließlich klappt das Marketing blendend!) nichts mehr an den Haken geht. Wer sein Fotoalbum der Kapitalen Fänge schneller erweitern will, fährt gleich an einen Zurücksetz-Puff, ist zwar teuer, spart aber viele Jahre und unzählige Angelstunden am Gewässer.

    Der Sinn von all dem? Mehr Profit, vor allem der Hersteller von Angelgerät, Zubehör und Futtermitteln, sekundär gewiss auch von bestimmten Teich oder Seebesitzern. Die Erlaubnisscheine wurden allgemein jedoch teurer, der Besatz auch, besetzt wird trotzdem immer noch, nur gefangen wird (angeblich) immer schlechter. Zufall? Gewiss nicht. Dank der tollen Vermehrung der Kapitalen, müsste es doch überall vor Jungfischen wimmeln, die sich besonders leicht fangen lassen...

    Ich bin nach wie vor der Überzeugung, auf die ganze moderne Karpfenangelei hätte man getrost verzichten können, würde es C&R nicht geben. Ähnliches gilt für heutige Entwicklungen beim Spinnfischen. :augen
     
  18. paintball-devil

    paintball-devil Petrijünger

    Registriert am:
    18. April 2013
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    85276
    Hallo an alle Anglerkollegen :prost

    Zu dem Thema dass hier bei der Fischereiprüfung nix beigebracht wird kann ich folgendes sagen:

    In Sachsen (wo ich meinen Schein gemacht habe) bekommt man Fischkunde, Gesetzeskunde und Gerätekunde gelehrt. Letzteres beinhaltet verschiedene knoten aber auch nützliches zum Fried-,Raub- und Salmonidenangeln.

    Wir haben zwar keine praktische Prüfung wie in Bayern aber viele haben eh schon gewisse Grundkenntnisse durch den Jugendfischereischein.

    Die Angler die bei dem Themeneröffner zu Gast waren, die haben scheinbar keine sonderlich umfangreiche Ausbildung gehabt, oder einfach nicht die gewissen Vorkenntnisse durch einen Jugendfischereischein sammeln konnen.

    Was das Thema C&R angeht:

    Ich persönlich gehe nicht Angeln um unbedingt einen Fisch zu töten oder weil ich etwas fangen muss.
    Ich gehe Angeln weil es mein größtes Hobby ist und ich es absolut toll finde am See zu sitzen und zu beobachten was so um einen passiert (auf die Tierwelt bezogen). Ich muss wie gesagt nicht unbedingt was fangen aber wenn dann freut es mich natürlich auch :klatsch

    Ich persönlich betreibe hauptsächlich das C&R da meine Frau nur Fisch in Stäbchenform isst.
    Fange ich jedoch einen schönen Fisch der für den alleinigen Verzehr geeignet ist dann nehme ich diesen natürlich auch ab und zu mal mit.
    Es kommt jedenfalls nicht all zu oft vor dass ich einem Fisch das leben nehme.

    Ich gehöre der Abteilung :angler: an die dies als Hobby sehen und lieber einem Flossenträger wieder die Freiheit schenken :trost
     
  19. theduke

    theduke Dackel Fischer

    Registriert am:
    16. August 2008
    Beiträge:
    4.535
    Likes erhalten:
    6.334
    Ort:
    95100
    @ Paintb. Das liegt aber nicht an deiner Frau, sondern an dir. Meine Frau kann ich locker mit deiner vergleichen :prost :trost , doch ich lasse nicht locker. Richtig geiles Karpfenfilet richtig zubereitet, da kann man auch die Stäbchenesser locken. Oder super leckere Fischfrikadellen aus Karpfen, das schlug bei meiner Frau und allen Bekannten , ein wie eine Bombe. Forellenmuß mit Zwiebel, so fein wie Bratwurstmett frisch aufs Brot ein Gedicht. :essen:. Und spätestens bei panierde Karpfenfilets isst deine Frau auch gerne mit. :schmatz
     
    FM Henry und Fliege 2 gefällt das.
  20. Tommy80

    Tommy80 Blechschwinger

    Registriert am:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    877
    Likes erhalten:
    896
    Ort:
    65522
    Kläre sie einmal über die Produktion dieser Dinger auf, inklusive den Fangmethoden und der Problematik der heutigen Seefischerei. Selbst könntest du dich im Filetieren oder Fleischwolfdrehen und Panieren üben, vielleicht will sie dann wenigstens einmal probieren ;)

    Eine Ausrede ist es übrigens nicht, Fische nur danach zu entnehmen, ob man sie alleine verzehren kann. Wozu haben wir Messer und Tiefkühlfächer/Schränke/Truhen?
     
    theduke gefällt das.

Diese Seite empfehlen