Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Allroundschneider Avatar von Regulator87
    Registriert seit
    15.01.2012
    Ort
    92XXX
    Beiträge
    1.287
    Abgegebene Danke
    1.058
    Erhielt 1.582 Danke für 508 Beiträge

    Zweck des Stoppers beim Feedern

    Mahlzeit,

    haben uns gestern am letzten Tag unseres 3 tägigen Ansitzes darüber unterhalten, ob man mit oder ohne Stopper beim Feedern angeln sollte, bzw. was es genau bringt und ob so evtl. ein kleiner Selbsthakeffekt auftritt.
    Wir haben diese Montage für so ziemlich jeden Köder benutzt, ausser bei Frolic, Bolie und Hartmais. Dort kommt bei uns definitiv die Festbleimontage zum Einsatz.

    Gemeint ist folgender Stopper:
    Haken -> Vorfach -> Wirbel -> Stopperperle -> Anti-Tangle-Boom -> bischen Spielraum -> Stopper

    Was ist eure Meinung und Erfahrung?
    Unterschiede? Wann ja, wann nein? Hatten die hälfte der Ruten auch so auf Aal montiert.

    Gruß
    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hats einfach gemacht!

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.07.2008
    Ort
    555555
    Beiträge
    617
    Abgegebene Danke
    253
    Erhielt 314 Danke für 154 Beiträge
    ich benutze keinen stopper, je nachdem wie schwer der korb würde man den biss nicht sehen wenn sich beim absinken der korb bzw der tangle verschiebt und unter wasser direkt am stopper aufliegt... ausserdem setzen sich am tangle und am stopper immer wieder wasserpflanzen und dreck an. Wenn die Schnur gespannt ist und der die spitze angebogen tritt ja sowieso ein kleiner selbsthakeffekt ein..

  3. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Koala für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Never kill a barbel
    Registriert seit
    16.05.2010
    Ort
    51580
    Alter
    35
    Beiträge
    1.073
    Abgegebene Danke
    1.232
    Erhielt 2.558 Danke für 529 Beiträge
    Hi!

    Also ich habe das auch mal ausprobiert, aber ohne Tangle-Boom.
    Funktioniert definitv, fische aber meistens ohne, da ich ohnehin direkt an der Rute sitze beim feedern mit der Hand am "Abzug".

    Gruß

    Spaceace82

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an spaceace82 für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Allroundschneider Avatar von Regulator87
    Registriert seit
    15.01.2012
    Ort
    92XXX
    Beiträge
    1.287
    Abgegebene Danke
    1.058
    Erhielt 1.582 Danke für 508 Beiträge
    Zitat Zitat von Koala Beitrag anzeigen
    ausserdem setzen sich am tangle und am stopper immer wieder wasserpflanzen und dreck an.
    Und was meinst du damit?
    Ohne Tangle möchte ich nicht mehr angeln, egal ob mit Korb oder Birnenblei. Meist haben wir ein 30g Birnenblei am Tangle, da der Fluss nicht breiter als 5m ist und somit leicht mit der Hand angefüttert werden kann.


    Zitat Zitat von spaceace82 Beitrag anzeigen
    Funktioniert definitv, fische aber meistens ohne, da ich ohnehin direkt an der Rute sitze beim feedern mit der Hand am "Abzug".

    Wir haben gestern auch darüber geredet, ob es überhaupt funktionieren kann, wenn man evtl. nur 2-3m weit vom Ufer fischt. Die Ruten sind am Fluss steil aufgestellt und die Schnur tritt fast genau beim Köder/Blei ins Wasser ein. Demnach liegt der Stopper vielleicht eh nicht auf Grund auf, sondern hängt senkrecht im Wasser
    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hats einfach gemacht!

  7. #5
    Karpfenangler Avatar von AllrounderXD
    Registriert seit
    05.07.2011
    Ort
    6971
    Beiträge
    363
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 33 Danke für 31 Beiträge
    Zitat Zitat von Regulator87 Beitrag anzeigen
    Und was meinst du damit?
    Ohne Tangle möchte ich nicht mehr angeln, egal ob mit Korb oder Birnenblei. Meist haben wir ein 30g Birnenblei am Tangle, da der Fluss nicht breiter als 5m ist und somit leicht mit der Hand angefüttert werden kann.





