Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Valenciana - Orxeta: Río Amadorio

Dieses Thema im Forum "Comunidad Valenciana (Valencia)" wurde erstellt von FM Henry, 24. August 2008.

  1. FM Henry

    FM Henry Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    8. November 2004
    Beiträge:
    1.993
    Likes erhalten:
    11.726
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juli 2013
  2. McSpain

    McSpain Petrijünger

    Registriert am:
    23. Juli 2013
    Beiträge:
    18
    Likes erhalten:
    18
    Ort:
    03710
    Moin Petrijünger!
    Am Wochenende haben wir Unser Glück mal am Amadorio, besser gesagt am Stausee des Amadorio, versucht und sind abends mit etwas gemischten Gefühlen nach Hause gefahren.
    Aber von Anfang an: In einem netten Angelgeschäft in Moraira haben wir unsere Lizenzen "bestellt".
    Befugnis: Alle Binnengewässer in der Comunidad Valencia
    Preis: für 1 Jahr 40,00 €, für 5 Jahre 50,00 € (Preise inkl. Gebühren, da die Lizenzen in Alicante abgeholt werden, kann man sicherlich auch selber hinfahren, allerdings für den Preis?!...)
    Allerdings kann ich nicht sagen, ob diese Preise für Touristen genauso hoch/niedrig sind, da wir hier dauerhaft leben und wir uns mit hiesigen Papieren ausgewiesen haben.

    Mit dieser Lizenz sind wir also gestern (Sonntag) nach Bella Orxeta gefahren, hatten gerade unsere Angeln ausgeworfen, da wurden wir von einem recht freundlichen Kontrolleur gestoppt.
    Nach der Kontrolle unserer Lizenzen klärte er uns auf: Der Schein gilt für alle Gewässer außer dem Stausee bei Orxeta und dem Stausee bei Alcoi.
    Für das Angelerlebnis in Orxeta braucht man:
    Entweder eine Tageslizenz für 18,00 € (zu kaufen beim ansässigen Angelverein), diese gibt es allerdings nicht für Dienstags und Sonntags (Da ist das Angeln dem Verein vorbehalten).
    Oder man wird für eine Jahresgebühr von 40,00 € Mitglied in besagtem Angelverein und bezahlt für die Tagesgebühr dann "nur" 14,00 €, dafür darf man dann aber auch Di und So angeln.
    Ok, dann fang ich eben ´nen großen Barsch für den Grill, 1 großen Karpfen für den Backofen und 3 Aale zum Räuchern, dann hab ich das Geld schnell wieder raus. Denkste! Alle Fische müssen definitiv wieder zurückgesetzt werden, selbst wenn der Haken verschluckt wurde.

    Würde das mit dem Geld ja verstehen, wenn Uferpflege betrieben werden würde, aber hier einen vernünftigen Platz zum Angeln finden: ziemlich schwer, denn das Ufer fällt meistens steil ab und einen 4-5 Kilo Karpfen mal eben 3-4 Meter aus dem Wasser heben, lieber nicht.
    Ausserdem sitzt man (zumindest Sonntags) zwischen kreischenden, planschenden Kindern, badenden Hunden (ist dort übrigens leider verboten) und Motocross-Liebhabern (Strecke gleich nebenan). Alles Dinge mit denen ich normalerweise überhaupt kein Problem habe, aber beim Angeln? Nein Danke!

    Gefangen haben wir für die extremen Temperaturen (37°C) ganz gut, allerdings ausschließlich auf Grund (hatten leider kein Forellen-Geschirr dabei, die sind gesprungen wie verrückt).
    Ausbeute (2 Angeln, 5 Stunden, Wurm als Köder):
    2 Barsche (eher klein)
    3 Spiegelkarpfen (2-3 Kilo)
    4 Graskarpfen (2-4 Kilo)

    Fazit:
    Natürlich hat es Spaß gemacht (glücklicherweise wurden alle gefangenen Fische am Maul geharkt), aber die Einschränkungen für den Preis werden wir nicht nochmal in Kauf nehmen.

    Viele Grüße und PetriHeil

    McSpain

    PS: Demnächst dann der Stausee Guadalest
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. August 2013
    Fuerstenwalder und FM Henry gefällt das.
  3. jewe68

    jewe68 Pikehunter

    Registriert am:
    20. August 2012
    Beiträge:
    1.538
    Likes erhalten:
    5.333
    Ort:
    Schorfheide
    Dann freue ich mich wieder auf einen tollen Bericht von dir:)
    Petri zu deinen Fängen:klatsch
    Vielleicht hast auch Infos über Schwarzbarsche (gerne per PN)
     
  4. McSpain

    McSpain Petrijünger

    Registriert am:
    23. Juli 2013
    Beiträge:
    18
    Likes erhalten:
    18
    Ort:
    03710
    Hallo Ihr!

    Haben an besagtem Sonntag 2 Schwarzbarsche gefangen, 1x auf Wurm (allerdings frisch bzw. agil - is wichtig) und 1x auf Teig...:shock
    Der Barsch auf Teig schnappte sich den Köder beim Einholen, ausserdem war Safran im Teig, dementsprechend für den Fisch gut von der Umgebung zu unterscheiden. Ohne die Meinung des Fisches zu kennen möchte ich behaupten es war die vorbei flitzende gelbe Kugel, die den Barsch zum Biß animiert hat. Lustigerweise stand da noch der Kontrolleur neben uns, der kurz zuvor vom Angeln auf Schwarzbarsch abriet, schließlich sei es viel zu heiß momentan. Natürlich konnte er es gar nicht fassen, das ich diesen "Predator" (wir unterhielten uns auf Englisch, mein Spanisch ist noch nicht so der Bringer) mit Teig gefangen hatte (er ging davon aus, dass ich wegen dem Biss einholte und nicht andersrum...). Wüßte zu gerne ob die Jungs jetzt alle mit Safranteig auf Barsch angeln.:klatsch
    Natürlich hab´ ich nach dem "Predator-Angriff" gleich ´nen Blinker und ein Stahlvorfach rausgeholt, aber das hat 1. keinen Erfolg gebracht und 2. war mir dabei ziemlich mulmig, denn schließlich war der Wasserstand noch ziemlich hoch und dementsprechend etliche Sträucher, die normalerweise am Ufer stehen, knapp unter der Wasseroberfläche.

    Gerne berichte ich über weitere Schwarzbarschfänge, sobald ich sie erlebt habe, allerdings wird dies wohl erst im Herbst passieren, da die Aktivität der Barsche bei den momentanen Temperaturen eher gering ist und mir das Ganze trotz großer Geduld zu langweilig wäre.

    PetriHeil
    McSpain
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. August 2013
    FM Henry gefällt das.

Diese Seite empfehlen