Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Steinfurth
    Gastangler

    Mit Leber auf Raubfische ?

    Hallo Leute...
    Wie und mit welcher Leber Fischt Ihr auf Aal und Wels ??

    Wäre nett wenn Tips für Flies und Stehendes Gewässer kommen würden, vielen Dank und grüße

  2. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    11.05.2009
    Ort
    30890
    Beiträge
    7
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Thumbs down Leber auf Raubfisch

    Also meine Erfahrungen sind da nicht so gut...hab mit nem Kumpel schon des öfteren versucht mit Rinderleber ,Hühnerdärmen, und Hühnerherzen auf Aal zu gehen und nichts gefangen ,wobei wir auf die Ruten mit Tauwurm und kleinen Fischen meisst Erfolg hatten.Zum Wels kann ich nichts sagen da in unseren Vereinsteichen keine sind .Gruss Bugs

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Bugs 70 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi ,

    ich benutze meistens Rinder-, Schweine -oder Hähnchenleber , manchmal auch andere Leber (Wild, Lamm, Pferd, usw), wenn ich sie von einem Jäger/Metzger geschenkt bekomme .
    Egal ob Fluß , See oder Teich , ich verwende immer eine Laufbleimontage , selten mal eine Posenmontage .

    Noch ein Tipp zum Schluß:

    Ich schneide mir Portionsstücke ab ,gerade für Aal und Quappe top, ziehe sie auf das Vorfach stecke sie in alte Eiswürfelboxen und friere sie ein , so überstehen sie den ersten Gewaltwurf ohne Probleme , tauen schnell auf , und halten in der Kühlbox mit guten Akkus sehr lange durch .

    Bei Wallerködern friere ich die Stücke samt Haken und Vorfach in alten Margarinebechern ein .

    mfg Jacky1
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  5. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Elbeangler Nummer 1
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.993
    Abgegebene Danke
    2.573
    Erhielt 1.942 Danke für 846 Beiträge
    Also Geflügelleber soll sehr gut funktionieren, aber Taubeninnereien noch besser.
    Ein Kollege konnte letztes Jahr nen ordentlichen Waller auf Hühnerinnereien landen, er hatte auch ein wenig davon zum anfüttern/locken ins Wasser geworfen.
    Aber ich würde es mit ner Innereien gefüllten Strumpfhose zum locken versuchen, damit man die Innereien am Ende des Angeltages wieder aus dem Wasser nehmen kann, und nicht das Gewässer sinnlos zukippt.
    Werde es demnächst so mal an der Elbe versuchen.

    MfG Micha

  7. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Elbeangler Nummer 1 für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Angeltouren Avatar von hamburger67
    Registriert seit
    13.08.2005
    Ort
    17214
    Alter
    50
    Beiträge
    546
    Abgegebene Danke
    637
    Erhielt 470 Danke für 197 Beiträge
    Ab und an nehme ich Putenleber,kombiniert mit Tauwurmbündel zum Walleran.gern,Schweineleber hat leider bisher nichts gebracht,so das man so immers aufpassen muss,mit den Auswerfen(geht nur gefroren,da sie sonst ausreisst).

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an hamburger67 für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #6
    The Voice of Austria Avatar von oberesalzach
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    5020
    Alter
    59
    Beiträge
    2.791
    Abgegebene Danke
    580
    Erhielt 2.120 Danke für 1.038 Beiträge
    Leicht zu beschaffen und auch schon richtig portioniert ist Hünerleber. Gibts ja in jedem Lebensmittelladen. Fangaussichten können noch verbessert werden wenn man sie einen Tag vorher aus dem Kühlschrank nimmt und sie schon etwas Geruch angenommen hat.
    Aale gehen da sehr gern drauf. Ist auch ein Geheimtip für Döbel

  11. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei oberesalzach für den nützlichen Beitrag:


  12. #7
    Steinfurth
    Gastangler
    Danke für die Tips, werde mal am Wochenende einige versuchen..
    grüße

  13. #8
    Süßwasser Spezi Avatar von AustroPetri
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    2333
    Alter
    28
    Beiträge
    1.274
    Abgegebene Danke
    2.193
    Erhielt 1.246 Danke für 485 Beiträge
    Es kommt auch auf den restlichen Bestand an Fischen an!!!

    Wenn viele große Karpfen drinnen sind wirst du mit Hühnerleder viel Karpfen fangen...(Bei uns der Fall)...

    Ich habe einmal mit Leber probiert und bin verrückt geworden weil ich "nur" Karpfen gefangen habe... Waren auch tolle Fische aber eigentlich nicht mein Ziehlfisch...

    Petri Heil!!!

  14. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei AustroPetri für den nützlichen Beitrag:


  15. #9
    The Voice of Austria Avatar von oberesalzach
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    5020
    Alter
    59
    Beiträge
    2.791
    Abgegebene Danke
    580
    Erhielt 2.120 Danke für 1.038 Beiträge
    Das man mit Leber Karpfen fängt hör ich auch das erste Mal.
    Aber warum nicht.

  16. #10
    Süßwasser Spezi Avatar von AustroPetri
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    2333
    Alter
    28
    Beiträge
    1.274
    Abgegebene Danke
    2.193
    Erhielt 1.246 Danke für 485 Beiträge
    Ne kein Spaß!!!

    Wirklich war schon nervig!!! Jedes mal gehoft das ein Waller dran ist und dann blitzen mir die beschuppten Flanken von Karpfen um die 6 kg entgegen...

  17. #11
    Aalkiller Avatar von Patrick1989
    Registriert seit
    19.07.2008
    Ort
    13125
    Alter
    28
    Beiträge
    76
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 31 Danke für 15 Beiträge
    Hi,

    habe es mal mit Hühnchenleber(Grundmontage) in einem Kanal probiert.Anfangs gings noch recht gut da die Leber gefroren war.Als diese dann allerdings aufgetaut war, war es echt schwierig das irgendwie halbwegs fest an den Haken zu bekommen.Fisch habe ich auch nicht mit gefangen, allerdings waren echt sehr gute Bisse bei wo die Rolle schön abgelaufen ist und auch ohne Vorwarnung gleich volles Rohr.Intressieren würde mich was das für Fische waren.Aal glaube ich nicht da die ja meistens hängen bleiben.Es gibt dort viele kleine Welse, schliesse ich aber auch aus weil die Bisse dafür zu heftig waren.
    Vielleicht weiss ja einer was das gewesen sein könnte oder was man damit noch für Fische fangen kann.?

    Einen Tag später, gleiche stelle habe ich es dann mal mit Hühnchenherzen versucht allerdings hatte ich darauf nicht einen einzigen Biss gehabt.Vorteil ist aber das die Herzen, auch aufgetaut viel fester sind und besser am Haken halten.

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an Patrick1989 für diesen nützlichen Beitrag:


Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen