Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Aal - Vollmond und Aal, geht das ?

Dieses Thema im Forum "- Raubfischangeln" wurde erstellt von FM Henry, 2. Juli 2007.

  1. FM Henry

    FM Henry Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    8. November 2004
    Beiträge:
    1.996
    Likes erhalten:
    11.741
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Na klärchen geht da was.

    Wie sind Eure Erfahrungen in Bezug auf Aal bei Vollmond?

    Läuft der Aal früh im Morgengrauen oder besser in der Abenddämmerung in den Vollmondnächten?

    Bis auf gestern lief es in den letzten 4 Vollmondnächten nicht besonders bei mir mit der Ausnahme von gestern.

    3 Stück um die 50 cm und 4 von der Babysorte gingen gestern von 19.00 Uhr bis 22.30 Uhr an den Haken.

    Dabei ist mir eines aufgefallen.

    Alle ( Erwachsenen ) Aale waren direkt im Maul gehakt während die Spritzer geschluckt hatten.

    Dieses Phänomen habe ich nur bei Vollmond.

    Normalerweise haben 40 cm Aale ein riesiges Problem mit meinen Butthaken der Größe 2.

    Gestern und Vorgestern war das nicht der Fall, was natürlich die Frage nach dem Raubverhalten der kl. Aale stellt.

    Konnte jemand von den anderen Aalanglern das gleiche beobachten?

    Wie gut zu erkennen, waren die Maßigen alle vorne gehakt.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Der von Vorgestern genau so.

    [​IMG]

    Geangelt habe ich immer mit Mistwurmbündel oder 2 Tauwürmern.

    Hat jemand die gleichen Erfahrungen gemacht ?

    Gruß FM Henry
     
  2. Andreas_s

    Andreas_s Kaulbarschangler

    Registriert am:
    7. August 2005
    Beiträge:
    893
    Likes erhalten:
    464
    Ort:
    17
    Ich habe früher auch sehr gute Aalnächte bei Vollmond gehabt. Darunter eine an die ich mich noch relativ gut erinnern kann.
    Geangelt wurde zu zweit vom Boot mit Fisch und Wurm als Köder.
    Die Bisse kamen zwischen 21:00 und 02:00.
    Die Nacht war super und wir waren nur am rödeln.
    Die gefangenen Aale waren alle im Bereich von 40- 60 und wurden mit Tauwurm gefangen. Ob die Würmer geschluckt wurden weis ich nicht mehr genau.
    In dieser Nacht hatten wir auch etliche Bisse auf Fisch und Fischfetzen konnten aber keinen Fisch haken (daher die relativ gute Erinnerung an die Nacht ;)).
    Heute vermute ich, dass wir auf einem Zanderhotspot standen und die Fische (Zander?) zuviel Widerstand beim Anbiss gespürt und wir zu lange mit dem Anhieb gewartet haben.
     
  3. Oldenburger_Master

    Oldenburger_Master Quacksalber

    Registriert am:
    23. März 2005
    Beiträge:
    374
    Likes erhalten:
    110
    Ort:
    26127
    Moin
    Ich war in der NAcht von Samstag auf Sonntag auch mit nem Kumpel angeln und ich hatte eine Rute auch auf Aal ausgelegt. Einen Butthaken Größe 3 und einen aufgefädelten Tauwurm. Insgesamt hatte ich in der Nacht zwei Bisse.Komischer Weise alle erst gegen 2 und 3Uhr .Jedoch konnte ich nur einen landen. Er war ~60cm groß und hatte verdammt tief geschluckt. Von den anderen Angeln hab ich gehört, dass die auch relativ gut gefangen haben. Nun war es ja auch bevölkt und daher pechschwarz. Da war es egal ob Vollmond oder net.
     
  4. Walter Schroeder

    Walter Schroeder Sei immer fair

    Registriert am:
    15. März 2005
    Beiträge:
    876
    Likes erhalten:
    891
    Ort:
    12489
    Hallo Henry! Nach Deinen Aufnahmen zu urteilen,ist ja Deine Fangquote nicht weg zu denken.Bin erstaunt, das unsere Berliner Gewässer,was ich an nehme,noch solche Aalfänge her geben.Bin selbst,mehrmals in Hoppegarten b. Müncheberg,auf Aal gewesen,leider ohne Erfolg.Scheinbar ist dieses Gewässer überfischt.Hat jemand andere Erfahrung gemacht?
     
  5. FM Henry

    FM Henry Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    8. November 2004
    Beiträge:
    1.996
    Likes erhalten:
    11.741
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Hallo Walter

    Ich fische fast direkt vor Deiner Haustür in Schöneweide und ja, der Aalbestand ist relativ gut, je weiter Du zum DAV-Stück der Spree kommst.

    In und um Köpenick liegen einfach mal zu viele Aalketten von Tam die die ganze Spree und Dahme absperren.

    Gruß FM Henry
     
  6. Moin zusammen!

    Also letzte Nacht war doch (zumindest fast :hahaha: ) Vollmond. Um Neun war ich am Wasser. Wiedermal am Anfang einer Verbindung zweier Seen. Ruten montiert, eine auf Grund und die andere ala FM Henry auf ca. 60 cm über der ca. 120 tiefen Rinne.
    Zunächst mal das übliche Gezuppel der Brassen. Naja. In recht geringer Entfernung zogen Gewitter vorbei. der Mond war noch nicht da. Da ich die Posenrute ständig umsetzen mußte (Strömung zu stark), baute ich auch die auf Grund um. Kurze Zeit später (22:25 Uhr) heftiges gewackle an der Rutenspitze und der Freilauf drehte sofort los: Kollege Aal. Etwas spacke Ausführung und so durfte der wieder baden gehen.
    Wieder bewegte sich die Rutenspitze- diesmal etwas zaghafter. Ich nahm die Rute in die Hand, Bügel auf und die Schnur zischte durch meine Finger. Offenbar wieder ein Schleicher. Und was für einer! Meine Rute verneigte sich im Halbkreis. Kurz vor dem Kescher war es leider mit der Verbeugung vorbei. Schade! :mad: :mad: :mad:
    Um 22:50 Uhr machte sich die andere Rute bemerkbar. Wieder Fühlung, wieder Schnur durch die Finger. Bügel zu, Fühlung und Anschlag- sitzt. Ein Aal von 58 cm und mehr als einem Pfund fand den Weg in meine Räuchertonne. :klatsch :klatsch :klatsch
    Danach: Totenstille! Der Mond war aufgegangen und schien gar heftig aufs Wasser. Ich habe aber dennoch bis 02:30 Uhr ausgeharrt und vergnügte mich mit den Brassen, die plötzlich wieder aktiv geworden waren. :wein
    Als ich zusammenpackte, sah ich, daß auch noch ein anderer Angler etwas oberhalb saß. Der hatte leider ausser Brassen nichts gefangen, aber er wollte noch den Morgen abwarten.
    Schönes Erlebniss am Rande: Irgendwann schlichen Igel durchs Gras, wovon ich einen mit ein paar Würmern fütterte. Schön! :super:

    Petri Heil! :schrei

    Mefoschreck :prost
     
    FM Henry gefällt das.
  7. Magicflash

    Magicflash Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    743
    Likes erhalten:
    888
    Ort:
    60437
    Moin Henry,

    ähnliches hatte ich vor allem letztes Jahr im Juli bei Vollmond erlebt ! Da habe ich generell mit aufgezogenem Tauwurm gefischt ! An einem Abend konnte ich 7 Aale überlisten, das seltsame dabei war, das ich dachte immer wieder denselben Fisch an der Angel zu haben weil sie von Größe ( 70 CM +- 2 CM )
    und Gewicht fast identisch waren ! Alle haben sehr "spitz" gebissen, also ganz vorne gehakt !
    Letztens, selbe Stelle, gleiches Spiel ! Nur scheinen sie gewachsen zu sein. Da hatte ich drei Aale, alle etwa in einer Länge von 80 cm und zwischen 900 und 1000 gr. ! Und wieder alle ganz vorne gehakt !

    Das ist einer davon, leider schon fast küchenfertig, aber der Haken hängt noch wie beim Biss

    [​IMG]

    Es sind halt doch unsere geheimnissvollsten Fische, was auch mit den Reiz ausmacht ihnen nachzustellen :)

    Ich denke da geht dieses Jahr noch einiges !

    Gruß Jens :angler:
     
  8. Jack the Knife

    Jack the Knife Schnitzeltechniker/Rebell

    Registriert am:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    6.424
    Likes erhalten:
    11.036
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayern
    Hi "Schlangenbeschwörer",

    bei Vollmond scheinen die Größe und Gewichte höher zu sein als bei "normalem" Wetter. Zumindest wenn ich in mein Fangbuch schaue . Bei Vollmond war der größte Aal bisher 98 cm lang und bei normalem Wetter 79 cm . Allerdings ist die Stückzahl der gefangenen Aale bei Normalmond höher , bei Vollmond stimmt aber Länge und Gewicht.

    mfg Jacky1
     
    FM Henry gefällt das.
  9. JetEngine

    JetEngine Petrijünger

    Registriert am:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    77
    Likes erhalten:
    44
    Ort:
    Munich, Germany
    Habe ähnliches beobachtet im letzten Jahr, war mit einem Kollege als Gastangler im Nachbarort, typische Aalecke aufgesucht... 7 Stunden, mindestens 20 Bisse, d.h. die Pose ging ganz langsam unter, blieb ca, 20 cm unter Wasser stehen (hier wars eben nicht tiefer) und bewegte sich minutenlang nicht mehr, egal ob zeitig oder langsam, jeder Anhieb ging daneben in dieser Nacht, 2 Wochen später bei Neumond dann wieder 5 Stunden auf der selben Ecke.... zwar nur ca. 10 Bisse aber davon hat jeder Anhieb gesessen... ich denke mal, es ist ne Appetitsache mit dem Mond... wenn Vollmond, dann hungrig aber nicht gierig, wenn Neumond dann hungrig, gierig und unvorsichtig.
     
    FM Henry gefällt das.
  10. Spaik

    Spaik Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.567
    Likes erhalten:
    10.394
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Gera, Germany

    Kann mich dem nur anschliessen, habe es oft selbst erlebt.
     


  11. Andreas_s

    Andreas_s Kaulbarschangler

    Registriert am:
    7. August 2005
    Beiträge:
    893
    Likes erhalten:
    464
    Ort:
    17
    Hallo, bei mir war es in Vollmondnächten genau umgedreht zu deinen Erfahrungen. Viele Aale, aber keine "Riesen" dabei ... allerdings war zu der Zeit wahrscheinlich auch die Besatzdichte höher :heulend: :trost ;)

    Wünsch euch dieses Jahr noch viele dicke Aale, um diese und andere Fragen den Aal betreffend zu klären
    MfG Andreas :)
     
    FM Henry und Elbeangler Nummer 1 gefällt das.

Diese Seite empfehlen