Zanderangeln - Zanderfischen mit Gummifisch

Dieses Thema im Forum "- Angeltechniken" wurde erstellt von BlueLightning, 27. Februar 2005.

  1. BlueLightning

    BlueLightning Champion

    Registriert am:
    27. Februar 2005
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    73072
    hey! Ich versuche jetzt schon seit ewigkeiten mit Gummifisch Zander zu fangen, aber bis jetzt leider erfolglos :( ! Ich Fische an einem see der bis zu 6 metern tief ist und einen steinigen bis schlammigen untergrund hat! ich zieh den Gummifisch mit leichtem zucken über den grund! Was mache ich falsch? Welche größe/Farbe ist am fängigsten? welche systeme gibt es?

    Ich hoofe ihr könnt mir helfen! Danke im Voraus!
    MFG BlueLightning
     


  2.  
  3. Angelspezialist

    Angelspezialist Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    20.701
    Likes erhalten:
    27.255
    Ort:
    79379
    Hallöchen BlueLightning, :)

    es ist zwar unhöflich, aber ich antworte trotzdem mal mit ein paar Gegenfragen. :grins

    Angelst Du vom Boot?
    Folgst Du je nach Jahreszeit auch den Futterfischen?
    Was für einen Bleikopf benutzt Du?
    Weißt Du, dass schlammiger Untergrund nicht so toll für Zander ist?
    Kennst Du die Kanten und Vertiefungen in Deinem Gewässer (Echolot erlaubt)?
    Zu welcher Tageszeit angelst Du?
     
    BlueLightning gefällt das.
  4. BlueLightning

    BlueLightning Champion

    Registriert am:
    27. Februar 2005
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    73072
    jetzt die antworten:

    unser gewässer ist nicht sonderlich groß!
    man darf nur vom ufer aus angeln also kein boot kein echolot usw.
    ich kenne das gewässer sehr gut und da es nicht all zu groß ist kann man inn einer stunden das ganze gewässer befischen ( also ein mal drum herum laufen) der untergrund wechselt am rand eher steinig und in der mitte eher schlamm! mitte( ca.50meter vom ufer weg)! ich angel eher in den abendstunden! und bleiköpfe keine ahnung ich nehm halt die ganz normalen am system ;-)!

    jetzt was soll ich machen?
     
  5. Angelspezialist

    Angelspezialist Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    20.701
    Likes erhalten:
    27.255
    Ort:
    79379
    An so einem übersichtlichen Gewässer sieht man höchstwahrscheinlich auch die anderen Angler. Wie fangen diese denn ihre Zander? ;)

    Der Bleikopf ist überaus wichtig für das Verhalten des Gufi. Probiere mal am besten vor den Füssen, wie sich der Gufi bewegt. Evtl. ist der Bleikopf zu schwer und versinkt im Schlamm (obwohl sich natürlich Schlammwolken wieder positiv auswirken können). Ich weiß nicht mit welchen Größen Du angelst, aber versuche mal leichtere Modelle, die sich meistens besser bzw. natürlicher bewegen. Bei den Farben der Gufis kommt es auf die Jahreszeit, Tageszeit und die Sichtigkeit des Gewässers an. In der Regel sagt man bei trübem Wasser eher grellere Farben (z.B. weiß, gelb, gelbgrün etc.). Bei klarem Wasser sind oft die natürlicheren Farben besser - keine Schockfarben.

    Die Führung ist natürlich auch sehr wichtig. Jetzt im Winter sind die Fische nicht auf große Hetzjagden eingestellt, so dass langsam oft fängiger ist.

    Wie siehts denn mit Fetzenköder auf Grund aus, oder mal einen schlanken Rapala, oder einen tieflaufenden Rasselwobbler? Wenn Deine Methode nicht den großen Erfolg bringt, experimentiere oder schau wie es die anderen machen... :)
     
    BlueLightning gefällt das.
  6. Pitti

    Pitti Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    437
    Likes erhalten:
    300
    Ort:
    10625
    Hallo! Es ist nicht leicht jemanden Tips zugeben ohne sein Tackel,Gewässer und seine Erfahrenheit zu kennen. Zudem fällt`s schwer zu Wissen welche Köder verwendet werden. Auch bei den Gummis gibt es eine schier unendliche Vielfälltikeit. Zuerst sollte man sich immer mit der Köderwahl nach den Futterfischen richten, das sind die Fische die am meisten im Gewässer vorhanden sind und somit leicht erreichbar für den Zander. Also Farbe und Ködergröße nach den Futterfisch richten.Zudem wird meist der Fehler am Anfang gemacht das die Bleiköpfe zu schwer genommen werden, (lege mal ein Gummifisch auf die Briefwaage und dann den Kopf dazu, man staunt wieviel Gewicht dabei zusammen kommt) meist ist dann die leichte Zandergerte schon überlastet und man bemerkt kaum noch einen Biss. Zander sind lichtscheue Gesellen und werden, sofern keine Deckung vorhanden ist, immer an den Schattigen oder tiefen Stellen im Gewässer zu finden zu sein. Nun sind diese nicht immer gerade in Ufernähe, was aber nichts macht, denn wenn die Dämmerung beginnt kommt der Zander in Ufernähe und raubt dort die Kleinfische. Ich habe Zander schon in Knietiefen Wasser gefangen. Also am frühen morgen oder am späten Abend bis in die Nacht hinein, kann man Zander in Ufernähe fangen. Die Rute sollte dabei nicht zu lang sein 1,8m - 2,7m Wurfgewicht 20-80gr . Die Rolle sollte leicht und gut 200m 0,10 - 0,17 Rund Geflochtene Schnur fassen. Als Köder kann ich Mann`s Shads empfehlen oder Shads von Profi Blinker auch Shads von Storm, die Haken und Blei schon beinhalten sind Spitze. Als extra Farbe empfehle ich Rosa und Motoroil die mir schon gute Fische dann bescherrten wenn nichts lief.Zur Köderführung kann ich nur sagen Rute steil gegen 12 Uhr und aus dem Handgelenk immer ein bis zwei Rucke und eine Kubel umdrehung ,dann absinken lassen und wieder von vorne.Bei Wiederstand sofort Anschlag setzen und wichtig ist auch immer die Schnur straff halten, auch beim Absinken nach dem Wurf. Jeder kleine schlag muß mit Anschlag Quittiert werden. Ich hoffe das Du mit meinen Persönlichen Erfahrungen weiter kommst an Deinem Gewässer und wünsche Dir viel Petri Heil . Gruß Pitti :cool:
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2005
  7. Erik

    Erik Petrijünger

    Registriert am:
    12. März 2005
    Beiträge:
    36
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    47443
    Hi,
    ich benutze Silberne mit Glitter ferzirten Gummifische,
    die ich mit einem Sbirolino (14 Gramm) sinkend montiere.
    Dann einfach Langsam einholen und aus dem handgelenk zupfen
     
    BlueLightning gefällt das.
  8. Pitti

    Pitti Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    437
    Likes erhalten:
    300
    Ort:
    10625
    Auch nicht schlecht, ich hoffe es sind keine Hechte im Gewässer sonst wirds eng! Gruß Pitti
     
  9. 104-pfarrer

    104-pfarrer Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    1
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    10317
    gummifisch pimpen

    hallo! habe bei einem anderen petrijünger gesehen das der mit einem präparierten gummifisch angelte. und zwar hatte der den gufi nach seiner aussage unten aufgeschnitten, mit fetzenköder gefüllt und mit nem schiessgummi wieder verschlossen. meine frage dazu: hat das schon mal einer gemacht, welche haken nehm ich ( mit bleikopf oder nich), welche gummifische eignen sich (grösse farbe)!
    danke im voraus für wertvolle tipps.
     
  10. west

    west verkauft nix

    Registriert am:
    10. Juli 2005
    Beiträge:
    3.326
    Likes erhalten:
    6.355
    Ort:
    Baden
    Hi Pfarrer

    Warum nimmst du nicht gleich ein Drachkowitch- System zum angeln?
    https://www.fisch-hitparade.de/showpost.php?p=107059&postcount=22
     
    Pescador gefällt das.
  11. Barschfreak

    Barschfreak Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    5. April 2007
    Beiträge:
    674
    Likes erhalten:
    316
    Ort:
    0000
    Hi,also ich benutz bis ca.15cm keine zusätzlichen Drillinge usw. (nat. Spiel des Köders und schonender auch wenn man dadurch den Einen oder Anderen Biss verhaut)am besten ist es mit Gummifischen so leicht wie möglich zu fischen wodurch er auch langsamer sinkt und nen Fisch im Mittelwasser mehr Zeit bekommt dem Köder Beachtung zu schenken !
    Das wichtigste ist ausserdem nen ständiger Köderkontakt da dir sonst viele Bisse verborgen bleiben !

    MfG Nico
     


  12. schwansen

    schwansen reinkarnierter Connaiseur

    Registriert am:
    19. Dezember 2005
    Beiträge:
    2
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    31860
    hallo. mal ne andere frage, ich weiß nämlich nicht, wie ich einen eigenen beitrag verfasse! wollte morgen nacht mal wieder auf zander los und hatte vor, mal wieder was größeres aus unserem vereinskiesteich zu ziehen..die durchschnittsgröße liegt nur bei etwa 55cm. hat jemand einen tipp, wie ich an die gößeren rankomme? sie sind definitiv da, einen 70er hab ich auch schon gefangen. ich angel in der regel mit ca. 10 cm langen köfis auf grund, da twistern etc. noch keine erfolge gebracht hat. ist es im winter sinnvoll lockstoff zu verwenden bzw sogar anzufüttern? habe davon gelesen, aber selbst noch nicht ausprobiert. wäre über tipps und tricks sehr dankbar..
     
  13. conger77

    conger77 ...Allrounder...

    Registriert am:
    6. Januar 2010
    Beiträge:
    1.589
    Likes erhalten:
    665
    Ort:
    9
    das thema ist zwar schon etwas älter, habe aber eine Frage ;) kann man auch mit köderfischen zupfen? also nachts? dachte da an ein system aus einem einzelhaken und einem drilling? mein gewässer ist der rmd-kanal, mit c.a 4m tiefe, würde an einer Spundwand angeln, die zander rauben auch öfter nachts an der oberfläche
     
  14. Spaik

    Spaik Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.567
    Likes erhalten:
    10.394
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Gera, Germany
    Warum soll das nicht gehen, probieren und berichten.
    Viel Glück :)
     
  15. querkopp

    querkopp ist angelbekloppt

    Registriert am:
    29. Juli 2011
    Beiträge:
    1.443
    Likes erhalten:
    2.359
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    95???
    das geht sogar recht gut !
    da giebt´s extra systeme dafür (z.b. das drakowicsystem) !
     

Diese Seite empfehlen