PLZ38 Alter Wasserläuferteich bei Clausthal-Zellerfeld

Dieses Thema im Forum "- Angelgewässer PLZ-Gebiet 3...." wurde erstellt von Angelspezialist, 6. März 2004.

  1. Angelspezialist

    Angelspezialist Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    20.707
    Likes erhalten:
    27.255
    Ort:
    79379
    Infos u. Erlaubnisscheine zum Angeln z.B. (alle Angaben ohne Gewähr):
    Tabakwaren Bötticher
    Am Schilde 2
    37520 Osterode
    Tel. 05522 / 3327

    Angelbedarf Reinhold Bohnhorst
    An der Bahn 71
    37520 Osterode
    Tel. 05522 / 82336

    Gasthaus Freiheiter Hof
    Hauptstr. 9
    37520 Osterode
    Tel. 05522 / 3328

    Landhaus Meyer
    Sösetalstr.
    Osterode/Riefensbeek
    Tel. 05522 / 3837
    Internet: www.hotel-landhaus-meyer.de

    Angelsport G. Krause
    Zellbach 66
    Clausthal Zellerfeld
    Tel. 05323 / 1424

    Waldcampingplatz Eulenburg
    Tel. 05522 / 6611
    Internet: www.eulenburg-camping.de


    See im Landkreis Goslar

    bei Clausthal-Zellerfeld.


    Größe: ca. 4,7 ha

    Bestimmungen:
    Angelsaison: vom 15.04. bis 14.12. (Gastangler bis 14.11.).
    Saisonanfang 1 später 2 Ruten erlaubt.
    Saisonanfang nur Kunstköder später alle gestzl. Köder.

    Hauptfischarten:
    Regenbogenforellen, Karpfen, Schleien, Zander, Barsche und verschiedene Weißfischarten etc..

    Gewässerdaten gesucht (hier klicken)

    Informationen zum Gewässer: Alter Wasserläuferteich
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Oktober 2012
  2. wawi

    wawi Petrijünger

    Registriert am:
    18. August 2006
    Beiträge:
    5
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    30455
    Hier einige allgemeine Informationen für Gastangler.


    Gewässerart und zugelassene Fanggeräte

    Dieser Teich ist ein Mischgewässer.
    Es darf mit zwei Ruten mit jeweils höchstens einem Haken gefischt werden, davon nur mit einer Rute auf Raubfisch mit natürlichem Köder. Bei Ausübung der Spinn- und Flugangelei darf auch in Mischgewässern nur eine Rute mit einem künstlichen Köder geführt werden.


    Gewässer- und Fischereiordnung
    Für die Ausübung der Angelfischerei an den Teichen
    Des Kulturdenkmals Oberharzer Wasserregal

    Das Fischen ist nur vom Ufer aus gestattet. Die Ausübung der Fischerei von den Teichdämmen und einem 5m breiten Uferstreifen beiderseits vom Dammfuß, den Striegeln, Überläufen, Stegen und Brücken ist untersagt.
    Das Angelrecht darf nur während der Tageszeit, die eine Stunde vor Sonnenaufgang beginnt und eine Stunde nach Sonnenuntergang endet, ausgeübt werden.

    Artenschonzeiten für Bachforelle, Seeforelle, Bachsaibling vom 15.10 bis 01.03,
    für Hecht und Zander vom 01.01 bis 30.04.

    Mindestmaße: Bachforelle, Regenbogenforelle, Bachsaibling = 30cm
    Karpfen = 38cm, Schleie = 28cm, Hecht, Zander, Aal = 50cm

    Sonderbestimmungen für Mischgewässer:
    Das Angeln mit lebendem Köderfisch ist verboten. Als toter Köderfisch dürfen nur die Fische verwendet werden, die aus dem zu beangelndem Gewässer stammen. Edelfische dürfen nicht als Köderfisch verwendet werden. Für die Friedfischangelei sind alle gesetzlich erlaubten Köder gestattet.
    Für das „Anfüttern“ mit Ködern besteht ein absolutes Minimierungsgebot.

    Gewässer auf die sich die Erlaubnis erstreckt:
    Auf 37 der umseitig aufgeführten 39 Harzteiche, jedoch ist das Angeln nur jeweils pro Tag in einem dieser Teiche nach vorheriger Wahl erlaubt. Der betreffende Teich muss bei der Ausstellung des Fischereierlaubnisscheins von der Ausgabestelle angekreuzt werden.
    Auch bei einer 3 Tageskarte müssen alle gewählten Teiche (höchstens 3) bei Ausstellung der Karte von der Ausgabestelle angekreuzt werden.

    Höchstfangzahl:
    Je Kalendertag dürfen höchstens 5 Edelfische, davon höchstens 3 Salmoniden,
    1 Karpfen oder 1 Schleie und 1 Hecht oder 1 Zander gefangen werden.
    Dazu dürfen maximal 10 Weißfische gefangen werden.

    Sonderbestimmung:
    Vom 15.04 bis15.05 gelten die Bedingungen für Salmonidengewässer. Das heisst:
    Es darf nur mit einer Rute gefischt werden. Als Köder ist jeweils eine künstliche Fliege, Blinker, Spinner oder Wobbler erlaubt. Alle natürlichen und künstlichen Zusätze, wie zum Beispiel Aromastoffe, Locköle, Lockteige, Duftsprays usw. sind verboten.
    Für die Salmonidengewässer gilt ein absolutes Fütterungsverbot.


    Zusätzliche Sonderbestimmung:
    Die Schonzeiten für Hecht und Zander gelten bis einschl. 14. Mai.
    Als Köder sind Farb- und Lockstoffeenthaltene Fertigteige (zum Beispiel Power Bait)
    verboten, die nach Herstellerangaben für die Forellenangelei bestimmt sind.


    Ich glaube das sind so die wichtigsten Punkte, alles weitere steht dann auf dem Erlaubnisschein.
    Es gibt sehr schöne Teiche im Harz, aber man sollte Sie sich vorher anschauen.

    Viel Spaß beim Angeln in den Oberharzer Wasserregalen.

    wünscht wawi
     
    Bartelmann und Angelspezialist gefällt das.
  3. SirHagen

    SirHagen Petrijünger

    Registriert am:
    2. April 2006
    Beiträge:
    9
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    38678
    Die Seite des Pächters (anglerverein-osterode.de/?Unsere_Gewaesser:Alter_Wasserl%E4ufer_Teich) nennt als vorkommende Fischarten: Forelle, Karpfen, Schleie, Barsch, Zander

    Gruß
    SirHagen
     

Diese Seite empfehlen