Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 47
  1. #1
    Rückkehrer
    Registriert seit
    18.03.2008
    Ort
    8
    Beiträge
    498
    Abgegebene Danke
    1.395
    Erhielt 1.126 Danke für 285 Beiträge

    Kescher dabei ?

    Hallo an Alle.

    Mich würde interessieren, ob Ihr immer einen Kescher im Einsatz habt, oder
    nur wenn's für das entsprechende Gewässer Vorschrift ist.
    Sind die Kescher eher größer gehalten oder so klein und leicht wie möglich?
    Vielleicht haben manche sogar - je nach Zielfisch - mehrere Kescher im Keller.

    Ich selber habe so ein teleskopisches Teil mit gummiertem Netz.
    Ist schon o.k., aber ziemlich groß und sperrig.
    Wahrscheinlich werde ich mir demnächst noch was Handlicheres zulegen.


    Grüße an Alle.

  2. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.04.2008
    Ort
    67368
    Beiträge
    166
    Abgegebene Danke
    116
    Erhielt 201 Danke für 47 Beiträge
    Hi,

    ich habe genau einen Kescher, den ich für alles nutze, außer Karpfenangeln.
    Da ich ein reiner Raubfischer bin reicht das, und die einzigen Friedfische die ich fange sind 12- 30 cm groß und kommen dann an den Haken
    Der Kescher ist ein Teleskopkescher, aus Alu, der schwimmfähig ist (innen hohl), mit abnehmbaren Kopfteil. Da ist platz genug drin, und das gummiertem Netz dehnt sich ja auch ein bisschen..

    mfg
    grüße an alle angler

    WICHTIG:
    die 88 hat keine politische bedeutung.. bin 1988 geboren, danke!

    Informatik ist nicht weltfremd! das kann man sogar aufs angeln beziehen:
    If Hecht < 60 cm then
    release
    else
    eat
    end if

  3. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von Wels,Hecht,Zander,Barsch
    Registriert seit
    05.01.2008
    Ort
    42107
    Alter
    39
    Beiträge
    425
    Abgegebene Danke
    92
    Erhielt 166 Danke für 98 Beiträge
    Zitat Zitat von torben{spinnfischer}
    Sers,
    also fürs Forellenfischen habe ich einen speziellen Kescher.
    Aber wenns dann auf Hecht geht... Naja da muss dann auch der Forellenkescher mit.
    Wenn ich den Hecht mitnehmen sollte lande ich ihn per Genickgriff oder ich greife unter den Kiemendeckel. Wenn er zu klein ist dann löse ich ihn sowie so noch im Wasser.

    Für Karpfen habe ich dann einen größeren Klappkescher!!

    Mfg Torben

    A
    Also ich habe immer einen mittleren Käscher zum klappen mit.
    Ich habe aber zum glück die Möglichkeit ihn an meiner Weste an zu klemmen.
    Ist schon ganz nett zwei Hände beim Spinfischen frei zu haben.
    Angeln ist kein Überlebenskampf, Angeln ist ein Sport und Hobby
    Fische sind Lebewesen die respektvoll zu behandeln sind


    IG Wuppertalsperre http://www.fisch-hitparade.de/group.php?groupid=99

  4. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von matcher
    Registriert seit
    23.12.2007
    Ort
    41836
    Alter
    41
    Beiträge
    441
    Abgegebene Danke
    1.960
    Erhielt 1.087 Danke für 199 Beiträge
    Hallo zusammen habe auch nur einen Kescher den ich aber immer mithabe.Viele sind ja Abergläubig und bauen ihn noch nicht sofort am Wasser auf.Dazu gehörte ich auch mal,bis ich deswegen einen schönen Fisch verloren habe.Seither gilt,bevor die Ruten im Wasser sind,wird der Kescher aufgebaut!!!
    Nicht die Beute ist das entscheidende,sondern die Jagd.

  5. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Ronnie
    Registriert seit
    22.05.2007
    Ort
    76744
    Alter
    41
    Beiträge
    785
    Abgegebene Danke
    1.737
    Erhielt 1.239 Danke für 280 Beiträge
    Ich hab zwei Kescher, nen dreiteiligen gummierten mit ca. 60 cm Bügellänge und nen großen Karpfenkescher.
    Der Karpfenkescher steht fast nur in der Garage rum, den anderen hab ich inzwischen fast immer dabei, auch beim Spinnangeln. Der hat mir schon mehrmals dieses Jahr in den Bäumen hängende Wobbler wiederbesorgt, schon deshalb ist es praktisch den immer dabeizuhaben . Wenn ich keine größeren Fische erwarte (Stippen oder Spinnangeln auf Barsch) gehöre ich leider auch zu den Leuten die ihn nicht gleich zusammenbauen .

  6. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hallo

    Fast immer begleitet mich ein Teleskopkescher 60cm Bügellänge. Ausser beim Watfischen auf Forellen da lande ich die Fische direkt in die Hand.
    Gruss
    Olli

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Holtenser für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #7
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Kescher ist muß. Vorschrift. Ohne wird nicht gefischt. Jedenfalls bei uns im
    Verein und bei allen Vereinen in deren Gewässern ich bis jetzt fischte.
    Kenne ich so nicht anders.
    Und Kescher meist abgestimmt auf die Angelart und Fische die zu erwarten sind
    Also mehrere am Start.
    Raubfischkescher/Karpfenkescher mit 1m Bügellänge,
    Forellenkescher,
    flacher runder Stippkescher,
    die sind alle auf einen SPRO Kescherstiel, der aufsteckbar wie eine
    Kopfrute und somit bis zu vier Meter Länge einsetzbar ist,
    passend.
    Dazu noch einen Watkescher für Forellen und einen Watgroßkescher
    zum Lachs/Meerforellen Fischen.
    Ein Bootskescher mit monofiliem Netz zum Renkenfischen.
    Und zum guten Schluß noch einen Großkescher zum Meeresfischen.
    Ziemlich aufwendig das alles, lohnt aber.
    Landezangen werden bei uns Vereinsintern nicht als reguläre Landehilfe
    gewertet.

  9. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  10. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    02.06.2006
    Ort
    24955
    Alter
    31
    Beiträge
    96
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 23 Danke für 15 Beiträge
    kescher is ganz klar ein muss... es ist einfach sicherer!

    ich selbst habe ne ganze sammlung kescher.. einmal zum stippen habe ich 2 stäbe zum stecken ( 2,50 und 4 meter lang ) plus 5 kescherköpfe, denn hab ich noch einen steckkescher der mittleren größe für forellen und der gleichen.. plus das XXL model für karpfen oder auch mal nenn hecht..

    ohne gehe ich garnicht ans wasser...

  11. #9
    In ewiger Erinnerung Avatar von Alter Däne
    Registriert seit
    24.02.2007
    Ort
    126
    Beiträge
    1.193
    Abgegebene Danke
    2.090
    Erhielt 2.256 Danke für 714 Beiträge
    Zitat Zitat von Harzer
    Kescher ist muß. Vorschrift. Ohne wird nicht gefischt. Jedenfalls bei uns im
    Verein und bei allen Vereinen in deren Gewässern ich bis jetzt fischte.
    Kenne ich so nicht anders.
    Richtig !!!
    Genau so kenne ich es auch.

    Gruß

    Detlef

  12. #10
    Allroundangler
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    38000
    Beiträge
    1.509
    Abgegebene Danke
    2.575
    Erhielt 3.600 Danke für 1.085 Beiträge

    Ohne Kescher geht nichts!

    Habe 5 Kescher in Betrieb, je nach Angelart.
    Der Kescher ist einfach das beste Utensil, um einen Fisch zu landen!

    Bei den heutigen gummierten Netzen (haben alle meine Kescher) verletzt man die Fische nicht und kann so auch mit ruhigem Gewissen zurücksetzen!

    Habe allerdings auch einen Boga-Grib und einen Landehandschuh am Gürtel baumeln (zusätzlich), wenn ich Spinnfischen gehe. Den Landehandschuh benuzte ich hauptsächlich zum Hakenlösen. Einfach mit der Hand ins Hechtmaul, Haken lösen und gut. Mit Rachensperren habe ich bzw. die Hechte schlechte Erfahrungen machen müssen.
    Den Boga-Grib benutze ich relativ selten, obwohl man sagen muss, das die Dinger wirklich gut funktionieren. Kommt bei mir meißtens beim Watfischen auf Hecht zum Einsatz, so muss ich nicht mit einem sperrigen Kescher hantieren, wenn ich bis zum Bauch im Wasser stehe!

    Für die Keschergröße gibt es eine einfache Regel: So groß wie möglich!

    Ist doch Quatsch einen 80ger Hecht in einen 35cm Forellen-Watkescher zwängen zu wollen!
    Flüsse, Seen und ihre Bewohner wurden zur Erholung weiser Menschen gemacht
    und für Dummköpfe, damit sie unbedacht daran vorbeilaufen.
    (f. n. Izaak Walton)

  13. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Fliegenpeitsche für den nützlichen Beitrag:


  14. #11
    Rückkehrer
    Registriert seit
    18.03.2008
    Ort
    8
    Beiträge
    498
    Abgegebene Danke
    1.395
    Erhielt 1.126 Danke für 285 Beiträge
    @Fliegenpeitsche

    Die Sache mit dem Landehandschuh und dem Hechtmaul. Du greifst zum Hakenlösen direkt ins Maul und der Handschuh schützt Dich vor Verletzungen?
    Das ist wirklich eine Überlegung wert.

  15. #12
    Raubfischangler Avatar von Aalschreck
    Registriert seit
    19.10.2006
    Ort
    37269
    Alter
    42
    Beiträge
    703
    Abgegebene Danke
    666
    Erhielt 1.479 Danke für 380 Beiträge
    Hallo.

    Diese Frage stellt sich für mich nicht!

    Ich habe immer einen Kescher dabei und der ist ohne Ausnahme immer im Einsatz am Wasser. Einmal, weil es Vorschrift ist (bei uns im Verein) aber was für mich noch viel wichtiger ist, wegen der Schonung der Fische.

    Ich habe mir vor einem Jahr einen Fox Karpfenkescher 50" (Inch) gekauft, Bügellänge 128cm, damit kann ich meine Aale und auch alle anderen Fische sicher landen. Ein Kescher kann nie zu groß sondern nur zu klein sein! Das Netz ist aus Microfaser, damit die Tiere nicht verletzt werden!

    MfG
    Aalschreck
    Ich wünsche Dir/Euch immer eine KRUMME RUTE, DICKE FISCHE und viel PETRI HEIL!!!



  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an Aalschreck für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #13
    Petrijünger
    Registriert seit
    10.03.2008
    Ort
    39122
    Beiträge
    63
    Abgegebene Danke
    51
    Erhielt 26 Danke für 18 Beiträge
    Was für eine Frage !
    In Sachsen-Anhalt ist der Kescher Vorschrift außerdem habe ich noch nie einen Fisch verlohren weil der Kescher zu groß war.

    Petri silverback70

  18. #14
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Mir will jetzt aber niemand erzählen, dass er/sie einen Unterfangkescher beim Spinnangeln mit schleppt
    Ich habe den nur beim Ansitz dabei.
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  19. #15
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Ich brauch keinen!
    Bin nur mit der Spinnrute unterwegs, steh meistens mit den Waatstiefeln im Wasser, oder bin mit dem Boot unterwegs. Untermaßige Fische werden im Wasser abgehangen, mäßige (nach meinem Schonmaß) werden eh entnommen und sofort getötet!
    So jetzt könnt ihr wieder über mich herziehen!
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  20. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei west für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen