Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 69
  1. #1
    Allrounder Avatar von fischerking
    Registriert seit
    19.09.2009
    Ort
    84339
    Beiträge
    190
    Abgegebene Danke
    221
    Erhielt 182 Danke für 65 Beiträge

    Ist Fluorocarbon hechtsicher?

    hallo, ich hätte da eine frage.
    viele angler fischen bereits mit fluorocarbon gezielt auf hecht. würdet ihr das auch machen?
    welche erfahrungen habt ihr bereits mit diesem vorfachmaterial gemacht?
    haben ihr dadurch schon hechte verloren?
    danke für die antworten
    __________________

    allrounder

  2. #2
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Zitat Zitat von fischerking Beitrag anzeigen
    hallo, ich hätte da eine frage.
    viele angler fischen bereits mit fluorocarbon gezielt auf hecht. würdet ihr das auch machen?
    welche erfahrungen habt ihr bereits mit diesem vorfachmaterial gemacht?
    haben ihr dadurch schon hechte verloren?
    danke für die antworten
    Hi ,

    meine Erfahrungen sind mit diesem Material oder auch Hardmono(Jackson) nicht die besten , hechtsicher kann man es nicht bezeichnen , habe dadurch schon Hechte verloren und verwende auf Raubfische seitdem nur noch 7x7Stahlvorfächer , die ich selbst herstelle oder gelegentlich auch kaufe , es stört weder Zander , Forellen , Barsch , Waller oder sonstige Fische .

    Fazit , ich benutze es nicht mehr !
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  3. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Allrounder Avatar von fischerking
    Registriert seit
    19.09.2009
    Ort
    84339
    Beiträge
    190
    Abgegebene Danke
    221
    Erhielt 182 Danke für 65 Beiträge
    Zitat Zitat von Jack the Knife Beitrag anzeigen
    Hi ,

    meine Erfahrungen sind mit diesem Material oder auch Hardmono(Jackson) nicht die besten , hechtsicher kann man es nicht bezeichnen , habe dadurch schon Hechte verloren und verwende auf Raubfische seitdem nur noch 7x7Stahlvorfächer , die ich selbst herstelle oder gelegentlich auch kaufe , es stört weder Zander , Forellen , Barsch , Waller oder sonstige Fische .

    Fazit , ich benutze es nicht mehr !

    danke für die antwort(:
    __________________

    allrounder

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an fischerking für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Markus Hattel
    Gastangler

    Thumbs down

    Ich hab neulich nen 1,20+ Hecht verloren, mein 0,42er Fluorocarbon wurde gekappt!

  7. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Markus Hattel für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Allrounder Avatar von fischerking
    Registriert seit
    19.09.2009
    Ort
    84339
    Beiträge
    190
    Abgegebene Danke
    221
    Erhielt 182 Danke für 65 Beiträge
    Zitat Zitat von Markus Hattel Beitrag anzeigen
    Ich hab neulich nen 1,20+ Hecht verloren, mein 0,42er Fluorocarbon wurde gekappt!
    ist natürlich bitter...:-(
    du wirst bestimmt auch nicht mehr damit fischen
    __________________

    allrounder

  9. #6
    Da geht noch was!!!!!!!! Avatar von Biervampier85
    Registriert seit
    03.07.2007
    Ort
    41363
    Alter
    32
    Beiträge
    850
    Abgegebene Danke
    6.987
    Erhielt 1.626 Danke für 357 Beiträge
    Ich bin mir auch ziemlich sicher das es nicht Hält, wenn es mit den Zähnen eines Hechtes in berührung kommt.

    Wenn Der Köder Komplett im Maul ist sind die Belastungen teils extrem Hoch.
    Ich habe noch ein 7x7 vorfach das nach dem drill völlig verbogen ist und teilweise auch schon einzelne drähte durch sind.

    Ich möchte damit sagen jede andere schnur währe einfach durch gescheuert Sogar ein 80´er Hard Mono.

    Von daher immer stahl, selbst wenn ich auf barsch oder Zander gehe benutze ich Stahl mit einem groß Hecht ist immer zurechnen auch bei kleinen Ködern.
    alles gute von mir und Petri.
    Mfg Danny

  10. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Biervampier85 für den nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Barschpezi
    Gastangler
    natürlich ist fluorocarbon nicht 100%ig hechtsicher aber das is stahl auch nicht!
    ich fische nur fluorocarbon auf hecht nichts anderes mehr außer vllt.mal flexonit oder titan aber da eher selten! ich hatte noch nich einen drill in dem das vorfach nicht gehalten hat!!!!
    guckt mal bei mb-fishing die bieten das beste hechfluorocarbon an was ich wüsste!

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Barschpezi für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Webhamster
    Registriert seit
    07.03.2006
    Ort
    12345
    Beiträge
    1.493
    Abgegebene Danke
    636
    Erhielt 1.862 Danke für 742 Beiträge
    Zitat Zitat von fischerking Beitrag anzeigen
    Ist Fluorocarbon hechtsicher?
    Da scheiden sich die Geister.(Punkt!!!)

    Alternative Antwort: Phrasen, ich suche Phrasen! Bitte schreibt mir die Euren!

