Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 40
  1. #1
    Fish'n'Fun Avatar von qsor
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    12627
    Alter
    22
    Beiträge
    157
    Abgegebene Danke
    144
    Erhielt 50 Danke für 20 Beiträge

    Hecht in der Nacht

    Möchte demnächst Nachts mit Pose und Köderfisch auf
    Hecht angeln.Jetzt meine Fragen an euch 1.wie schwer sollte die Pose sein?
    2.in welcher Tiefe sollte ich angeln?(der see an dem ich angel ist ca.2-4m tief).
    3.Beißen die Hechte bei Nacht und welche Erfolge hattet ihr schon Nachts auf Hecht.?



    WÜRDE MICH SEHR ÜBER ANTWORTEN FREUEN DANKE!!!!!!!!!

  2. #2
    Karpfenfan Avatar von Carpfisher 129
    Registriert seit
    06.07.2009
    Ort
    27232
    Alter
    24
    Beiträge
    187
    Abgegebene Danke
    104
    Erhielt 104 Danke für 48 Beiträge
    Hallo.

    Ich würde es auf Hecht nicht in der Nacht probieren, sondern sehr früh morgens. Du musst darauf achten, dass die Pose nicht zu schwer ist, da der Hecht sonst merkt, dass da zu viel Widerstand ist. Auf Hecht habe ich eigentlich immer so 50 cm eingestellt. Habe ich schon viele mit gefangen.

    Ich hoffe ich konnte helfen. Gruß & Always Tight Lines

  3. #3
    Joni Avatar von großspinner
    Registriert seit
    09.01.2009
    Ort
    27383
    Alter
    22
    Beiträge
    336
    Abgegebene Danke
    1.011
    Erhielt 202 Danke für 122 Beiträge
    Auch in der Nacht kann man mal einen Hecht fangen, aber In der Dämmerung oder tagsüber gehts besser. Die Pose sollte so zwischen 15 und 25 Gramm Tragkraft haben, der Hecht wird aber auch nicht loslassen, weil die Pose zu schwer ist. Wenn du nicht gleich ne Wallerboje nimmst. Zander sind da vorsichtiger.

    Werf deine Pose an einen Hotspot oder ins Freiwasser. Ich stelle meinen Köfi immer auf Mittelwasser ein, also kannst du so in ein oder zwei vllt. auch drei Metern Wasertiefe angeln.

    Versuche es lieber Tagsüber.
    Petri!
    Reinhören.

  4. #4
    Carphunter Avatar von mr. zander
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    47546
    Alter
    22
    Beiträge
    1.742
    Abgegebene Danke
    1.096
    Erhielt 884 Danke für 507 Beiträge
    In der Nacht beißen die Hechte eigentlich immer gut !
    Ich würde im Freiwasser Angeln und die Pose auf 3 m einstellen !

    Die beste Jahreszeit für das Nachtangeln auf Hecht ist allerdings im Sommer...
    Gruß,mr. zander
    Langeweile ? ; Dann Link klicken !






  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an mr. zander für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #5
    Karpfenfan Avatar von Carpfisher 129
    Registriert seit
    06.07.2009
    Ort
    27232
    Alter
    24
    Beiträge
    187
    Abgegebene Danke
    104
    Erhielt 104 Danke für 48 Beiträge
    Zitat Zitat von mr. zander Beitrag anzeigen
    In der Nacht beißen die Hechte eigentlich immer gut !
    Ich würde im Freiwasser Angeln und die Pose auf 3 m einstellen !

    Die beste Jahreszeit für das Nachtangeln auf Hecht ist allerdings im Sommer...
    Für Nachtangeln stimmt, aber der herbst ist auch eine sehr gute Jahreszeit für den Hecht. Die Hauptfangzeiten sind: Mai & September bis Dezember. Also. Einfach mal probieren. Hechte sind im Freiwasser zu finden. Vielversprechend sind Schilfgürtel, Stege, versunkene oder überhängende Bäume, unterspülte Ufer, Buhnenköpfe und sehr tiefe Stellen.

    MFG

  7. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Hechtforelle
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    21129
    Alter
    42
    Beiträge
    2.622
    Abgegebene Danke
    5.804
    Erhielt 2.911 Danke für 1.197 Beiträge
    Wenn ich gezielt auf Hecht angeln will, würde ich es nicht in der Nacht tun. Nicht das man nicht die Chance hat einen zu bekommen, aber wie großspinner schon sagte ist die Dämmerung wesentlich erfolgsversprechender.
    MFG, Nicki

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Hechtforelle für den nützlichen Beitrag:


  9. #7
    Eishackler ;) Avatar von strasse
    Registriert seit
    12.07.2008
    Ort
    85625
    Beiträge
    786
    Abgegebene Danke
    961
    Erhielt 956 Danke für 339 Beiträge
    Gerade die Grossen Hechte gehn oft nachts zum Rauben .
    wie z.b. Im vorletzten Blinker stand .
    Bei uns am Vereinssee krachts nachts auch immer ziemlich .Konnte auch beim Zanderfischen schon mehrere kleine fangen .

  10. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei strasse für den nützlichen Beitrag:


  11. #8
    Bohne
    Gastangler
    Zitat Zitat von strasse Beitrag anzeigen
    Gerade die Grossen Hechte gehn oft nachts zum Rauben .
    wie z.b. Im vorletzten Blinker stand .
    Bei uns am Vereinssee krachts nachts auch immer ziemlich .Konnte auch beim Zanderfischen schon mehrere kleine fangen .
    Dem kann ich nur Beipflichten. Auch bei Aalangeln (mit Köderfisch) des Nachts sind mir schon Hechte an den Haken gegangen. Ich würde es aber eher in den frühen Morgenstunden probieren.

  12. #9
    Team Browning Avatar von Torsten Bösen
    Registriert seit
    24.12.2007
    Ort
    54317
    Beiträge
    140
    Abgegebene Danke
    49
    Erhielt 103 Danke für 56 Beiträge

    Wink

    Zitat Zitat von mr. zander Beitrag anzeigen
    In der Nacht beißen die Hechte eigentlich immer gut !
    Ich würde im Freiwasser Angeln und die Pose auf 3 m einstellen !

    Die beste Jahreszeit für das Nachtangeln auf Hecht ist allerdings im Sommer...
    ... stimmt fast alles, nur daß Du die Gattung Hecht mit Zander verwechselst!!!

    Hechte und Waller fixieren ihre Beute fast immer oberhalb!

    Wie schon die vorredner schrieben, halbe Wassertiefe is optimal (für Hecht!) - Zander aufm Grund!!!

    Grüße

    Torsten

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an Torsten Bösen für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #10
    Carphunter Avatar von mr. zander
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    47546
    Alter
    22
    Beiträge
    1.742
    Abgegebene Danke
    1.096
    Erhielt 884 Danke für 507 Beiträge
    Zitat Zitat von Torsten Bösen Beitrag anzeigen
    ... stimmt fast alles, nur daß Du die Gattung Hecht mit Zander verwechselst!!!

    Hechte und Waller fixieren ihre Beute fast immer oberhalb!

    Wie schon die vorredner schrieben, halbe Wassertiefe is optimal (für Hecht!) - Zander aufm Grund!!!

    Grüße

    Torsten
    Bei und sind 3 m halbe Wassertiefe !,deshalb hätte ich villeicht fragen sollen wie tief das Wasser ist.Danke für den Tipp
    Gruß,mr. zander
    Langeweile ? ; Dann Link klicken !






  15. #11
    strawinski
    Registriert seit
    08.06.2008
    Ort
    12057
    Beiträge
    540
    Abgegebene Danke
    42
    Erhielt 183 Danke für 97 Beiträge
    hatte nachts noch nie nen hecht, nur tagsüber....merkwürdig

  16. #12
    Tinca Tinca Jäger Avatar von EarlUser
    Registriert seit
    25.11.2008
    Ort
    32105
    Alter
    42
    Beiträge
    213
    Abgegebene Danke
    292
    Erhielt 167 Danke für 80 Beiträge
    Also ich würde 2 Ruten raushauen auf Hecht , eine auf Grund mit ca. 20-30g und eine auf Pose auf ca. 1-1,5m Tiefe aufgestellt.

    Habe damit bisher die besten Erfahrungen gesammelt, habe bisher Nachts als auch Übertag so meine Bisse gehabt.

    Die Grundrute würde ich max. 5-8 m vom Ufer her auslegen siehe Hotspots ( Büsche, überhänge Bäume usw. ), die Posenrute würde ich wie beschrieben ins Freiwasser raushauen ca. 20-30m vom Ufer weg bzw. soweit wie du Werfen kannst.





    Fangstatistik 2012:


    Aal: 2
    Forelle: 6
    Hecht: 1
    Karpfen: 3
    Schleie: 17
    Zander: 1

    Wir werden sehen was geht !!!

  17. #13
    Petrus höchstpersöhnlich
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    86157
    Alter
    27
    Beiträge
    152
    Abgegebene Danke
    67
    Erhielt 90 Danke für 47 Beiträge
    also es sihet so aus: die hauptfresszeiten des hechts fallen auf die morgen und abenddämmerung aber nachts is die chance auf vorsichtige und zumeist auch große räuber besser da kaum einer nachts sein glück auf hecht porbiert udn die fische somit keinem permanenten angeldruck ausgesezt sind. Mit Köfi hast du nachts ganz gute Chancen da der Hecht in erster Linie ein Augenräuber ist udn nachts nicht so gut sieht wie zb. der Zander muss er sich auf seine Naser verlassen und ein Ködi riecht nun mal verlockend. Mein Tipp sieht wie folgt aus: Geh abends ans Wasser und fisch von da aus die ganze Nacht bis Vormittags durch. So hast du deinen Köder zu den besten Fresszeiten im Wasser irgendwann dürfte es rumpeln
    Ach ehe ichs vergesse probier doch mal aus bei absoluter Finsternis einen Köfi im Mittelwasser durchzuzocken und lass den Hecht beim Biss ordentlich schlucken weil er in der Nacht oft die Beute nicht zielgenau schnappt und ein Kopstoß gegen den Köder sich oft wie ein verwertbarer Biss anfühlt. Hoffe ich konnt dir helfen.

  18. #14
    snoekbaarsvisser
    Registriert seit
    16.06.2009
    Ort
    47623
    Beiträge
    65
    Abgegebene Danke
    52
    Erhielt 87 Danke für 24 Beiträge
    Nachts gehen auch gerne Kapitale an den Haken!Ich nehme stark riechende Köder Nachts,wie z.b. Makrele aber eine Rute bleibt immer mit nem Köfi aus der Region bestückt.
    Nachts benutze ich vorwiegend Hardmono welches bei mir noch nie ´Zerschnitten´ wurde.Denn es kommen auch Aale vor und die sind mit Stahlvorfach nicht so angenehm.

    Ich meine das man sehr wohl gezielt Nachts auf Hecht Fischen kann!Natürlich ist die allerbeste Zeit Früh morgens jedoch ist es immer einen Versuch wert mal nen KÖFI im Dunkeln zu baden!....allerdings wirds jetzt FROSTIE!Viel Spass.....................

  19. #15
    dark shade
    Gastangler
    Man fängt auch Nachtts hechte aber tagsüber hat es bei mir immer besser geklappt. ich wähle die Pose immer relativ leicht und werfe dann zu einem Hotspot .die tiefe ist bei mir bis etwa 1m.tiefe. Wenn du Nachts angelst kann auch schnell mal ein Wallet zupacken falls vorhanden .

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen