Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Montagen - Texas- u. Carolina-Rig

Dieses Thema im Forum "- Angelgeräte und Zubehör" wurde erstellt von Der Iller-angler, 1. Juli 2011.

  1. Der Iller-angler

    Der Iller-angler Petrijünger

    Registriert am:
    8. April 2010
    Beiträge:
    17
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    87752
    hi...
    ich wollt mal in nächster zeit das texas oder carolina rig ausprobieren.
    ich wollt aber davor wissen ob hier jemand schon gute erfahrungen oder überhaupt erfahrungen gemacht hat ??
    vlg
     
  2. Stefan111x

    Stefan111x Petrijünger

    Registriert am:
    3. Mai 2010
    Beiträge:
    90
    Likes erhalten:
    119
    Hallo!

    Bitte nutze die hilfreiche Suchfunktion rechts oben, dieses Thema wird dort ausführlich erklärt!

    Gruß Stefan
     
  3. Der Iller-angler

    Der Iller-angler Petrijünger

    Registriert am:
    8. April 2010
    Beiträge:
    17
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    87752
    hat da auch jemand erfahrungen gepostet ?
     
  4. ...andreas.b...

    ...andreas.b... in dubio pro lucio Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    2.015
    Likes erhalten:
    3.735
    was willst du denn wissen? das texas-rig läuft quasi auf grund das carolina-rig mit abstand zum grund. je gewässergrund und zielfisch kann das eine oder das andere besser sein!
     
  5. Stefan111x

    Stefan111x Petrijünger

    Registriert am:
    3. Mai 2010
    Beiträge:
    90
    Likes erhalten:
    119
    Es läuft alles beides auf Grund, bloß dauert es beim Carolina Rig etwas länger da das Patronen blei hinter dem Wirbel befestigt wird.
    Wenn du genaue Fragen hast, dann schicke mir sie per PM versuche sie dir dann so gut wie es geht zu beantworten!

    gruß Stefan:hops
     
  6. Der Iller-angler

    Der Iller-angler Petrijünger

    Registriert am:
    8. April 2010
    Beiträge:
    17
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    87752
    ich wollte eben wissen ob jemand aufgrund der angelmethoden mehr oder bessere fisch als normal gefangen hat ? :)
     
  7. zottel

    zottel Webhamster

    Registriert am:
    7. März 2006
    Beiträge:
    1.493
    Likes erhalten:
    1.783
    Ort:
    12345
    Nicht wirklich besser, aber hin und wieder da, wo der Jig nich hinkommt bzw. haengenbleibt. Bei viel Kraut oder anderen Hindernissen greife ich aber lieber zum Softjerk. Dieses Texas-/Carolina-Geschleuder hat mich (noch) nicht ueberzeugt.

    regards
    Peter
     
    Der Iller-angler gefällt das.
  8. WoFisch?

    WoFisch? Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    215
    Likes erhalten:
    195
    Ort:
    60486
    Schnurbruch

    Mal eine bescheidenen Frage zum Carolina Rig...

    Überall in den Zeitschriften wird eine 0,10-0,14 geflochtene als Hauptschnur empfohlen.

    Ich verwende eine 0,12-er Spiderwire mit einem hochwertigen Tungsten Bullet weight. Hochwertig meine ich damit, dass es nicht irgendwelche scharfen Kanten hat usw.

    Trotzdem reibt es mir auf der Schnur und ich kann max. 10 Würfe machen und muss dann die Monatge neu binden, da die Schnur soweit aufgerieben ist, dass ich sie mit zwei Fingern auseinanderbrechen kann.

    Auf meine Flourcarbon passt das Blei nicht drauf. Was kann man also machen?
     
  9. Huchenflüsterer

    Huchenflüsterer Petrijünger

    Registriert am:
    10. November 2011
    Beiträge:
    50
    Likes erhalten:
    102
    Ort:
    9612
    Blei aufbohren das funktioniert perfekt
     
    WoFisch? gefällt das.
  10. WoFisch?

    WoFisch? Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    215
    Likes erhalten:
    195
    Ort:
    60486
    Also du meinst, das Loch im Blei erweiter?

    Ich habe auch noch Bleie gekauft die weitestgehenst hohl sind, das müsste dann auch klappen, oder?
     


  11. Altarm_Fan

    Altarm_Fan Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    23. September 2009
    Beiträge:
    127
    Likes erhalten:
    168
    Ort:
    49477
    welche stärke fluorocarbon fischst du denn? :confused:
    ich denke gerade für diese zwei angelmethoden, wo es darum geht dem köder eine langsame und naürliche absinkphase zu verleihen, ist es relativ schlecht ein dickes steifes Mono zu verwenden ;) vielleicht einfach ein vorfach bis 0,25 und dann reicht das für barsch und zander, hecht sollte bei diesen methoden wohl ehh eher beifang sein ;)
     
  12. Pogona vitticeps

    Pogona vitticeps Petrijünger

    Registriert am:
    11. November 2011
    Beiträge:
    36
    Likes erhalten:
    22
    Ort:
    63533
    Werd hier jetzt auch einfach mal ne Frage reinwerfen.
    Wie fischt Ihr das System wenn das Gewässer sehr Hechtreich ist und die gefahr hoch ist das einer beißt?
    Benutzt Ihr ein feines/weiches Stahlvorfach?
     
  13. WoFisch?

    WoFisch? Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    215
    Likes erhalten:
    195
    Ort:
    60486

    Meine Flourcarbon ist 0,38 stark. Ich hatte das Blei vorher direkt an meiner geflochtenen 0,12mm dran und der Abrieb war noch dramatischer.

    So habe ich dann die Hauptschur mir der Flourcarbon direkt verbunden, dann ca. 20cm Flourcarbon mit Bullet Weight und Perle, dann ein Wirbel und dann nochmal so ca. 60cm Flourcarbon mit dem Köder.

    So konnte ich mehrmals werfen und der Abrieb war nicht da. Aber er kam doch, halt nicht nach 10 Würfen sondern nach 30-40. Nur hatte ich mich dran gewöhnt und dachte es passiert nichts und siehe da, wieder gerissen.

    Ich glaube es liegt einfach an er Qualität der Bullet Weights. Die mit Röhrchen und Tungsten kosten 2 Stück 7,50 und die Drecksdinger in Rot von Sänger kosten 5 Stck. 4,50€.

    Wiedermal hat es sich der Spruch bewiesen: Ich bin nicht so reich, dass ich billig einkaufe!
     
  14. Altarm_Fan

    Altarm_Fan Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    23. September 2009
    Beiträge:
    127
    Likes erhalten:
    168
    Ort:
    49477
    ja dann versuch es einfach mit anderen ;) würde ich dir dann auch raten ;)
     
  15. zottel

    zottel Webhamster

    Registriert am:
    7. März 2006
    Beiträge:
    1.493
    Likes erhalten:
    1.783
    Ort:
    12345
    Hechtforelle und WoFisch? gefällt das.
  16. WoFisch?

    WoFisch? Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    215
    Likes erhalten:
    195
    Ort:
    60486
  17. Mentos69

    Mentos69 Gast

    teste mal ein fluo was 0.20- 0.25mm hat,das reicht aus zum zander und barschangeln. Tungstenbleie aufbohren würde ich dir nicht empfehlen da es teuer und extrem hart ist. Ausserdem wenn du es aufbohrst hast du ein hohen gewichtsverlust.
     
    WoFisch? gefällt das.
  18. WoFisch?

    WoFisch? Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    215
    Likes erhalten:
    195
    Ort:
    60486
    Ich hate wie gesagt, das Tungsten Blei vorher auf einer dünneren Schnur aufgefädelt und der Abrieb war enorm.

    Als ich dann auf etwas dickeres Flourocarbon umgestiegen bin, konnte ich mehrere Würfe machen. Von der Logik her würde das dünnere FC doch mehr abrieb haben, oder?

    Es kann aber auch an den Bleien liegen, denn mit den Fox Tungsten hatte ich nicht so einen Abrieb wie mit Sänger Bleien in Bullet Weight Form.

    Vielleicht hatte ich echt nur Pech mit mindrwertigem Material?!
     
  19. zottel

    zottel Webhamster

    Registriert am:
    7. März 2006
    Beiträge:
    1.493
    Likes erhalten:
    1.783
    Ort:
    12345
    Das kenn ich nur zu gut von der Seite, da hakt es manchmal...
    Klick einfach auf der linken Navigation(zweites Modul/kaestchen) auf "Bullet Weights". 10Stck. a 7Gramm kosten gerade mal 2,95€.

    regards
    Peter
     
  20. WoFisch?

    WoFisch? Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    215
    Likes erhalten:
    195
    Ort:
    60486
    7 Gramm ist etwas wenig, da ich ausschließlich am Fluß Angel, da geht es um die Jahreszeit erst mit 14g los :)

    Wie beschrieben, ich hatte teure Tungsten Bleie die kaum abrieb hatten, aber dafür ein Haufen normale Bleie die einen enormen Abrieb verursachen.
     

Diese Seite empfehlen