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an zottel für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #9
    Schlepp u. Hegenenfischer Avatar von Helmut K.
    Registriert seit
    29.10.2009
    Ort
    83052
    Alter
    51
    Beiträge
    552
    Abgegebene Danke
    499
    Erhielt 2.012 Danke für 346 Beiträge
    Ich hab heuer ca. 20 Hechte zwischen 75 und 120cm mit 0,60er Fluocarbon gefangen. Davon mehrere mit dem selben ohne das eine Beschädigung aufgetreten ist.
    Wenn es rauh ist, wird es abgeschnitten und der Wirbel mit einer Klemmhülse neu befestigt.
    Gott erschuf die Zeit, von Eile hat er nichts gesagt.
    Gruß Helmut

  16. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Helmut K. für den nützlichen Beitrag:


  17. #10
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    25.10.2009
    Ort
    48163
    Alter
    22
    Beiträge
    568
    Abgegebene Danke
    194
    Erhielt 259 Danke für 148 Beiträge
    ich benutze nur stahl auf raubfisch es ist mir einfach zu gefehrlich mit irgend einem scheis fluorcarbon oda hardmono vorfach zu fischen hab keine lost einen wobbler im hecht maul zui verlieren und das der hecht dan am nächsten tag irgenwo tot rumm schwimmt hab da kein bock drauf

    das stahl stört keinen fisch dieses reden über fluorcarbon ist einfach nur langweilig und sinnlos

    erklär dochmal warum dich das stahl stört ?

    wenn aus dem gummifisch oben so ein fettes stück vom haken rausguckt störts die fische doch auch nicht

    wenn du denkst das hechte sich vom stahlvorfach "fürchten" dan liegste damit auf jeden fall falsch

    ich hatte schon 2 biss auf wobbler einer kam ca.1,50m von mir entfehrnt und beim anderen war ich schon dabei den wobbler rauszuheben der hecht pakte im letztem momment noch zu also hechte und andere raubfische stört das auf keinen fall

    fluorcarbon ist meiner meinung nach nich zum raubfisch angeln geeignet
    Geändert von Hechtfreund (06.08.2010 um 19:21 Uhr)

  18. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Hechtfreund für den nützlichen Beitrag:


  19. #11
    Rutenschüttler Avatar von Dirk Gärtner
    Registriert seit
    23.09.2007
    Ort
    x7xx8
    Beiträge
    1.143
    Abgegebene Danke
    537
    Erhielt 670 Danke für 343 Beiträge
    Zitat Zitat von fischerking Beitrag anzeigen
    hallo, ich hätte da eine frage.
    viele angler fischen bereits mit fluorocarbon gezielt auf hecht. würdet ihr das auch machen?welche erfahrungen habt ihr bereits mit diesem vorfachmaterial gemacht?
    haben ihr dadurch schon hechte verloren?
    danke für die antworten

    Definitiv nicht!!!!!!!!!!...gezielt auf Hecht nur mit Stahl!!!
    Immer Fair bleiben.
    Mfg. Dirk

  20. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Dirk Gärtner für den nützlichen Beitrag:


  21. #12
    Markus Hattel
    Gastangler
    Bei mir wars auch beim Zanderangeln mit nem 4er Kopyto. deswegen Fluorocarbon. Das ,42er Fluoro war nagelneu und nach der Hechtattacke mittig abgebissen.

    Okay, vielleicht hätte ein 80er gehalten..., mir egal, ich nehm nur noch Stahl!

    Es gibt auch echt gute Stahlvorfachmaterialien die man sogar Knoten kann, also auch was für die Spintasche wenn man nicht die Quetschhülsenzange etc. mitschleppen will!

    Empfehlen kann ich Flexonit & verschiedenes von Canelle, vor allem:

    http://www.yetis-angelshop.de/produc...ource=googleps

    Das unter dem Link ist wie ne geflochtene Schnur mit Stahlkern! Lässt sich nicht ganz so gut abschneiden, dafür gut Knoten und knittert kaum!
    Geändert von Markus Hattel (06.08.2010 um 19:32 Uhr) Grund: Rechtschreibschwäche

  22. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Markus Hattel für den nützlichen Beitrag:


  23. #13
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium
    Registriert seit
    02.11.2004
    Ort
    81927
    Alter
    47
    Beiträge
    838
    Abgegebene Danke
    322
    Erhielt 1.240 Danke für 522 Beiträge
    Helmut hat es oben geschrieben - und auch ich hab noch keinen einzigen Esox damit verloren. In jetzt ca. 8 Jahren...
    Außerdem: nicht jedes FC oder HM ist gleich gut... das gilt es auch zu bedenken.

    Aber noch wichtiger: Stahl mag in nem Froschtümpel oder trüben Fluss funktionieren. In klaren Seen bekommst du damit aber deutlich weniger Bisse. Barsche kannst du bei uns damit zum Beispiel höchstens zum anderen Ufer jagen...

  24. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Bioharry für den nützlichen Beitrag:


  25. #14
    Barschpezi
    Gastangler
    endlich mal welche die was verstehen von dem was sie ezähln nicht wie die ganzen anderen die sagen stahl ist gut fluo ist schlecht, obwohl sie noch nie die beiden dinge miteinander verglichen haben! schlimm!!!!!

  26. Der folgende Petrijünger sagt danke an Barschpezi für diesen nützlichen Beitrag:


  27. #15
    Gesperrt Avatar von perikles
    Registriert seit
    27.11.2007
    Ort
    81000
    Alter
    41
    Beiträge
    1.967
    Abgegebene Danke
    6.873
    Erhielt 3.408 Danke für 1.099 Beiträge
    ich weiss nicht, ich fange wirklich nicht wenige hechte, es waren bestimmt in den letzten jahren zwischen 230-300 hechte, jeglicher grösse, und nur einer hat es mir abgerissen, bei einer krautflucht,

  28. Der folgende Petrijünger sagt danke an perikles für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen