PLZ97 Fränkische Saale bei Gräfendorf

Aktuelle Schonmaße bzw. Schonzeiten

Hier die aktuellen Schonzeiten und Schonmaße lt. Angelkarte! (s. angehängte Grafik)
 

Anhänge

  • Scan10006.jpg
    Scan10006.jpg
    493,6 KB · Aufrufe: 259
Angeln am 10.05.2008

Heute waren wir zu viert am Wasser. Die Stelle war unterhalb des Wehr bei
Gräfendorf. Das Wetter war warm und sonnig!

Also hin bei strahlendem Sonnenschein und schnellstens die Grundrute raus! :)

Bis zur Dämmerung fingen wir so ca. 10 Kaulbarsche mit unseren Würmern. Ich
hab dann mal Maden versucht, und gleich eine Rotfeder gefangen! Dies blieb
dann auch für den Rest des Abends der einzige Weisfisch!!!

Wer jetzt glaubt das ist Anglerlatein liegt vollkommen falsch!!! Ich hab
tatsächlich ne Maurerkelle gefangen! (Siehe Bild) Auf Grund mit Made!
Naja, hab am Main schon weniger gefangen! :roll :roll :roll

Als dann die Dämmerung kam, kamen auch die Aale!!! Drei dieser Schleimer
konnten wir erbeuten! Die Grundlage für das nächste Räuchern wäre also
gelegt! :angler2: :angler2: :angler2:


2 x ca. 60 cm
1 x ca. 50 cm
 

Anhänge

  • DSC00197.JPG
    DSC00197.JPG
    832,3 KB · Aufrufe: 274
  • DSC00195.JPG
    DSC00195.JPG
    613,6 KB · Aufrufe: 246
  • DSC00194.JPG
    DSC00194.JPG
    737,4 KB · Aufrufe: 266
  • DSC00193.JPG
    DSC00193.JPG
    800 KB · Aufrufe: 246
Zuletzt bearbeitet:
War gestern wieder mal an meinem Lieblingsgewässer! Der dauernde kalte Wind aus Osten war nerfig!:mad:

Den Vormittag hätten wir auslassen können, kein Fisch hat sich hier gemeldet!
Ab 18.00 Uhr fing es dann langsam an!

Das Fangergebnis:

1x Aal ca. 45 cm
1x Rotauge ca. 25 cm
1x Bachforelle ca. 28 cm (auf schwarzen Mepps 2)

Die Bachforelle hab ich wieder zum weiterwachsen geschickt! Soll, so mit 40 cm
wieder kommen!!! :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Angeltag an der Saale

Am 21.Mai war ich ebenfalls an der Saale. War ein guter Tag!

Mit der Spinnrute:
Regenbogenforelle 43 cm 800gr
2 Bachforellen von je 28 cm
1 Bachforelle ca. 20cm
1 Döbel 20 cm

Mit der Winkelpicker:
Rotauge von 37 cm

Zusätzlich stiegen 2 Bachforellen 30+ nach kurzem Drill in der harten Strömung aus. Ausserdem konnte ich einen harten Biss auf meinen Wobbler nicht verwerten.

Ich denke die Aussteiger hätte ich auch landen können. Am Morgen fischte ich mit zwei Ruten:

Auf Hecht:
ABU Rocksweeper 240 mit Fireline Crystal 0.15 und Hardmono Vorfach
Auf Forelle:
Shimano Speedmaster 240 30gr Wg mit Fluocarbon 0.30

Drei Forellen incl der Regenbogenforelle konnte ich sicher keschern, kein Aussteiger. Am Nachmittag fischte ich nur noch mit der Rocksweeper. In Verbindung mit der geflochtenen ist die ABU wohl zu hart. Mit der Speedmaster hätte ich wohl bessere Chancen gehabt.
 

Anhänge

  • 08rbf43a.jpg
    08rbf43a.jpg
    200,7 KB · Aufrufe: 273
  • yP5210027.JPG
    yP5210027.JPG
    204,7 KB · Aufrufe: 253
Zuletzt bearbeitet:
Petri heil zu den Salmoniden!
Kann mir jemand Tipps geben wo man solche Forellchen erwischt? :confused:
Hatte bis jetzt auf Salmoniden kein Glück, bis auf eine 20er Äsche.... :heulend:
 
mainangler schrieb:
Petri heil zu den Salmoniden!
Kann mir jemand Tipps geben wo man solche Forellchen erwischt? :confused:
Hatte bis jetzt auf Salmoniden kein Glück, bis auf eine 20er Äsche.... :heulend:


Ich benutze immer kleine Wobbler oder Spinner bis Größe 2! Mein kleiner schwarzer Mepps 2 fängt eigentlich ganz gut!
 
Angeltour 10.06.08

Von 06:00 - 12:00 Uhr ...

Wir waren so gegen 6.00 Uhr am Wasser. Als Strecke hatten wir uns die Saale
vom Einlauf der Schondra in Richtung Hurtzfurt ausgesucht.

Wir wollten den bis es Warm wurde das Gewässer mit Spinner und GuFi
absuchen. Schon auf den ersten paar Metern stieg ein Hecht (ca. 70-80 cm)
auf den oberflächlich geführten Gummifisch meines Vaters ein. Der
verabschiedete sich aber kurz vor dem Ufer wieder! Schade!!! :(

Ein Stück oberhalb des Wehres am Sportplatz konnte mein Vater mit dem
gleichen Gummifisch (im Regenbogenforellen-Design) dann doch noch einen
ca. 60 cm langen Hecht überlisten. Wir setzten Ihn aber wieder zurück, da wir
nur Hechte ab ca. 80 cm entnehmen.

Ausser den Hechten hatten wir nur noch ein paar Barsche am Hacken, die
wir dann auch wieder zum schwimmen schickten!!! :) Auf Spinner hatte ich
nur einen Biss. Auf Wobbler 2 kleine Barsche.

Heute war der langsam geführte GuFi wohl die bessere Wahl!!! Das Wasser war
warm und trübe!!! :angler2:

Ich trink jetzt noch nen Kaffee und dann geht's los zur zweiten Runde! :kaffebrau

==============================================================

Von 17:00 bis 22:30 Uhr ...


Die zweite Runde von 17:00 Uhr bis ca. 22:30 verlief nicht so erfolgreich wie
der Morgen. Ausser einem Barsch auf Wurm (Grund) und einem Rotauge
ebenfalls auf Wurm lief dann nichts mehr! :wein
 

Anhänge

  • DSC00212.JPG
    DSC00212.JPG
    879,7 KB · Aufrufe: 265
  • DSC00211.JPG
    DSC00211.JPG
    863,2 KB · Aufrufe: 241
  • DSC00210.JPG
    DSC00210.JPG
    876,5 KB · Aufrufe: 252
Zuletzt bearbeitet:
E-Werk

Hat von Euch jemand eine Ahnung, wie es mit dem Fischen direkt unterhalb des
Wehr (Zwischen Staumauer und Einlauf Umgehungsgerinne) aussieht? Darf in
diesem Bereich gefischt werden? :confused:

Ich hab beim letzten mal die Antwort bekommen: "Fischen ist überall erlaubt, nur
die Gebäude dürfen nicht betreten werden."
Was immer das heissen soll ... :confused: :confused: :confused:

In dem Gewässerplan den mir gezeigt wurde, ist auch keine Sperre oder
Ähnliches eingezeichent! :confused:

Über Bedingungen / Beschränkungen usw. für die Strecken steht weder auf der
Karte noch im Internet ( Homepage ) viel ....

Bin für jede Info dankbar!!!
 
Spritztour an die Saale

Jeder der die Raubfischangelei mit dem Kunstköder ausübt, kennt durch eigenes Erleben oder vom Hörensagen das die Fische wie wild sich auf die angebotenen Köder stürzen.
Wenn man Glück hat so erlebt man das einmal im Jahr!

"Zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zu sein!"

Mein Freund David und ich hatten mal wieder das Glück!
David hatte noch nie in der Saale geangelt und noch nie eine Bachforelle gefangen. Um 3:00 ging es los, um 4:15 endlich angekommen. Gleich legen wir los, und David hat einen Biss, etwas größeres! Nach kurzen Drill ausgestiegen. Dann fängt er in kurz hintereinander 2 Barsche (27 & 32 cm). Wir sehen Bachforellen rauben, können sie aber nicht verführen. Wir gehen weiter Strom ab, ich bin schon etwas sauer da ich noch keinen Kontakt hatte.
Jetzt erreichen wir eine Döbel-Strecke. Wir werfen die Wobbler vor und hinter die Büsche. Und peng ein Döbel nimmt Davids Wobber. Ein Prachtbursche von 49cm können wir landen. Ich bleibe wieder Schneider. Nächster Hotspot! Ich nehme einen 60mm großen Wobbler, und wieder schlägt das "Greenhorn" zu. Eine wunderschöne 34cm große Bafo, Davids erste Bachforelle. Jetzt reicht es mir aber! Ich versuche alle Tricks. Jetzt habe ich auch noch einen Hänger, aber da ist ja gar kein Hänger sondern eine Bafo. 39 cm hat die schöne Forelle. WIeder werfe ich den Wobbler. Beim Spinnstopp kommt die nächste 30cm. Nächster Wurf wieder eine ca. 35cm große Bafo, steigt aber aus. Nächster Wurf, Spinnstopp und wieder eine 30er. Dann ist es wieder still. Wir machen wieder einen Standortwechsel. Jeder von uns hat einen Auststeiger. Ich wechsele den Wobbler und fische in der harten Strömung, und ich bekomme tatsächlich den erhofften Biss. Meine Speedmaster ist gefordert, aber die Bafo unterliegt. 40cm hat die Forelle. Jetzt angeln wir wieder an der Döbelstrecke, ich binde den Wobbler mit dem Rapala Knoten an, jetzt läuft er viel besser und gleich kann ich eien Döbel von 45cm landen. Jetzt ist wieder David dran. Eine 34cm große Bafo kann er fangen, und dann die Krönung David hat einen Biss und er muß ordentlich kämpfen bis er eine wunderschöne 44cm Bachforelle keschern kann.
14:00 Uhr, nix geht mehr. Überglücklich treten wir den Heimweg an.
 

Anhänge

  • 08bafo39a.JPG
    08bafo39a.JPG
    173,4 KB · Aufrufe: 254
  • 08bafo40a.JPG
    08bafo40a.JPG
    187,4 KB · Aufrufe: 264
  • P6180019j.JPG
    P6180019j.JPG
    103,6 KB · Aufrufe: 233
  • 08bafo39b.JPG
    08bafo39b.JPG
    181,3 KB · Aufrufe: 250
  • 08bafo40b.JPG
    08bafo40b.JPG
    183 KB · Aufrufe: 242
  • 08bafo30a.JPG
    08bafo30a.JPG
    68,1 KB · Aufrufe: 235
Zuletzt bearbeitet:
mainangler schrieb:
Ohhhhhh Mann. Wie macht ihr das nur???!!!


Man muss die Fische suchen! Da Forellen gewisse Standorte bevorzugen ist das
gar nicht so schwer! Man muß halt das Glück haben die richtigen Stellen mit den
Großen zu finden.

Aber trotzdem ein dickes "Petri Heil" an Fishmania und seinen Kollegen!!!

So um die 30cm hat ich auch schon ein paar an der Saale, aber eine 44er
Forelle ist doch ganz ordentlich!!! :prost

Wie groß war denn der Wobbler und welcher Typ war's denn???​
:angler: :angler2: :angler:
 
Spritztour an die Saale

Wie schon mal erwähnt:

Das erlebt man nicht sehr oft ( meiner Erfahrung nach).

Bis jetzt war meine größte Bachforelle in der Saale eine 40er!
Vor vielen Jahren fing ich einen 50cm großen Bachsaibling, dieses Jahr eine 43er Regenbogenforelle.
Vor drei Jahren fing ich 19 Bafos an einen Tag ( 20 - 30 cm), mein Freund fing auch noch 8 Bafos und verlor eine Regenbogenforelle 50+ und eine Bachforelle 40+. Am nächsten Tag fingen wir ausser einer Barbe garnichts!!!!

Warum die großen unterwegs waren? Ich denke es lag an dem trüben Wasser der Saale. Das 3 große Bafos gefangen wurden habe ich auch noch nicht an der Saale erlebt.

Folgende Wobbler waren im Einsatz:

Ugly Duckling
Rapala Floating
Squirrel 61

Wir fingen Fische wo gar nicht geangelt wird ( konnte man an der nicht niedergetretender VEGETATION erkennen.
 
fishmania schrieb:
Wie schon mal erwähnt:

Warum die großen unterwegs waren? Ich denke es lag an dem trüben Wasser der Saale. Das 3 große Bafos gefangen wurden habe ich auch noch nicht an der Saale erlebt.

Wir fingen Fische wo gar nicht geangelt wird ( konnte man an der nicht niedergetretender VEGETATION erkennen.


Ich finde, daß trübes Wasser an der Saale ein guter Indikator für das Beissen
ist!!! Den Hecht haben wir auch bei trüben Wasserverhältnissen gefangen.

Wenn der Fischereidruck nur klein oder gar nicht da ist beisst es natürlich besser,
als an Stellen an denen täglich einer sitzt! Man darf halt an so einem Wasser nicht
Faul sein, und muß auch mal etwas laufen! Dann die Stelle eine Zeit lang
bearbeiten (so 10 - 15 Min.). Den Fisch eben suchen!! :angler:

Wenn dann noch der Köder stimmt, dann biegt sich auch die Rute ... :)

:vertrag: Murphies Gesetz: Fische stehen immer da, wo es für den Blinker oder Wobbler
gefährlich wird!!! Je gefährlicher, je größer!!!!
:hahaha:

Eure Fische sehen toll aus, so eine super Färbung!!!! Vielleicht sieht man sich ja mal am Wasser ... :angler:
 
Zuletzt bearbeitet:
Wir waren Heute von 7.00 - 12.00 an der Saale. Das Wetter war schwühl warm
und abwechselnd mal trüb mal Sonnenschein!

Gefangen haben wir zu zweit 3 Hechte (aber alle unter Maß) und eine
Bachforelle! Gebissen hat's nur auf kupferfarbenen Spinner! Gummifsch und
Wobbler hatten keinen Erfolg!!! :angler:

Hat aber trotzdem Spaß gemacht ... :)
 
Ich werde am Samstag wieder mal mein Glück versuchen. Werd meine kleine Spinnrute schnappen, mein Rucksack mit gaanz vielen Kunstködern und dann mal oben anfangen und unten aufhören. Wird ne schöne Wanderung, aber ich will nichts unversucht lassen, um in der Saale endlich mal eine Forelle zu fangen!! Auch die Fliegenrute werd ich einpacken sowie die Leger- bzw. Feeder-Ausrüstung zum abendlichen Ansitz auf die Schleicher :schnarch :angler:
 
Marcel_81 schrieb:
Ich werde am Samstag wieder mal mein Glück versuchen. Werd meine kleine Spinnrute schnappen, mein Rucksack mit gaanz vielen Kunstködern und dann mal oben anfangen und unten aufhören. Wird ne schöne Wanderung, aber ich will nichts unversucht lassen, um in der Saale endlich mal eine Forelle zu fangen!! Auch die Fliegenrute werd ich einpacken sowie die Leger- bzw. Feeder-Ausrüstung zum abendlichen Ansitz auf die Schleicher :schnarch :angler:


Versuche es mal in der Höhe Bahnhof da ist das Wasser etwas schneller! Da hab
ich die Bachforelle gefangen. Ich denke, daß es am besten früh am Morgen und
dann wieder in der Dämmerung sehr gut ist!!!

Auf jedenfall pass auf's Kraut auf! :mad:

Ein dickes Petri Heil für deinen Tripp ... :angler: :angler2: :angler:
 
Ja da unterhalb der Gaststätte hab ich auch schonma n schönen Biss gehabt auf meinen Lieblingsspinner, denn silbernen 8gr Vibrax. Da hab ich auch mit der Polbrille eine Riesenforelle unter nem Baum ausmachen können, die aber gar nicht reagiert hat :(
Naja ich hoffe mal das beste :D

EDIT: Ist die Straße nach Schonderfeld noch gesperrt?? Oder kann ich da durchfahren?
 
Zuletzt bearbeitet:
Marcel_81 schrieb:
Ja da unterhalb der Gaststätte hab ich auch schonma n schönen Biss gehabt auf meinen Lieblingsspinner, denn silbernen 8gr Vibrax. Da hab ich auch mit der Polbrille eine Riesenforelle unter nem Baum ausmachen können, die aber gar nicht reagiert hat :(
Naja ich hoffe mal das beste :D

EDIT: Ist die Straße nach Schonderfeld noch gesperrt?? Oder kann ich da durchfahren?

Ja die Straße nach Schonderfeld ist noch zeitweise gesperrt! Aber Du kannst
auch über den Feldweg Schonderfeld -> Hurzfurt fahren!
 
Firefisher schrieb:
Aber Du kannst
auch über den Feldweg Schonderfeld -> Hurzfurt fahren!

Dazu müsste ich aber von Richtung Gemünden kommen, und das ist nicht der Fall ;)

Auf jeden Fall hab ich nen schönen 37er Barsch gefangen, der eine Mühlkoppe im Magen hatte sowie frische Bissspuren eines Raubfisches an der Flanke!! Und den Fisch der n 37 Barsch fressen kann hab ich leider nicht bekommen :( Ich habs nochma ne Stunde auf Aal probiert aber da ging irgendwie nix, die ham zwar geschmatzt aber wollten mein Wurmi net.
Naja nächste Woche Freitag gibts den nächsten Versuch denk ich
:angler:

Foto gibts hier


EDIT: das kleine Fischchen is ne Mühlkoppe aus dem Barsch :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Gewässer "verhechtet"

Stellvertretend für wohl alle Saaleabschnitte mit Ausnahme des "Gebert-Abschnitt": Die fränkische Saale ist voll mit Hecht in stattlichen Größen! Nachteil: Forellen/Äschen haben es dadurch immer schwerer!
Greets
Dietmar
 
Zurück
Oben