Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Hecht - Hechtangeln mit Pose

Dieses Thema im Forum "- Raubfischangeln" wurde erstellt von Pikehunter93, 25. September 2009.

  1. Pikehunter93

    Pikehunter93 Petrijünger

    Registriert am:
    26. April 2008
    Beiträge:
    25
    Likes erhalten:
    21
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo liebe Petrijünger,
    hoffe ihr könnt mir jetzt nochmal schnell aushelfen zum späten Freitagabend, denn ich möchte morgen gerne auf Hecht angeln gehen.
    Ich habe es bisher jedoch fasst nur das Spinnfischen ausprobiert und deshalb ist das Hechtangeln mit der Pose bzw. mit Köderfisch noch Neuland für mich.
    Also angeln werde ich an einem Teich welcher nicht allzu tief und groß ist.

    Ich habe hier eine Pose mit 20 g Tragkraft liegen. Ist diese für das Hechtangeln sinnvoll?
    Falls ja wie bleie ich diese sinnvoll aus?
    Könnt ihr mir eventuell noch Montagentipps/-zeichnungen geben?
    Wann muss ich anschlagen falls ein Biss kommen sollte?
    Muss man die Schwimmblase des Köderfischs zerstechen, dass dieser nicht auftreibt?

    Wäre euch sehr dankbar für jede Hilfe.:)

    MfG Pikehunter93 :angler:
     
  2. esox-schlepper

    esox-schlepper Feedermeister

    Registriert am:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    65
    Likes erhalten:
    115
    Ort:
    5
    Hallo,
    ja eine 20gr. Pose ist in ordnung für Hecht,du erwähntest das er aber nicht so tief und so roß ist der teich,daher würde ich Posen mit einer Tragkraft von 8-15gr. empfehlen.
    Es wird kälter in Deutschland,dass merken auch die Hechte daher ziehn sie jetzt schon eher ins Tiefere Wasser,trotzdem ziehen sie noch mehr in flache Wasser auf Beutezug.
    Es empfiehlt sich 1-2m über Grund zufischen oder im Freiwasser sein Glück zuversuchen.
    Rotaugen zwischen 10-25cm sind immer gut.
    Montage ganz simpel:
    Posenstopper,
    Pose,
    Blei,
    Wirbel,
    Vorfach(Stahl),
    Haken(2Drillingssystem)
    Köder(Rotaugen,Stinte,Hering,Makrele,Brassen,Ukelein,...)

    MFG
     
  3. fauso

    fauso Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    18. Januar 2009
    Beiträge:
    133
    Likes erhalten:
    64
    Ort:
    02700
    Hallo

    Die Pose kann man durchaus für das Hechtangeln benutzen. Für das "Ausbleien" der Pose kannst du fast 20 Gramm benutzen(muss man selbst ein wenig austesten,da die Angaben auf den Posen auch nicht immer so exakt sind) ,da tote Köderfische im Wasser nicht viel "auftragen". Das "Ausbleien" mache ich immer schon Zuhause und teste es in der Regentonne aus wie die Pose im Wasser steht. :)
     
    Andi93, Zanderoli und Pikehunter93 gefällt das.
  4. Holtenser

    Holtenser Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    7. Januar 2008
    Beiträge:
    2.424
    Likes erhalten:
    3.995
    Ort:
    37079
    Hi

    Bin inzwischen dazu übergegangen meine Montagen zuhause vorzubereiten, mit einem Stöckerl ( zum Stopfen )ein parr Gewichten und einer Regentonne kann man den Köderfisch gleich so beschweren das man die Pose gar nicht mehr bebleien muss. So kann man auch sicher sein das der Köfi immer in der gewünschten Höhe schwimmt.
    Dann einfrieren ( mit Haken Vorfach ) und fertig ist die Montage.

    Gruss
    Olli
     
  5. Krautbarsch

    Krautbarsch Petrijünger

    Registriert am:
    3. August 2008
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    66459
    Hi! Ich will jetzt auch auf Hecht mit Pose. Bei mir ist es genauso wie bei Pikehunter. Ich fische aber mit vorgebleiten 15g Posen.
    Meine frage währe, wann die beste Ansitzeit ist und wie ich den Köfi richtig montiere. Also wo und wie zieh ich die Haken auf damit ich einen Hecht fange?
    Habe 6 Drilling und 1/0 Drop-Shot Haken.
     
  6. Ghostrider

    Ghostrider Der Geist der Nacht

    Registriert am:
    8. Juli 2007
    Beiträge:
    1.136
    Likes erhalten:
    1.594
    Ort:
    16227
    Die richtige Zeit ist von Gewässer zu Gewässer unterschiedlich.
    Musst du ausprobieren.
    Probiers aber mal in der Morgendämmerung.

    Und was meinst du mit den Haken?
    Da seh ich grad nicht so durch.

    Aber mach nicht den typischen Fehler und kauf große Drillinge, nimm lieber etwas kleinere, die verfangen sich besser im Hechtmaul.

    Also ich mach es meistens folgendermaßen.

    Einfach den Köderfisch im Rücken angeködert, aber vorher die Schwimmblase kaputt stechen.

    Die Präsentation des KöFi´s ist aber auch abhängig von der Gewässerart.

    Still oder fließend?


    Petri
     
    Krautbarsch gefällt das.
  7. zAndAAzaar aka störfaktor

    zAndAAzaar aka störfaktor Petrus höchstpersöhnlich

    Registriert am:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    152
    Likes erhalten:
    87
    Ort:
    86157
    n schwimmer mit 15 gr tuts meiner meinung nach am besten. n köfi is unterwasser fast schwerelos deswegen kannsu die beschwerung bis auf 1-3 gramm vom blei abhängig machn ein 10 und ein 2-3 gramm eignen sich meiner meinung nach besonders gut.
    als stopper benuzt ich fürs hechtfischen ausschließlich fadenstopper die gleiten besser durch die ringe beim wurf.
    ums verständlich zu machen hier die reihenfolge:
    - fadenstopper
    -perle,damit die pose nicht übern stopper rutscht
    - pose
    -perle damit die pose durchs blei kein schaden nimmt
    -bleikugel(n)
    -perle als wirbelknotenschutz
    -wirbel
    -50-70 cm langes stahlvorfach (ich benuzt flexonit) mit nem 1er drilling oder 2 drillingen der größe 4-6 (je nach köfigröße)

    benuzt man köfis bis 15 cm häng ich einfach nen großen drilling unterhalb der rückenflosse ein und setz auf den herausstehende hakenspitze ne kleine gummiperle drauf damit der haken nich ausm fischkörper rutscht, 2 spitzen sind dann ja noch zum greifen im hechtmaul da.

    sin die köfis größer oder muss weiter geworfen werden benuzt ich n vorfach mit 2 kleineren drillingen. zum befestigen stech ich mit ner ködernadel im bereich der seitenlinie auf höhe de afters ein also ca 3-4 cm oberhalb der schwanzflosse ein, zieh das vorfach durch und fixxier einen drillen am einstichspunkt udn den anderen ca. im bereich der kiemen, der köfi hält aufgefädelt besser und sie kleinen drillinge greifen besser im großen hechtmaul.

    zur stelle: am besten da wo kraut und köfis sind, an krauträndern hab ich bis jezt die besten erfolge erzielt. des weiteren würd ich entlang von abbruchkanten oder tieferen berreichen (über 1,5) entlang von schilfzonen die pose plazieren.
    is das gewässer monoton einfach überm krautfeld (ca. 30 cm oberhalb) treiben lassen wennu keine anhaltspunkte für den aufenthaltsort der räuber hast

    da hechte für gewöhnlich ab der morgendämmerung bis spätvormittags und ab der abenddämmerung bis in die nacht hinein jagen empfiehlt es sich auch um diese zeit zu fischen. du kannst der pose alle 10 minuten par rucker versezten dass nahestehende fische aufmerksam werden hatt bei mir sogar paar mal geklappt^^

    gruaz
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Oktober 2009
  8. Krautbarsch

    Krautbarsch Petrijünger

    Registriert am:
    3. August 2008
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    66459
    Danke für die guten Ratschläge!

    Zu Ghostrider, es handelts sich um einen 4ha grossen weiher,also Stillgewässer, in der mitte ist eine kleine Schilfinsel.
    Auf der einen Seite sind Grosse Seerosenfelder (sind das auch gute Plätze für Hechte?).
    Zu 40% Schilf am Ufer. 2 Überstehende Bäume.
     
  9. mr. zander

    mr. zander Carphunter

    Registriert am:
    29. April 2009
    Beiträge:
    1.742
    Likes erhalten:
    846
    Ort:
    47546
    um es genau zu sagen sind das traum plätzte ;)
     
    Krautbarsch gefällt das.
  10. torino

    torino Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    14. Oktober 2008
    Beiträge:
    388
    Likes erhalten:
    12
    Ort:
    31737
    Moin
    Ich hab das mal ausprobiert das ich den Köderfisch mit den Drilling durch den Rücken angeködert hab nur der Köderfisch ist sehr schnell vom Haken gerutscht und meine Frage ist wie man das verhindert das er nicht immer runterrutscht ???
     


  11. Harzer

    Harzer Salmonidenfreund

    Registriert am:
    5. März 2007
    Beiträge:
    5.156
    Likes erhalten:
    5.766
    Ort:
    31195
    Erst mal den Köfi unterhalb der Rückenflosse einhängen.
    Am besten so das er gradehängt.
    Und dann natürlich gefühlvoll auswerfen.
    Die Art im Rücken zu ködern ist eben nun mal nicht die Haltbarste.
    Du kannst aber auch ein sogenanntes Sattelsystem verwenden
    Das besteht aus zwei Zwilligshaken die seitlich am Köfi sitzen und einer Stahlschlaufe
    die um den Fisch liegt und an der die Zwillinge sitzen.
    Den Köfi in die Schlaufe schieben und ausrichten, dann die Schlaufe zuziehen.
    Oben ist dann ein Einzelhaken der das Ganze fixiert.
    Das hält auch bei festeren Würfen noch gut.
    Gruss Armin
     
  12. Philsnyda

    Philsnyda Venatio Esox Lucius

    Registriert am:
    13. April 2008
    Beiträge:
    376
    Likes erhalten:
    537
    Ort:
    40231
  13. canislupo

    canislupo Profi Allrounder

    Registriert am:
    6. September 2008
    Beiträge:
    271
    Likes erhalten:
    231
    Ort:
    49565
  14. torino

    torino Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    14. Oktober 2008
    Beiträge:
    388
    Likes erhalten:
    12
    Ort:
    31737
    Kann man auch den Köderfisch in den Rücken wie gesagt einhaken und irgend ein Stopper auf den Haken machen das er nicht runter rutscht ? Nur mir will kein so ein Stopper einfallen habt ihr ne Idee was man da nehmen kann ?
     
  15. fauso

    fauso Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    18. Januar 2009
    Beiträge:
    133
    Likes erhalten:
    64
    Ort:
    02700
    Man kann ein Stück Gummi(ich benutze dazu ein kleines Stück "Einkochgummi" oder Fahrradschlauch) oder ein Stück von einer Mülltüte benutzen. Aber bei allzu kraftvollen Würfen nutzt das auch nicht zu viel da der Köderfisch trotzdem ausschlitzt.:)
     
  16. torino

    torino Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    14. Oktober 2008
    Beiträge:
    388
    Likes erhalten:
    12
    Ort:
    31737
    Aber was meint ihr ist ein waagerecht hängender Köfi besser als ein Köfi wo der Kopf nach unten hängt ?
     
  17. Tanko

    Tanko Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. Dezember 2008
    Beiträge:
    374
    Likes erhalten:
    107
    Ort:
    123456
    ich hänge ihn immer waagerecht an, da es dann natürlicher wirkt.
     
  18. fauso

    fauso Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    18. Januar 2009
    Beiträge:
    133
    Likes erhalten:
    64
    Ort:
    02700
    Einfach ein kleines Stück von einer Mülltüte abschneiden und über die Hakenspitze an der der Köderfisch hängt schieben.:)
     
  19. Philsnyda

    Philsnyda Venatio Esox Lucius

    Registriert am:
    13. April 2008
    Beiträge:
    376
    Likes erhalten:
    537
    Ort:
    40231
    Noch eine Möglichkeit:
    Unter der Rückenflosse haken, einen dünnen bindfaden verzwirbeln und um eines der freien Drillingsenden wickeln, dann den Fisch einmal damit "verschnüren", das selbe nochmal mit evtl. 2tem Drilling am Schwanz.
    Da schlitzt nichts aus und sobald das Garn 1x durch ist[biß], stellt es kaum eine Gefahr mehr für den Fisch dar, weil es naß sofort reißt. [ent-zwirbelt!]
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Januar 2010
    Paedn999 gefällt das.
  20. torino

    torino Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    14. Oktober 2008
    Beiträge:
    388
    Likes erhalten:
    12
    Ort:
    31737
    Aber was meint ihr jetzt ist es den Hecht egal ob der Köfi hängt oder waagerecht im Wasser steht ?
     

Diese Seite empfehlen