Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Zanderrute zum Gummifischangeln am Rhein

Dieses Thema im Forum "- Angelgeräte und Zubehör" wurde erstellt von Chris-Spinnfischer, 19. September 2014.

  1. Chris-Spinnfischer

    Chris-Spinnfischer Hechtschreck

    Registriert am:
    23. Juli 2010
    Beiträge:
    16
    Likes erhalten:
    42
    Ort:
    64625
    Hallo liebe Angelfreunde!

    Ich suche eine Rute für die Gummifischangelei im Rhein. Zielfisch ist der Zander.
    Habe vor ein paar Jahren, als ich mit dem Angeln anfing, zwar eine Spinnrute zum Zanderangeln gekauft. Diese ist jedoch viel zu weich und wabblig wodurch die Köderführung Komplet flöten geht.
    Ich brauche also eine anständige Rute mit starkem Rückrat die auch für die starke Strömung am Rhein geeignet ist.
    Preislich würde ich mich auf ca. 100 Euro beschränken.
    Wäre für jeden Vorschlag dankbar.

    Danke im Voraus

    Gruß Chris
     
  2. davidave3

    davidave3 Petrijünger

    Registriert am:
    28. Mai 2013
    Beiträge:
    41
    Likes erhalten:
    21
    Ort:
    49124
    Ich kann dir die daiwa exceler (ca 80€) oder die daiwa infinity q (ca 150€) empfehlen... Die sind Brett hart und der blank lädt sich beim Wurf richtig gut auf, sodass du weit werfen kannst. Ich war noch nie am Rhein aber ich denke mal das du recht schwere bleiköpfe und ca 12cm shads verwendest und daher würde ich die Rute dann mit 40-80g wurfgewicht kaufen. Lg


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
    Chris-Spinnfischer gefällt das.
  3. Hechtforelle

    Hechtforelle Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    31. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.622
    Likes erhalten:
    2.769
    Ort:
    21129
    Kannst du uns noch verraten welche Rute mit welchem Wurfgewicht du momentan hast, um evtl. einen Vergleich anstellen zu können.
    Ich angel im Elbstrom, und benutze die Berkley Skeletor Pro 902 25-70 gr. WG. Ich benutze hauptsächlich 25-30gr. Jigköpfe und 12cm Shads. Die Gummis lassen sich wirklich weit befördern und jeder Grundkontakt wird an der Spitze angezeigt.
    Wirklich gut funktioniert das aber nur inmitten der Tiden. Kurz vorm Tidewechsel muss ich Jigs unter 20gr. benutzen um den Gummifisch überhaupt anheben zu können. Weit werfen lassen sich auch leichtere Jigs, aber man bekommt nur noch sehr schlecht mit ob der Köder am Grund angekommen ist. In dem kurzen Zeitraum benutze ich dann die Shimano Yasei Red (war zu geizig für die Weiße), 2,70m 7-28gr. Es ist zwar die günstigere Variante der Yasei Aspius, aber ich finde sie recht gut gelungen und konnte schon einige Hechte und Zander mittlerer Größe fangen, ohne das Gefühl zu haben die Rute sei überlastet.
     
    Chris-Spinnfischer gefällt das.
  4. Chris-Spinnfischer

    Chris-Spinnfischer Hechtschreck

    Registriert am:
    23. Juli 2010
    Beiträge:
    16
    Likes erhalten:
    42
    Ort:
    64625
    Moment an fische ich die DAM Nanoflex Zanderspin H. Wurfgewicht 25-50 g.
    Aber die ist halt doch sehr wablig.
    Aber danke schonmal für die tips. :klatsch Werde demnächst mal in den Angelladen fahren und die mal in die Hand nehmen.
    Bei der skeletor habe ich schon öfter gelesen, dass die gut sein soll zum jiggen.

    Gruß Chris
     
  5. Gilberto

    Gilberto Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    16. Oktober 2012
    Beiträge:
    273
    Likes erhalten:
    102
    Ort:
    93449
    Ich hatte mal ne Skeletor in der Hand und fand sie schwer und schwabblig.
    War ne ältere, ob die neuen auch so sind weiss ich nicht.
     
    Chris-Spinnfischer gefällt das.
  6. NiPe72

    NiPe72 Entspannter Schneider

    Registriert am:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    229
    Likes erhalten:
    770
    Ort:
    78464
    Chris-Spinnfischer gefällt das.
  7. Hechtforelle

    Hechtforelle Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    31. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.622
    Likes erhalten:
    2.769
    Ort:
    21129
    Die Skelli Pro ist mit 222gr. nicht zu schwer. Die Daiwa Infinity Q wiegt ungefähr genauso viel und die beliebt Baitjigger von Uli Beyer ist ca. 20 gr. schwerer.
    Das einzige was man der Rute vorwerfen könnte, das sie ein wenig Kopflastig ist. Mir persönlich macht das nichts aus, denn ich habe die Rute beim Zanderangeln eh immer gen Wasser gerichtet.
    Gilberto,
    was für eine Skelli hattest du da in der Hand, die Drop Shot Version? Bei der Spin-Version ist weder das alte noch das neue Modell ist ein Schwabbelstock.

    Chris,
    hier mal ein kleiner Praxistest.
    http://www.raubfisch.de/praxis-geraete/1578-dauertest-berkley-skeletor-pro-spin
     
    NiPe72 und Chris-Spinnfischer gefällt das.
  8. NiPe72

    NiPe72 Entspannter Schneider

    Registriert am:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    229
    Likes erhalten:
    770
    Ort:
    78464
    Da hast du recht Nicki. Die Skelis (Spin Versionen) sind alles andere als Schwabbelstöcke.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. September 2014
  9. kazawa1

    kazawa1 Petrijünger

    Registriert am:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    75
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    80000
    Erst mal muss man wissen, ob du jiggen oder faulenzen willst!? Zum faulenzen nimmst du Ruten mit 2,70m - 3,30m und zum jiggen 1,80m - 2,10m.
    Beim angeln gibt's zwar eigentlich keine Kompromisse, aber wenn du dich zwischen beiden Techniken nicht entscheiden kannst, dann nimm eine Rute mit 2,40m.

    Dann ist es entscheidend wie schwer deine Köder sind, die du mit der Rute werfen willst!? Wenn zum Beispiel 10g köpfe reichen, und der Gummi auch noch so 8g hat, reicht eine Rute mit 40g WG föllig aus. Brauchst du aber 30g Köpfe um auf den Boden zu kommen und willst du Gummis mit 20g Eigengewicht werfen, brauchst du eine Rute mit 100g WG. (Gesamtgewicht des Köders mit jig x2) so bist du immer gut dran! Wenn du dich nicht auf eine bestimmte ködergröße festlegen willst, wird's schwierig. Weil, Kompromisse gibt es nicht!

    Diese beiden Regeln gelten ganz unabhängig vom zu erwartenden Fisch!

    Und grundsätzlich ist es so, dass sich teure Materialien auszahlen! Setz dir also nicht ein preislimit, sondern Kauf dir das, was dir auch taugt!

    Gruß,
     
  10. Gilberto

    Gilberto Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    16. Oktober 2012
    Beiträge:
    273
    Likes erhalten:
    102
    Ort:
    93449
    @ Hechtforelle:

    das war vor 1.5 Jahren in nem Ausverkauf eines Angelladens, die stand da bestimmt auch schon länger.
    War mein ich 40g bei 2.70.
    Mich hats damals gefreut, als ich sie gesehn hab, mal die berüchtigte Skelli in die pfoten zu bekommen, hab sie aber gleich wieder weggestellt: schwabblig, kopflastig und schwer...
    Schwabblig ist vll. übertrieben, aber für ne Gummirute war mir die Spitze schon deutlich zu weich und zu nachfedernd
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. September 2014


  11. Lahriette

    Lahriette Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    28. Juni 2010
    Beiträge:
    309
    Likes erhalten:
    615
    Ort:
    Berlin, Germany
    Also ich finde dieses Formelding etwas naja........... Selten so was komisches gelesen und ich angel schon ein paar Tage. Nach der Rechnung müsste ich, wenn ich Gummiköder mit einem Gewicht von 70g - 80g zusammen mit kopf nutze, eine Rute fischen mit einem Wurfgewicht bis 160g. Das halte ich persönlich allerdings für mumpitz, sry.
     
    FM Henry gefällt das.
  12. Neutzel

    Neutzel Gummizuppler

    Registriert am:
    3. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.122
    Likes erhalten:
    843
    Ort:
    99819
    Ich fische, jew. in 2,70 die

    Greys Prowla Spec.

    sowie die

    Shimamo Speedmaster

    Beide nehmen sich im 1:1 fischen nichts, jefoch bevorzuge ich den Griff der Greys.

    Die Berkley Skeletor hat auch einen super Blank, der Griff geht aber mal gar net.
    Wenn ich mal eine Gebrauchte bekomme, werde ich als erstes den Griff und Rollenhalter entfernen und was "Gescheites" anbauen.

    Ist meine Meinung.

    Grundsaetzlich wirst Du hier mit keiner der empfohlenen Ruten was falsch machen.

    Die DAM Nano hatte ich auch.
    Schrunz, Schrott, Muell. Geht gar net.
     
  13. kaspersio carp

    kaspersio carp Niederrheinfischer

    Registriert am:
    23. Juni 2009
    Beiträge:
    260
    Likes erhalten:
    2.190
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    47000
    Ich fische aktuell die Yasei Red Sea Bass 2,70m mit 10-50g.
    Kostet neu ca. 70 Euro und ist ein super Faulenz- und Jigallrounder.
    Ich bekomm alle Bisse durch und hatte bisher keinen Aussteiger im Drill.
    Kann ich in der Presiklasse nur empfehlen!

    http://www.bac-shop.de/shimano-yasei-red-sea-bass-270-mh.html
     
  14. kanalfänger

    kanalfänger Petrijünger

    Registriert am:
    4. Januar 2015
    Beiträge:
    8
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    45899
    Hallo Chris -Spinnfischer lasse dir im Angelladen die Shimano Vengeance 270 H zeigen, und entscheide dich.Es muss nicht immer teuer sein.
     
  15. kaspersio carp

    kaspersio carp Niederrheinfischer

    Registriert am:
    23. Juni 2009
    Beiträge:
    260
    Likes erhalten:
    2.190
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    47000
    Mit eine der geilsten Ruten im Moment wird wohl die Zanderkant sein. Sie liegt glaube ich aktuell bei 130 €
    Üüber diverse Portale/Anbieter kann man sie jedoch auch für ca. 110€, also 20€ günstiger schießen.
    Für´s reine Faulenzen eine nicht zu toppende Rute in dieser Preisklasse, hört man von diversen Anglern!

    Gruß
    Kaspersio
     
  16. zeefix

    zeefix Gast

    Hi Kasperio,

    Ich kenne Dienauch leider noch nicht und ich denke, dass diese Rute vielleicht von 10 Anglern gefischt wurde. Offiziell ist sie noch nicht lieferbar und einen Rückschluss auf die Qualität ist damit sehr schwer.

    Kurzum, was zu empfehlen, was man selber noch nicht in der Hand hatte, ist aus meiner Sicht etwas schwer.

    Da der Thread ja schon was älter ist, weiß ich nicht ob der TE das noch wissen will. Falls ja kann er sich ja mal melden :-)

    Ich habe von der Zanderkant schon gutes aber genauso viel schlechtes gehört. Sie sei ein ziemlicher Prügel, aber das kann ja auch gut sein. Das WG von 15-90g ist auf jeden Fall ne Hausnummer. Alles in diesem Bereich abdecken zu können, halte ich für schwer ;-)

    Also Kasperio nicht falsch verstehen :-)
     
    kaspersio carp gefällt das.
  17. Spinnfischer-DN

    Spinnfischer-DN Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    7. Januar 2014
    Beiträge:
    176
    Likes erhalten:
    156
    Ort:
    52351
    Er wollte es wohl seinem Mentor der bekanntlich auch mal so einen "eigenen" Zanderprügel auf den Markt gebracht hat gleichtun.

    Die Faulenzerrute war ja wohl dann auch nicht so der Verkaufsschlager...

    Warum wohl????

    Am Ende kauft man doch eh ne Bushi, Smoke etc. Wird wohl seinen Grund haben[emoji23]

    Ist halt Geldmacherei wo wohl die Zielgruppe eher bei den Neuanglern zu suchen ist. Die Erfahrenen werden sich wohl kaum von dem Namen Hänel blenden lassen[emoji12]
     
  18. zeefix

    zeefix Gast

    Da meinst du wahrscheinlich die "Gladius" oder? Das ist ne Made in Germany Rute und die ist (leider auch nur vom Hören/Sagen) garnicht mal so schlecht...

    Allerdings wollte ich in meinem Post auch keinen Bezug zur Hänel-Rute nehmen, da ich sie einfach noch nicht kenne und man dadurch auch keine Empfehlung aussprechen sollte. Allerdings glaube ich, dass sie für 130€ schon eine brauchbare Rute sein wird. Ob es DIE Rute wird, bezweifle ich sehr stark.

    Es gab ja viele, die ihren Namen verkauft haben, siehe M. Koch. Mag ja ein sympathischer Typ sein, aber ich glaube mit dem "Premiumhersteller" Balzer hat er bestimmt seine Gelbbörse aufgebessert, aber für seinen Ruf hat er es bestimmt schon bereut...diese Ruten sind der größte Mist! Ich glaube ich kenne keine Rute, wo so viele Reklamationen eingegangen sind...Rollenhalter nicht fest, da wackelt was, dort stimmt es nicht...typisch Balzer halt...

    Quantum hat ja die Zanderkant mit S. Hänel entwickelt und was Rutenbau usw angeht, ist Quantum schon ein sehr ordentlicher Hersteller. Da gibt es einige sehr gute Ruten, bsp die vom Henry (wenn ich mich nicht täusche, müsste das die Shotgun sein) oder die Smoke. Das sind schon Topruten und das lässt hoffen, dass die Zanderkant doch recht ordentlich ist.

    Klar ist aber auch, dass es für 130€ keine Topkomponenten gibt, d.h. es sind keine Fuji SIC Ringe, das ist schonmal schlecht! Wie die weiteren Komponenten aussehen, weiß ich noch nicht. Ich kann die Rute auch erst im Februar begutachten, dann kann ich mir ein Urteil bilden ;)
     
  19. Spinnfischer-DN

    Spinnfischer-DN Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    7. Januar 2014
    Beiträge:
    176
    Likes erhalten:
    156
    Ort:
    52351
  20. Fischer1991

    Fischer1991 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    25. Dezember 2010
    Beiträge:
    455
    Likes erhalten:
    74
    Ort:
    94086
    Zuletzt bearbeitet: 8. Januar 2015

Diese Seite empfehlen