Texas, Carolina & Co.: Finesse-Fans willkommen!

Dieses Thema im Forum "- Angeltechniken" wurde erstellt von Sean.Perez, 13. April 2018.

  1. Sean.Perez

    Sean.Perez Petrijünger Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    20. März 2018
    Beiträge:
    58
    Likes erhalten:
    34
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Frankfurt
    Eine kleine aber feine Ecke für die „Finessler“ unter uns ...
     
  2. BIG OMA

    BIG OMA Maisbademeisterin

    Registriert am:
    14. August 2012
    Beiträge:
    752
    Likes erhalten:
    2.713
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    13059 Berlin
    jau, so ab und zu ........ weil du ansteckend mit deinen berichten bist ;)
     
  3. Sean.Perez

    Sean.Perez Petrijünger Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    20. März 2018
    Beiträge:
    58
    Likes erhalten:
    34
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo Liane, das hört sich doch gut an. :-) Wo und mit welchen Techniken angelst Du denn – hast Du ein bestimmtes Hausgewässer oder bist du da eher flexibel? Tight Lines
     
  4. Thilo McBar$ch

    Thilo McBar$ch Petrijünger

    Registriert am:
    11. September 2018
    Beiträge:
    91
    Likes erhalten:
    151
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin - Pankow
    Moin! :-)

    Ganz klar das Drop Shot-Rig auf Barsch, da ging bisher immer was. Ob nun in den heimischen Seen, Kanälen und Flüssen, oder in den Boddengewässern. Zum Teil steigen auch Hechte drauf ein.
    Ich binde den Einzelhaken gern direkt ans FC, also keine Seitenarmmontage, da mir da die Bisserkennung sauber erscheint. Ich verwende derzeit eine Ruten-Rollen-Kombi von Balzer aus der MK-Adventure-Serie, mit einem Geflecht als Hauptschnur, Haken von Gamakatsu und gern Gummis von Keitech oder Reins von 2" - 4" je nach Gewässer.

    Einfach nur geil wenn die Punks plötzlich drauf ballern und die Rute die wilden Kopfstöße überträgt.
     
    Jens_FHP gefällt das.
  5. Jens_FHP

    Jens_FHP Profi-Petrijünger Moderator Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    26. Februar 2007
    Beiträge:
    359
    Likes erhalten:
    250
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Drop Shot ist auch meine Erfolgstaktik für den Herbst und Winter.

    Hatte aber auch schon die Situation, dass mit Drop-Shot gar nichts ging während die Kollegen auf Carolina Rig Biss auf Biss verzeichnen konnten.

    Manchmal ist diese ultra langsame Absinkphase bis zum Gewässergrund also ausschlaggebend.
     
  6. Thilo McBar$ch

    Thilo McBar$ch Petrijünger

    Registriert am:
    11. September 2018
    Beiträge:
    91
    Likes erhalten:
    151
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin - Pankow
    Moin Jens!

    In diesem Fall habe ich mal den Versuch gestartet das DS-Rig mit Seitenarm zu benutzen. Hat funktioniert, mir persönlich gefällt nur die Bisserkennung nicht. Dazu gab es in der Septemberausgabe der Esox einen interessanten Bericht über eine abgewandelte Version des Kickback-Rigs. Wobei ich die Erfahrung gesammelt habe das, je länger der Seitenarm wird, die Bisserkennung sich verschlechtert. Besonders wenn du einen Zuläufer hast statt eines abdrehenden Fischs der dann voll einschlägt. Ich mag aber auch nicht ausschließen das ich einfach zu blöd bin.:hahaha: :frusty:
    Ich muss mir dazu mal noch Gedanken machen und mir das genauer ansehen, da geht sicher noch etwas.
     
    t-low und Jens_FHP gefällt das.
  7. Der Haubentaucher

    Der Haubentaucher Petrijünger

    Registriert am:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    20
    Likes erhalten:
    14
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wuppertal, Germany
    Eins meiner Hausgewässer ist eine alte Kiesgrube mit trichterförmiger Struktur bei etwa 25 m Tiefe.

    Wenn im Sommer das Fischen auf Barsch an den Uferbereichen neben Carolina Rig feinste Spinnköder und Miniwobbler (Finesse) Erfolge bringen, fahre ich im Winter immer mit dem Ruderboot raus zur Seemitte. Ganz unten am Grund, also im tiefsten Bereich zeigt das Echolot zur Winterzeit quasi sämtlichen Fischbestand an. Dort befische ich die Barsche je nachdem mit Tauwürmern oder mit schrill gefärbten Gummiwürmern am DropShot vom treibenden Boot. Zander als Beifang sind möglich, deshalb hier dann kein Finesse-Gerät, sondern etwas stabiler und steifer und mit Geflecht, wegen der Fühlung und dem Anhieb.

    Ich liebe das Fischen auf Barsch mit feinem Finesse-Gerät. Wenn früher mal mit der leichten Baitcaster, bin ich mittlerweile wieder auf das feine Spinngerät mit der Stationärrolle zurückgekommen. Diese Art bietet doch, wie ich finde, mehr Möglichkeiten...

    [​IMG]
     
    Thilo McBar$ch, Jens_FHP und t-low gefällt das.

Diese Seite empfehlen