Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21
  1. #1
    Petrijünger Avatar von Rabscuttle
    Registriert seit
    31.05.2012
    Ort
    55291
    Alter
    37
    Beiträge
    34
    Abgegebene Danke
    29
    Erhielt 27 Danke für 15 Beiträge

    Smile Forellenrogen?

    Hallo zusammen,

    wir sind von unserem sehr entspannenden und erfolgreichen Trip (2 Tage Kurzurlaub am Forellenpuff ) zurück. War ein Riesenspaß, aber das soll jetzt mal nicht das Thema sein

    Wir haben etwa 55kg (!!!) große Forellen ("Lachsforellen" und große Regenbogner) und Saiblinge aus dem Teich gezogen, ne ganze Menge von den Forellen der 2- 4kg- Klasse hatten schon ordentlich Rogen im Bauch, zwei verloren die Eier beim Abschlagen/ Kehlen (ich konnte nicht anders und hab die Eier ins Wasser abgestrichen... Vielleicht kommt rein zufällig noch ein Milchner vorbei... Oder die Kaulbarsche fressen sich satt.). Jedenfalls hab ich beim Ausnehmen eine ganze Menge schöner Rogenstränge beiseite gelegt. Es sind insgesamt 12 große Stränge; ich hab sie einvakuumiert und eingefroren. Kein Salz, kein gar nix. Nur eingefroren.

    Hintergedanke war eigentlich, daß Rogen ja ein guter Winterköder ist auf Raubfische aus naheliegenden Gründen. Aber!!! Da ich ja recht verfressen bin und neugierig... Forellenrogen soll ja auch kulinarisch nicht schlecht sein?!

    So eine gewisse Hemmschwelle besteht zugegebenermaßen, so eine komplette Keimzelle in die Pfanne zu hauen. Wobei ich Kaviar sonst ganz gerne mag, die Konsistenz ist schon einmalig

    Ich würde mich sehr über Erfahrungen (kulinarische!) mit Forellenkaviar freuen und natürlich über Rezepte Gerne auch über die Zubereitung von "rohem" Kaviar (also einlegen?).

  2. #2
    Pikehunter Avatar von jewe68
    Registriert seit
    20.08.2012
    Ort
    16244
    Beiträge
    1.507
    Abgegebene Danke
    2.449
    Erhielt 5.162 Danke für 874 Beiträge
    Ich denke nach dem einfrieren wird die Struktur hin sein und er matschig sein.
    Zum braten sollte es dennoch reichen.

    Falls du es trotzdem versuchen möchtest

    http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&...pXkymYsTCIJ-tA
    Geändert von jewe68 (03.12.2013 um 09:17 Uhr)
    Sei du selbst,denn alle anderen gibt es schon(Oskar Wilde)

    Kein Freund von Schlägern bei Inkasso Moskau

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an jewe68 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    05.07.2011
    Ort
    45475
    Alter
    41
    Beiträge
    27
    Abgegebene Danke
    27
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge
    Hallo Rabscuttle,

    erstmal Glückwunsch zum Fang.
    Zum Kaviar würde ich auch nur den frischen und wirklich reifen Rogen nehmen, aber wenn er schon von alleine raus kommt ist er wohl reif genug gewesen. Mit eingefrorenen Rogen habe ich noch keine Erfahrung.

    Nun zum Kaviar :
    Du drückst einfach die einzelnen Eier aus den feinen Häutchen. Entweder mit den Fingern, oder durch ein großes Plastik-Küchensieb (Löcher groß genug, dass die Eier auch heile bleiben). Beim Sieb einfach mit der glatten Hautseite nach oben und dann durchdrücken.
    ein paar Eier gehen natürlich immer kaputt, aber das soll auch so sein, dann bekommt der Kaviar nacher die richtige Konsistenz.

    Wenn du das fertig hast einfach nur Salz hinzu, .. gerade soviel, das es ein wenig versalzen schmeckt. Keine Scheu, das zieht noch rein und ist nacher nicht zu salzig.
    Abfüllen in kleine Gläser, zudrehen und ab in den Kühlschrank.
    Am nächsten Tag ist er dann fest geworden und ist super lecker zu Ei und Schwarzbrot

    Viel Spaß und Gruß
    Thoto
    Lieber nichts gefangen, als nicht geangelt

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Thoto76 für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Petrijünger Avatar von Rabscuttle
    Registriert seit
    31.05.2012
    Ort
    55291
    Alter
    37
    Beiträge
    34
    Abgegebene Danke
    29
    Erhielt 27 Danke für 15 Beiträge
    Danke ihr beiden für die Antwort.

    Ja, Mist, das hätte ich vorher mal wissen sollen Irgendwie hatte ich im Hinterkopf: So schnell es geht einfrieren, dann bleibt er frisch und wird fester statt matschiger. So auch getan.

    So richtig zeitnah laichreif waren ja nur 2 von den Mädels, die Eier, die rauskamen, habe ich ja leider direkt verworfen. Dei Rogenstränge selbst sind ja fest, zusammenhängend- ich hab ehrlich gesagt auch keine Ahnung, ob die jetzt schon so weit "ausgereift" sind, daß man die ausstreifen kann?!

    Das mit dem durch ein Sieb ausstreifen werde ich nach dem Auftauen mal versuchen. Mal sehen, ob es noch geht...

    Die Eier sehen schon sehr appetitlich aus mit der leuchtenden Farbe. Ich seh mich schon mit nem Becher am FoPu stehen und Forellen ausstreichen

  7. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    05.07.2011
    Ort
    45475
    Alter
    41
    Beiträge
    27
    Abgegebene Danke
    27
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge
    Hallo,

    du musst sie nicht extra ausstreifen, daran sieht man nur, dass sie richtig reif sind.
    Sie können aber auch schon vorher reif sein, musst dir die Größe der eier anschauen.
    einfach probieren.
    Schmeckt übrigens auch super direkt roh

    und wenn du das mit dem auftauen und dann Kaviar machen mal ausprobiert hast, gib mal Bescheid ob das auch noch geklappt hat.

    Gruß
    Thoto
    Lieber nichts gefangen, als nicht geangelt

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Thoto76 für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Petrijünger Avatar von Rabscuttle
    Registriert seit
    31.05.2012
    Ort
    55291
    Alter
    37
    Beiträge
    34
    Abgegebene Danke
    29
    Erhielt 27 Danke für 15 Beiträge
    Danke Thoto,

    ich werd das wirklich mal versuchen. Fotos gibt´s selbstverständlich dann auch

    Irgendwie hab ich echt Appetit auf die Eierchen, nachdem ich mich durch´s Netz gewühlt hab

  10. #7
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    04924
    Beiträge
    420
    Abgegebene Danke
    103
    Erhielt 174 Danke für 123 Beiträge
    den eingefrosteten Rogen kannst Du glaube ich wegwerfen der wird Matsch

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an kingfisher61 für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Als Kaviarersatz brauchst du den Rogen nicht mehr benutzen denn sobald Frost an die Eier kommt platzen die Eihüllen. Das einzigste was du nach dem Froster noch machen kannst, wäre eine Art Fischfrikadellen aus dem Rogen. Das nächste mal wirfst du die Eier gleich weg und hebst die Leber auf. In Mehl gewälzt und Butterschmalz gebraten eine Delikatesse.

    Welsleber
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an theduke für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #9
    Profi-Petrijünger Avatar von Raven0263
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    88250
    Alter
    54
    Beiträge
    182
    Abgegebene Danke
    137
    Erhielt 346 Danke für 92 Beiträge
    Zitat Zitat von kingfisher61 Beitrag anzeigen
    den eingefrosteten Rogen kannst Du glaube ich wegwerfen der wird Matsch
    Oder als Aalköder verwenden
    zum angeln geboren
    zum arbeiten gezwungen

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an Raven0263 für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #10
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Zitat Zitat von Raven0263 Beitrag anzeigen
    Oder als Aalköder verwenden
    Oder für Quappen/Rutten, selbst für Forellen/Saiblinge ein Topköder!

    Alternativ aus den Rogen einen Teig herstellen zum Fischen, geht für ziemlich alle Fische als Köder ganz gut.


    Aber zurück zum Thema.

    Mir wäre die Herstellung von Forellenkaviar zuviel Arbeit, der Nutzenfaktor/der Verwendungszweck ist mir dabei zu gering, selbst wenn er ein Jahr haltbar ist, wenn man alles richtig gemacht hat.
    Geändert von Jack the Knife (03.12.2013 um 23:07 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  17. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  18. #11
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    @ Raven hatte ich vergessen, denn im sexy Damenstrumpf verführt er klaro auch einen Aal, Wels und Co.

    @ Andy Bin deiner Meinung, aber mir pers. wäre auch die Gefahr einer Lebensmittelvergiftung zu hoch. Dann lieber Chicken Kaviar ( eingelegter H 52 )
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an theduke für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #12
    Petrijünger Avatar von Rabscuttle
    Registriert seit
    31.05.2012
    Ort
    55291
    Alter
    37
    Beiträge
    34
    Abgegebene Danke
    29
    Erhielt 27 Danke für 15 Beiträge
    Huhu und danke für die weiteren Antworten

    Ich hab tatsächlich mal nen Rogenstrang aufgetaut und wie einige sagten: es ist eine eher matschige Masse, die Eihüllen sind nicht mehr fest und es klebt wie die Pest. Nicht sehr appetitlich...

    Insgesamt sind die Stränge noch recht gut septiert, also werden die restlichen ihren Einsatz als Köder finden. Ich glaube sogar, daß die recht gut am Haken halten werden, sie waren wohl noch nicht soooo arg weit ausgereift, auch wenn die Eier schon ziemlich groß sind. Jedenfalls werd ich dann halt berichten, wie der Köder ankam

    @ theduke: Blarch, Leber Mag ich einfach nicht Ich freß´ zwar rohe Eier und englisches Rumpsteak, aber mit Leber kann man mich jagen!

  21. #13
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Du solltest Fischleber nicht mit Leber von Säugetieren vergleichen, zumal ich der Meinung bin das Rogen strenger schmeckt als Fischleber. Fischrogen läßt sich auf einem feinen Gitter auch wunderbar räuchern.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  22. Der folgende Petrijünger sagt danke an theduke für diesen nützlichen Beitrag:


  23. #14
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von 2911hecht
    Registriert seit
    03.12.2009
    Ort
    18109
    Beiträge
    1.426
    Abgegebene Danke
    2.259
    Erhielt 2.039 Danke für 695 Beiträge
    Ich habe mal den Rogen einer Lachsforelle eingefroren weil ich ihn zum Störangeln benutzen wollte,von der Konsistenz her wer der noch super!Einfach mal auftauen,vielleicht klappts ja noch?

  24. Der folgende Petrijünger sagt danke an 2911hecht für diesen nützlichen Beitrag:


  25. #15
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    @ Hecht wie soll man Rogen aus Deutschland bis an einem Fluss bringen, denn dann dort 50 oder 100m weit auswirft um einen Stör zu fangen? War mir gar nicht klar das in FoPu die Störe heimisch sind ......
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen