Zander - Zu kalt für Zander?

Dieses Thema im Forum "- Raubfischangeln" wurde erstellt von Stachelritter_Chris, 23. Juni 2012.

  1. Bazzi

    Bazzi Profi Petrijünger

    Registriert am:
    10. Oktober 2009
    Beiträge:
    82
    Likes erhalten:
    43
    Ort:
    44809

    1.....muss ich dir recht geben! Die wichtigste Information hab ich nicht dabei geschrieben! Ich fische ausschließlich auf Hecht, Zander und Barsch! Alle anderen RAUBFISCHE sind für mich nur beifang!
    Also die Fänge von Hecht, Zander und Barsch werden an unserem Gewässer von Jahr zu Jahr weniger! Kein Grund gleich frech zu werden:respekt

    2.....was ist daran nicht zu verstehen?????????
    mit Sicherheit wirkt sich ein hohes Futteraufkommen was leicht zu erbeuten ist auch positiv auf den Bestand aus!Was Fischzählungen der Fischereiverbände auch Beweisen!Und selbst die führen es auf das hohe Futteraufkommen zurück!Aber anscheinend weißt du es ja besser:)
     
  2. zanderjuergen

    zanderjuergen Zander -Jürgen

    Registriert am:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    294
    Likes erhalten:
    199
    MOIN
    ihr Männer

    ich komme gerade von der SAAR-MOSEL-MÜNDUNG
    habe da 5 St. auf Grund und mit Laufschwimmer auf ZANDER & CO geangelt.
    Aber wieder mal ohne einen vernünftigen Biss.

    was aber die Köderfische betrifft, etwas Lockfutter und dann mit MADEN jede Menge Bisse und Fische...
    nur leider habe ich auf 1 Rotauge mindestens 10 von diesen verdammedeiten Schwarzmeergrundel gefangen...
    Von wegen keine Plage....
    und dann solcher Kommentar von BARBUS99:

    Gerade wegen der Grundel. Dem Zander und uns konnte gar nichts besseres passieren. (Ausser den Stipper und Feeder). Da die Grundel am Grund lebt und wegen fehlender Schwimmblase kein guter Schwimmer ist, kann sich der Zanderbestand dadurch erholen. Da Zander auch Nestbewacher sind und die Grundel auch Laichräuber ist, hat der Zander weniger Probleme damit als jeder andere Fisch. Die Grundel spielt dem Zander den Ball in die Arme. :confused::confused::confused:


    Ich empfehle mal den Bericht von 6/2009 hier; Köderfische im Rhein
    da schreibt z.B. Steve1969, Super-Profi-Petrijünger: Schwarzmeergrundel sind eingeschleppte Schadfische oder sie sind
    extreme Laichräuber....

    von wegen der Grundel spielt dem Zander den Ball in die Arme... mehr als naiv

    Meiner Meinung nach werden wir mit dieser PLAGE in den nächsten Jahren noch richtig grosse Probleme bekommen.


    u. für meinen Freund BAZZI.... niemand wollte hier fresch werden, ist doch nur ne andere Meinung, die du ja auch im nachhinein teilst, also nichts für ungut...ok

    Gruß JUERGEN


    hier noch die Bilder des Tages
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2012
  3. Stachelritter_Chris

    Stachelritter_Chris Zander - Jäger

    Registriert am:
    31. August 2010
    Beiträge:
    633
    Likes erhalten:
    2.219
    Ort:
    Frankfurt am Main, Germany
    Uiuiui hier kochen die Emotionen hoch :O

    Nun, ich finde dass hier sicher jeder für sich seine Aussagen untermauern kann. Ich glaube einem Angler der supergut fängt genauso , wie einem, der wochenlang kein Biß hat. Hier sprechen wir ja nur über Erfahrungen...

    Ich habe in den letzten einigen Tagen immer von 21 - 23 Uhr aktiv mit Wobbler gefischt, immerzu hinter allen möglichen Moselbrücken aber ausser einem heftigem Biß, den ich einfach verpennte, gab es nichts...

    Sicher gibt es noch Zander in der Mosel und sicher auch Hechte, aber ich denke einfach, dass man zur richtigen zeit am richtigen Fleck die richtige Portion Glück mit dem gerade richtigem Köder sein muss. Es schwimmen einfach Mengenmässig viel weniger Zander und Hechte ihre Runde, und gehen auf Beutejagd... und dennoch gibt es sie :)


    P.S. Auf Köderfische habe ich keine probleme mehr, die Grundeln sitzen auf Grund, versuche einfach, deine Made mehr im Mittelwasser anzubieten, ... Ich hatte letzte woche ca. 10 Rotaugen und 30 Schneiderchen, aber KEINE Grundel,...

    Ich werde nun solange intensiv meine Brücken in Trier befischen bis sich was tut,...

    In welcher Gewässertiefe soll ich denn den Plastikfisch anbieten? derzeit hab ich nen Schwimmenden Barsch imitat wobbler mit max tauchtiefe 0,5 meter
     
  4. Stachelritter_Chris

    Stachelritter_Chris Zander - Jäger

    Registriert am:
    31. August 2010
    Beiträge:
    633
    Likes erhalten:
    2.219
    Ort:
    Frankfurt am Main, Germany
    Ein weiterer Abend / nacht an der Mosel, diesmal nur mit flach laufendem Wobbler. Sehr ruhig, wenig aktionen am Wasser, dennoch ein Rapfen, der zwar nicht geplant war, aber toll an der Schnur zupfte und mir ein lächeln ins Gesicht zauberte :)

    Er schwimmt wieder, der Deal war: Weiterwachsen :)

    Ich fisch nicht mit Erfolgsdruck, mir macht es auch spass ohne Fisch und Fang, aber jeder Biß überzeugt mich mehr, Angler zu sein :)
     
  5. zanderjuergen

    zanderjuergen Zander -Jürgen

    Registriert am:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    294
    Likes erhalten:
    199
     
  6. Maestro

    Maestro Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    881
    Likes erhalten:
    1.149
    Ort:
    59192
    Schwarzmundgrundeln laichen 2 mal pro Jahr ab. Lebenserwartung höchstens 4 Jahre, aber die Reproduktionszahl ist enorm.

    Die Dinger werden wir nie wieder los !!
     
    Schuppi2002 gefällt das.
  7. zanderjuergen

    zanderjuergen Zander -Jürgen

    Registriert am:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    294
    Likes erhalten:
    199


    Ich war heute (Donnertag) 4 Stunden, 1 St. ging drauf für 2 Rotaugen (aber mindestens 50 Grundel) bis zum Gewitter 0 Bisse, während dem Gewitter 0 Bisse u. nach dem Gewitter wieder 0 Bisse. :shock

    Hauptsache 50 Grundel :crying
     
  8. Stachelritter_Chris

    Stachelritter_Chris Zander - Jäger

    Registriert am:
    31. August 2010
    Beiträge:
    633
    Likes erhalten:
    2.219
    Ort:
    Frankfurt am Main, Germany
    Ich habe festgestellt, dass man für Köderfischfang Idealerweise anfüttert, und dann eben im mittelwasser seine Made anbietet, die Schwarzen kommen nicht wirklich weit hoch und Beißen nur, wenn die angebotene Made auf Grund liegt.

    @Jürgen : Warum soll es der Menge besser gehen wie mir *g* Hast du es in der Fahrrinne versucht, oder im Flachen?
     
  9. ...andreas.b...

    ...andreas.b... in dubio pro lucio Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    2.018
    Likes erhalten:
    3.762
    Moin,

    na hier geht's ja ab. Und wenn ich mir das alles so durchlese, sieht's so aus:
    der eine fängt, der andre nicht
    der eine fischt mit Gummi, der andre mit Köfi
    für den einen ist die Grundel einfach nur zusätzliches Nahrungsangebot, für den andern wie ein Geschwür am Ar***

    So ist das eben, was bei dem einen funktioniert kann 50km entfernt schon wieder ganz anders aussehen! :grins

    beiden Seiten sei angehängter Artikel empfohlen
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 6. Juli 2012
  10. Stachelritter_Chris

    Stachelritter_Chris Zander - Jäger

    Registriert am:
    31. August 2010
    Beiträge:
    633
    Likes erhalten:
    2.219
    Ort:
    Frankfurt am Main, Germany
    Klasse Einwurf deser Artikel, ich hatte den mal erzählt bekommen, nun konnte ich ihn lesen. Danke :)
     


  11. sunny79

    sunny79 The Machine

    Registriert am:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    397
    Likes erhalten:
    504
    Ort:
    54293
    Genau diesen Artikel, bestätigt mich doch...:hops

    Der Jan fängt auch seine Zander, nur.......und jetzt kommts.....der passt sich den gegebenheiten an. Sprich, wenn sich das Gewässer doch so verändert(Zanderjürgen), muss ich doch an meinen Methoden doch auch was ändern. Dann kann ich doch nicht wie vor 20 Jahren fischen, wo es die Schwarzmundgrundel (nicht Schwarzmeergrundel, sie kommt zwar von da heißt aber nicht so) in unserem Gewässer noch nicht vorkam.
    Deshalb fängt der eine und der andere nicht.
    Ich bleibe jedenfall auf meinem Standpunkt und ich glaube nicht das das naiv ist, sondern logisches Denken. Wenn der Zander ein Nestbewacher ist und die Grundel ein Laichräuber ist, ist der einzige der davon Nachteile hat die Friedfische, deren Laich gefressen wird, der Rapfen, dem die Futterfische ausgehen und den Friedfischanglern, dem die Friedfische ausgehen und nur Grundeln fängt. :heulend:

    Ein Kollege von mir hat vor kurzem einen Wels an der Pfalzeler Brücke gefangen, der voll mit Grundeln im Pans (Bauch) war. Da zeigt es ja wieder das die Dinger doch für unsere Raubfische nütz sind und die sich schon lange darauf eingeschossen haben. Geht mal in andere Foren und schaut euch mal an wie viele vom Rhein einen Rückgang vom Rapfen beobachten. Die sind noch da, nur die müssen sich auch den gegebenheiten anpassen. so ist das in der natur schon jeher, wer sich nicht anpasst, sirbt aus...:klatsch
    In diesem Sinne...:trost

    Gruß und allen Zanderfängern und Nichtfängern ein Petri Heil .
    Ich gehe jetzt Zanderangeln:angler:

    Petri
    barbus99
     
    Schuppi2002, wallerwastl und Mägges gefällt das.
  12. zanderjuergen

    zanderjuergen Zander -Jürgen

    Registriert am:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    294
    Likes erhalten:
    199
    Petri,

    ja, der Jan Gutjahr...

    genau er wars, der mich damals angerufen hat und von mir wissen wollte, ob wir hier in der Umgebung von Trier noch Zander fangen würden...
    bei ihnen in der Mosel Raum Traben-Trabach waren damals die Rapfen zur Plage geworden, für mehrere Jahre war an Zanderangeln nicht zu denken..
    ich hab den Jan sogar in Bernkastel unter der Brücke getroffen, wo er mit seiner neuen Kollektion ( RUTEN ) ausschließlich den RAPFEN nachstellte.

    Wir alle von Koblenz über Traben-Trabach, Bernkastel, Pfalzel, Trier bis hoch nach Mettlach waren uns einig, das die Rapfen den Zanderbestand erheblich dezimiert, wie schon beschrieben, ( Oberflächenräuber, der den Zander den Lebensraum streitig macht )

    und genau darum ging es ja schließlich in diesem Forum hier..-.

    das durch das Aufkommen von Schwarzmundgrundeln jetzt die noch vorhandenen Zander eine neue Nahrungsquelle haben, streitet ja auch keiner ab...

    Allerdings verstehe ich Jans Artikel im Raubfisch nicht in allen Bereichen, so zu Beispiel schreibt er, die Twister farblich den Grundeln anzupassen, hat aber dann auf seinen Seiten WEIß-rote Twister mit abgebildet....was hier die Ähnlichkeit mit den Grundeln haben soll verstehe ich nicht...

    ich und Jan haben für die Zeitschrift " DER RAUBFISCH " bestimmt 100 Artikel geschrieben (oder mehr ) ,da lernst du, das Papier geduldig ist, ich wüsste nur mal zu gerne, wieviele Zander der Jan denn jetzt noch oder wieder an der Mosel gefangen hat..

    Gruß Jürgen
     
  13. Stachelritter_Chris

    Stachelritter_Chris Zander - Jäger

    Registriert am:
    31. August 2010
    Beiträge:
    633
    Likes erhalten:
    2.219
    Ort:
    Frankfurt am Main, Germany
    Nun, ich werde es versuche und alle möglichen Varianten austesten.

    Vor 2 Wochen hatte ich auch auf eine Grundel als KöFi ein Wallerbiß gehabt, und wenn ich an letztes Jahr denke, da hatte jeder Barsch den ich mitnahm Grundeln im Bauch, allesamt waren voll damit. Die Grundel ist also sicherlich nebst Plage auch neue Nahrung für Räuber.

    Ich habe das KöFi angeln mittlerweile gut im griff auch ohne Grundeln damit zu fangen, genauso werde ich es schaffen, vorhandene zander zu überlisten. Mein Fazit bis hierher:

    Zander sind da, sicherlich weniger als vor einigen jahren. WARUM ist nun wiederum eine andere Sache. Eine völlig klare Aussage wird es hier nie geben und ist auch nicht nötig. :)

    Alle Aussagen hier sind hilfreich, und geben persönliche Erfahrungen wieder, daher dank ich allen, die bisher soviele infos zusammengesammelt haben.

    Wie sagt mein Lieblingsangler Matze Koch immer: Wer fängt hat recht *g* :angler:
     
  14. Stachelritter_Chris

    Stachelritter_Chris Zander - Jäger

    Registriert am:
    31. August 2010
    Beiträge:
    633
    Likes erhalten:
    2.219
    Ort:
    Frankfurt am Main, Germany
    So... der Samstag ist vorbei, es gab mittags Schauer, abends hellte es auf mit 6/7 Vollmond. Zuerst wurden Köderfische gefangen, die haben wir dann wie gewohnt Zandergerecht auf Grund gelegt und siehe da, Diesmal hat es geklappt :-)

    Mein ersten Zander und wie ich ihn fing könnt ihr im aktuellen Fangbericht sehen :-)
     
    Schuppi2002 gefällt das.
  15. Jensibensi

    Jensibensi Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    8. August 2008
    Beiträge:
    301
    Likes erhalten:
    1.055
    Ort:
    54657
    Glückwunsch! Das war auch so mein größter den ich letztes Jahr
    Fangen konnte allerdings mit der Spinnrute vorn am Ufer:-)
    War gestern Nacht fünf Stunden unterwegs an der Mosel
    Ergebnis: 3 Rapfen von 60 cm plus und 2 brachiale Bisse wo alles
    Abgerissen ist denke mal das waren Waller:-) Gruß Jens und Petri zum Fang!!!
     
  16. Stachelritter_Chris

    Stachelritter_Chris Zander - Jäger

    Registriert am:
    31. August 2010
    Beiträge:
    633
    Likes erhalten:
    2.219
    Ort:
    Frankfurt am Main, Germany
    Unser Ansitz war recht Kurios. Noch vor 12 hats in meine erste Montage die auf Grund mit KöFi Lag ein fetten Schlag gegeben, ich hab daraufhin sofort angeschlagen, aber ins leere... Köfi kontrolliert, aber nichts, kein e Bißspiren, gar nichts... Weiss nicht was dass war.

    Beim Kollegen ein kleiner Wackler an der Grundmontage, aber alles in allem war keins von all dem ein Biß. Lediglich zum ende hin eben der Fang...

    Hast D die Rapfen auf KöFis gefangen ??? Oder warst Du neben der Grundmontage auch mit der Spinnrute am Platz nachts?

    Wo kamen bei Dir die Bisse der Waller? Weit draußen, in der Fahrrinne, oder Ufernah?

    LG
     
  17. Jensibensi

    Jensibensi Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    8. August 2008
    Beiträge:
    301
    Likes erhalten:
    1.055
    Ort:
    54657
    Nur mit der Spinnrute.... 7-8 cm rapala oder lucky craft tieflâufer
    Dran und ufernach die Steinpackung abgeklappert... Weiter draußen wenn überhaupt mal
    Nen rapfen aber wie gesagt die Räuber kommen nachts ans Ufer jagen
    Hatte meinen Zander letztes Jahr 2 m vor den Füßen platschen
    Gehört als er gebissen hatte!
     
  18. sunny79

    sunny79 The Machine

    Registriert am:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    397
    Likes erhalten:
    504
    Ort:
    54293
    Ich war am Sonntag mal mit meinem besten Kumpel und seinem Sohn nach Longuich feedern. Da der kleine 6Jahre alt, das angeln für sich entdeckt hat.
    Hatte das Forum hier noch im Kopf mit der Grundel. Habe am zuerst ein Rotauge gefangen, dann wie schon hier erwähnt ausschließlich Grundeln. Ein Einfallsloser Angler hätte so weitergefischt, oder er hätte eingepackt, sich geärgert und dies hier im Forum niedergeschrieben, was die Grundel doch für ein böser Fisch ist. Die Leute wie ich die nicht aus Dummbach kommen, überlegen sich, wie verändere ich meine Technik, damit ich fisch fange, aber keine Grundel mehr. Dies habe ich mir am Vorabend schon gedacht, dass der Angeltag so verlaufen wird und ich keinen Bock drauf hatte dem kleinen nur Grundeln zu zeigen. Der soll ja sehen, dass es auch andere Fische bei uns in der Mosel schwimmen. Deshalb habe ich mir im baumarkt. so kleine styroporkügelchen gekauft und einen Eimer Popcorn. einen teil vom popcorn im mixer klein gemacht ,den rest abends auf der couch vernichtet.
    Am wasser dann nachdem ich es leid war mit den Grundeln, eine kugel auf den haken, dann zwei maden. ins futter ein wenig popcorn und siehe da, kein einziger biss von Grundeln, dafür aber 42 Rotaugen und einen Barsch von 47cm gefangen. Der kleine wollte noch am gleichen tag ins angelgeschäft sich ne ausrrüstung zulegen.:hops:hops:hops

    Nur mal so am Rande, das zum Thema die Grundel als Plage....das man auch mal die Technik überdenken muss und alternativen finden kann, um das beste aus einem angeltag herauszuholen. mit schimpfen hat noch keiner was gefangen.:schmatz

    Petri
    barbus99
     
    Schuppi2002 gefällt das.
  19. LittleDevil

    LittleDevil FC Schalke 04

    Registriert am:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    572
    Likes erhalten:
    1.334
    Ich habe Mittwoch am Niederrhein auch meine erste Schwarzmaulgrundel auf genau so großem GuFi gefangen. War ich stolz;) Aber es bissen auch drei Zander auf Gufi. Habe auch noch 3 rapfen und einen Aland gefangen. Sogar eine schöne Rotfeder gehakt. Also ein perfekter Tag. So zugen wir (Kollege und Ich) am Sa nochmal los. Die totale Katastrophe. Nix ging. Sonntag wars dann Regen angesagt und wir wussten, warum nix biss. Mal sehen, was heute nochmal so geht. Tagsüber wollen wir Rapfen/Alande ärgern und abends die Zander. Wetter hat sich ja stabilisiert.
     
  20. sunny79

    sunny79 The Machine

    Registriert am:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    397
    Likes erhalten:
    504
    Ort:
    54293
    Dann schonmal ein dickes Petri Heil von mir.:klatsch:klatsch:klatsch

    Berichte mal wies war!!!:schrei

    Petri
    barbus99
     
    LittleDevil gefällt das.

Diese Seite empfehlen