Fliegenfischen - Fliegenfischen mit monofieler Schnur ?

Dieses Thema im Forum "- Angeltechniken" wurde erstellt von Nasenfänger, 23. November 2009.

  1. Nasenfänger

    Nasenfänger Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    29. Juni 2009
    Beiträge:
    255
    Likes erhalten:
    104
    Ort:
    97877
    Abend Jungs und Mädels :)

    Heute Nachmittag ging ich mit meine Hund am Main (Heimgewässer) Spazieren da sah ich zum alleerersten mal einem man der Fliegenfischen am Main gemacht hat !!!Da bin ich natürlich näher zum älteren Herren gegangen und begrüßte ihn mit ''Petri Heil'' Da antworte er mir Mit ''Petri Dank''. So nun zum Thema ich sah das der ältere Herr mit monofieler Schnur geanglet hat (Fliegenfisch):confused::confused: Geht das mit der monofielen Schnur Überhaupt ??:confused:
     
  2. dark shade

    dark shade Gast

    also mit monofiler dünnen schnur geht das ganz sicher nicht ;)
    aber vielleicht wars eine durchsichtige wurfschnur...
    die schnur ist ja dein wufgewicht und deswegen geht das mit ner normalen mono schnur nicht^^
     
    Eberhard Schulte und Nasenfänger gefällt das.
  3. Nasenfänger

    Nasenfänger Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    29. Juni 2009
    Beiträge:
    255
    Likes erhalten:
    104
    Ort:
    97877
    Ja ne des war zu 100% ne mono der hat ja auch ganz nah am ufer gefischt !!
     
  4. dark shade

    dark shade Gast

    also sowas hab ich noch nie gehört^^
    als vorfach ja aber auch als wurfschnur?!?
    dann konnt der aber kaum weit werfen^^
     
    Nasenfänger gefällt das.
  5. Fliege 2

    Fliege 2 Fliegenfischer

    Registriert am:
    29. März 2007
    Beiträge:
    2.783
    Likes erhalten:
    5.809
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Hallo Nasenfänger,

    nee, das wird nichts.

    Fliege 2
     
    Eberhard Schulte und Nasenfänger gefällt das.
  6. Nasenfänger

    Nasenfänger Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    29. Juni 2009
    Beiträge:
    255
    Likes erhalten:
    104
    Ort:
    97877
    Wie gesagt er hat ganz nah am ufer gefischt und das micht dem vorfach des war 99.9% die Hauptschnur.

    Werde es mal mit der mono mal im Sommer probieren :) Mal gucken ob es geht!
     
  7. Fliege 2

    Fliege 2 Fliegenfischer

    Registriert am:
    29. März 2007
    Beiträge:
    2.783
    Likes erhalten:
    5.809
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Na gut, nun ist aus den 100% ein 99,9% geworden,lol.

    Kann es sein, das der Angler einfach nur ein "Tippangeln" gemacht hat? Diese Form des fischens wird heute leider kaum noch praktiziert. Dann könnte es in der Tat eine Monofile sein, was dann aber nichts mehr mit Fliegenfischen zu tun hat.

    Fliege 2
     
  8. dark shade

    dark shade Gast

    da wirste kaum erfolg haben^^
    da kannste nich auswerfen weil du einfach kein gewicht hast. So eine fliege wiegt ja praktisch nix und dan ist das so , als wenn du nur mit der schnur durch die Luft wedelst^^
     
    Nasenfänger und Eberhard Schulte gefällt das.
  9. Lorenz89

    Lorenz89 .

    Registriert am:
    11. November 2007
    Beiträge:
    1.807
    Likes erhalten:
    2.269
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Hi

    hast du vielleicht das Bleischrot,den Ghost,den Sbirulino,die Glasperle oder was auch immer übersehen?
     
    Nasenfänger und Torsten Rühl gefällt das.
  10. Fliege 2

    Fliege 2 Fliegenfischer

    Registriert am:
    29. März 2007
    Beiträge:
    2.783
    Likes erhalten:
    5.809
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Nasenfänger,

    die Zeit kannst Du dir sparen. Fliegenfischen mit einer monofilen Wurfleine funktioniert nicht.

    Fliege 2
     
    Nasenfänger und Eberhard Schulte gefällt das.
  11. Stephan Wolfschaffner

    Stephan Wolfschaffner Ex

    Registriert am:
    9. März 2005
    Beiträge:
    6.317
    Likes erhalten:
    17.730
    Ort:
    82229
    Hallo Nasenfänger,

    mal abgesehen vom angesprochenen Tippfischen, kannst Du eine Fliege ohne einer Beschwerung nicht mit einer monofilen Schnur werfen.

    Nimm mal eine gebundene Trockenfliege ca. Gr. 12 und versuche sie wie einen Ball soweit zu werfen wie möglich. Ich bin mir sicher viel weiter als 3 Meter kommst Du nicht, wenn dann noch eine Schnur hinten dran hängt, dann geht noch weniger.

    Viele Grüße
    Stephan
     
  12. Eberhard Schulte

    Eberhard Schulte Flyfisher

    Registriert am:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    3.909
    Likes erhalten:
    8.918
    Ort:
    47495
    Moin!
    Transparente Fliegenschnüre werden von einigen Herstellern angeboten. Es ist aber wohl eher so, daß dieser Sportkamerad tatsächlich (wie Ronald schon vermutet hat) das Tippfischen betrieb. Wenn er dann noch ein sehr langes Fliegenvorfach verwendete, was sehr viele Fliegenfischer tun, so kann für den Uneingeweihten der Eindruck entstehen, daß er mit Monofilschnur fischt.
    Spar`Dir den Versuch, denn er führt zu nichts.
    Gruß
    Eberhard
     
    Nasenfänger und Fliege 2 gefällt das.
  13. Torsten Rühl

    Torsten Rühl Angelguide - Niederrhein

    Registriert am:
    6. August 2004
    Beiträge:
    359
    Likes erhalten:
    392
    Ort:
    46562
    Das Tippfischen wird in Fachkreisen auch Czechnymphing genannt. Dabei fischt man extra langes Vorfach um tief in die Gumpen zu kommen. Ich bevorzuge dabei 4 Meter Vorfach.
    Die Fliegenmuster sind meist spärlich gebunden.
    Wie schon einpaar andere geschrieben haben klappt es mit einer normalen Mono nicht zu werfen. Es gibt aber hersteller die haben Monoflugschnüre. Die sind meist Intermediat und fallen weniger auf im Wasser wie die anderen dir wohl bekannten Schnüre. Es kann aber auch sein das der Fischer mit einem sogenannten Ghosttip gefischt hat. Sieht auch aus wie Mono nur ist dies schwerer und mit der Flugschnur verbunden.

    Also beim nächsten Mal würde ich gleich fragen wie er es macht. Mich sprechen auch genug Leute an und wollen was wissen. Und eins sollte man wissen. Dume Fragen gibt es nicht. Ich glaube jeder Fliegenfischer ist froh wenn er einem Frischling ein wenig helfen kann´, wenn es nicht zu viele werden.

    Gruss
     
    Eberhard Schulte und Nasenfänger gefällt das.
  14. Fliege 2

    Fliege 2 Fliegenfischer

    Registriert am:
    29. März 2007
    Beiträge:
    2.783
    Likes erhalten:
    5.809
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Hallo Torsten,

    das "Tippfischen" hat nichts mit "Czechnymphing" zu tun. Beim Tippfischen werden Trockenfliegen, wenn nicht sogar echte Fliegen am Haken auf der Wasseroberfläche "getippt", so das, meistens Weissfische, zum beissen verlockt werden.

    Fliege 2
     
    Eberhard Schulte und Nasenfänger gefällt das.
  15. Torsten Rühl

    Torsten Rühl Angelguide - Niederrhein

    Registriert am:
    6. August 2004
    Beiträge:
    359
    Likes erhalten:
    392
    Ort:
    46562
    Man lernt nie aus.

    Jedoch glaube ich kaum das dieser Fliegenfischer dies betrieben hat.
    Das kann nur er selber beantworten.

    Ich bleib meinem Motto treu: Die Fliege muss an den Grund
     
    Nasenfänger und Fliege 2 gefällt das.
  16. Nasenfänger

    Nasenfänger Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    29. Juni 2009
    Beiträge:
    255
    Likes erhalten:
    104
    Ort:
    97877
    Also Danke erst mal an alle wenn ich noch mal den Mann sehe werde ich ihn fragen !! habe mich gestern net getraut zu Fragen^^ :)

    Also nocheinmal HErzlichen DANKE !!!!!
     
  17. Fliege 2

    Fliege 2 Fliegenfischer

    Registriert am:
    29. März 2007
    Beiträge:
    2.783
    Likes erhalten:
    5.809
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Frag mal Nasenfänger. Der Angler wird dir bestimmt nicht die Ohren abreissen, wenn Du dich für das Angeln interessiert und hinterfragst.

    Fliege 2
     
  18. Eberhard Schulte

    Eberhard Schulte Flyfisher

    Registriert am:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    3.909
    Likes erhalten:
    8.918
    Ort:
    47495
    Richtig, Ronald! Das Tippfischen ist eine heute kaum noch bekannte Methode, welche früher mit mindestens 4 Meter langer Rute betrieben wurde. Erforderlich war, den Wind im Rücken oder schräg von der Seite zu haben. Die Rute wurde steil in die Höhe gehalten u. dabei Schnur abgezogen. Dadurch ließ man sie immer weiter vom Wind hinaustragen, so daß die vorn befestigte Trockenfliege nur hin u. wieder einmal auf die Wasseroberfläche
    tippte (daher der Name Tippfischen), wie ein Insekt bei der Eiablage.
    Viele glauben, daß diese Methode der Vorläufer des echten Fliegenfischen war.
    Gruß
    Eberhard
     
    Fliege 2 gefällt das.
  19. dark shade

    dark shade Gast

    genau^^ so hab ich's auch letztens in einer alten fliegenfischer Zeitschrift bei meinem Opa gelesen.
     
    Fliege 2 und Eberhard Schulte gefällt das.

Diese Seite empfehlen