Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Eisangeln - Auf Eis, nur wie?

Dieses Thema im Forum "- Angeltechniken" wurde erstellt von _Sting_, 2. Dezember 2013.

  1. _Sting_

    _Sting_ Petrijünger

    Registriert am:
    28. Mai 2013
    Beiträge:
    65
    Likes erhalten:
    21
    Ort:
    14547
    Guten Abend Freunde und Kollegen,

    ich will dieses Jahr mal aufs Eis.
    Ich denke es wird nicht mehr lange dauern da wir es in der Nacht schon bis zu -7 und am Tag nur noch max. bis +6 schaffen.

    Ich hab aber ehrlich gesagt keine Ahnung wie man das gezielt anstellt.
    Als ich vergangen Winter auf dem Eis war hab ich auf gut Glück ein Loch ins Eis gehauen und gehofft das was beißt, eine massige Brasse konnt ich überlisten das war es auch wieder bei ca 10 Tagen auf dem Eis ;)

    Könnt ihr mir da ein paar Tipps geben, oder Links zu anderen schon bestehenden Thaerd geben wo ich schon wieder zu "dumm" bin diese zu finden :hahaha::prost

    Danke im Vorraus
    Euer _Sting_
     
  2. jewe68

    jewe68 Pikehunter

    Registriert am:
    20. August 2012
    Beiträge:
    1.558
    Likes erhalten:
    5.502
    Ort:
    Schorfheide
    Sicherheit ist das oberste Gebot!!!
    Das Eis sollte mindestens 12-15cm haben und am besten man ist zu zweit.
    Halte Ausschau nach anderen Anglern oder nach geschlagenen Löchern wo geangelt wurde.
    Ne Tiefe kann man nicht pauschal sagen,ich habe schon Fische bei 1m bis 10 und mehr m gefangen.
    Ich füttere meist mit Semmelmehl an und verwende als Köder Maden,Mais aber am liebsten Rindfleisch.
     
  3. _Sting_

    _Sting_ Petrijünger

    Registriert am:
    28. Mai 2013
    Beiträge:
    65
    Likes erhalten:
    21
    Ort:
    14547
    Ok. Danke.
    Sicherheit ist klar ;)

    Aber Frage: Rindfleisch? Hab noch nie gehört das jemand mit Rindfleisch geangelt hat. Was beißt so darauf?
    Und bietest du es auch im Sommer an? Und wie bietest du es an (Roh, leicht angebraten, etc)?
     
  4. jewe68

    jewe68 Pikehunter

    Registriert am:
    20. August 2012
    Beiträge:
    1.558
    Likes erhalten:
    5.502
    Ort:
    Schorfheide
    Natürlich roh...Hauptbeute sind Plötzen,Bleie ab und an nen Barsch(meist kleine)
    Im Sommer funktioniert das nicht,da sind Rotwürmer und Maden erste Wahl (bei mir jedenfalls)
     
  5. _Sting_

    _Sting_ Petrijünger

    Registriert am:
    28. Mai 2013
    Beiträge:
    65
    Likes erhalten:
    21
    Ort:
    14547
    Ok, naja ich habe mich grade bei dem Allwissendem Google über Fleisch als Köder mal bissle mehr schlau gemacht da steht das viele ihr Fleisch auch Panieren.

    Ja , im Sommer geh ich ja eigl. auch reinweg auf Karpfen ;)
    Von daher war das nur sone Neugier Frage :)
    Aufjedenfall danke ich dir.
     
  6. angelhoschi76

    angelhoschi76 Tinca-Fan Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    10. März 2006
    Beiträge:
    2.161
    Likes erhalten:
    8.301
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Aitrach, Germany
    Hallo Sting,

    Ich geh auch ganz gerne zum Eisangeln und hab für Dich ein paar Tipps parat:

