Teichforellenangeln -  Saiblingköder

H

Hechthunter26

Gast
Hallo kann mir jemand einen guten saiblingköder sagen bitte auch mit führungsanleitung danke.:hops
 
Saiblingsköder

Ich fange gerne mit Powerbait Farbe mußt du ausprobieren
hier bei uns im Fluß oder Vereinweiher geht Leuchtorange,Frühlingsgrün,oder weis super.
Am Spirolino oder Wasserkugel.
Spiro auf die schnur gummistopper3 fachwirbel,dann 2-3 meter Vorfach 6-10 er Haken.Den Teig gut durchkneten
und wie ein birnenblei in der Hand rollen vorher den Haken und schnur in die mitte drücken etwa 4-5cm . Der Haken sollte etwa 1cm vom unteren ende im Teig sein.Dann den Teig etwas länger wie der Haken wie einen Stiefel umbiegenso das der Haken in dem umgebogenen Teil sich befindet,dieses an der Unterseite etwas eindrücken fertig.
Auswerfen und kurz bevor die Montage auf dem Wasser aufschlägt die Schnur mit der Hand abbremsen
so das sich die Montage Streckt weil sonst durch das lange Vorfach eine Perücke entsteht.Dann etwas warten4-6 Sekunden und langsam ganz langsam einholen mit kurzen Pausen von etwa 3 sek.Beim Biss Rute nach unten und 5-10sek warten dann Anhieb wenn der Fisch nicht schon vorher Schnur zieht.
Ein Versuch ist es wert,Übung macht den Meister.

Petri Heil
Herbert52:angler:
 
Zuletzt bearbeitet:
Baits wie du sie nennst = in deutsch = Köder sind ja alle Köder die man so an den Haken machen kann, nicht nur Murmeln oder so...
 
Ultralight Spinner von Ma-So-Ca. In den Farben rot und schwarz.
Müssen auch am Spiro gefischt werden und zwar in Grundnähe.
Langsam einholen denn diese Teile arbeiten schon beim kleinsten Zug extrem
lebhaft.
In Fachkreisen auch Kuss der Schlange genannt.
Für mich die besten Spinnköder am Markt.
Auch die anderen Modelle im Programm dieses Herstellers.
Gruss Armin
 

Anhänge

  • DSC00424.JPG
    DSC00424.JPG
    638,7 KB · Aufrufe: 240
Ultralight Spinner von Ma-So-Ca. In den Farben rot und schwarz.
Müssen auch am Spiro gefischt werden und zwar in Grundnähe.
Langsam einholen denn diese Teile arbeiten schon beim kleinsten Zug extrem
lebhaft.
In Fachkreisen auch Kuss der Schlange genannt.
Für mich die besten Spinnköder am Markt.
Auch die anderen Modelle im Programm dieses Herstellers.
Gruss Armin


Hi Armin,
die Dinger sehen gut aus, aber die kann man, glaube ich, auch sehr leicht selbst herstellen. Was dazu nötig ist, gibt es alles im Fachhaandel zu kaufen u. Selbstmachen bringt ja auch Spaß. Wenn ich sie selbst herstellen wollte, würde ich eine hohe Gitarren - oder Mandolinensaite nehmen u. daraus die Achsen zuschneiden. Aus der h-Saite einer Gitarre kann man etliche zurecht schneiden u. die ist auch dick genug. Natürlich müssen es Stahlsaiten sein u. keine Nylonsaiten.
Schwingplättchen, die drehende Öse, Metallperlen als Beschwerung u. farbige Kunststoffperlen als zusätlichen Reiz, dazu Einzelhaken mit Öse u. schon kann`s ans Werk gehen. Früher haben wir manchmal ein Schwingplättchen mit ein paar Perlen aus Metall einfach auf das Vorfach gefädelt. Auf den Haken kamen 3 - 4 Maden. Das erhöhte die Fängigkeit der Maden ungemein.
Gruß
Eberhard
 
Hi, Ich habe fast all meine Saiblinge mit Bienenmaden/Maden oder sogar mit Mais gefangen.An der posenmontage ,tief eingestellt,immer ein wenig einholen und dann 5-10sek. Pause.Das funktioniert bei mir immer!
Auch mit spinnern habe ich schon welche erwischt.
 
Top köder pellets aber kein teig! nich dippe die pellets davor noch in trout dipp von exori.
ich konnte damit einmal 7 sablinge auf einaml überliesten... und fange bis heute noch regelmäßig auf diesen köder.!
viel glück
 
mistwurm oder aufgeweichtes forelli mit der match (je nach tiefe des gewässers) an der kante anbieten....

ich hab ausschliesslich erlebt das der saibling im see an der kante in ufernähe steht,IMMER tief bis jetz....gefangen habe ich auch auf powerbait,aber ich glaub das liegt auch damit zusammen wie lang die fische schon im gewässer sind,desto länger desto mehr sinkt die wahrscheinlichkeit sie auf powerbait´zu bekommen
 
Zurück
Oben