Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    30.11.2013
    Ort
    39288
    Beiträge
    68
    Abgegebene Danke
    107
    Erhielt 55 Danke für 19 Beiträge

    Schleienspezis gesucht!

    Hallo zusammen,

    ich war gestern und heute an einem alten Kanalstück, welches einen winzigen Zu- und Abfluss hat und wollte dort selektiv auf Schleie angeln. Wasser trüb und nicht sonderlich tief, dafür durchzogen mit bis zur Oberfläche wachsenden Krautfeldern und vereinzelt Seerosenfeldern - optimal!
    Gestern habe ich es von einer hohen Mauer aus auf Sicht probiert, mit Tauwurm am Haken (keine Pose, Blei usw.) und konnte eine schöne 40er Tinca überlisten.
    Für heute hatte ich mir ein Futter angemischt, welches aus Paniermehl, Weichweizengrieß, etwas Zucker, grobem Boiliemehl mit Stücken (Mudcrab-RR), Tauwurmstücken und einem Sensas Aromix (Karamell-Vanille) bestand.

    In dem Gewässer sind die Schleien zu Dutzenden an den Ufern und momentan noch im Paarungsfieber, trotz alle dem fressen sie und so auch meine erste Schleienmischung. Geangelt habe ich mit leichter Posenmontage über und auf dem Grund (diesmal nicht auf Sicht), als Köder Mistwürmer und Tauwurm, wobei sich die Mistwürmer als "leckerer" bewiesen haben.

    Zig Schleien, ein Angler und kein Fang! Sowas aber auch...aber für Schleien ja nichts ungewöhnliches
    Interessiert waren sie, die Pose zuckte die ganze Zeit, mal war das Wurmbündel abgelutscht, mal hat eine Rotfeder die Ruhe gestört.
    Das Tincas sehr vorsichtig und scheu sind weiß ich, aber das mit dem Köder-Haken-Problem muss doch zu lösen sein!!

    Würdet ihr eher zu Köder am Haar mit (sehr) kleinem Haken raten oder vielleicht sogar wie bei Karpfen eine Gewöhnung an bestimme Köder durch regelmäßiges Anfüttern?

    Grüße

  2. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    03.06.2011
    Ort
    19089
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    20
    Erhielt 9 Danke für 3 Beiträge
    Hallo
    So erging es mir auch,dann eine 1 gr Pose montiert ,kleinen Haken und 2-3 Fleischmaden knapp auf Grund gelegt.
    Minimal anfüttern.
    Dann konnte ich noch Einige überlisten.
    Viel Erfolg

    MfG

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Michael 64 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Friedfischjäger
    Registriert seit
    25.05.2013
    Ort
    13439
    Alter
    45
    Beiträge
    1.070
    Abgegebene Danke
    704
    Erhielt 682 Danke für 436 Beiträge
    Hallo !
    Ich würde dir zu einer Haarmontage raten , mit Miniboilies als Köder oder mit Maiskette sollte es auch gehen , oder du nimmst einfach mal Erbsen aus der Dose . Anfüttern ist nicht notwendig , da die Schleien ja immer die gleichen Fressplätze auf ihrer Route ( sogenannte Schleienstrasse ) haben . Deshalb kannst du auf eine Gewöhnung an ein bestimmten Spot verzichten . Auf große Futterarien solltest du sowieso verzichten . Nimm zwei oder drei dosen Mais und pürriere sie mit einem Mixer grob durch . Wenn du merkst das die Bisse nachlassen dann eine Hand voll vom Maispürree ins Wasser da wo deine Pose steht . So lockst du die Fische ohne sie zu sättigen . Du solltest aber weiterhin mit zwei Ruten unterschiedlich fischen . Eine Montage mit Haar und eine Montage mit Wurmstücken .

    MfG
    Motivation ist alles

  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei jimminy32 für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    04924
    Beiträge
    420
    Abgegebene Danke
    103
    Erhielt 174 Danke für 123 Beiträge
    wenn Du anfütterst,wenig und dunkles Futter mit viel Fleischanteil

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an kingfisher61 für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    30.11.2013
    Ort
    39288
    Beiträge
    68
    Abgegebene Danke
    107
    Erhielt 55 Danke für 19 Beiträge
    Also Maden am Grund oder kurz darüber habe ich noch nicht probiert, denke aber dass es schwierig wird, da viele Weißfische im Gewässer sind...ich denke ich probiere es einfach mal mit Miniboilie! Habt ihr ein paar fängige Sorten auf Lager? Denke da spontan an Blut/Leber Boilies.

    So wie ich das beobachten konnte kann man die Fische momentan besser keschern als angeln, Köder von A bis Z kann man ihnen vor die Nase legen - keine Reaktion. Ob das jetzt überhaupt großartig Sinn macht wenn die Schleien noch in der Paarungszeit sind?
    Geändert von fishfighter1 (17.06.2016 um 21:56 Uhr)

  9. #6
    Moderator / Tinca-Fan Avatar von angelhoschi76
    Registriert seit
    10.03.2006
    Ort
    88319
    Alter
    41
    Beiträge
    1.667
    Abgegebene Danke
    7.445
    Erhielt 7.157 Danke für 1.291 Beiträge
    Hallo Fishfighter,

    Wenn die Schleien voll im Laichfieber sind, dann fressen sie nicht. Das ist ja bei uns Menschen auch nicht viel anders, da kann das schönste Schnitzel auf dem Tisch stehen, wenn man gerade was anderes vorhat wird das Schnitzel nicht angerührt...
    Aber Schleien laichen über einen längeren Zeitraum, es kann sein dass nicht die gesamte Population auf einmal am Laichgeschäft teilnimmt. Dann gibt es Fische, die immer noch fressen und somit fangbar sind.

    Zum Thema Anfüttern:

    Zitat Zitat von jimminy32 Beitrag anzeigen
    Anfüttern ist nicht notwendig , da die Schleien ja immer die gleichen Fressplätze auf ihrer Route ( sogenannte Schleienstrasse ) haben . Deshalb kannst du auf eine Gewöhnung an ein bestimmten Spot verzichten .
    Absolut richtig, dem ist nicht mehr viel hinzu zu fügen! . Das ist der Schlüssel zum Erfolg beim gezielten Angeln auf Schleie, wenn Du weißt wann sie wo fressen ist das die halbe Miete. Man muss sich auch mal klar machen, was mit Anfüttern beim Schleienangeln erreicht werden soll. Ziel sollte es nicht sein, die Fische an einen Spot zu locken, sondern sie am Angeltag möglichst lange an seinem Spot zu halten. Hier gilt: Weniger ist mehr! Schleien mögen keinen Tumult am Futterplatz, wenn die Weißfische Party feiern schaut Tinca Tinca lieber aus der Entfernung zu. So bald Karpfen den Platz eingenommen haben wird es schwierig mit den Schleien, die Karpfen sind viel aktiver und das mag die vorsichtige Schleie nicht. Erfolgversprechend ist dann oft noch eine Rute abseits des Futterplatzes.

    Zum Futter: http://www.fisch-hitparade.de/thread...schleienfutter
    Das kann ich nach wie vor wärmstens empfehlen!

    Zum Thema Montage und Köder: Ich liebe das Schleienangeln mit der Pose. Das ist die sensibelste Art der Bissanzeige und macht mir am meisten Spass. Aber: Hohes Weißfischvorkommen, Krebse usw. können das Posenangeln mit Würmern oder Mais unmöglich machen. Dann sind kleine Boilies eine geute Alternative. Du musst Dir aber nicht extras kleine Boilies kaufen, wenn Du 20er oder 24er Murmeln vom Karpfenangeln hast. Du kannst Dir kleine Boilies aus den großen schnitzen, das mögen die Schleien gerne. Wichtig beim Boilieangeln: Verwende sehr kurze Vorfächer. Die Schleie frisst mit dem Kopf nach unten und steht fast senkrecht im Wasser. Dann saugt sie den Boilie ein und richtet sich waagrecht. Ist das Vorfach zu lang klappt der Selbsthakeffekt nicht und sie kann denn Boilie wieder ausspucken. Kurz heißt max. 10cm. Das Bleigewicht sollte je nach Untergrund ca. 60 Gramm betragen, also eine Nummer leichter als für Karpfen. Sind Karpfen vorhanden, kannst Du natürlich auch 80g oder 100g einsetzen, dann hängen die Rüssler auch sicher.

    Noch ein Wort zum Köder: Am erfolgreichten war ich immer mit dem guten alten Tauwurm. Auch Mistwürmer sind in meiner Liste ganz vorne. Nur wenn kleine Barsche mir dauernd die Würmer klauen steige ich auf Dosenmais um, den ich meist noch mit Gewürzen, z.B. Zimt aufpeppe.

    Zitat Zitat von jimminy32 Beitrag anzeigen
    Du solltest aber weiterhin mit zwei Ruten unterschiedlich fischen . Eine Montage mit Haar und eine Montage mit Wurmstücken
    Das ist vollkommen richtig! Ich fisch gerne eine Rute direkt auf meinem Futterplatz, eine Rute 10m daneben, oft noch mit unterschiedlichen Montagen. Die größten Schleien beißen oft auf die abseits abgelegte Rute.

    Ich wünsche Dir viel Spass und Erfolg beim Angeln auf einen unser schönsten einheimischen Fische!
    Geändert von angelhoschi76 (18.06.2016 um 09:20 Uhr)
    Viele Grüße
    Angelhoschi76


    Heute ist Angelwetter... denn angeln kann man bei jedem Wetter!

  10. Folgende 7 Petrijünger bedanken sich bei angelhoschi76 für den nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    30.11.2013
    Ort
    39288
    Beiträge
    68
    Abgegebene Danke
    107
    Erhielt 55 Danke für 19 Beiträge
    Tolle Antwort, danke Angelhoschi!
    Boilies habe ich noch Mud-Crab/RR und Chilli/Chicken, ob das was werden könnte? Oder doch lieber ein kleine Tüte einer anderen Sorte kaufen?

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an fishfighter1 für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Moderator / Tinca-Fan Avatar von angelhoschi76
    Registriert seit
    10.03.2006
    Ort
    88319
    Alter
    41
    Beiträge
    1.667
    Abgegebene Danke
    7.445
    Erhielt 7.157 Danke für 1.291 Beiträge
    Zitat Zitat von fishfighter1 Beitrag anzeigen
    Tolle Antwort, danke Angelhoschi!
    Bitte, gern geschehen. Ich freue mich immer, wenn sich jemand fürs gezielte Schleienangeln interessiert. Sie ist nämlich viel mehr als nur ein Beifang beim Karpfenangeln und gezielt Schleien zu fangen ist eine echte Herausforderung!

    Zitat Zitat von fishfighter1 Beitrag anzeigen
    Boilies habe ich noch Mud-Crab/RR und Chilli/Chicken, ob das was werden könnte? Oder doch lieber ein kleine Tüte einer anderen Sorte kaufen?
    Nur Versuch macht Kluch! Probiers einfach!
    Viele Grüße
    Angelhoschi76


    Heute ist Angelwetter... denn angeln kann man bei jedem Wetter!

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an angelhoschi76 für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #9
    Friedfischjäger
    Registriert seit
    25.05.2013
    Ort
    13439
    Alter
    45
    Beiträge
    1.070
    Abgegebene Danke
    704
    Erhielt 682 Danke für 436 Beiträge
    Hallo Angelhoschi76 !
    Sag welche Boiliegröße sollte man verwenden wenns auf schleien geht ? Kann man 10 mm Boilies auch am Haar anbieten oder würdest du sagen die sind generell zu klein ?

    MfG
    Motivation ist alles

  16. #10
    Moderator / Tinca-Fan Avatar von angelhoschi76
    Registriert seit
    10.03.2006
    Ort
    88319
    Alter
    41
    Beiträge
    1.667
    Abgegebene Danke
    7.445
    Erhielt 7.157 Danke für 1.291 Beiträge
    Hallo Jimminy,

    Wie ich es oben schon geschrieben habe, wenn ich es mit Boilie auf Schleie versuche schnitze ich aus 20er Boilies ca. 12-14er Murmeln. Die biete ich naürlich am Haar an. 10er Boilies am Haar sollten aber genau so funktionieren. Ich habe vor Jahren mit 16er Muchelboilis gefischt, aber auch damals habe ich gerne etwas an den Boilies rumgeschnitzt. Ich bin der Meinung, das macht sie noch fängiger
    Viele Grüße
    Angelhoschi76


    Heute ist Angelwetter... denn angeln kann man bei jedem Wetter!

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an angelhoschi76 für diesen nützlichen Beitrag:


  18. #11
    Petrijünger
    Registriert seit
    30.11.2013
    Ort
    39288
    Beiträge
    68
    Abgegebene Danke
    107
    Erhielt 55 Danke für 19 Beiträge
    Alles klar, dann gucke ich mal, ob sie die Murmeln nehmen!
    Wenn es demnächst mal klappt melde ich mich!

    Gruß

  19. #12
    Petrijünger
    Registriert seit
    30.11.2013
    Ort
    39288
    Beiträge
    68
    Abgegebene Danke
    107
    Erhielt 55 Danke für 19 Beiträge
    Nabend,

    da bin ich wieder, schlauer als zuvor und doch immer noch Schneider!
    Keine Boilies (bis jetzt nur Tutti Frutti, Erdbeere, Vanilla/Cream), kein Tauwurm, kein Mais, kein Dendro, keine Mixturen aus Selbigen, ja nicht einmal die raffiniertesten Futtermischungen haben auch nur eine Tinca überzeugen können. Auch diverse Aromen, von Scopex bis Mückenlarve, die Anpassung an den Gewässergrund, vermeintliche Schleienstraßen und verschiedene Angelmethoden halfen nicht!

    Ich bin mit meinem Latein am Ende, die Schleie scheint schlauer zu sein als ich und arrogant obendrein.

    Ihr Schleienmeister da draußen, bringet mich zur Erleuchtung und gebt mir euren Segen, für dieses Jahr ist es auf Schleie bald vorbei...

    Petri

  20. #13
    Friedfischjäger
    Registriert seit
    25.05.2013
    Ort
    13439
    Alter
    45
    Beiträge
    1.070
    Abgegebene Danke
    704
    Erhielt 682 Danke für 436 Beiträge
    Zitat Zitat von fishfighter1 Beitrag anzeigen
    Nabend,

    da bin ich wieder, schlauer als zuvor und doch immer noch Schneider!
    Keine Boilies (bis jetzt nur Tutti Frutti, Erdbeere, Vanilla/Cream), kein Tauwurm, kein Mais, kein Dendro, keine Mixturen aus Selbigen, ja nicht einmal die raffiniertesten Futtermischungen haben auch nur eine Tinca überzeugen können. Auch diverse Aromen, von Scopex bis Mückenlarve, die Anpassung an den Gewässergrund, vermeintliche Schleienstraßen und verschiedene Angelmethoden halfen nicht!

    Ich bin mit meinem Latein am Ende, die Schleie scheint schlauer zu sein als ich und arrogant obendrein.

    Ihr Schleienmeister da draußen, bringet mich zur Erleuchtung und gebt mir euren Segen, für dieses Jahr ist es auf Schleie bald vorbei...

    Petri
    Hallo !
    Wenn , so wie du es beschreibst , garnichts geht dann solltest du mal den Platz wechseln .
    Es könnte sein das du nicht den Futterplatz der Schleien gefunden hast , denn auch wenn du vielleicht Schleien mal an der oberfläche gesehen hast so heißt das nicht das dies ihr Futterplatz ist . Schleien haben auf ihren Routen bestimmte Plätze wo sie fressen . Nicht so wie andere Weißfische oder Brassen die das nehmen wo sie was finden . Sicher machen dies auch Schleien mal . Nur , wie es Angelhoschi schon geschrieben hat , sobald andere Fische am Platz sind nehmen Schleien gern die Flossen in die Hand . Also mein Tip : Niemals alles auf eine Stelle setzen , sonder auch mal bereit sein den Platz zu wechseln . Suche Kraut , Seerosenfelder oder Schilf dort solltest du erfolg haben .
    MfG
    Motivation ist alles

  21. Der folgende Petrijünger sagt danke an jimminy32 für diesen nützlichen Beitrag:


  22. #14
    Petrijünger
    Registriert seit
    07.08.2014
    Ort
    10827
    Beiträge
    22
    Abgegebene Danke
    5
    Erhielt 20 Danke für 12 Beiträge
    Ich bin noch nicht so der perfekte Schleienangler, aber ggfs. könnten die vielen unterschiedlichen Aromen auch ein Problem sein. Mir ist aufgefallen, dass Schleien am neuen Gewässer nicht sofort auf meine Bollies bissen (ich benutze meist nur eine Sorte), sondern erst beim 2.ten oder dritten Mal bzw. warf immer noch eine Packung der Sorte rein (also den Inhalt, nicht die Packung). Vermutung: Schleien sind vorsichtig, nehmen nicht sofort ein neues Angebot an. Aber wie gesagt, nur eine Vermutung, was sagen die echten Profis?

  23. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Blindschleiche für den nützlichen Beitrag:


  24. #15
    Petrijünger
    Registriert seit
    30.11.2013
    Ort
    39288
    Beiträge
    68
    Abgegebene Danke
    107
    Erhielt 55 Danke für 19 Beiträge
    Ich habe bisher nur nahe an Seerosen- und Krautfeldern in Ufernähe geangelt, hatte auch schon Schleien dort fressen sehen, jedoch nur morgens bis 10 Uhr und das an den zwei Gewässern, die ich beangele.
    Ich habe aber leider nur Nachmittags/Abends Zeit zum angeln..

    Ein weiteres Problem sind die Brassen und Rotfedern, die oft viel früher da sind und es den Schleien verderben, die mögen ja bekanntlich keinen Trubel

    In meiner Nähe gibt es nur zwei Gewässer, an denen man perfekt auf Schleie gehen kann - ruhig, keine Motorboote und Seerosen/Kraut bis zum Gehtnichtmehr. War gestern wieder an einem von beiden, konnte zwei Fische sichten, aber keiner hat sich für mein Futter interessiert, einfach vorbei geschwommen.
    Heute war ich an einem alten Kanalstück, was vor zwei Jahren auf gemacht wurde, somit hat man nun eine ständig wechselnde Strömung, eine Tiefe von 2m, eine Kante und jeder Menge Schilf, Seerosen usw. . Ein Kollege konnte neulich dort eine Tinca ans Band locken, mir haben es heute wieder mal die Brassen und Barsche verdorben!
    Die Strömung macht das feine Posenfischen an den Seerosen unmöglich, auf Mais an der Selbsthakmontage konnte ich nur eine große Brasse fangen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen