Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 43
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    31.07.2009
    Ort
    93
    Beiträge
    157
    Abgegebene Danke
    19
    Erhielt 18 Danke für 8 Beiträge

    Was kann man alles beim Fliegenfischen angeln?

    Also wollte mal Fragen

    wollte mit dem FliFischen anfangen

    mit ner schwimmenden schnnur und trockenfliege ( auch mal mit streamer)

    beißen da nur forellen drauf oder auch mal rotaugen ...?

  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von Herbert52
    Registriert seit
    23.08.2007
    Ort
    54646
    Alter
    65
    Beiträge
    173
    Abgegebene Danke
    176
    Erhielt 230 Danke für 83 Beiträge

    Fliegenfischen

    Da Basti
    Mit der Fliege kannst du alles fangen.
    Forellen,Äsche,Döbel.Rotaugen,Barsche ja sogar Hechte.
    Für Rotaugen natürlich kleine fliegen benutzen.
    Weil alle fische fressen Insekten,oder Larven.
    Versuchs mal, viel Glück

    Herbert52

  3. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Herbert52 für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    31.07.2009
    Ort
    93
    Beiträge
    157
    Abgegebene Danke
    19
    Erhielt 18 Danke für 8 Beiträge
    Wie siehst mit Karpfen aus?

    werde mir am 1 sep. ne rute+rolle bestellen mal schauen was ich als erstes fange werde es euch dann berichten

  5. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von Herbert52
    Registriert seit
    23.08.2007
    Ort
    54646
    Alter
    65
    Beiträge
    173
    Abgegebene Danke
    176
    Erhielt 230 Danke für 83 Beiträge
    Karpfen weis ich nicht,habs noch nicht versuch.

    Freue mich auf deinen Bericht.

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Herbert52 für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Überlistungsexperte Avatar von wolfsbarschfischer
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    67697
    Alter
    21
    Beiträge
    1.098
    Abgegebene Danke
    274
    Erhielt 220 Danke für 127 Beiträge
    Es geht auch auf Karpfen!Einfach Mit ner Pelletähnlichen Fliege(braun, rund, ich glaub aus irgendein Fell(Reh))die Karpfen anwerfen(falls möglich) und schon kanns losghen.Ich glaube das es nützlich ist mit Pellets anzufüttern!?
    Viel Spaß

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an wolfsbarschfischer für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Barben-Spezialist Avatar von Toller-Hecht14
    Registriert seit
    19.07.2008
    Ort
    53229
    Alter
    23
    Beiträge
    319
    Abgegebene Danke
    388
    Erhielt 423 Danke für 125 Beiträge
    Karpfen kann man mit der Fliege beangeln.
    Allerdings sollte man da eine stärkere Rute nehmen.
    Zum Köder hat hier jemand im Forum mal geschrieben das man sich aus einem schwamm ein stück zurecht schneiden soll was aussieht wie brot und das ganze dann am haken befestigen.

  10. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Toller-Hecht14 für den nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    31.07.2009
    Ort
    93
    Beiträge
    157
    Abgegebene Danke
    19
    Erhielt 18 Danke für 8 Beiträge
    Ok sobald meine Rute Rolle und alles da ist gehts ans üben und villeicht zu nem Kurs
    und dann bin ich gespannt was ich fangen werde
    und danke für die super antworten

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an DaBasti für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #8
    craig93
    Gastangler
    wenn du noch keine erfahrung mit der wurftechnik hast dann empfiehlt es sich erst einen kurs zu machen oder es gezeigt zu bekommen.
    habe selbt vor zirka nem halben jahr mit fliegenfischen angefangen und weiß wovon ich rede

    es macht aber viel spass mit der fliege zu fischen!
    viel spass!

  14. #9
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Zitat Zitat von Toller-Hecht14 Beitrag anzeigen
    Karpfen kann man mit der Fliege beangeln.
    Allerdings sollte man da eine stärkere Rute nehmen.
    Zum Köder hat hier jemand im Forum mal geschrieben das man sich aus einem schwamm ein stück zurecht schneiden soll was aussieht wie brot und das ganze dann am haken befestigen.
    Hi, derjenige,der das geschrieben hat, war ich. Man kann mit einer Brotfliege aus Autoschwamm gute Karpfenfänge mit der Fliegenrute machen. Wer genaueres zur Herstellung der Brotfliege wissen möchte, möge bitte die Suchfunktion benutzen oder, wenn er`s nicht findet, mir eine Nachricht schicken. Ich hatte recht gute Erfolge, indem ich immmer wieder mal eine Scheibe Toast zerrupft u. trocken angefüttert habe. Dann wird die Brotfliege dazwischen geworfen. Die Brotstücke werden genommen, wecken Futterneid u. die Brotfliege wird daher längst nicht mehr so kritisch betrachtet, als wenn sie allein dort schwimmen würde.
    Es gehört allerdings eine Rute u. Schnur der Klasse 7 oder 8 dazu. Die Vorfachspitze sollte mindestens 0.22 mm Mone sein.
    Gruß
    Eberhard

  15. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


  16. #10
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    31.07.2009
    Ort
    93
    Beiträge
    157
    Abgegebene Danke
    19
    Erhielt 18 Danke für 8 Beiträge
    Mit einer 6er Rute und 6-7er schnur und rolle kann man schlacht auf karpfen hecht oder barben fischen oder?

    Werde dann wahrscheinlich so am 9 und 10 sep. zum fliegenfischen gehen Wenn es einigermaßen mit dem Werfen klappt

    so am 7.sep wird mein zeugs eintreffen dann lasse ich es mir zegen wie das werfen geht

    und am 8.sep. wird geübt xD

    wenn das set erst später kommt gehts am 12.sep zum fischen (leider nur 1 tag aber ich hoffe ich fang was )
    Geändert von DaBasti (01.09.2009 um 19:31 Uhr)

  17. #11
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Man kann. Du must aber wie schon Eberhardt geschrieben hat min 22er Spitze
    haben.
    Für Hechte nimm einfach ein 080er Hardmono.
    Mach Dein Vorfach im Flachwasser schön lang.
    Und wenn Du im tiefen Wasser auf Hecht fischen willst,
    dann brauchst Du natürlich entweder eine Sinkschnur oder
    eine Sinktip.
    Im tiefen Wasser kann das Vorfach auch etwas kürzer sein.
    Gruss Armin

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an Harzer für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #12
    The Voice of Austria Avatar von oberesalzach
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    5020
    Alter
    59
    Beiträge
    2.791
    Abgegebene Danke
    580
    Erhielt 2.120 Danke für 1.038 Beiträge
    Ich würde nicht gerade die neueste Rute zum Karpfen oder Barbenfliegenfischen hernehmen, denn die sind dann bald einmal fertig ( sprich ausgeleiert )

  20. #13
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Hechtforelle
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    21129
    Alter
    42
    Beiträge
    2.622
    Abgegebene Danke
    5.804
    Erhielt 2.911 Danke für 1.197 Beiträge
    Entschuldigt bitte wenn ich hier nichts beitrage sondern nur eine Frage stelle, aber seitdem ich aus Schottland zurück bin, steht für mich fest das ich auch das Fliegenfischen erlernen will.
    Habe mir auch schon eine Rute 5/6 und Rolle 5/6 zugelegt, aber bei der Schnur bin ich mir nicht sicher ob es eine WF oder DT werden soll.
    Was bevorzugt ihr und warum?
    Über jeden Fachmännische Tipp wäre ich dankbar
    MFG, Nicki

  21. #14
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    31.07.2009
    Ort
    93
    Beiträge
    157
    Abgegebene Danke
    19
    Erhielt 18 Danke für 8 Beiträge
    Hallo Hechtforelle mir macht es nichts wenn du hier reinschreibst

    Zu deiner Frage die DT Fliegenschnur kannst du soweit ich mich durchs FliFi gelesen habe umdrehen

    also wenn die eine Seite sehr abgenutzt ist musst du dir keine neue Schnur kaufen sondern kannst sie umdrehen also das du dann das andere ende der Fliegenschnur hernimst

    bei einer WF ist nur ein ende verjüngt und wenn es abgenutzt ist musst du die schnur komplett ersetzen

    Verbessert mich bitte wenn ich Falsch liege
    Habe dann auch noch eine Frage: Merkt man es wenn eine Schnur verjüngt ist?
    Kann es auch sein das es ne schnur gibt ohne verengung? (parallel) kann man mit ihr auch fischen?

  22. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei DaBasti für den nützlichen Beitrag:


  23. #15
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Hechtforelle
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    21129
    Alter
    42
    Beiträge
    2.622
    Abgegebene Danke
    5.804
    Erhielt 2.911 Danke für 1.197 Beiträge
    Danke Basti!

    Das mit dem umdrehen der Schnur ist sicherlich ein positiver Effekt aber ich denke nicht dass das der einzige unterschied ist. Eine DT ist zweifach verjüngt und Die WF wird als so genannte Keulenschnur bezeichnet.
    Ich würde gern von unseren Erfahrenen oder auch nicht so erfahrenen Fliegenfischern wissen, welche Schnur sich als Anfänger besser eignet und ob/wo die Unterschiede beim werfen liegen.
    MFG, Nicki

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen