Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.820
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge

    PLZ15 Bruch Neubleyen bei Bleyen

    Infos u. Erlaubnisscheine zum Angeln z.B. bei (alle Angaben ohne Gewähr):

    F08 KAV Märkisch Oderland e.V., Seelow
    Vorsitzender Rene Ode
    Post an: MOL
    Eberswalder Str. 88
    15374 Müncheberg
    Mobil 0171/6901433
    Telefon 033432747303
    Fax 033432747304
    Montag von 13-18 Uhr
    info@mol-angler.de
    http://www.mol-angler.de

    LANDESANGLERVERBAND BRANDENBURG e.V.
    Zum Elsbruch 1
    14558 Nuthetal OT Saarmund
    Telefon:
    (033200) 523916 Sekretariat
    (033200) 523920 Hauptgeschäftsführer
    (033200) 523917 Präsident
    (033200) 523911 Bereich Gewässerwirtschaft
    (033200) 523912 Bereich Gewässerwirtschaft
    (033200) 523914 Bereich Finanzen
    (033200) 523915 Bereich Finanzen
    (033200) 523913 Bereich Sport
    Fax: (033200) 523918
    m.weichenhan@lavb.de
    http://www.landesanglerverband-bdg.de


    See im Landkreis Märkisch-Oderland im Bundesland Brandenburg,

    bei Neubleyen / Küstrin-Kietz gelegen.


    Download Fangbuch

    Übersicht der Angelkartenpreise / Waldfahrgenehmigung / Austauschangelberechtigung

    Gewässerordnung LAVB

    Verbandszeitschrift Ab-, An-, Ummeldung

    Verbandszeitschrift online lesen


    Gewässernummer: F 08-134

    DAV / LAVB Gewässer

    Bestimmungen:
    2 Ruten erlaubt.
    Nachtangeln erlaubt.

    Tageskarte 13 €
    Wochenkarte 25 €
    Nachtangelberechtigung für Wochenkarte 13 €
    Tageskarte Kinder / Jugend 5 €
    Wochenkarte Kinder / Jugend 10 €
    Stand Info 2016

    Vollzahler des Jahresbeitrages Vereinsmitgliedschaft DAV Berlin LAVB Brandenburg angeln hier kostenlos.

    Größe: ca. 4,0 ha






    Gewässerbilder von unserem User Stadtangler

    Hauptfischarten:
    Karpfen, Schleien, Hechte, Barsche, Aale und verschiedene Weißfischarten

    Gewässertipps melden

    Geändert von FM Henry (08.05.2016 um 09:20 Uhr) Grund: aktualisiert

  2. #2
    Spitzenbrecher Avatar von stadtangler
    Registriert seit
    07.05.2005
    Ort
    10439
    Beiträge
    1.008
    Abgegebene Danke
    2.785
    Erhielt 1.831 Danke für 612 Beiträge

    Thumbs down Nullnummer am Bruch

    Nach einer Woche relativ intensivem Vorfüttern haben wir drei Tage am Bruch Neubleyen mit dem Angeln auf Karpfen und andere Fische verbracht. Die Wetterbedingungen waren ziemlich optimal, fallender Luftdruck, guter Wind, leichter Regen hin und wieder.
    Das Fazit ist sehr ernüchternd: Viel Fisch gibt es da nicht.

    Beginnen wir mit den Nachrichten von den vorbeikommenden Einwohnern, die von einem verheerenden Fischsterben Anfang der Neunziger berichten, von Schubkarren voller Zweimeterwelse, die damals abtransportiert wurden und vom letzten verbliebenen Großkarpfen namens Bruno. Vom ausbleibenden Besatz und von einigen restlichen Schleien und Aalen.

    Zwei schöne Angelplätze an den Badestellen, ein See wie eine vierfingrige Faust, zwei der Arme leider ziemlich tot, gelbliche Wasserfarbe (vielleicht durch den Blütenstaub). Kaum Kleinfischaktivität, null Fischanzeige bei zwei Durchquerungen mit Echolot, wenig Platscher am Abend und in der Nacht.

    Ein paar Schnurschwimmer an den Karpfenruten, ein einziger Biss in drei Tagen, der nicht gelandet werden konnte, kein einziger Hecht, nicht mal ein Schniepel an der Spinnrute. Kein Barsch, kein Brassen gesichtet.

    Ein Aal von 35cm beweist vielleicht einen Besatz, Aale sollen sonst auch gut gehen, der einzige Grund, warum manche der Einheimischen hier noch fischen gehen. Vielleicht von Köderfischen für die Oder mal abgesehen.

    Der See ist meist zwischen zwei und drei Meter, kaum mal tiefer, oft flacher. In der Mitte ein kleiner Fleck mit vier Metern war die tiefste Stelle, die wir ausmachen konnten. Dort auch der unverwandelte Biss.
    In den Seitenarmen oft verschlammt, ausgedehnte Seerosenfelder, Äste und einige Metallteile erschweren da das Angeln.

    Biber, Kornweihe und anderes Getier bieten abwechslungsreiche Aussicht, aber das Angeln hätten wir uns auch schenken können. Um eine Erfahrung reicher sind wir am Samstagabend wieder abgefahren.

    Nicht ohne unseren Lagerplatz penibel sauber zu hinterlassen, wurden wir doch mit unseren drei Bulettenautos äussert misstrauisch beäugt. Mehrfach wurden von den Spaziergängern die Ruten im Wasser gezählt und diejenigen, die abgestellt waren, genau auf ihre Funktion untersucht.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  3. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei stadtangler für den nützlichen Beitrag:


Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen