Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 41
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Matue
    Registriert seit
    19.05.2004
    Ort
    72xxx
    Alter
    31
    Beiträge
    188
    Abgegebene Danke
    142
    Erhielt 96 Danke für 42 Beiträge

    Unhappy Tipps und Tricks zum Nachtangeln

    Hi, Petrifreunde!

    Ich wollte euch fragen, ob ihr mir irgendwelche Tipps bezüglich des Nachtangelns geben könnt.
    Ich angle gerne des Nachts am Fluss und auch am See auf Aale. Dabei treten bei mir aber immer wieder Probleme zuhauf auf - in der verschiedensten Art und Weise: ich finde mein Angelzeug kaum noch, habe Angst, die Kopflampe könnte die Aale verscheuchen, werfe ans andere Flussufer oder irgendwohin aber nicht auf den gewünschten Angelplatz etc.

    Könnt ihr mir sagen, wie ihr beim Nachtangeln - egal auf welche Fischart - vorgeht???

    Danke!!!

    Gruß

    Marcus
    Manche lernen´s nie - andere noch später...

  2. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    26.10.2005
    Ort
    66121
    Alter
    26
    Beiträge
    424
    Abgegebene Danke
    222
    Erhielt 197 Danke für 85 Beiträge
    Hallo,
    dein Gerät/Kleinteile am besten immer nach der Benutzung wieder in den Koffer legen oder die wichtigsten Teile (Hakenlöser,Schere,Klemme,...) auf eine Plattform ,z.B. einen umgedrehten oder geschlossenen Eimer, legen. Kopflampe nur anschalten wenn es nötig ist. Gegen die Angst kann man leider nichts machen (kenne das selbst). Für das zielgenaue Werfen ist mir ausser zu schätzen auch noch nichts eingefallen. Und beim Zusammenpacken gehe ich wie folgt vor. Da Alles bis auf den Kleinkram auf dem Eimer ja im Koffer ist musst du nur noch diese paar Gegenstände einsortieren. Dann baue ich eine Rute nach der anderen (sind ja nur 2) ab. Also ers wenn die erste Rute komplett mit Rutenhalter eingepackt ist baue ich die Zweite ab.

    Mehr weiß ich leider auch nicht. Hoffe es hilft.
    Gruss
    Reptil

  3. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    06.08.2006
    Ort
    14624
    Beiträge
    37
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 10 Danke für 8 Beiträge
    Hoi Du,
    also ich mach es nachts so habe meinen Unterstand in der Nähe des Ufers aufgestellt, dazu meine Gaslampe. Eine Gaslampe bringt ordentlich Licht ins Dunkel :-)
    Das Du dabei Fische verscheuchst glaube ich nicht wirklich und sehen wirst Du auch wirklich mehr. Alles hat aber auch seine Nachteile, dein augenlich gewöhnt sich nicht wirklich an das Dunkel weil es so hell um dich ist, was heißt Du hast wirklich alles im Blick aber nur im Lichkegel alles was etwa 10m um dich herum ist, da siehst die Hand dann vor augen nicht*smile*
    Du siehst natürlich nur das Leuchtstäbchen an der Pose ansonsten Nada (Nichts) das macht ebend Nachtangeln aus. Aber etwas Gefühl und Beobachtung gehören dazu. Naja und das Auswerfen würde ich mal am Tageslich abschätzen, dass Du keinen Hänger bekommst. Ansonsten such Du dir zum Nachtangeln einfach ein freundlicheres Gewässer oder Platz zum Auswerfen aus *grins*

    MfG
    Garluun

  4. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Schneiderchen
    Registriert seit
    05.05.2006
    Ort
    65594
    Alter
    56
    Beiträge
    1.538
    Abgegebene Danke
    1.080
    Erhielt 530 Danke für 335 Beiträge
    Geh nicht alleine zum Nachtangeln, nimm dir einen oder zwei Kumpels mit macht doch auch mehr Spaß.War vor ein paar Tagen auch bis 2 Uhr nachts am Wasser, habe aber meinen Hund mitgenommen, der wiegt 23 Kilo ist aber Lammfromm, das wissen aber die Fremden nicht.Und bei Nächtlichen Spaziergängen mit meinem Hund konnte ich schon des öfteren feststellen, das er anfängt zu Knurren oder zu Bellen, macht er sonst nie, wenn sich jemand nähert, gerade Betrunkene die noch aus der Kneipe kommen und nur friedlich nach hause wollen die Knurrt er dann an.Dann kommt gar keiner auf die Idee mich anzupöbeln.
    Es grüßt dich ganz lieb eine Anglerin aus Runkel an der Lahn.

  5. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    73614
    Beiträge
    164
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 91 Danke für 53 Beiträge
    Hi Man!!!

    Also gegen die Unordnung bei Nacht, hätte ich folgendes zu bieten!
    Schnapp Dir nen´ altes Bettlaken! Alt sind meisten´s die weißen und auch die besten bei Nacht! Dort schmeißt Du dein Zeug drauf und ich möchte fast wetten, dass Du es immer findest! Wenn Du in nen´ Eimer nen´ Teelichtchen stellst, kann´s nur helfen!!!
    Das Du in alle Windrichtungen wirfst, könntest Du folgendermaßen in den Griff bekommen!: Such Dir bei Licht nen´ markanten Punkt auf der anderen Seite und den wirfst´e an! Ich bin so Nachtblind, das ich zwischenzeitlich noch nen´ kleinen Schwimmer mit Knicklicht, setze, od. auf der gegenüberliegenden Seite ein Knicklicht aufhänge und zu 90% passt´s!!!
    Dat mit der Kopffunze solltest Du nicht überbewerten! Benutze das Ding ruhig, wenn Dir danach ist! Mit oder ohne Kopfleuchte, ich habe nie besser od. schlechter gefangen!!!

    Und gegen Kurzweil hilft nen´ Radio bei Nacht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Viel Spaß!!!
    Bad Boy

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Bad Boy für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    73614
    Beiträge
    164
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 91 Danke für 53 Beiträge
    Ein´s noch!!!

    Schneiderchen hat Recht!!!

    Geh´ nicht alleine zum Nachtfischen! Das ist wirklich zu Gefährlich geworden!
    Egal ob Männlein od. Weiblein!
    Ich habe grundsätzlich meine beiden Kampfmaden dabei, die wittern lange bevor ich was höre!
    Die Zeiten, wo man alleine Nacht´s ansitzen konnte sind Geschichte!!!

    Nur das Beste
    Bad Boy

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Bad Boy für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #7
    Profi Petrijünger!
    Registriert seit
    03.02.2006
    Ort
    30519
    Alter
    36
    Beiträge
    332
    Abgegebene Danke
    303
    Erhielt 122 Danke für 76 Beiträge
    Ich nehme immer ein weises Handtuch mit wo ich dann meine Kleinteile
    drauf ablege da sieht man alles drauf, und zur Sicherheit nehme ich auch fast immer
    meine Hündin mit!
    Schnur und Rutenbruch!

  10. #8
    Allroundangler Avatar von Cliffhänger
    Registriert seit
    23.07.2006
    Ort
    26127
    Beiträge
    1.116
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 698 Danke für 321 Beiträge

    Unhappy ** Früher war Nachtangeln allein ohne Risiko.......

    ****Schneiderchen hat immer recht (jedenfalls meistens!),
    Nachtangeln war früher allein überhaupt kein Risiko, aber heutzutage würde ich es auch nicht mehr machen, wobei ich in den Jahren bei 110 soviel Nachtdienststunden geleistet habe, dass ich nicht mehr so scharf darauf bin, bis zum frühen Morgen durchzuhalten. Also so´n halbes Nachtangeln reicht mir denn....aber ich habe auch einen verläßlichen Partner!

    Bei der anderen uniformierten Fraktion, der BW, gibt es ein Klebeband, dass auch im Dunkeln leuchtet. Wenn Du Dir das besorgen könntest, wäre es angebracht, Deine Angelsachen damit zu markieren, so dass Du sie auch, wenn Du nachts aufhören willst, sofort und vollständig, wiederfinden wirst.

    Ich habe öfter schon den einen oder anderen Rutenständer morgens am Wasser gefunden, mußte dafür aber auch den Restmüll der vergangenen Nacht entsorgen... Sollte man auch daran denken !!

    munter bleiben, Ohren steif halten und durch;
    nachts sind alle Katzen grau!
    CLIFF


  11. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Cliffhänger für den nützlichen Beitrag:


  12. #9
    Petrijünger
    Registriert seit
    10.08.2005
    Ort
    21075
    Beiträge
    48
    Abgegebene Danke
    6
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
    Hallo Ihr !!!!
    Ich fahre immer noch im hellen zu nacht angeln , um alles aufgebaut und ausgepackt zu haben bevor es dunkel wird , es wird alles so sortiert das ich mich im dunkeln zu rechfinde , wie alle anderen auch eine helle unterlage sieht mann immer im dunkeln . Die laufwege mit leucht band mackieren damit du alle ruten wiederfindest . Der rückbau geht meistens alles rein und zu hause sortieren .

  13. #10
    KarpfenFreak Avatar von KarpfenFan2007
    Registriert seit
    15.08.2006
    Ort
    21109
    Alter
    25
    Beiträge
    509
    Abgegebene Danke
    78
    Erhielt 75 Danke für 60 Beiträge
    Hi

    Also als erstes mal ich meine du bist 20 wen ich das richtig sehe und "wen" du ein auto hast kannst dich da ja reinsetzen und licht anmachen und von da aus angeln also bei mir ist das dan immer kein problem den mein bruder kommt meistens mit 18 um etwas auf mich aufzupassen=)

    wen du den dahin fahren kannst kommt drauf an wo du angeln willst ob man da mit dem auto hin darf oder nicht aber dan wäre das problem mit dem licht und der angst eigentlich gelöst

  14. #11
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Schneiderchen
    Registriert seit
    05.05.2006
    Ort
    65594
    Alter
    56
    Beiträge
    1.538
    Abgegebene Danke
    1.080
    Erhielt 530 Danke für 335 Beiträge
    Das mit dem Auto und Licht brennen lassen Vergiss mal ganz schnell. Aber das weißt du als autofahrer sowieso.Sonst müßtest du am nächsten Morgen auch noch nach hause laufen weil die Batterie leer ist. Lieb gemeint vom Karpfenfan, aber da kommt er auch noch dahinter.
    Es grüßt dich ganz lieb eine Anglerin aus Runkel an der Lahn.

  15. #12
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Wollte er nun Wissen wie er sich am besten verteidigt oder wie er sein Angelstil verbessern kann?

    Beim Nachtangeln solltest Du penibel Ordnung halten. Deine Kopflampe kannst du benutzen, dreh den Rücken zum Wasser und gut ist es.
    Präge Dir am Tag schon gewisse Punkte ein, selten wird es so dunkel sein das Du nicht doch noch ein Anhaltspunkt hast.
    Bedenke auch das die Nacht im Tierreich ganz anders läuft, was Du am Tage weit draussen fängst schwimmt in der Nacht vor Deinen Füssen!
    Also warum das andere Ufer anwerfen wollen, OK ?
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an Spaik für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #13
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.825
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge
    Was die Auswurfweite bei Nacht angeht, ist es evtl. hilfreich einmal mit Lampe (oder beim letzten Abendlicht) auszuwerfen und die Schnur entweder mit dem Schnurklipp oder besser noch mit einem Gummi einzuklemmen, so dass die nächsten Würfe in der Dunkelheit alle an der richtigen Stelle landen.
    Schöne Anglergrüße
    Spezi

    *Du wirst keine neuen Meere entdecken, solange du nicht den Mut hast, die Küste aus den Augen zu verlieren.*

  18. #14
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Thunfisch
    Registriert seit
    06.12.2005
    Ort
    64625
    Alter
    56
    Beiträge
    2.295
    Abgegebene Danke
    7.999
    Erhielt 5.609 Danke für 1.635 Beiträge
    tach,

    Zitat von Cliffhänger:"Nachtangeln war früher allein überhaupt kein Risiko, aber heutzutage würde ich es auch nicht mehr machen"

    Das lese ich immer öfter. Ich kann das so allgemein formuliert nicht nachvollziehen. Natürlich gibt es Gegenden wo ich mich nachts auch nicht alleine hintrauen würde - egal ob zum Angeln oder aus anderen Motiven. Aber es gibt auch noch Gegenden in Deutschland, wo man bei Dunkelheit nicht zwingend mit unliebsamen Überraschungen rechnen muß.
    Wenn keine Begleitung zur Verfügung steht, der Drang ans Wasser zu gehen aber übermächtig wird, würde ich mich in die Rufnähe von anderen Anglern begeben. Das schafft ein Sicherheitsgefühl.
    Auch Stellen, an die man nur mit etwas Mühe (am besten noch bei Tageslicht) herankommt, bieten eine gewisse Sicherheit.

    Was das Auswerfen im Dunkeln angeht: wenn es da Schwierigkeiten gibt, präsentiere doch den Köder in unmittelbarer Ufernähe (so 2-3 Meter), also quasi direkt am Gewässerrand. Dabei spielt die Wassertiefe keine so schrecklich große Rolle. Ich war schon häufig überrascht, welche Brocken sich da im Dunkeln praktisch zwischen den Füßen herumtreiben.

    Gruß Thorsten

  19. #15
    Profi-Petrijünger Avatar von Matue
    Registriert seit
    19.05.2004
    Ort
    72xxx
    Alter
    31
    Beiträge
    188
    Abgegebene Danke
    142
    Erhielt 96 Danke für 42 Beiträge

    Exclamation Keine Angst im Dunkeln...!

    Zitat Zitat von KarpfenFan2007
    Hi

    Also als erstes mal ich meine du bist 20 wen ich das richtig sehe und "wen" du ein auto hast kannst dich da ja reinsetzen und licht anmachen und von da aus angeln also bei mir ist das dan immer kein problem den mein bruder kommt meistens mit 18 um etwas auf mich aufzupassen=)

    wen du den dahin fahren kannst kommt drauf an wo du angeln willst ob man da mit dem auto hin darf oder nicht aber dan wäre das problem mit dem licht und der angst eigentlich gelöst
    Danke für deinen Ratschlag, aber ich habe nun wirklich keine Angst um meine Person und brauche auch keinen, der auf mich aufpassen muss (im Übrigen habe ich auch ein Auto). Was ich meinte ist, dass ich immer befürchte, meine Angelsachen nicht mehr wiederzufinden und alle schreiben urplötzlich, dass man sich des Nachts fürchten muss . Wo angelt ihr denn? In einer JVA-eigenen Teichanlage ? Also mir ist in 10 Jahren Nachtangeln noch nie irgendwer begegnet. Außerdem versteht es sich von selbst, dass man nie selbst Nachtangeln geht, zumal im Dunkeln auch häufiger Unfälle passieren.

    Gruß

    Marcus
    Manche lernen´s nie - andere noch später...

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen