Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Hecht - Wichtige Frage zum Thema Hecht

Dieses Thema im Forum "- Raubfischangeln" wurde erstellt von John20, 17. Oktober 2007.

  1. John20

    John20 Petrijünger

    Registriert am:
    16. Oktober 2007
    Beiträge:
    30
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    09557
    Hallo Fischergemeinde,

    Ich habe einige Fragen zum Thema Hecht:

    1. Wann ist die beste hechtbeis zeit?
    2. Was braucht man zum Hecht fang?
    3. Wie fängt man einen Hecht?
    [​IMG]

    Ich hoffe das ihr mir helfen könnt !

    Danke im foraus!!!

    LG John20
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Oktober 2007
  2. Ted-Striker

    Ted-Striker Käpten Dotterbart

    Registriert am:
    15. April 2007
    Beiträge:
    495
    Likes erhalten:
    117
    Ort:
    131
    Naja.....ich würde damit anfangen:
    Angelst du an einem See oder einem Fluss?
    Kunstköder oder Lebendköder.Darüber solltest du dir im klaren sein.
    Beisszeit?Naja also jetzt im Herbst beginnt eigentlich die Zeit in der sich die Hechte wieder fett fressen also kann man sagen JETZT.

    Egal wie du es machst,benutz ein Stahlvorfach!

    Schreib mal mehr über dein Gewässer etc.

    Mfg Ted
     
  3. John20

    John20 Petrijünger

    Registriert am:
    16. Oktober 2007
    Beiträge:
    30
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    09557
    ich angel an einem Fluss (zusammenfluss von Flöha und Zschopau)

    was ist ein stahlvorfach?
     
  4. wallerseimen

    wallerseimen Meefischlifischer

    Registriert am:
    9. Juli 2007
    Beiträge:
    1.335
    Likes erhalten:
    1.959
    Ort:
    979
    Hallo John20,

    zur Zeit ist eine gute Zeit zum Hechtfang. Sie fressen sich jetzt Winterspeck an und verziehen sich dann in tiefere Gewässerregionen.
    Zum einen kannst Du mit der Grundrute Köderfische (jetzt ruhig größere nehmen >15 cm) am Grund anbieten, oder mit Pose kurz über Grund.
    Zum anderen ist das Spinnfischen mit Wobblern, Jerkbaits, oder Gummifischen erfolgversprechend.

    Suche an Deinem Gewässer Stellen, die dem Hecht Unterstand bieten können, z.B. Seerosenfelder, ins Wasser hängende Büsche oder Äste. Der Hecht ist standorttreu.

    Du kannst morgens und abends auch mal Dein Gewässer beobachten, oft sieht man dann den Hecht rauben und weiß dann in etwa, wo er sein Revier hat.

    Ach ja, immer ein Stahlvorfach verwenden( min. 50cm lang, besser 70 cm). Der Hecht hat sehr scharfe Zähne, die eine monofile Schnur sofort durchtrennen. Ein Stahlvorfach ist ein Stück dünnes Stahlseil, dass Du an die Hauptschnur bindest und am Ende Dein Köder festtüttelst.

    Beim Landen des Hechts ist noch darauf zu achten, dass man nicht mit der Hand an die Kiemendeckel kommt, die sind rasiermesserscharf.
     
  5. Catfisch2005

    Catfisch2005 Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    197
    Likes erhalten:
    215
    Ort:
    59348


    Gruß Benny
     
  6. digdouba

    digdouba Norwegenfan

    Registriert am:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    504
    Likes erhalten:
    320
    Da hat aber jemand viele Fragen. Ich versuch dir mal zu helfen. Könntest aber auch die Suchfunktion nutzen. Dazu gibt es schon unendlich viele Themen, aber nun gut.

    Zu 1: Einen besseren Zeitpunkt hättest um mit dem Hechtangeln anzufangen hättest du dir gar nicht aussuchen können. Der Oktober und insbesondere der November wenn es schön nebelig ist sind die besten Monate auf Hecht. An sonsten geht der Frühling direkt nach der Schonzeit auch ganz gut.

    Zu 2: Das kommt drauf an. Willst du Ansitzangeln machen oder Spinnfischen?
    Zum Spinnfischen nimmst du eine stabilde Spinnrute (meine hat 80-100 Gramm Wurfgewicht) mit einer ordentlichen robusten Rolle dabei. Bei mir gehen 200 Meter 30er Schnur drauf.

    Zu 3: Tja, da kann man viel zu sagen. Gummifisch, Wobbler, Blinker, Spinner, Streamer, Popper, Jerkbaits, ... Das ist von Gewässer zu Gewässer unterschiedlich. Im Herbst/Winter empfehle ich dir große Köder - 20 cm ist nicht übertrieben. Bei der Führung der Köder musst du einfach ausprobieren. An manchen Tagen mögen es die Hechte ganz wild und abwechslungsreich, an anderen Tagen langsam und gleichmäßig. Ganz wichtig ist es immer nach potenziellen Hotspots zu gucken. Wurzeln im Wasser, überhängende Bäume, Seerosen. Und wenn du eine Stelle gefunden hast an der viele Kleinfische stehen ist Esox selten weit. Doch glatt einen der wichtigsten Punkte vergessen. Auf Hecht immer ein Stahlvorfach von mindestens 50 - 60 cm Länge. Normale Schnur beißt ein Hecht ohne Probleme durch dank seiner unzähligen Messerscharfen Zähne ;-)

    Beim Ansitzangeln ist toter Köderfisch am Grund angeboten Köder Nummer eins. Die genaue Montage kannst du dir ja über die Suchfunktion selber suchen. Doch ich würde dir empfehlen mit dem Spinnangeln zu beginnen. Es gibt kaum eine spannendere Angelmethode.

    Petri Heil für deinen ersten Hecht :prost
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Oktober 2007
  7. John20

    John20 Petrijünger

    Registriert am:
    16. Oktober 2007
    Beiträge:
    30
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    09557
    Danke an alle!!!! :klatsch :klatsch :klatsch :respekt :respekt :respekt :respekt :respekt :respekt :respekt :) :) :) :prost
     
  8. tolga_67

    tolga_67 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    20. Juli 2007
    Beiträge:
    261
    Likes erhalten:
    21
    Ort:
    47447
    ich werde auch mal bald an den see gehen und dann auf hecht, hoffentlich beisst etwas,

    perti heil


    tolga
     
  9. John20

    John20 Petrijünger

    Registriert am:
    16. Oktober 2007
    Beiträge:
    30
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    09557
    noch eine frage:

    wo kann man einen hechten besser fangen ?

    auf einem fluss oder an einem see???? :confused:

    petri heil heu allen!
     
  10. digdouba

    digdouba Norwegenfan

    Registriert am:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    504
    Likes erhalten:
    320
    Darauf gibt es meiner Meinung nach keine Antwort. Es gibt Seen, wie auch Flüsse mit Super Hechtbeständen. Da musst du dich für ein bestimmtes Gewässer schlau machen wie es mit dem Hechtbestand aussieht. Grundsätzlich würde ich sagen ist ein See einfacher zu beangeln am Anfang.
     


  11. Ted-Striker

    Ted-Striker Käpten Dotterbart

    Registriert am:
    15. April 2007
    Beiträge:
    495
    Likes erhalten:
    117
    Ort:
    131
    Das beruht wieder auf Erfahrungswerte, finde ich.
    Ich finde z.B. Flüsse leichter weil ich vielleicht mit dem Angeln an Flüssen groß geworden bin und es nicht so eine riesige Freiwasserzone gibt ohne sofort auffällige HotsSpots.
    Aber du wirst schon schnell merken wo die Hechte stehen.
    Viel Glück dabei
    Mfg Ted
     
  12. John20

    John20 Petrijünger

    Registriert am:
    16. Oktober 2007
    Beiträge:
    30
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    09557
    danke!!!!!!!!! :)
     
  13. adoboy

    adoboy Petrijünger

    Registriert am:
    11. März 2007
    Beiträge:
    79
    Likes erhalten:
    84
    Ort:
    86179
    Ich habe die Beobachtung gemacht das die Hechte gerade anfang September fressen wie die blöden! Warum weiß ich nicht ... ich denke aber es ist die Zeit wo die Fischschwärme noch da sind und die Hechte wissen das die sich bald verziehn.
    An unserem See war dieses Jahr auch die erste August Woche ein absoluter Knaller da wurden ettliche große Hechte gefangen.
    ;) Es geht also eigentlich immer! Man muss den hungrigen Hecht nur finden.

    Also raus ans Wasser wer daheim sitzt fängt nix!!

    Petri Andi
     
  14. John20

    John20 Petrijünger

    Registriert am:
    16. Oktober 2007
    Beiträge:
    30
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    09557
    wie recht du hast!!!
     
  15. fw77

    fw77 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    137
    Likes erhalten:
    58
    Ort:
    99441
    Mit Lebendköderfisch lieber nicht......
     
  16. wolfsbarschfischer

    wolfsbarschfischer Überlistungsexperte

    Registriert am:
    9. Juli 2007
    Beiträge:
    1.098
    Likes erhalten:
    290
    Ort:
    67697
    Also jetz hat die Beißzeit für den Hecht begonnen und endet im frühjar
    Zum Hecht angeln brauchst du eine starke Spinnrute,schnur mit min, 6 kilo tragkraft also ne 0,35-0,45 momo ist edeal für nen guten Hecht,Stahlforfach!!!,köfi oder Kunstköder(Rotauge/feder sind die besten Köfis!)(große Blinker,wobbler,große Spinner,große gummifische sind die besten Kunstköder nach köfi)
    Große Haken von gr.2-4/0.Eine Zange!,Ersatz köder und Schnur,evnt.rachensperrer,für Köfi grundblei oder Hecht-Schwimmer,gute Laune,Gedult
    Ähm Hechte findest du under bäumen,büschen,Brückenfeiler(fals Fluss)hinter Gumpen,Am Schilf/Seerosen/Kraut,weil sie dort auf Beute lauern und wo Köfis sind sind auch Hechte.Hechte meiden die direkte Strömung (falls vorhanden)und ziehen sich in ruhigeres wasser zurück.Ah hab ich fast vergessen sie stehen auch an Fluss oder Bachmuündungen.
    Du brauchst für Kunstköder eine gute Führung,gedult und must alle guten empfohlenen Stellen Anwerfen (immer 2 bis 10 mal eine Stelle)
    Für Köfi wirfst du deine montage raus und wartest ab
    Ah und noch was du brauchst eine gute Rolle mit BBrreemmsseeeeeeeeeeee!

    Für uns wäre auch eine Gewässerbeschreibung wichtig,dass wir dir besser helfen können.
     
  17. PBMaddin86

    PBMaddin86 Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.587
    Likes erhalten:
    1.688
    Noch etwas die Köderführung sollte nicht nur Monoton sein, sondern auch mal ruckartig nach links o. rechts.

    Es soll so aussehen als hätte der kleine Fisch einen Schatten!

    Bei mir hatte sich am Rhein bewährt den Köder 3x halbe Kurbelbewegung langsam einholen kurz warten 3x halbe Kurbelbewegung schnell und wieder warten dann wieder von vorne so hatte ich den Hecht anfang September überlisten können! Zwar net der Rieße, aber er hatte 73 cm und war genau 1kg schwer sehr dünner Hecht eine Linie war das!
     
  18. wolfsbarschfischer

    wolfsbarschfischer Überlistungsexperte

    Registriert am:
    9. Juli 2007
    Beiträge:
    1.098
    Likes erhalten:
    290
    Ort:
    67697
    Da hast du recht wenn man die Köder ruckartig bewegt oder runter sinken lässt denkt der Räuber,das der Fisch schon schwach wäre und das ist dann eine leichte Beute für den Hecht .
     
  19. Zanderli93

    Zanderli93 Klappgrundsucherbaby

    Registriert am:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    220
    Likes erhalten:
    112
    Ort:
    74635
    Hallo John20,
    es gibt auch eine 'Faulenzermethode', bei der man trotzdem einen großen Gewässerabschnitt absuchen kann. Diese Methode ist aber eher für Seen geeignet, nicht, wie in deinem Fall, für Flüsse.
    Die Rede ist von Segelposen:
    [​IMG]

    Beachte dabei:

    - Du brauchst am besten Rückenwind
    - Du brauchst als Hauptschnur Monofile (35er)
    - Diese muss gut gefettet sein
    - Nach dem nicht allzu weitem Auswurf legst du die Rute ab und öffnest den Schnurfangbügel
    - Köder -klar- Köfi!
    - Stahlvorfach!!!
    - Nach dem Biss WARTEN (Rauchende Angler setzten erst nach einer, manchmal auch zwei Zigaretten, den Anhieb)!
    - Kräftigen Anschlag auf Entfernung setzten - eine Segelpose kann ganz schön weit abtreiben
    - Nicht zu weit abtreiben lassen - du brauchst noch Schnurreserven für den Drill

    Kannst das ja mal testen wenn du mal am See im Herbst auf Hecht/Zander gehst.

    Petri
     
    Georgi gefällt das.
  20. John20

    John20 Petrijünger

    Registriert am:
    16. Oktober 2007
    Beiträge:
    30
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    09557
    danke für den tipp!!!
     

Diese Seite empfehlen