Makrele -  Makrelenangel in der Nordsee

Moinsen,

vielleicht liest du ja noch diesen Beitrag bevor deiner Abfahrt.

Also gut gefangen wurde bei uns an Bord mit einem Makrelenvorfach in silber Glimmerfolie und mit Leuchtperlen. (Die Perlen sind echt wichtig)

Also Makrelenvorfach mit Silberfolie.

Einen Pilker mit Drillingshaken haben die meisten nicht genommen, wegen der Hängergefahr. Also die meisten haben mit einem normalen 150 Gramm Blei geangelt.

Neben mir hat einer mit einem Pilker geangelt aber weniger Makrelen als ich gefangen. Demnach ist das meiner Meinung egal. Wenn du in einem Makrelenschwarm bist dann beißen die auf alles.

Petri Heil und gib uns mal ne Info wie es war. Danke :klatsch

Meinst du solche Vorfächer wie beim Heringsangeln nur ein paar Nummern größer?

Oder mit zusätzlichen Fischchen!;)?

LG Svenno
 
mit pilker angeln geht auch gut, muessen ja nicht immer makrelenvorfaecher sein, mein erfolg liegt in der kuehltruhe, diese saison bis jetzt 35 kilo! und heute nacht gehts wieder ans pier zum weiterfischen, muss mir ja koeder fuer den baldig kommenden winter fangen :)

gruss
oli
 
Makrelenangeln in der Nordsee

Hallo zusammen,
Wir, drei Mitangler und ich waren Mittwoch mit der Möwe von Bensersiel aus
von 8-16 Uhr auf Makrele. War eine super Tour, zwar sehr nass,sind beim Auslaufen durch ein Unwetter mit Windhose gefahren. Man konnte richtig
sehen, wie das Wasser bis in die Wolken gesogen wurde. Leider hatte ich keine Camera dabei. Wir haben zwar keinen großen Schwarm erwischt, aber
jeder hatte so seine 20-30 Makrelen, was mir persöhnlich auch reichte.
Prima auch die Einweisung zu Beginn der Tour durch den Schiffsführer, so
war jeder über den Ablauf informiert. Auch zwischendurch wurden Tips gegeben und der Fang mit Wasser übergossen. Eine prima Tour und der
Kutter ist wirklich zu empfehlen.

Gruß Jürgen:angler::klatsch
 
Makrelenangeln inder Nordsee

Hallo,
Gern geschehen und ich drücke dir die Daumen, das du gut fängst und etwas
weniger Feuchtigkeit vo oben hast wie wir.

Gruß Jürgen:angler:
 
Makrelenangeln inder Nordsee

Ich war gestern auch in der Nordsee auf Makrelen angeln. Leider nicht mit der Möve sondern mit der "M.S. Neeltie Jans" oder so ähnlich ? Das Wetter war Morgens schlecht, ich fand starker Wind und hohe Wellen, war aber nur windstärke 4-5. Ich bin nicht Seekrank geworden das muss wohl an :prost gelegen haben ? Mittags kam dann auch die Sonne raus und die see wude ruhiger. Das Schiff ist 38 Meter lang und hat platz für 45 Personen von denen 41 da waren. Hört sich erstmal nach knubellei an war aber nicht so der platz war einfach da. Der käpten dessen Namen ich vergessen habe hat gesagt das die letzten paar Tage sehr schlecht gefangen worden ist:(. Das war dann auch so. Ich selber habe grade mal 16stück:heulend:. Meine Kolegen und ich 7 Personen haten grade mal 63 Makrelen und einen Seestern. Ein Kolege hatte sogar nichts gefangen!

Es war trotzden ein super geiler Wochenend Trip wir hatten jede mege spass und jeder hat sich auch einen leichten Sonnenbrad im gesicht geholt. Das war mein erster Nordsee Trip und ich werde ihn bestimmt wieder machen.

Noch eins da ich nicht wuste wie es mir gefällt wolte ich mir nicht direkt ne neue Bootsrute kaufen und habe mit nem alten Knüpel (1,8m /400-500g wg) und einer Uhralten Mitchell Rolle von meinem Vater aus den 80iger geangelt. War mir sehr peinlich aber da ich zumindest auf dem boot überdurchschnittlich gefangen habe musste mir das nicht lange sein:).
Ich werde mir aber ne neue kombo zulegen.
 

Anhänge

  • 25072009.jpg
    25072009.jpg
    317,4 KB · Aufrufe: 162
  • 25072009(002).jpg
    25072009(002).jpg
    205,8 KB · Aufrufe: 152
Hallo,

fahre vom 01.08.-15.08. nach Büsum mit meiner Family und wollte da mal auf den Kutter (MS Blauort oder Kehrheim, mal sehen) auf Makrele. Jetzt mal ein paar Fragen, ich war das letzte mal vor 15 Jahren auf Makrele (von Borkum aus mit der Eltra) bin also eher ein Laie. Habe mir heute im Angelshop eine Makrelenausrüstung gekauft (leichte Pilkrute mit 150 gr. Wurfgewicht, Stationärrolle mit 50er Schnur, 3 Makrelenvorfächer und 2 Pilker mit 125 gr.).
Hoffe, ich angel nicht zu leicht...?

Vorausgetzt ich fange tatsächlich was :-) .. Da wir ja in einer Ferienwohnung sind und ich dort sicher keine 30 oder mehr Makrelen einfrieren kann, werde ich den Fang (bis auf 3-4 Makrelen, die wir dann nach der Tour zubereiten) verschenken. Meint ihr, die werde ich auf dem Schiff los? Wie kühlt man die am Besten? Ich wollte ungern eine eigene Kühlbox mitnehmen, nur für den Makrelenfang, da wir ja noch Koffer etc. mitführen. Halten sich die Fische über den Tag in einem Eimer o.ä., ohne weitere Kühlung?

Dann noch eine Frage, mein 6 jähriger Sohn möchte unbedingt mit dabei sein. Meint ihr, der darf mit auf den Kutter, oder wird man da schief angeguckt? Muss er dann auch voll bezahlen?

Gruß,
Daniel
 
Moin Daniel!

Das mit Deinem Sohnemann würde ich mir gründlich überlegen, ein Sechsjähriger hat (im Normalfall) noch nicht die nötige Ausdauer um so eine Tagestour mitzumachen. Es wird ihm mit Sicherheit schnell die Langeweile packen, gerade wenn es mit den Fischen nicht läuft.
Abgesehen davon fliegen Dir auf einem Kutter die Angelhaken nur so um die Ohren und es ist zum Teil schon als Erwachsener schwierig, in einem Stück wieder an Land zu kommen.

Nimm Deinen Junior lieber mal bei einem gemütlichen Ansitzangeln mit, da kannst Du Dich nebenher gut mit ihm beschäftigen. Ich weiß, wie schwer es ist, seinem Sohn so eine Bitte abzuschlagen aber Du tust weder Dir noch Deinem Sohn einen Gefallen damit.

Zu Deinem Gerät: Ist stark abhängig davon wie tief Du fischen mußt und wie stark die Strömung oder Drift in dem Gebiet ist. Am besten fragst Du Deinen Skipper, er weiß im Normalfall welches Gerät und welche Köder angesagt sind. Die meisten Kutter haben auch Ausrüstungen an Bord.

Zu den Fischen:
Fisch ist ein schnell verderbliches Lebensmittel und sollte unbedingt gekühlt werden. ich möchte jedenfalls keine Makrele mehr essen die acht Stunden bei 20 Grad in einem Eimer gelegen hat. Ein guter Kutter sollte aber Kühlmöglichkeiten an Bord anbieten. Also: Skipper anrufen und fragen!

Gruß Frank
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Daniel , grundsätzlich gebe ich dem Frank Recht.
Du solltest aber deine berechtigten Fragen mit dem Skipper klären.
Für Makrele ist dein gekauftes Tackle aber auf jeden Fall ausreichend,notfalls, wenn der Dorsch oder der Seesaibling unterm Boot steht, kannst du auf das Leihgerät des Skippers zurück greifen.
Was dein Sohn anbelangt ,bin ich aber ganz anderer Meinung. Natürlich sollte er mitfahren, miterleben und wenn er müde wird ,dann gehts in die Kombüse des Skippers.
Ich selber stehe im 3er Generationspack am Wasser,Vater,Sohn und Enkelsohn und ich sage dir , man kann die Leidenschaft zum angeln oder fischen garnicht früh genug wecken.
Schon jetzt viel Petri Heil , vom Altangler der ganz oben zwischen Nord - und Ostsee und die Gepflogenheiten kennt.
Mach dir keinen Kopf , geniesse die Vorfreude auf den Urlaub und kläre die restlichen Dinge Vorort, aber bitte ein Tag vorher, der Horst:trost
 
Hallo Daniel
ich war letztes wochenende mit einem kutter raus und kann dir eigentlich nur positive sachen berichten. kinder waren zwei dabei ich schätze sie so auf 8-10 jahre die hatten mächtig spass. Hacken sind auch nicht um die ohren geflogen die meisten halten nur ihre angel über bord und pilkernm ohnejetzt einen weiten auswurf zu machen.
so wars zumindest bei mir!
ich habe zwar noch keine kinder aber wenn ich welche habe würde ich sie mit nehmen. wenn die see einigermassen ruhig ist,wenn starkerwellen gang ist, das sehr unangenem und laufen echt schwierig du hast dann mehr mit dir zutun und ich glaube er wäre unmöglich gut auf deinen jungen auf zu passen.

petrie heil :angler:
 
So, wir waren am vorigen Samstag, den 26.06.2010 auf Makrele in der Nordsee angeln. Los gefahren sind wir wie jedes Jahr, ab Bensersiel mit der FK Möwe um 6:00 Uhr morgens.

Ich habe mal ein Video von diesem "Angeltörn" für euch zusammen geschnitten. Sind auch einige Erklärungen, Tips und Tricks mit dabei fürs Hochseeangeln auf Makrele.

Ich hatte 17 Makrelen und die anderen hatten an Bord auch nicht soviele Makrelen, wie im letzten Jahr gefangen. Es war also eher ein schlechter Makrelentag für uns alle.

Was man noch dazu sagen muss, ist das die Makrelen ziemlich klein waren. Also, ich würde dieses Jahr empfehlen etwas später loszufahren. Also Juli/August, damit die kleinen noch etwas wachsen können :)



Viel Spaß und :angler:
 
Zurück
Oben