    1.) Bei Temperaturen, die tagsüber noch deutlich im Plus-Bereich liegen, bildet sich kein tragfähiges Eis. Erst bei Dauerfrost, also tagsüber nicht mehr als 0° und das über einige Tage wird sich eine tragende Eisschicht bilden.
    2.) Eis sollte erst ab einer Dicke von ca. 13 - 15cm betreten werden. Tragfähig ist es theoretisch zwar schon früher, aber ein wenig Sicherheit sollte unbedingt mit einkalkuliert werden! Es könnte Dich schließlich in Lebensgefahr bringen, wenn Du zu unvorsichtig bist.
    3.) Besondere Vorsicht ist an Zuläufen und Abläufen geboten. Durch die dort entstehenden Turbulenzen ist die Eisschicht oft nicht so stark wie in den übrigen Bereichen.
    4.) Nach dem Angeln solltest Du Dein Eisloch mit einem Zweig kennzeichnen. Bei starkem Frost friert das Loch zwar schnell zu, aber es wird immer recht uneben und holprig bleiben. Muss ja nicht sein, dass ein Schlittschuhläufer über Dein Loch fällt.
    5.) Eisangeln sollte man nach Möglichkeit immer zu zweit gehen. Das ist zum einen sicherer und macht zum anderen mehr Spaß.
    6.) Warme Kleidung ist Pflicht! Ganz wichtig ist, dass Du immer warme Füße hast, dann friert es Dich nicht so schnell. Super bewährt hat sich eine kleine Styropor- oder Hartschaum-Platte, auf die ich beim Sitzen meine Füße stelle. Nach dem Angeln wird die Platte selbstverständlich mitgenommen und nicht liegen gelassen!
    7.) Schöpfkelle nicht vergessen. Die brauchst Du, um Dein Loch immer wieder von sich bildendem Eis zu befreien.

    Und jetzt noch ein paar Tipps zum Angeln selber:

    Ich habe keine Eispimpel in meinem Gerödel und behelfe mir immer mit einem einfachen Trick: Ich nehme eine normale Teleskoprute mit 2,70 – 3m Länge und führe die Schnur nur durch den Spitzenring und den 2. Ring von oben. Es werden auch nur die beiden obersten Teile ausgezogen, die restlichen Ausschübe fixiere ich mit Klebeband. So habe ich ohne großen Aufwand eine Pimpel hergestellt und muss nicht noch eine extra Rute kaufen. Ich muss mal ein Foto machen, dann wird das deutlicher, wie einfach das ist. Der Trick ist von Jan Lock und war mal auf eine F&F-Abo-DVD drauf. Die Schnur muss unbedingt Monofil sein, weil Geflochtene Wasser aufnimmt und gefriert.
    Ich angle im Winter fast ausschließlich auf Hecht. Die Köfis dafür habe ich mir schon im Herbst gefangen und eingefroren. Das erleichtert es mir, auch spontan mal noch los zu ziehen und ich muss mir nicht noch erst Gedanken über Köderfische machen. Auf Rotaugen und Barsche habe ich es auch schon öfter versucht und mit Maden und kleinen Mistwürmern auch meist gut gefangen. Die letzten Jahre habe ich aber immer Hechtangeln bevorzugt, wenn ich im Winter losgezogen bin.
    Zur Platzwahl kann ich Dir leider nicht groß weiter helfen. Bei mir am See konzentriert sich der Futterfisch an 2 ca. 5m tiefen Stellen vor einer kleinen Insel im See. Das wissen die Hechte, aber auch viele andere Angler. Ein Plätzchen habe ich dort trotzdem immer gefunden und ein wenig Geselligkeit gehört für mich zum Eisangeln einfach dazu. :prost

    Ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg bei den ersten Eisangelversuchen. Gerade auf Hecht habe ich beste Erfahrungen gemacht, die beißen unterm Eis hervorragend!
     
    FM Henry, _Sting_ und Ron17 gefällt das.
  7. _Sting_

    _Sting_ Petrijünger

    Registriert am:
    28. Mai 2013
    Beiträge:
    65
    Likes erhalten:
    21
    Ort:
    14547
    Danke Angelhoschi,

    werde mir deine Tipps ebendso wie die Tipps von jewe ans Herz legen.
    Sobald ich los ziehen kann und meine ersten Erfolge hatte werde ich es melden ;)
     
  8. Euli

    Euli SchleienSchreck Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.881
    Likes erhalten:
    1.469
    Ort:
    15806
    Mein erstes Video handelte übers Eisangeln. Zwar nix gefangen aber vllt findest du ja nen paar Anregungen :)

     
    FM Henry gefällt das.
  9. kingfisher61

    kingfisher61 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. April 2011
    Beiträge:
    437
    Likes erhalten:
    181
    Ort:
    04924
    ja mach ich auch wenn ich das Schnitzel gegessen habe packe ich Maden und Zuckmückenlarven wenn erlaubt Köderfische ein und den Eisbohrer nicht vergessen
     

Diese Seite empfehlen