Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 97
  1. #1
    Carphunter Avatar von mr. zander
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    47546
    Alter
    22
    Beiträge
    1.742
    Abgegebene Danke
    1.096
    Erhielt 884 Danke für 507 Beiträge

    Wieviel wiegt euer Karpfenblei bei der Selbsthakmontage?

    Hallo Karpfenangler !

    Wie viel wiegt euer Blei bei eurer Selbsthakmontage ?
    Ich benutze ein 100 Gramm Blei auf 45m entfernung ! ,ist das ausreichent ?

    Muss man auf weiteren Entfernungen schwehrere Bleie verwenden ?

    gruß,Matze !
    Gruß,mr. zander
    Langeweile ? ; Dann Link klicken !






  2. #2
    Raubfischpolizei Avatar von tingelianer
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    16761
    Alter
    28
    Beiträge
    1.383
    Abgegebene Danke
    785
    Erhielt 1.192 Danke für 507 Beiträge
    Das reicht vollkommen.
    Ich fange mit den Gewichten bei rund 80g an und gehe dann bis so um 90g mehr benötigt man meiner Meinung nach nicht um einen Selbsthakeffekt zu erreichen
    zukünftig tolle fänge durch catch and release!!

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an tingelianer für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Bitschubser Avatar von OliverH86
    Registriert seit
    04.08.2009
    Ort
    74429
    Alter
    31
    Beiträge
    805
    Abgegebene Danke
    292
    Erhielt 696 Danke für 292 Beiträge
    Das reicht locker... 80 Gramm wären auch schon ausreichend. Je weiter die Distanz, umso schwerer sollte das Gewicht gewählt werden. Aber das hat einen anderen Hintergrund und hat mit der Selbsthakmontage nichts zu tun. Hier geht es dann darum, dass man dadurch die Hauptschnur stärker spannen kann (was beim Fischen mit Mono auf große Distanzen unerlässlich ist) ohne das sich deine Montage vom Grund lößt. Hast Du einen sehr schlammigen Untergrund wo das Blei weit einsinkt, genügen auch schon 60 Gramm, da der Widerstand durch das eingesunkene Blei noch verstärkt wird. Also... 100 Gramm - no problem
    Gruß Oli

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an OliverH86 für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Leben und leben lassen!!! Avatar von Alex77
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    35510
    Alter
    40
    Beiträge
    286
    Abgegebene Danke
    48
    Erhielt 41 Danke für 31 Beiträge
    Hy,

    nehme auch immer ein 80Gr. Blei, das hat bis jetzt immer funktioniert.
    Grüsse Alex

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Alex77 für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Carphunter Avatar von mr. zander
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    47546
    Alter
    22
    Beiträge
    1.742
    Abgegebene Danke
    1.096
    Erhielt 884 Danke für 507 Beiträge
    Na das nen ich mal ne einstimmige Meinung !
    Danke Leute !

    Unser Gewässergrund ist gemischt(Sand,Schlamm) !,aber relativ hart !
    Gruß,mr. zander
    Langeweile ? ; Dann Link klicken !






  9. #6
    Karpfenfreund (:
    Registriert seit
    18.05.2008
    Ort
    7
    Beiträge
    137
    Abgegebene Danke
    40
    Erhielt 84 Danke für 30 Beiträge
    Hi,

    Also meine Freunde mit denen ich letztes Jahr regelmäßig angeln war, haben immer ein 60g Blei oder ein 80g Blei benutzt und es hat immer gut geklappt.
    Wenn sie in kürzerer Distanz geangelt haben, haben sie immer das leichtere genommen, aber auch auf 50-60m blieb das 60er Blei am Vorfach und es gab immer Fisch.

    Ich selbst werde es nun dieses Jahr auch selbst testen (60&80g).


    Grüße
    Wels (Flo)

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an W3ls für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Profi-Petrijünger Avatar von Robi85
    Registriert seit
    17.03.2009
    Ort
    19061
    Alter
    32
    Beiträge
    159
    Abgegebene Danke
    356
    Erhielt 306 Danke für 90 Beiträge
    Ich nehm 90 u 100 g für stehende und 120 g für Fließgewässer... Um richtig gute Würfe zu erzielen kannst du dein ideales Wurfgewicht auch berechnen,je nach Stärke der Rute siehe:
    http://www.fisch-hitparade.de/angeln.php?t=52994

    Das hat aber nur mit Weite zu tun und sagt nichts darüber aus ob das Wurfgewicht am besten geeignet ist um den Fisch sicher zu haken...

    MfG
    Petri Heil
    Robert


    Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht!
    Zitat: A. Einstein

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Robi85 für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Special Forces Avatar von Böhse-Carpz
    Registriert seit
    02.12.2009
    Ort
    40
    Alter
    35
    Beiträge
    157
    Abgegebene Danke
    82
    Erhielt 145 Danke für 73 Beiträge
    Hi, ich benutze in der Regel 120 - 140 g, wenn ich aber in Strömung oder auf sehr großen Distanzen fische, dann können es auch mal 250 g Grippableie sein!
    Da ich meine Schnüre gerne stark spanne, nehm ich lieber eine Nummer schwerer. Hat noch nie geschadet, weil es beim Haken eh eher einen positiven Effekt gibt!

    Gruß
    Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben !!

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an Böhse-Carpz für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #9
    Profi-Petrijünger Avatar von timy169
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    18059
    Alter
    28
    Beiträge
    257
    Abgegebene Danke
    51
    Erhielt 295 Danke für 81 Beiträge
    Ich angle mit Bleien zwischen 78-85 g da die Gewässer an den ich fische sehr Schlammig sind.
    [LEFT]Deswegen heißt es Angeln und nicht Fische greifen.

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an timy169 für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #10
    Profi-Petrijünger Avatar von Robi85
    Registriert seit
    17.03.2009
    Ort
    19061
    Alter
    32
    Beiträge
    159
    Abgegebene Danke
    356
    Erhielt 306 Danke für 90 Beiträge
    Man muss aber bedenken, dass sich beim Versuch des Karpfens das Blei ''abzuschütteln'' dieses große Gewicht (250 g) enorm auf die Fliehkraft auswirkt! D.h. er wird es unter Umständen leichter los als normal schwere Bleie bis 140 g, was dann auch durch's Herausreißen erhebliche Verletzungen nach sich ziehen kann... Ich bevorzuge auch lieber bissl schwerer als zu leicht, aber es darf net ausarten.

    MfG
    Geändert von Robi85 (06.01.2010 um 17:42 Uhr)
    Petri Heil
    Robert


    Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht!
    Zitat: A. Einstein

  18. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Robi85 für den nützlichen Beitrag:


  19. #11
    Carphunter Avatar von mr. zander
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    47546
    Alter
    22
    Beiträge
    1.742
    Abgegebene Danke
    1.096
    Erhielt 884 Danke für 507 Beiträge
    Zitat Zitat von Böhse-Carpz Beitrag anzeigen
    Hi, ich benutze in der Regel 120 - 140 g, wenn ich aber in Strömung oder auf sehr großen Distanzen fische, dann können es auch mal 250 g Grippableie sein!
    Da ich meine Schnüre gerne stark spanne, nehm ich lieber eine Nummer schwerer. Hat noch nie geschadet, weil es beim Haken eh eher einen positiven Effekt gibt!

    Gruß
    Das ist wirklich sehr extrem !
    Meine Ruten würdenm das nicht aushalten !
    Die haben 2,5 lbs und 2,75 lbs !

    @robi85

    Danke für den Link !,ich hab mit dem Umrechnen nämlich immer probleme !
    Gruß,mr. zander
    Langeweile ? ; Dann Link klicken !






  20. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei mr. zander für den nützlichen Beitrag:


  21. #12
    Angler Avatar von jarek77
    Registriert seit
    09.04.2005
    Ort
    97708
    Beiträge
    7
    Abgegebene Danke
    21
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    es heißt:"Selbsthackmethode"

    ich nehme 100g damit komm ich mit meiner 3lbs am besten klar

  22. #13
    Profi-Petrijünger Avatar von Brassenboy
    Registriert seit
    07.10.2007
    Ort
    14469
    Alter
    24
    Beiträge
    336
    Abgegebene Danke
    29
    Erhielt 232 Danke für 111 Beiträge
    Ich benutze in stehenden oder langsam fließenden Gewässer Bleie zwischen 96 und 120 gramm. Das reicht auf alle Fälle aus und weit genug komm ich damit auch raus.
    ! Que captures a muchas pescas !

    Rechtschreibfehler sind special effects meiner Tastatur und dienen dem endadäinmend der Befölgerunk

    Ich kann auf über 456 Sprachen schweigen!!!

  23. #14
    Carphunter Avatar von mr. zander
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    47546
    Alter
    22
    Beiträge
    1.742
    Abgegebene Danke
    1.096
    Erhielt 884 Danke für 507 Beiträge
    Zitat Zitat von jarek77 Beitrag anzeigen
    es heißt:"Selbsthackmethode"

    ich nehme 100g damit komm ich mit meiner 3lbs am besten klar
    FALSCH !!!
    Wenn dann Selbsthakmethode !
    Gruß,mr. zander
    Langeweile ? ; Dann Link klicken !






  24. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei mr. zander für den nützlichen Beitrag:


  25. #15
    Special Forces Avatar von Böhse-Carpz
    Registriert seit
    02.12.2009
    Ort
    40
    Alter
    35
    Beiträge
    157
    Abgegebene Danke
    82
    Erhielt 145 Danke für 73 Beiträge
    Meine Diaflash haben auch 2,5 Lbs und sogar ziemlich weich, aber 140g zieh ich trotzdem voll durch. Alles was darüber ist, wird vom Boot abgelegt!

    @ Robbis85:

    Ich glaube nicht, dass ein Fisch, egal welcher, unter Wasser eine so große Radialbeschleunigung erzeugen kann, dass man dazu Fliehkraft sagen kann!
    Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben !!

Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen