Karpfen Köder?

Dieses Thema im Forum "- Angelköder und Anfutter" wurde erstellt von BiteMe, 13. April 2015.

  1. Epi99

    Epi99 seit 26.07.2012 Papa

    Registriert am:
    6. Dezember 2007
    Beiträge:
    1.524
    Likes erhalten:
    3.345
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    02627
    nimm Hartmais( Futtermittelhandel) lass ihn 24h quellen dann kurz aufkochen und mit reichlich Wasser bedeckt sauer werden lassen! es gibt nichts besseres für die Rüssler. Hanf ist nur dazu da um die Fische lange am Futterplatz zu halten genau wie Weizen. Hanf hat noch die Eigenschafft, dass die Fische wie Durchfall bekommen und nicht satt werden. Willst du mit Murmeln angeln dann gib lieber bissl mehr aus und hole dir die Murmeln von http://shop.successful-baits.de/
    die Nasty Shrimp sind top.

     
    Timchilli88 gefällt das.
  2. theduke

    theduke Dackel Fischer

    Registriert am:
    16. August 2008
    Beiträge:
    4.315
    Likes erhalten:
    5.890
    Ort:
    95100
    @Eppi Auch wenn ich früher auch oft sagte das man ihn kochen sollte, mache ich es nicht mehr. Einfach den Mais ansetzen, evtl Zucker zusätzlich beigeben und 1 - 2 Tage in der Sonne stehen lassen. Zuhause kann man ihn locker 12 Monate im geschlossenen Eimer lagern und natürlich immer mit Wasser bedeckt halten. Zwischendurch auch neuen Mais einbringen und wieder Mais zugeben. Wer geschickt ist und an die blauen Fässer mit Deckel kommt, der sollte sich solch ein Fass als Gärfass umbauen. Gärröhrchen besorgen , den Deckel anbohren und das Gärröhrchen in den Deckel stecken.
    Nichts anderes als eine Gärung - Maische zur Weinherstellung.
     
    Epi99 gefällt das.
  3. Timchilli88

    Timchilli88 Oberster Fischereimeister

    Registriert am:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    720
    Likes erhalten:
    265
    Mal abgesehen vom Geschmack nach der Gährung habe ich erst letztens gelesen das es anscheinend ein Mythos ist das man den Mais kochen muss bzw gähren lassen sollte.
    dies hat ja hauptsächlich dem Hintergrund das die Partikel aufquellen, ansonsten bekommt der fisch Magen Probleme. So heißt es ja.

    nun habe ich aber gelesen das dies quatsch sei, denn ein Fisch isst niemals soviel das es für ihn echte Probleme geben könnte dadurch.
    Wie gesagt habe ich nur gelesen,
    was meint ihr dazu?

    ich selbst mache es wie the Duke, hartmais in einen schwarzen Eimer und raus damit in die sonne, ab und zu schauen ob noch Wasser genug drin ist und gut ist es.
     
  4. jimminy32

    jimminy32 Friedfischjäger

    Registriert am:
    25. Mai 2013
    Beiträge:
    1.070
    Likes erhalten:
    666
    Ort:
    13439
    Hallo !
    Karpfen haben keine Mägen . Hiermal ein kleiner Link dazu " http://www.oekf.at/unsere-anliegen/welt-der-fische/allgemeine-fischbiologie/ " .
    Geht nun mal zur Überschrift " Das große Fressen " dort könnt ihr es auch nocheinmal lesen .
    Desweiteren setzt die Verdauung der Karpfen innerhalb weniger Stunden ein , so das ein aufquellen im Karpfenbauch zeitlich nicht passiert .
    Aufgequollenen Mais verdauen die Karpfen nur schneller als un gequellten Mais .

    MFG
     
    theduke, Timchilli88, Pacman33 und 2 anderen gefällt das.
  5. Epi99

    Epi99 seit 26.07.2012 Papa

    Registriert am:
    6. Dezember 2007
    Beiträge:
    1.524
    Likes erhalten:
    3.345
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    02627
    @theduke ich koche meinen auch nur auf damit ein paar Maiskörner aufplatzen und noch besser Aroma abgeben! Ob das nun Sinn macht kein Plan aber ich mache es halt.
     
  6. Timchilli88

    Timchilli88 Oberster Fischereimeister

    Registriert am:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    720
    Likes erhalten:
    265
    ok danke,
    nur mal wieder ein mythos
     
  7. dosenangler

    dosenangler Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    12. Januar 2015
    Beiträge:
    126
    Likes erhalten:
    46
    Ort:
    72469
    Ich bin auch Anfänger und bin immer gespannt und zuletzt nicht verwunder was auf das oder dies Beisst.
    Ich habe mit Maispuree, Semmelmehl, Weizenmehl, Honig und Stärke einen Teig gemacht und Baits gedrillt und Futterkorb gefüllt und nicht gekocht und damit an einem Tag 8 mini Karpfen und 4 Rotfedern und einen kleinen Döbel dran gehabt , wie die Feder und Döbel das machte weiss ich nicht.
    Nun habe ich noch andere wie z.B Euli in jutup macht odet ander mit Griess und Haferflocken, Blutmehl Fischmehl usw. Ich bin Optimistisch das ich mit diesen nicht schlechter fange wie mit gekauften denn ich kann mir nicht vorstellen das jemand weiss was unsere Fische in BW gerade fressen wollen, ich sehe dort eine grosse Abzogge drin
     
  8. jimminy32

    jimminy32 Friedfischjäger

    Registriert am:
    25. Mai 2013
    Beiträge:
    1.070
    Likes erhalten:
    666
    Ort:
    13439
    Hallo dosenangler !
    Keiner weiß ob eure Fische gerade auf den Fertigfuttermix beißen . Sie dienen lediglich als Grundlage , als Basis so zu sagen . Es liegt nun an dir ob du diese Basis mit anderen Partikeln oder Zusatzstoffen wie Gewürzen oder Farbe aufpeppen möchtest .
    Aber wenn du sagst das deine eigen Futterkreation superfängig ist , dann würde ich dabei bleiben . Zu mal es auch meist günstiger ist sich die einzelnen Zutaten zu kaufen und selbst zu mischen .

    MfG
     
  9. theduke

    theduke Dackel Fischer

    Registriert am:
    16. August 2008
    Beiträge:
    4.315
    Likes erhalten:
    5.890
    Ort:
    95100
    @Tim Den Gedankenfehler hatten sicherlich wir alle. Hartmais niemals ohne kochen oder ohne in lange quellen zu lassen zum Anfüttern benutzen, denn Weißfische sterben dadurch. Er würde im Magen oder im Darm quellen, der Karpfen bekommt Blähungen und stirbt. Ich war immer der selben Meinung, hätte es aber besser wissen müssen. Was füttern Berufs-Teichwirte? Getrockneten Weizen, Soja und manche auch Bruchmais. Es war ein Mythos der alten Zeit.
     
    Timchilli88 gefällt das.
  10. jimminy32

    jimminy32 Friedfischjäger

    Registriert am:
    25. Mai 2013
    Beiträge:
    1.070
    Likes erhalten:
    666
    Ort:
    13439
    Hallo !
    Dadurch das Weißfische und Karpfen keine Mägen haben , kann der Mais dort auch nicht quellen Wolfi . Genauso das er im Darm quellt und der Fisch dadurch Verstopfung bekommt ist falsch , denn die Verdauung setzt bei diesen Fischen innerhalb weniger Stunden ein da hätte der Mais keine Chance zu quellen . Außerdem verursacht Mais egal ob gekocht oder gequollen Kiemenkrankheiten .
    Weizen wird in der Zucht sehr gerne genommen und gefüttert , weil das die Verdauung anregt .

    MfG.
     
  11. Timchilli88

    Timchilli88 Oberster Fischereimeister

    Registriert am:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    720
    Likes erhalten:
    265
    Kiemenkrankheiten höre ich bzw lese ich zum erstenmal, stimmt das?
     
  12. jimminy32

    jimminy32 Friedfischjäger

    Registriert am:
    25. Mai 2013
    Beiträge:
    1.070
    Likes erhalten:
    666
    Ort:
    13439
    Hallo Timchilli88 !
    Ja das stimmt , kannst du mir glauben . Ich habe vor zwei Jahren mal eine Fischzucht besucht und man hat mit dort erzählt das Mais in seltenen Fällen zu Kiemenkrankheiten führen kann . Wenn man zuviel füttert . Deshalb füttert man in der Zucht nur selten Mais .
    Weizen soll ein ganz hervoragender Futterzusatz sein , weil durch die Öle die Verdauung der Karpfen angeregt wird .

    MfG
     
  13. theduke

    theduke Dackel Fischer

    Registriert am:
    16. August 2008
    Beiträge:
    4.315
    Likes erhalten:
    5.890
    Ort:
    95100
    @Jim Nur müßte der Züchter dann aber gekeimten Weizen füttern, und das ist selten der Fall. Denn wir Angler nutzen schon gegorenen Mais und eingeweichten Weizen, was ein Fischwirt nicht macht. Wo soll denn dann bei der Fütterung in Teichen der Fischwirte, der Karpfen gekeimten Weizen aufnehmen der Weizenöl enthält?

    Tut mir leid das glaube ich kaum. Meine Oma erzählte mir auch immer, das die Kauplatte eine Karpfens in der Geldbörse Glück bringt. Ich bin verh. und stehe seit 27 Jahren unter dem Pantoffel :hauen
     
  14. Wolle55

    Wolle55 Gast

     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. August 2015
  15. jimminy32

    jimminy32 Friedfischjäger

    Registriert am:
    25. Mai 2013
    Beiträge:
    1.070
    Likes erhalten:
    666
    Ort:
    13439
    Hallo Wolfi !
    Hierfür hast mein tiefst empfundenes Mitgefühl :hahaha:. In der Fischzucht fütter sie den Weizen so wie er aus dem Sack kommt . Ungequollen , ungegoren und uneingeweicht . Mit der Kauplatte zermaht der Karpfen den Weizen und durch das zermahlen werden die Öle herrausgepresst . Und du kannst jeden Fischzüchter oder Biologen fragen das der Karpfen durch zuviel Mais zu Kiemenkrankheiten führen kann ist zwar selten aber es kommt vor . TsTs was Omas immer so erzählen und für weiheiten haben . Meistens stimmt es aber einiges auch nicht .

    MfG
     
  16. Timchilli88

    Timchilli88 Oberster Fischereimeister

    Registriert am:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    720
    Likes erhalten:
    265
    Interessant, da stellt sich mir die Frage was ist zuviel.
    aber gut zu wissen man lernt nie aus.
     
  17. Carpfi

    Carpfi Petrijünger

    Registriert am:
    15. Januar 2016
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    73257
    Frolic ist billig, einfach zu beschaffen,und superfängig.In Sesamöl gedippt schlägt dieser Köder Boilies um längen,.
    aber die meisten Fische wirst du mit dem Köder fangen dem du am meisten vertraust!!!:angler::klatsch::schrei
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2016
  18. kingfisher61

    kingfisher61 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. April 2011
    Beiträge:
    437
    Likes erhalten:
    181
    Ort:
    04924
    ich nehme solche Köder die wenige benutzen,ich fange Karpfen mit der Feederrute
     
    jimminy32 gefällt das.
  19. jimminy32

    jimminy32 Friedfischjäger

    Registriert am:
    25. Mai 2013
    Beiträge:
    1.070
    Likes erhalten:
    666
    Ort:
    13439
    Das mache ich auch hin und wieder , Karpfen mit der Feederrute oder der Matchrute .
     
  20. theduke

    theduke Dackel Fischer

    Registriert am:
    16. August 2008
    Beiträge:
    4.315
    Likes erhalten:
    5.890
    Ort:
    95100
    @Carpfi das mag zwar in Teichen funktionieren die einen großen Besatz haben, oder Fische den Köder nicht kennen, denn ich kenne Gewässer wo Frolic gar nicht geht. Mit Sicherheit schlägt das Frolic nicht die Boilies, zudem ziehst du hier durch den Namen Bolie alle Knödel über einen Kamm und das kann man nicht so stehen lassen. Frolic besitzt nur 2 Sorten, und bei Bolies gibt es sicher hunderte Sorten.
     
Ähnliche Themen
  1. CarpHunter7
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    2.941
  2. zandergrundel
    Antworten:
    32
    Aufrufe:
    4.774
  3. Koala
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    9.226
  4. Fischbier
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    2.870
  5. qsor
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.870

Diese Seite empfehlen