Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 25
  1. #1
    Petrijünger Avatar von Philo
    Registriert seit
    11.06.2008
    Ort
    40229
    Alter
    28
    Beiträge
    14
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Vorplanung zum Big Game Fishing

    So liebe Petri brüder habe da mal eine frage zu dem sehr beliebten Big Game Fishing.

    Ich interessier mich schon etwas länger dafür, und würde es auch gerne mal machen, jetzt zu meiner frage an euch?!

    1. Wer von euch hat das schon mal gemacht?
    2. Was muss ich beachten bei der Planung?
    3. Welches Gewässer würdet ihr mir empfehlen?
    4. Was hat euch der ganze Spaß so gekostet mit Reise und Charterboot & Unterkumpft?

    (Ps. kommen bestimmt noch einzwei fragen dazu )

    Also ich habe mich jetzt schon mal im internet ein bisschen schlau gemacht, aber möchte gerne noch ein paar infos von leuten haben die es shcon einmal selber gemacht haben weil auf so Hompage´s kann ja immer viel stehen xD^^

    Eine Grp. von 3-4 Leuten die mit fahren würden hätte ich auch schon, oder ist das zu viel?


    (Ps. Hochsee Erfahrung habe ich auch schon, war oft oben an der Nord und Ostsee zum Dorsch Angeln)
    Einen Schönen Gruß aus Düsseldorf
    und
    Petri Heil


    ~Mfg Philo~

  2. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.12.2008
    Ort
    99988
    Alter
    23
    Beiträge
    47
    Abgegebene Danke
    38
    Erhielt 17 Danke für 10 Beiträge
    hallo hjab das schon gemacht in cran canaria sollte auf marlin und thunfisch gehen gefangen wurde nichts .Gekostet hat es 50 euro pro person

  3. #3
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Hi Philo
    Also wir, meine Frau und ich habens schon gemacht.
    In Kenia und in der Dom. Republik.
    Kenia ist für Anfänger ideal. Hier wird nicht nur auf die großen Schwerttragenden
    Fische geangelt.
    Die Artenvielfalt an beangelbaren Fischen ist an der ostafrikanischen Küste
    enorm.
    Natürlich, jeder träumt vom Blue oder Black Marlin.
    Oder von einem großen Mako oder Tiger.
    Aber das ist die Jagd nach einem Phantom und wenn Du kein Glück hast,
    dann dauerts viele Ausfahrten bis der ersehnte Biss kommt.
    Von Malindi oder Mtwapa Creek aus wird hingegen auf alle möglichen little Big
    Game Fische geangelt.
    Gleich nachdem das Boot vor dem Riff ist fliegen die ersten Jigs und Federhaken
    ins Wasser.
    Barrakudas, Kingfish, Wahoo und große Stachelmakrelen sowie Dolphin (Dorados)
    gibts hier.
    Weiter draußen dann werden die stärkeren Kaliber klargemacht.
    Mit Ballyhoos und Fetzen vom Bonito gehts dann auch auf Sails.
    Natürlich werden immer auch min. zwei Ruten der 80 oder 130 lbs Klasse
    mit großen Konaheads oder ganzen Bonitis beködert um doch einen
    Marlin zu locken.
    Dadurch das auch auf andere Fischarten gegangen wird kommt keine Langeweile
    auf.
    Das Fischen ist nun auch nicht allzubillig.
    Die aktuellen Preise für Fullcharter kann ich jetzt auch nicht ausm Stegreif
    nennen.
    Die sind aber über Kingfisher oder Andree zu erfahren.
    Wir sind aber nicht mit einem Angelreiseveranstalter dort gewesen,
    sondern haben selbst organisiert.
    Das Angeln vor Gran Canaria für 50€ kann man nicht wirklich mit echtem
    Big Game wie in Kenia vergleichen.
    Das da sind mehr Spaßveranstaltungen für Massentouris die maln toten
    Fisch sehen wollen.
    Auch in Kenia werden inzwischen fast alle Schwerträger releast.
    Kannst auch mit einem einheimischen schwarzen Fischer mit seinem Miniboot
    zum Bottomfishing rausgehen, wenn Du Mut hast.
    Da wird mit der Handleine geangelt. Hammerhart das. Wie bei dem alten Mann und das
    Meer.
    Übrigens, drei oder vier Angler ist ok.
    Bloß nicht mehr mitfahren lassen, gibt nur Streß.
    Die Damen schon mitnehmen, die werden Euch anfeuern und ansonsten von
    den Jungs aus der Crew verwöhnt.
    Wenn mehr Fragen, gern hier oder per PN.
    Gruss Armin
    Unten mal das Ergebniss eines Grundangelausfluges mit Mohammed.
    Alles mit der Handleine aus etwa 50 bis 100 Meter raufgeholt.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. Folgende 10 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Hallo Armin, sehr informativ, Dein Beitrag! Was aber sicher auch interessant wäre: das Gerät für Big Game. Ich weiß, daß man für eine wirklich Hai - oder Marlin-taugliche Rute mit entsprechend großer Multirolle u. Schnur schon mal 2 glatte Tausender los werden kann. Lohnt sich eine solche Anschaffung wirklich oder ist das Leihgerät auf den Booten gut?
    Ich habe zwar selbst nicht vor, Big Game zu betreiben, aber für diejenigen, welche es tun wollen, wäre das sicher von Interesse.
    Gruß
    Eberhard

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Eberhard Schulte für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Gute Frage Eberhard.
    Natürlich lohnt die Anschaffung von Big Game Gerät in den hohen Schnurklassen
    wirklich nur wenn oft gefischt wird.
    Das ist aber für den Ottonormalverbraucher finanziell einfach nicht machbar.
    Das Gerät auf den Booten ist in der Regel ausreichend und bei manchen
    auch herausragend.
    Eine leichte Spinnausrüstung oder auch Bootsrute wie zum Meerforellentrolling
    kann man schon mitbringen.
    Zum very light Tackle Fishing immer gern gebraucht.
    Was denkt Ihr wie ein 2 Kilo Bonito an der 20er Sehne abrauscht. Der klaut
    Dir garantiert 40, 50 Meter Schnur in Sekunden von der Rolle.
    Oder ein Jack, der geht ab wien Trecker.
    Also für großes Gerät oder Köder nix ausgeben.
    Ist alles an Bord vorhanden.
    Gruss Armin
    PS. Als Verkäufer von Angelreisen wäre ich Spitze, oder?
    Ich fahr jetzt erst mal zum Schaffe, nächste Angelreise verdienen.
    Schönen Abend noch an alle.
    Geändert von Harzer (11.01.2009 um 20:11 Uhr)

  8. Folgende 7 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Nachtangler Avatar von Herbert303
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    40549
    Alter
    56
    Beiträge
    1.203
    Abgegebene Danke
    3.899
    Erhielt 3.030 Danke für 685 Beiträge
    Hallo Philo
    Wie flusenfischer schon anmerkte ist Gran Canaria die günstigste Variante zum Big Game.
    Die 2008er Saison war wohl sehr erfolgreich. Das ist nicht immer so. Es gibt dort natürlich (wie in den meisten Angelarten) keine Fanggarantie.
    Ich war mal vor etlichen Jahren dort und hatte einen 11kg schweren Bonito gefangen. So eine Power hab ich noch nie erlebt. Ich muß Dir sagen, dass man körperlich schon recht fit sein sollte, denn so ein großer Gelbflossenthun oder gar ein Blue Marlin werden dir ALLES abverlangen.
    Der passende Ort auf Gran Canaria wäre Puerto Rico.
    Das sind eine Menge Boote die täglich ausfahren. Unbedingt direkt nach der Ankunft reservieren bzw. im Vorraus abchecken.
    Ums Tackle würde ich mir keinen Kopf machen, denn das ist in der Charter mit inbegriffen und es ist wirklich gut!
    Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen.
    Liebe Grüße auch aus Düsseldorf
    Herbert

  10. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Herbert303 für den nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    06.06.2007
    Ort
    2
    Beiträge
    400
    Abgegebene Danke
    829
    Erhielt 1.387 Danke für 223 Beiträge
    Hallo Herbert!
    Wie Harzer aber schon angedeutet hat, ist das Fischen von Gran Canaria- Puerto Rico aus kein echtes Big Game angeln, eher ne Touristenverarschung! Ich habs letztes Jahr im März miterlebt, für 50€ fahren sie das erste Riff an, 5 Kilometer vor der Küste, alle kriegen sie nen Stock mit kleinen Haken in die Hand, ein bisschen Fischfetzen rauf, und dann wird auf Minisnapper geangelt....ich war maßlos enttäuscht, zum Glück hatte ich meine leichte Spinnrute mit und konnte ein paar Sierra Makrelen verhaften.....Der Skipper hatte da nen Snapper am Ballon befestigt am großen Einzelhaken schwimmen lassen aber meiner Meinung nach eher als Vorwand......also, wenn Du dort "richtiges" Big Game angeln machen willst, bist Du auch schnelle mal 400-500€ los für nen Tagescharter, so die Auskunft nach meiner Frage vor Ort.....

    Ich persönlich würde es mit nen örtlichen Fischer probieren, der ist nicht so teuer und die Jungs kennen schon tolle Plätze für Mahi Mahi, Wahoo, Barrakuda, Tarpoon usw....
    Tobago,Gambia,Costa Rica wären z.B meine Favoriten dafür!

    Gruß, SteinbitIII

  12. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei SteinbitIII für den nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Ronnie
    Registriert seit
    22.05.2007
    Ort
    76744
    Alter
    41
    Beiträge
    784
    Abgegebene Danke
    1.737
    Erhielt 1.239 Danke für 280 Beiträge
    Hallo, war im Dezember in Costa Rica.
    War dort in ner professionellen Charterbüro (http://www.gooddayteam.com/aboutus.html), das Boot hätte mich alleine 600 Dollar, mit mehreren Peronen 700 Dollar pro Tag gekostet. Getränke und Sandwiches inklusive.
    War soweit das ich einen Tag buchen wollte, zusammen mit nem Amipärchen um den Preis zu senken, das dann aber leider abgesprungen ist .
    Die Boote und das Equipment sehen den Bildern nach TOP aus finde ich.

    Wenn ich mal wieder im Urlaub Gelegenheit haben sollte das auszuprobieren und der Preis sich in einigermaßen erträglichen Grenzen bewegt, werde ich def. nochmal probieren nen Trip zu organisieren.
    Ach ja, das Big Game Fischen scheint dort großes Business zu sein. Wohl hauptsächlich für Amis. Die bauen z.T. extra Ferienanlagen nur für Angler. Die o.g. Preise dürften Durchschnitt, bei zuverlässigen Firmen sein, das billigste Angebot das ich sah waren 495 Dollar/Tag.
    Auch dort wird übrigens für Schwertträger und seltene Fische Catch & Release praktiziert!

  14. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Ronnie für den nützlichen Beitrag:


  15. #9
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Alkipop
    Registriert seit
    28.04.2005
    Ort
    92421
    Alter
    45
    Beiträge
    513
    Abgegebene Danke
    1.124
    Erhielt 359 Danke für 204 Beiträge
    Hallo, vor jahren war ich in der DOM REP Preis fuer 1 Person war 100 Dollar.
    Wie die Preise heute sind kann ich nicht sagen, aber um ein Boot zu Chartern mussten es min.2 Personen sein und ich hatte keinen gefunden.
    Gruss Michael
    IG Oberpfalz


    Frauen Komplimente zu machen, ist wie Topfschlagen im Minenfeld: Zwischen tot und lebendig liegen nur wenige Millimeter!

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an Alkipop für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #10
    Nachtangler Avatar von Herbert303
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    40549
    Alter
    56
    Beiträge
    1.203
    Abgegebene Danke
    3.899
    Erhielt 3.030 Danke für 685 Beiträge
    Zitat Zitat von SteinbitIII Beitrag anzeigen
    Hallo Herbert!
    Wie Harzer aber schon angedeutet hat, ist das Fischen von Gran Canaria- Puerto Rico aus kein echtes Big Game angeln, eher ne Touristenverarschung! Ich habs letztes Jahr im März miterlebt, für 50€ fahren sie das erste Riff an, 5 Kilometer vor der Küste, alle kriegen sie nen Stock mit kleinen Haken in die Hand, ein bisschen Fischfetzen rauf, und dann wird auf Minisnapper geangelt....ich war maßlos enttäuscht, zum Glück hatte ich meine leichte Spinnrute mit und konnte ein paar Sierra Makrelen verhaften.....Der Skipper hatte da nen Snapper am Ballon befestigt am großen Einzelhaken schwimmen lassen aber meiner Meinung nach eher als Vorwand......also, wenn Du dort "richtiges" Big Game angeln machen willst, bist Du auch schnelle mal 400-500€ los für nen Tagescharter, so die Auskunft nach meiner Frage vor Ort.....

    Ich persönlich würde es mit nen örtlichen Fischer probieren, der ist nicht so teuer und die Jungs kennen schon tolle Plätze für Mahi Mahi, Wahoo, Barrakuda, Tarpoon usw....
    Tobago,Gambia,Costa Rica wären z.B meine Favoriten dafür!

    Gruß, SteinbitIII
    Tut mir leid, aber das WAR richtiges BIG GAME.
    Da war nichts mit Fischfetzen, da wurde den ganzen Tag getrollt. Bestes Material - mit 4 Ruten mit jeweils den 6/0er goldenen Pennrollen und diesen gigantischen Auslegern, Kampfstuhl etc.
    Aber das ganze hat natürlich auch ein Heidengeld gekostet. Da ich eingeladen wurde kann ich zum genauen Preis nichts sagen.
    Ein Bekannter von mir hat dieses Jahr dort richtig gut gefangen u. a. einen Bluemarlin von über 300kg. Das kann man schon Big Game nennen.
    Als gute Boote kann ich ich die White Striker und die SPICA IV empfehlen, wobei letzteres nach Mogan umgezogen ist.
    Aber SteinbitIII hat natürlich auch Recht. Das mit der Touri-Unterhaltung hat sich da total ausgebreitet, weils wohl mehr Devisen bringt. Einfach mal durchfragen nach Schleppen, aber es ist doch dann recht teuer.
    LG Herbert

  18. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Herbert303 für den nützlichen Beitrag:


  19. #11
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    06.06.2007
    Ort
    2
    Beiträge
    400
    Abgegebene Danke
    829
    Erhielt 1.387 Danke für 223 Beiträge
    oh, dann hat es sich da ja wohl dort deutlich zum Schlechten verändert.....na ja, für Geld ist wohl dort auch noch was möglich aber von diesen 6 Std. Touren für 50€ ist wirklich abzuraten, es sei denn man will ein bisschen bottom stippen!
    Gruß, SteinbitIII

  20. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei SteinbitIII für den nützlichen Beitrag:


  21. #12
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    @Herbert
    Wie sind die allgemeinen Fangaussichten. Wieviel Ausfahrten pro Marlin im Schnitt.
    Und werden die Marline dort releast?
    Wenn nicht, würde ich dort nicht chartern.
    @ Michael, wir haben von Boca Chicca Marina aus 550 US$ für full Charter, 9 Stunden
    inklusive Getränke und Mittagessen bezahlt.
    17 Meter US Bertrand mit zweimal 500 PS TD, zwei Kampfstühle und acht Ruten.
    Skipper ausn USA und zwei einheimischen Helfern.
    Von San Pedro de Macoris aus wars nur die Hälfte. Aber auch ne dreckige Schaluppe
    und das Equipment hatte die besten Tage schon hinter sich.
    Ach ja und der Cuba Libre war auch etwas stronger, mit onefiftyone gemixt.
    Gruss Armin

  22. #13
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Alkipop
    Registriert seit
    28.04.2005
    Ort
    92421
    Alter
    45
    Beiträge
    513
    Abgegebene Danke
    1.124
    Erhielt 359 Danke für 204 Beiträge
    @ Harzer
    Was es fuer ein Boot war kann ich nicht sagen da ich es nicht gesehen habe.
    War nur eine Info an der Information Getraenke und brotzeit inklusive.
    Ach ja der Cubra Libre war
    Gruss Michael
    IG Oberpfalz


    Frauen Komplimente zu machen, ist wie Topfschlagen im Minenfeld: Zwischen tot und lebendig liegen nur wenige Millimeter!

  23. Der folgende Petrijünger sagt danke an Alkipop für diesen nützlichen Beitrag:


  24. #14
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Zitat Zitat von Alkipop Beitrag anzeigen
    @ Harzer
    Was es fuer ein Boot war kann ich nicht sagen da ich es nicht gesehen habe.
    War nur eine Info an der Information Getraenke und brotzeit inklusive.
    Ach ja der Cubra Libre war
    Gruss Michael
    Boca Chicca, Dom. Republik.
    Das Boot hieß Esther und war in Miami registriert. Ein affengeiler
    Dampfer.
    Die blanken Teile waren nicht verchromt sondern allesamt aus VA.
    Zwei Kampfstühle aus weißem Leder. Beide sowohl für den Drill aus dem
    Rückengurt als auch fürs Jojo Harness augelegt.
    Rücklehne komplett zum flachlegen um besonders weit und kraftvoll
    pump an wind zu machen.
    Das Angelgerät war vom Allerfeinsten. Penn, Everoll und alles in bestem
    Zustand. Volle Rollen, die beiden 130er Kombinationen mit Dacron.
    Ansonsten, typisch amerikanisch immer very light Tackle.
    Für den besonderen Drillgenuss.
    Extrem sauber auch Sanitäranlagen und Küche.
    Es gab dort warm zu Essen. Spanische Mackrele Criollo.
    Der eine Maate hats wunderbar gebrutzelt.
    Hinweis noch mal für den Neuling. Haltet Euch mit dem Genuss von Alkoholica
    an Bord zurück.
    Der Stoff, und davon gibts reichlich, steigt einem bei der Hitze schnell
    ins Hirn und geht auf den Kreislauf.
    Auch vor der Sonne schützen ist wichtig, Nacken, Nase, Oberschenkel
    und vor allen Dingen auch die Füsse.
    Sonnenblocker ist da Pflicht (Faktor 30).
    Gruss Armin

  25. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  26. #15
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Ronnie
    Registriert seit
    22.05.2007
    Ort
    76744
    Alter
    41
    Beiträge
    784
    Abgegebene Danke
    1.737
    Erhielt 1.239 Danke für 280 Beiträge
    Das mit dem Alkohol hab ich auch schon gehört, mein Schwiegervater in Spee hat ne Ausfahrt von Gran Canaria aus gemacht (glaub ich), der hat erzählt das außer ihm noch Engländer an Bord waren, die sich aber so weggelötet haben das gar keiner den Marlin drillen wollte...., deshalb hat er den Fisch dann gekriegt obwohl er eigentlich nicht dran war.... Schwein gehabt....

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen