PLZ18 Krakower Untersee bei Krakow am See

Dieses Thema im Forum "- Angelgewässer PLZ-Gebiet 1...." wurde erstellt von Angelspezialist, 1. März 2004.

  1. Angelspezialist

    Angelspezialist Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    20.707
    Likes erhalten:
    27.255
    Ort:
    79379


    Angelkarte online bestellen :klatsch
    Anglelregeln, Mindestmaße, Schonzeiten :klatsch

    Tageskarte inklu Bootserlaubnis 16 €
    2 Tageskarte inklu Bootserlaubnis 30 €
    Wochenkarte inklu Bootserlaubnis 40 €
    2 Wochenkarte inklu Bootserlaubnis 58 €
    3 Wochenkarte inklu Bootserlaubnis 72 €
    Monatskarte inklu Bootserlaubnis 82 €

    Bestimmungen:
    Tageskarten erhältlich.
    Bootsangeln erlaubt.
    Köfi verboten.
    Achtung, bitte NSG beachten!

    Tipp:
    Aufgrund der vielen unzugänglichen Schilfgürteln ist das Angeln vom Boot zu empfehlen. Top Stellen sind die Scharkanten.
    Brassen sind die Hauptfische des Krakower Sees.
    Zander werden vereinzelt im östlichen Teil des Stadtsees gefangen.
    Hin und wieder gehen in flachen und Schlammigen Buchten mit starken Pflanzenwuchs Schleien an den Haken."
    Ein guter Quappenbestand existiert.
    Die besten Plätze für Karpfen sind am Stadtsee und Gruber See, rund um Lehmwerder und die Bucht am Zeltplatz.

    Nahegelegene Gewässer:
    Die Nebel, Kuchelmißer See, Linstower See, Derliner See, Alttdorfer See

    Gewässertipps melden

    Informationen zum Gewässer: Krakower See
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. März 2018
  2. raupe

    raupe Karpfenspezi

    Registriert am:
    30. Juli 2005
    Beiträge:
    15
    Likes erhalten:
    10
    Ort:
    65812
    Krakower See

    Hallo,
    wer kennt sich am Krakower See aus, oder hat da vielleicht schon mal auf Karpfen gefischt ? Wie sind die Bedingungen da (Nachtangeln, Zelt bzw. Wetterschutz etc.). Lohnt sich ne Tour dahin, man hört sehr wenig über diesen See !?
     
  3. Fireball

    Fireball Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    17. April 2005
    Beiträge:
    103
    Likes erhalten:
    18
    Ort:
    64521
    Also ich war 2 Wochen jetzt an der Seenplatte.
    War auch 3 mal am Krakower Untersee.
    Es gibt wenig Landangelstellen weil überall Schilf ist.
    Habe etliche Rotaugen und Barsche auf Maden gefangen.
    Fals du noch fragen hast kannst du mich ja Fragen.
     
    Angelspezialist gefällt das.
  4. Fireball

    Fireball Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    17. April 2005
    Beiträge:
    103
    Likes erhalten:
    18
    Ort:
    64521
    Ich hab noch den Prospekt gefunden "Angeltips rund um den Krakower See"
    Ich schreib mal ein paar Sätze raus:
    "Brassen sind die Hauptfische des Krakower Sees."
    "Zander werden vereinzelt im östlichen Teil des Stadtsees gefangen."
    "Hin und wieder gehen in flachen und Schlammigen Buchten mit starken Pflanzenwuchs Schleien an den Haken."
    Ein guter Quappenbestand existiert."
    Die besten Plätze für Karpfen sind am Stadtsee und Gruber See, rund um Lehmwerder und die Bucht am Zeltplatz.
     
    raupe und Angelspezialist gefällt das.
  5. leonsucher

    leonsucher Petrijünger

    Registriert am:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    11
    Likes erhalten:
    18
    Ort:
    18437
    Moin,

    ich möchte Anfang Mai 1 Woche an den Krakower See fahren und Hechte angeln.
    Boot mit Motor und Echolot vorhanden.
    Welche Köder eignen sich dann hier besonders ( Material, Größe, Farbe ,Form ) und welche Gewässerteile / tiefen sollten beangelt werden ??
    Lohnt Abends am Steg ein Ansitz auf Aal ?

    Danke !
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2006
  6. mmiske

    mmiske Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    12. März 2006
    Beiträge:
    856
    Likes erhalten:
    916
    Ort:
    18106
    Eine Tageskarte kostet ab 10 €.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. April 2006
    Thomas II gefällt das.
  7. leonsucher

    leonsucher Petrijünger

    Registriert am:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    11
    Likes erhalten:
    18
    Ort:
    18437
    Erfahrungsbericht Hechtangeln Krakower Untersee

    Moin,

    hier mal meine Erfahrungen von 1 Woche Angelurlaub Anfang Mai an diesem Gewässer.

    Preiswerte Ferienhütten, Angelkarten und Boote ( Motor empfehlenswert ) z.B. über ( die sehr nette und fürsorgliche ) Fam. Schmid unter www.kiefernhain.de

    Angelkarte für 1 Woche = 22 €
    Schleppen und Treiben verboten, Köderfisch NICHT verboten...............
    2 Handangeln gleichzeitig erlaubt
    Fangbegrenzung: 2 Raubfische pro Tag
    Pächter/ Bewirtschafter: BIMES Schwerin

    ( Stand 06.05.06, ohne Gewähr )

    Einen Angelladen gibt es vor Ort nicht. ( mehr )

    Der See ist relativ klar und auch in Ufernähe schnell 4 - 7 m tief.
    Tiefen von 15 - 25 m sind weiter draussen nicht ungewöhnlich.
    Teilweise sind auch flache, aber schlammige Buchten vorhanden.
    Ein Echolot zum Finden der Scharkanten ist dringend angeraten, im absoluten Freiwasser läuft erfahrungsgemäß wenig.
    Durch die Größe ist der See sehr windanfällig, bietet aber durch die vielen Buchten und Inseln immer irgendwo Schutz.

    Als Beststellen haben sich die Umgebung der Inseln ( Köderfische ), die Rinnen zu den Dampferanlegestellen und die Schilfkanten herausgestellt.
    An den vielen Stegen ( Senkmöglichkeit ) war ausser Abendlich extremer Mückenplage eher weniger los.
    Versuche auf Aal waren deshalb sehr schmerzhaft und schnell ohne Erfolg beendet............. :hahaha:

    Den als Hauptfisch beschriebenen Brassen habe ich nicht zu Gesicht bekommen, obwohl ansonsten reichlich kleiner Weissfisch vorhanden und auf Rotwurm oder Made mit wechselndem Erfolg zu fangen ist.
    Auch von Zandern und Wallern konnten die Einheimischen ziemlich wenig berichten.

    Hauptzielfisch war jedenfalls jetzt für Alle der Hecht.

    Auf Blinker, Spinner und Wobbler eher misstrauisch und unlustig ( Nachläufer ), zogen vielmehr mittelgroße Gummifische mit langem Shad Schwanz ( grüne Farben ) und als Hotspot der Köderfisch. ( kleinere Plötzen und Güstern, idealerweise knapp handlange Barsche ).
    Diesen kann man auch gern im freien Wasser an Scharkanten wenige Meter tief anbieten, oder an den tieferen Schilfkanten, besonders Abends.
    Es lohnt keinesfalls, den ganzen See intensiv nach Fisch abzusuchen, sondern man angelt weiterhin dort, wo man schon Fänge erzielt hat.
    Insgesamt wiesen merkwürdigerweise sehr viele gefangene Hechte ( und Köderfische ) frische Überbisse von anderen Räubern auf.

    Die Fanggröße der Hechte ist meist zwischen 45 - 80 cm, selbst kleinere Hechte ( manchmal große Barsche ) nehmen den ( gern größeren ) Köderfisch gierig, können ihn dann aber oft nicht bewältigen. ( Fehlbisse hoch ).
    Allerdings beissen auch anständige Großhechte über 1 m.

    Meine Erfolge waren neben vielen kleineren Hechten ein Exemplar von 107 cm und ein Barsch von 42 cm.

    Am selben Tag wurde in unmittelbarer Nachbarschaft ausserdem ein 115 cm langer Hecht gefangen, welchem noch der Schwanz eines kleineren Artgenossen aus dem Maul schaute und der trotzdem noch " Gummi Hunger " hatte............... :respekt

    Insgesamt ein schöner Angelurlaub, obwohl die Beisszeit und Köderwahl oft wechselhaft sein kann, wie die Einheimischen immer wieder warnen.
    Denn 1 Woche zuvor hatten einige Gastangler in Sachen Hecht noch einen Schneider Schwarz erlebt.............. :eek:

    Allgemein würde ich den See saisonal als gut Hecht - fängig einstufen, auch wenn Mega Exemplare bis jetzt noch nicht bekannt wurden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2006
    Maike-Langner, bonobo, Achim P. und 2 anderen gefällt das.
  8. Mischka1976

    Mischka1976 Mischka1976

    Registriert am:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    76
    Likes erhalten:
    33
    Ort:
    12055
    Hallo!
    Ich war dieses Jahr Pfingsten am Krakower See auf Hecht unterwegs. Es lag sicher auch am Wetter (kalt, Regen), dass der Spaß ziemlich erfolglos blieb. Am Ende stand 1 Hecht mit 56 cm zu Buche. Aber es lohnt sich sicher im Sommer. Sehr viele Schilfkanten, daher Boot unbedingt nötig.
     
    Angelspezialist gefällt das.
  9. drongo

    drongo Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    29. Februar 2008
    Beiträge:
    1
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    18292
    Anglerverein Krakow am See / Mecklenburg e.V.

    Hallo!

    Mehr über das Angeln in Krakow, Karten, aktuelle Angelkartenpreise auch auf der Seite des Anglervereins Krakow am See e.V.


    Petri Heil!
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. März 2008
    Angelspezialist gefällt das.
  10. Red Tag

    Red Tag Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    6. Mai 2010
    Beiträge:
    1
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    37133
    Ich wollte dis Sommer ferien zum Krakwer see fahren

    Ich wollte dis Sommer ferien zum Krakwer see fahren :leck
    vileich hatt ja mall jemand neh konkreten tipp wo man gut angeln kann
    ( gibt es dort Karpfen:confused: )
     
  11. Fred_XX

    Fred_XX Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    84371
    Vorsicht vor zu großem Optimismus!

    An dieser Stelle möchte auch ich mal ein paar Zeilen zum Krakower See schreiben.

    Seit nunmehr 12 Jahren fahre ich jährlich mindestens 1x zum Krakower See, meist für eine Woche.
    Auch heute noch bin ich überzeugt, dass dieser See landschaftlich ganz toll ist, sehr klar und anglerisch
    sehr abwechslungsreich, aber auch anspruchsvoll.

    Diese Zeilen muss ich aber leider schreiben, um Hobbyanglern überzogene Erwartungen vor diesem See zu nehmen.

    Lasst Euch nicht von Fangmeldungen und Berichten verleiten, die schon von 2005 sind, oder noch älter!
    Es gibt dort nämlich nur noch sehr wenige Raubfische, im Vergleich zu früheren Jahren!

    Die Fischerei-GmbH setzt dort offensichtlich keine Fische mehr ein. Die Fischer verdienen Ihr Geld
    überwiegend nur noch mit der Räucherei und Vermarktung von tief gefrorenen Atlantikfisch
    und Forellen aus anderen Zuchtgewässern. Ich möchte den Fischern an dieser Stelle keinen Vorwurf machen,
    wie sie ihr Geld verdienen. Es ist für uns Angler leider aber sehr ärgerlich, zumal der Preis der Wochenangelkarte
    immer noch der gleich ist wie früher, als noch Fische nachgesetzt wurde und das Gewässer entsprechend besetzt wurde.

    Frührer konnte man mit Ortskenntnis, Tiefenkarte, Echolot und natürlich Glück ich einer Woche 10-20 Hechte fangen.
    Heute muss man sich wirklich freuen, wenn man drei fängt, mit den genannten Voraussetzungen.
    Ich finde es sehr schade um diesen so schönen See. Angeln ohne Fangerfolg kann schon sehr deprimierend sein.

    Also bitte, eher von einer Schneiderwoche ausgehen und die Schönheit des Sees genießen.

    Wer unbedingt Raubfische fangen möchte, sollte auf gar keinen Fall dorthin fahren!

    Für All jene, die es trotzdem wagen möchten, ein paar Tipps:
    Vom Ufer aus gibt es praktisch keine guten freien Stellen. ca. 80% ist von Schilf umwachsen oder eingezäunt
    bzw. privat. Öffentliche Stege gibt es an der Seepromenade und am Wadehäng (Nähe Einlauf vom Obersee, welcher als Naturschutzgebiet gesperrt und nicht zugänglich ist).
    Man benötigt daher eine FeWo mit Steg oder mit Boot. Es gibt natürlich auch Boote auszuleihen (in der Stadt Krakow am See, am Blechern Krug und am Kiefernhain).
    Nachtangelsessions mit Zelt usw. sind daher nur in privaten Grundstücken möglich. Für geliehene Boote dort gilt: Beachten, dass das Ankerseil min. 10m lang ist, und der
    Anker ausreichend schwer!

    Der See ist von der Fläche sehr abwechslungsreich. Es gibt viele Inseln und Untiefen. Auf Grund der Größe sollten Wind und Wellen nicht unterschätz werden.
    Mit dem Ruderboot daher bei ungewissen Wetter besser in Ufernähe bleiben. Wer mit dem Boot raus fährt, sollte ein Echolot mitnehmen, weil sich die Tiefe
    plötzlich stark ändern kann. Normalerweise sind es immer so 6-9m, plötzlich kann es über einem Berg aber nur 1m tief sein, obwohl bis zum Ufer mehrere hundert Meter Abstand sind.
    Mittlerweile gibt es im Tourismusbüro auch ein Faltblatt mit Tipps zum Angeln im Krakower See. Dieses ist zwar sehr allgemein gehalten. Aufgezählt werden die gängigen Fischarten
    (logischerweise gibt es in so einem großen See neben Hecht, Barsch und Karpfen auch Aale, Zander, Schleien usw.

    Da der See einzeitlich entstanden ist und über die Nebel mit der Peene verbunden ist gibt es dort praktisch sämtliche Einheimische Fischarten, die es von Natur aus in stehenden Gewässern gibt.)
    Ich schreibe deswegen von dem Faltblatt, weil da eine sehr genaue Tiefenkarte drin ist.
    Die ist viel genauer, als die Tiefen in der amtlichen Karte, die vom Vermessungsamt der Landesregierung herausgegeben wird.

    Zum Raubfischangeln:
    Schleppangeln ist Verboten.
    Köderfische fängt man gut vor dem Schilf, wenn es dort ausreichend tief ist (meist so 1-2m), aber meist nur in der Dämmerung!
    Es kann leicht passieren, dass man einen ganzen Tag lang angelt, und nur ein oder zwei Rotfedern fängt, in der Dämmerung aber 1-2 pro Minute.
    Das Thema Kunstköder möchte ich hier nicht weiter aufgreifen. Da hat wohl Jeder seine eigene Meinung zu seinen bevorzugten Ködern.
    Es lohnt sich auf jeden Fall auch auf Barsch zu Angeln.
    Auf Zander oder Aal mit Köderfischen zu angeln ist Zeitverschwendung, außer man hat vielleicht einen geheimen Tipp.


    Karpfenanglern möchte ist nur erwähnen, dass ich in den 12 Jahren nur einen Karpfen mit ca. 8-10 Pfd. gefangen habe. In Anbetracht des Aufwands (pro Woche ca. 40 Stunden mit je 2 Grundruten geangelt,
    dabei jeweils ca. 1 Ztr. Mais gefüttert / und oder kiloweise Boilies) ein sehr magerer Erfolg.
    Karpfen zu fangen ist auf jeden Fall möglich, zumindest theoretisch.


    Wer große Plötzen fangen will, füttert mit große Mengen gekochten Mais und angelt dann im Freiwasser, Brachsen dann ebenso auf Grund.
    An einer gut gefütterten Stelle kann man in der warmen Jahreszeit nach 2-3Tagen und 30 kg. gefüttertem Mais dann an einem Tag einen ganzen Zentner Weißfisch fangen.


    Unterkünfte:
    Würde ich im Internet schauen oder bei der Touristeninfo am Markt gibt es ein Gastgeberverzeichnis.

    Gastronomie:
    In der Stadt Krakow am See empfehle die die Gaststätte "Zur Klause". Dort kommt man besonders gut mit Einheimischen ins Gespräch und es gibt leckere Fischgerichte. Weitere Möglichkeiten in der Stadt gibt es an der Seepromenade, im Bowlingtreff oder in der "Alten Schmiede".
    "Ich weiß ein Haus am See", wo ein Sternekoch den Gaumen verwöhnt

    Neben der Stadt Krakow am See kann ich noch folgende Ausgangspunkte empfehlen, wo man eine FeWo mit Boot mieten kann:
    -Kiefernhain/Borgwall:
    z.B. Feriensiedlung am Kiefernhain (wer mit Kindern fährt) oder bei Frau Evert, Borgwall 81
    -Sehrran:
    Der Seeteil "Sehrraner See" ist über eine fast zugewachsene Durchfahrt mit dem eigentlichen Se verbunden. Der Vorteil hier ist, dass Wind und Wellen nicht so stark sind,
    also für ungeübte Ruderbootangler empfehlenswert
    -Blechernkrug an der B103
    Hier gibt es neben FeWos mit Boot auch ein kleines Angelgeschäft, wer sich z.B. mit Würmern und Maden eindecken möchte


    Ein letzter Tipp für Jene, die am Ende der Angelwoche am Verzweifen sind, dass sie Nichts gefangen haben: In Dobbin gibt eine Forellenzucht, wer dort Nichts fängt, sollte das Angeln aufgeben. Ich persönlich habe dort aber noch nie geangelt. Das ist, als ob ein Jäger die Kühe von der Weide schießt.

    Petri Heil !!!
     
    ballerino6 und J.Hecht. gefällt das.
  12. thüringer

    thüringer Petrijünger

    Registriert am:
    26. Juni 2011
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    07957
    Hallo
    Nun lese ich den letzten Beitrag zum zigsten mal scheint in jeden Beitrag der übers Angeln im Krakowersee geschrieben wurde zu stehen.
    Nun wir haben nächstes Jahr ein Ferienhaus dort und ich werde es trotzdem auf Hecht und Barsch probieren denn wer nicht wagt der kann auch nicht gewinnen.
    Vielleicht hat jemand hier noch ein paar Tips übrig unser Ferienhaus ist in der nähe vom Zeltplatz.
    Viele Grüße
     
  13. fauso

    fauso Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    18. Januar 2009
    Beiträge:
    133
    Likes erhalten:
    64
    Ort:
    02700
    Also, ich bin mit ausnahm des letzten Jahres, vier mal hinter einander am Krakower See gewesen. Ich habe zwar nicht "überragend" viel gefangen , jedoch waren immer ein paar sehr schöne Exemplare darunter. Hechte habe ich eher kleinere gefangen aber dafür sehr schöne Barsche (> 40 cm) außerdem sehr groß Bleie(> 60 cm) und sehr schöne Rotfedern .
     
  14. thüringer

    thüringer Petrijünger

    Registriert am:
    26. Juni 2011
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    07957
    Also ich war nun am Krakowersee und ich muss sagen was hier geschrieben worde stimmt es ist einfach nur ein See der sich selbst überlassen wird.
    Keine Reusen keine Kontrolle aber viele Kormorane, die in Reih und Glied den See absuchen wenn man so was noch nicht gesehen hat sieht das sehr Imposant aus.
    Ich werde dort in das Ferienhaus nicht noch mal fahren, was allerdings nicht unbedingt was mit dem angeln zu tun hat. Es hat einfach nichts gestimmt, es war laut durch die Nachbarin, die Einrichtung war antik und das Ferienhaus einfach zu teuer für den Preis von 1 Woche kann man 3 Wochen allinklusive im Süden Urlaub machen mit Flug.
     
  15. Fred_XX

    Fred_XX Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    84371
    In 2012 war ich seit 1998 zum ersten mal nicht und dieses Jahr werde ich auch nicht hinfahren. Wie Ihr oben lest, ist mir der See zu öde geworden. Thüringer hat das ja auch bestätigt. Sollte in den letzten zwei Jahren mal Jemand dort gewesen sein, wäre es super, hier mal wieder den aktuellen Stand zu erfahren.
     
  16. ballerino6

    ballerino6 Petrijünger

    Registriert am:
    30. Mai 2011
    Beiträge:
    55
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    01705
    waren letztes Jahr Oktober da...und ich kann das so alles nur bestätigen....

    die Kormorane waren zwar fast alle weg... jedoch mit ihnen auch die Fische...

    die woche da war voll für den ******* da wir eigentlich zum Angeln da hoch sind...

    und wie Fred_XX schon sehr ausführlich schreibt.... kann ich soweit alles bestätigen....

    schade um solche Gewässer!
     

Diese Seite empfehlen