Russland - Wolgadelta III

Dieses Thema im Forum "- Europäische Gewässer" wurde erstellt von Udo11, 16. September 2014.

  1. Udo11

    Udo11 Petrijünger

    Registriert am:
    6. August 2009
    Beiträge:
    47
    Likes erhalten:
    79
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Ostrovnoy Proyezd, 8-10, Moskva, Russland, 121552
    Hier ein paar Bemerkungen zur diesjährigen Wolgadeltaangeltour:
    Der Termin war dieses Jahr ein-zwei Wochen zu früh, es war streckenweise noch sehr warm, der Wind wehte zu stark und aus der falschen Richtung, das Wasser war zu niedrig, so war nicht alles befahrbar, Fische gab es deshalb auch weniger, rekordverdächtige schon gar nicht (Hecht 3,9kg, Zander 2,7kg(was dort doch riesig ist), Rapfen 2,5kg, Wels 1,5kg, Sazan 1,5kg), in der Basis gab es hier und da technisch und organisatorische Probleme, weshalb wir im nächsten Jahr auch wechseln werden, aber
    ES WAR, WIE IMMER, PHANTASTISCH !!!
    Die Truppe war super, die Natur da ist einfach unglaublich, alle haben ausreichend gefangen, verpflegt wurden wir ausgezeichnet, über die Guides gab es keine Klagen, was will man mehr.

    Petri Heil
    Udo
     

    Anhänge:

  2. Udo11

    Udo11 Petrijünger

    Registriert am:
    6. August 2009
    Beiträge:
    47
    Likes erhalten:
    79
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Ostrovnoy Proyezd, 8-10, Moskva, Russland, 121552
    Noch ein Paar Worte zu den Fotos und dem Drumherum.
    Das ist der erste Fisch im Leben diese jungen Mannes und immerhin ein ganz stattlicher Hecht mit 3,4 kg, gefangen beim Trolling, Das belegt auch gleichzeitig, dass diese Tour aufgrund der ganzen Betreuung und Guide durchaus auch für Anfänger geeignet ist.
    Das ist der Halbtagesfang unseres "Altherrenteams", ein mittlerweile pensionierter und extra aus Deutschland angereister ehemaliger Chef einer Kosmetikfirma und sein Exfahrer. Während andere sich immer mit irgendwelchen Experimenten und Sonderbestellungen ablenkten, haben die beiden jeden Tag fleissig im Flachwasser geangelt und wohl mit Abstand die meisten Fische gefangen. Es waren sicher auch einige grössere Exemplare dabei, aber sie haben sie nie vermessen.
    Abends im "Hafen" von Karalat, einem Dorf unweit unserer Basis, eine andere Welt, in jeder Beziehung.
    Warten auf die Ukha, die russische Fischsuppe. Diese hat mir fast zwei Angeltage wegen der "Jagd" nach Wels, der zwingend dafür notwendig ist, gekostet. Da konnte man wahnsinnig werden, überall blubbern Blasen, aber keiner beisst und wenn, dann nur Babys.
    Lotus, wunderschön und duftet wie Parfüm.
    Unser Emblem, die meisten unserer Leute sind auch Mitglied des gleichnamigen Hobbyfussballvereins, den es übrigens schon 25 Jahre gibt.
    Das ist der berühmte Sazan, leider auch nur ein Baby, aber der erste, den ich überhaupt gefangen habe und auch der einzige in unserer Gruppe. Aber nächstes Jahr kommt dann der grosse ...
    Udo
     
    FM Henry gefällt das.

Diese Seite empfehlen