    Wir haben gestern auch darüber geredet, ob es überhaupt funktionieren kann, wenn man evtl. nur 2-3m weit vom Ufer fischt. Die Ruten sind am Fluss steil aufgestellt und die Schnur tritt fast genau beim Köder/Blei ins Wasser ein. Demnach liegt der Stopper vielleicht eh nicht auf Grund auf, sondern hängt senkrecht im Wasser

    Genau und dann macht es keinen Sinn
    aber wenn du auf eineige entfernunbgen fischt schon dann ist der winkel wesentlich kleiner!
    MFG AllrounderXD

  8. #6
    Wobbler-Sammler Avatar von aspiusaspius
    Registriert seit
    18.09.2011
    Ort
    93
    Beiträge
    481
    Abgegebene Danke
    2.116
    Erhielt 2.318 Danke für 299 Beiträge
    Ein Anti-Tangle-Boom ist ,soweit mir bekannt ,dazu da beim werfen das Verheddern zu verhindern. Bei deinem 5 Meter breiten Fluß ist das Werfen aber wohl nicht nötig und somit auch nicht das ATB. Was sollte sich auf so eine kurze Distanz den groß verheddern? Nach meiner Erfahrung beim Feedern ist so ein Atb auch bei Gewaltwürfen nicht nötig. Eine Schlaufenmontage funktioniert besser, kostet gar nichts und eine Stopperwirkung hast du obendrein.Gruß

  9. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei aspiusaspius für den nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Allroundschneider Avatar von Regulator87
    Registriert seit
    15.01.2012
    Ort
    92XXX
    Beiträge
    1.287
    Abgegebene Danke
    1.058
    Erhielt 1.582 Danke für 508 Beiträge
    Naja, um das Boom geht es ja nicht wirklich. Der Preis ist mit ~1€ für 3 Stück auch echt nicht die Welt und manchmal kommt man schon auf 20m Wurfweite, wenn man den Köder nicht gerade vor sich ablegt, sondern zb. abwärts wirft, aber anders nicht hin kommt, wegen Böschung etc....
    Ich denke mir zudem, dass es damit auch unter Wasser zu weniger Verwicklungen kommt. Hatte bei geschätzten 100 Würfen 1-2 mal den Fall.
    Futterkorb hängt in den wenigsten Fällen dran, sondern eher normales Blei in verschiedenen Formen.

    Was mir jetzt beim schreiben noch direkt einfällt:
    Wenn ich mit der Schlaufenmontage 2m vor mir ablege und die Rute steil aufstelle...hab ich eig. mit keiner Montage einen Selbsthakeffekt (ausser richtiges Festblei).

    Wie siehts denn mit Aal aus? Da ist ein völliger Durchlauf des Bleis besser, oder?
    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hats einfach gemacht!

  11. #8
    Allroundschneider Avatar von Regulator87
    Registriert seit
    15.01.2012
    Ort
    92XXX
    Beiträge
    1.287
    Abgegebene Danke
    1.058
    Erhielt 1.582 Danke für 508 Beiträge
    Möchte den Thread nochmal aus der Versenkung holen, da ich evtl. heute wieder los möchte.
    Warum erkennt man jetzt einen Biss mit Schlaufenmontage deutlicher und ist die Montage auch okay für Zander und Aal oder nur für kleinste Weissfische und Satzkarpfen?
    Nochmal angemerkt, ich fische nicht direkt immer mit Futterkorb oder Methode-Feeder, sondern aufgrund der kleinen breite des Gewässers, auch oft nur mit Blei und füttere per Hand an.
    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hats einfach gemacht!

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Regulator87 für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #9
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    25.02.2007
    Ort
    94078
    Alter
    54
    Beiträge
    465
    Abgegebene Danke
    439
    Erhielt 461 Danke für 208 Beiträge

    Schlaufenmontage

    Zitat Zitat von Regulator87 Beitrag anzeigen
    Möchte den Thread nochmal aus der Versenkung holen, da ich evtl. heute wieder los möchte.
    Warum erkennt man jetzt einen Biss mit Schlaufenmontage deutlicher und ist die Montage auch okay für Zander und Aal oder nur für kleinste Weissfische und Satzkarpfen?
    Nochmal angemerkt, ich fische nicht direkt immer mit Futterkorb oder Methode-Feeder, sondern aufgrund der kleinen breite des Gewässers, auch oft nur mit Blei und füttere per Hand an.
    Ich fische generell mit der Schlaufenmontage - ich habe die Erfahrung gemacht: bei vorsichtigen Bissen ist die Bisserkennung wesentlich besser als mit einem Boom. Ausserdem muß der Fisch nicht das Gewicht des Futterkorbes mitschleppen. Ich muß allerdings dazusagen, dass ich bei uns an der Donau (Apostelwasser in Passau) mit Körben bis 180gr (leer) fische.

    Gruß und Petri
    Andreas

  14. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Andreas Löfflmann für den nützlichen Beitrag:


  15. #10
    Allroundschneider Avatar von Regulator87
    Registriert seit
    15.01.2012
    Ort
    92XXX
    Beiträge
    1.287
    Abgegebene Danke
    1.058
    Erhielt 1.582 Danke für 508 Beiträge
    Danke Andreas,

    aber warum genau ist die Bisserkennung bei der Schlaufe besser?
    Und wie stehts jetzt mit der Montage auf Aal und Zander?
    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hats einfach gemacht!

  16. #11
    Feederer
    Registriert seit
    13.04.2010
    Ort
    66287
    Alter
    58
    Beiträge
    77
    Abgegebene Danke
    64
    Erhielt 102 Danke für 31 Beiträge
    Auf die kurze Distanz ist es meiner Meinung nach egal, ob du mit anti tangle tube oder mit der Schlaufenmontage fischst. Der Zug des Fisches geht in beiden Fällen immer direkt in Richtung Rute. Mit dem zusätzlichen Stopperknoten oder -perle müsste der Fisch sich eigentlich auch selbst haken.
    Wenn es trotzdem einen Unterschied geben sollte, würde mich der sehr interessieren.
    hennes

    back to the roots

  17. #12
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    25.02.2007
    Ort
    94078
    Alter
    54
    Beiträge
    465
    Abgegebene Danke
    439
    Erhielt 461 Danke für 208 Beiträge
    Zitat Zitat von Regulator87 Beitrag anzeigen
    Danke Andreas,

    aber warum genau ist die Bisserkennung bei der Schlaufe besser?
    Und wie stehts jetzt mit der Montage auf Aal und Zander?
    Versuch mal das etwas zu erklären:
    Schau Dir mal meine Zeichnung an - so in etwa sieht meine Montage aus -
    Die Schlaufe ist länger als die Hauptschnur. Wenn ein Fisch beist geht die Kraft direkt auf die Hauptschnur und verpuft nicht am Gewicht des Futterkorbes.
    Natürlich nur bei vorsichtigen Bissen - wenn Barben oder Karpfen draufkrachen
    ist es ziemlich egal. Ich hoffe ich konnte das einigermaßen erklären.
    Ach ja hab ich in der Zeichnung vergessen - die Schlagschnur sollte so lang sein, dass im wurfbereiten Zustand noch mindestens 5-6 Kurbelumdrehungen
    der Schlagschnur auf der Rolle sind - als Hauptschnur 0,14mm Geflechtschnur (SpiderWire ultra)
    Zu Deiner 2ten Frage:
    Ich denk das müsste auch auf Aal funktionieren
    Auf Zander ja - da verwende ich eine ähnliche Montage - ohne Futterkorb sondern mit "Tiroler Hölzl"

    Gruß und Petri
    Andreas
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Andreas Löfflmann (11.07.2012 um 17:00 Uhr)

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an Andreas Löfflmann für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #13
    Allroundschneider Avatar von Regulator87
    Registriert seit
    15.01.2012
    Ort
    92XXX
    Beiträge
    1.287
    Abgegebene Danke
    1.058
    Erhielt 1.582 Danke für 508 Beiträge
    Vielen Dank! Und das mit dem Wattestäbchen ist genial
    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hats einfach gemacht!

  20. #14
    Der Germerican
    Registriert seit
    31.05.2011
    Ort
    92655
    Alter
    35
    Beiträge
    23
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge
    Ich persönlich habe von die antitangle boom gewechselt auf ne schlaufen montage oder ab und an ne seitenarm montage und werde nicht mehr anders fischen aber wenn mit antitangle dann mit perle wegen dem knoten.

    Fische aber eigentlich momentan recht viel method feeder

    Sent using Tapatalk 2 on my Galaxy S2
    Wer Rechtschreib fehler findet darf sie gern behalten

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen