Zander - Dortmund-Ems Kanal Raubfisch

Dieses Thema im Forum "- Raubfischangeln" wurde erstellt von Crownsen, 21. August 2014.

  1. Crownsen

    Crownsen Petrijünger

    Registriert am:
    15. August 2014
    Beiträge:
    41
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    49525
    Hallo,

    ich bin jetzt ein paar mal am Dortmund-Ems Kanal unterwegs gewesen und habe mit diversen Methoden versucht mal einen Zander an die Schnur zu bekommen.
    Ich habe bisher normal nur an der Ostsee geangelt und daher keine Erfahrung was Kanalangeln angeht.

    Ich habe mir mal eine Grundel gefangen, die ja innerhalb von 2 Sekunden am Haken sind wenn man diesen mit einem kleinen Stück Wurm bestückt an der Spundwand herunterlässt und habe diese als Köfi benutzt und den Köder ein kleines Stück über dem Grund treiben lassen. Einmal kurz vor der Spundwand und einmal ein wenig weiter richtung Fahrrinne, habe aber keinen Erfolg gehabt.

    Habe ebenfalls versucht mit Spinner/Wobbler/Gummifisch etwas zu erreichen zu den verschiedensten Tageszeiten...

    Habe auch die verschiedensten Stellen ausprobiert, habe bei Wendebecken, an Spundwänden und übergängen zum Kies wo das Ufer natürlich ist getestet und nicht einen Zander gesehen. Hatte 2 Barsche dran die aber grad mal 15cm hatten.

    Kann mir jemand sagen wo mein Fehler liegt oder was ich besser machen könnte?

    Würd mich sehr über Antworten freuen.

    LG
     


  2.  
  3. sekteins

    sekteins Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    7. Juni 2013
    Beiträge:
    102
    Likes erhalten:
    85
    Ort:
    14513
    Ich kenne diesen speziellen Kanal nicht, aber ich angle hier am Teltowkanal, einem sehr großen Gewässer, und es ist schwierig auf Raubfisch. Du musst dir eigentlich jede Stelle erarbeiten, noch viel mehr als an irgendeinem See. Es gibt einfach so eine Vielzahl an Strukturen wie Spundwände, Steinpackungen und diese teilweise mit Übergängen zu Sandboden, Engpässe, Brücken.. Man muss es versuchen. Ich selbst hab bisher an kleinen Wasser-Einläufen und unter Brücken auf Raubfisch die besten Erfolge erzielt. Kenne aber dein Problem. Da sieht man eine super Stelle und dann geht gar nichts. Fische sind eben nicht berechenbar, was es aber auch wieder spannend macht.
     
  4. Crownsen

    Crownsen Petrijünger

    Registriert am:
    15. August 2014
    Beiträge:
    41
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    49525
    Jau da hast du auf jeden Fall recht, dass die Biester unberechenbar sind :D
    Ich war nun bloß schon gut 12 mal los und wenn man jedesmal mit leeren Händen nach Hause geht ist es echt ärgerlich und man fragt sich was da falsch sein könnte.
    Ich bin ja ursprünglich norddeutscher und erst im Januar nach NRW gezogen und habe sonst nur an der Ostsee geangelt.
    Wathose und Blinker oder Grundmontage mit Wattwurm und da ging immer etwas.
    Also habe mit Zander/Hecht garkeine Erfahrungen gemacht bisher.

    Ich schätze der Dortmund-Ems Kanal ist ca 8-12 Meter breit, Tiefe kann ich nicht genau sagen. An den Seiten kann man den Grund bei gutem Wetter sehen, das Wasser ist auch von recht guter Qualität.
    Der Grund ist steinig und leider sehr von den Grundeln besiedelt, also normales angeln auf standart Grundmontage mit Tauwurm oder so ist unmöglich weil man nach wenigen Sekunden entweder eine Grundel am Haken hat oder der Wurm weg ist.
    Brücken gibt es auch genug.

    Habe auch immer meine Poolbrille dabei, und schon einige Zeit mal gesessen und nur geschaut, ab und an sieht man einige Barsche vorbeischwimmen, aber nicht von sonderlicher Größe.
    Und sonst Grundeln in zahlreicher Menge.
     
  5. Maestro

    Maestro Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    881
    Likes erhalten:
    1.149
    Ort:
    59192
    Ich beangel die Kanäle in NRW.Die Zander stehen meist ganz dicht an den Spundwänden.Wenn du mit Naturköder angeln möchtest, würde ich anstatt eines ganzes Köfis, lieber Fischstückchen anbieten.Die gehen bei mir besser.

    Es lohnt sich gegen Abend auch mal, den Köfi an der Pose dicht unter der Wasseroberfläche anzubieten.Denn die Zander wie auch die Barsche und Rapfen jagen dann dicht unter der Oberfläche die Laubenschwärme.

    Und da sind wir auch beim Thema der Stellenwahl, wo sich die Laubenschwärme aufhalten, sind auch die Zander.Vor allem Hafeneinfahrten,unter Brücken,oder der Übergang von Spundwand zu Naturuferböschung lohnen einen Versuch.

    Gummiköder etc bringen auch Fisch, aber man hat sehr viele Hänger.

    Hoffe ich konnte dir helfen.
     
  6. Crownsen

    Crownsen Petrijünger

    Registriert am:
    15. August 2014
    Beiträge:
    41
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    49525
    Top! Vielen Dank. Ich werde die Tipps mal umsetzen, wenn das nächste mal Zeit ist zum fischen :)
     
  7. Crownsen

    Crownsen Petrijünger

    Registriert am:
    15. August 2014
    Beiträge:
    41
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    49525
    Faullenzen mitm Gufi ist also eher unpassend wenn man soviele Hänger hat oder macht das jmd?

    Den Spinner einfach auswerfen, ein wenig sinken lassen und langsam einholen hat bisher auch nichts gebracht bei mir.
    Ist das im allgemeinen nicht zu empfehlen oder hatte ich einfach nur Pech zu den Zeitpunkten?

    Laubenschwärme habe ich schon einige gesehen. Das könnte also schon einmal ein gutes Zeichen sein hehe.

    Wenn das Wetter heute mal ein wenig stabil bleiben sollte, werde ich heute Abend nochmal einen Versuch starten.

    Hat man bei Zander die besten Chancen bei Nacht oder ist Abends vor der Dämmerung bis zum dunkel werden soweit ausreichend von der Tageszeit her?
    Der Zander ist ja nicht so der Lichtfan, daher denke ich kann man es tagsüber eigentlich soweit abhaken da auf einen Erfolg zu warten oder?
     
  8. Maestro

    Maestro Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    881
    Likes erhalten:
    1.149
    Ort:
    59192
    Der Zander kann den ganzen Tag über beißen.Da der Kanal meist um die 5 bis 6 Meter tief und trüb ist.Die Abendstunden aber sind um diese Jahreszeit am besten.Ich hatte schon dicke Zander und Aaale bei strahlender Mittagssonne und 30 Grad.

    Mit dem Spinner geht es gut, wenn man damit direkt vor Steinufern fischt.Die Zander ziehen da auf und ab , und kommen auch in das flachere Wasser.


    Nur man muss bedenken, der Kanal ist lang.Der Fisch legt lange Wege zurück.Aber wenn du eine gute Stelle gefunden hast, fängst du da auch relativ regelmäßig Fisch.Natürlich bleibt man auch hin und wieder Schneider.
     
  9. Crownsen

    Crownsen Petrijünger

    Registriert am:
    15. August 2014
    Beiträge:
    41
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    49525
    Also ich war am Wochenende wieder unterwegs.
    3 verschiedene Stellen.

    Samstag früh, 8-11 Uhr. Mit Gufi, keinen einzigen Kontakt, nur einen Hänger der verloren ging.
    Der Kanal dort ist umgeben von Spundwänden.

    Samstag Abend 17-20 Uhr. Mit Gufi - diesmal eine andere Stelle.
    4 Hänger, alle abgerissen und keinen Kontakt zu Fisch :(
    Hier ist die Steinpackung recht gut, eine kleine "Hafeneinbuchtung" an sich meiner Meinung nach eine gute Stelle.

    Dann Sonntag auch nochmal, gleiche Stelle....
    diesmal mit Spinner, von 15-18 Uhr. Auch keinen Kontakt, man sah mal das der ein oder andere kleine Barsch kurz hinterhergeschwommen ist, aber sonst war nur tote Hose...

    So langsam kommt es mir komisch vor o_O
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. August 2014
  10. hinkelstein

    hinkelstein Petrijünger

    Registriert am:
    4. September 2013
    Beiträge:
    50
    Likes erhalten:
    19
    Ort:
    48159
    Der DEK ist ne zanderzicke! Ich Angel in und um Münster und es ist alles andere als leicht einen ans Band zu bekommen, wenn man die richtigen Stellen nicht kennt! Also, lass dich nicht entmutigen, das wird schon! Mach Strecke und hoffe auf eine Beisszeit! Viel Glück
     
  11. Maestro

    Maestro Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    881
    Likes erhalten:
    1.149
    Ort:
    59192
    Ja die Kanalangelei ist nicht einfach.Da geht es den Raubfischanglern wie den Karpfenanglern.Nur Geduld und Ausdauer, dann kommt auch der Fisch.

    Aber wenn du mal eine gute Stelle gefunden hast, und der Fisch steht dort, fängst du auch gleich mehrere Fische.
     


  12. Crownsen

    Crownsen Petrijünger

    Registriert am:
    15. August 2014
    Beiträge:
    41
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    49525
    Okay, werde wohl das nächste mal auf Köfifetzen versuchen dort.
    Mit 3 Ruten in diversen Wassertiefen, villeicht bringt das ja mehr Erfolg mit sich.
     
  13. Maestro

    Maestro Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    881
    Likes erhalten:
    1.149
    Ort:
    59192

    Wie gesagt, die Fische können in den Kanälen riesige Strecken zurücklegen.Es ist immer Glückssache.Dortmund-Ems,Rhein-Herne,Dattel-Hamm und der Wesel-Dattel-Kanal laufen ja zusammen.

    Du musst also Glück haben, dass an deiner Stelle gerade Fisch steht.An einem See kann man die Fische leichter finden:)

    Also immer am Ball bleiben!
     
  14. Crownsen

    Crownsen Petrijünger

    Registriert am:
    15. August 2014
    Beiträge:
    41
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    49525
    Jau, Geduld und Ausdauer sind 2 Punkte die man als Angler aufjeden Fall mit sich führen sollte :zunge
     
  15. Andree68

    Andree68 Der mit dem Barsch tanzt

    Registriert am:
    19. April 2011
    Beiträge:
    503
    Likes erhalten:
    518
    Ort:
    44147
    Beste Erfahrungen am DEK habe ich an den Ufern mit Steinböschung gemacht. Nach ca. vier Metern gehen die Steinpackungen noch einmal in eine senkrechte Spundwand runter. An dieser Kante standen sie immer ganz gut.
    ( Strecke Ausgang Dortmundern Stadthafen zum DEK. )
     
  16. Crownsen

    Crownsen Petrijünger

    Registriert am:
    15. August 2014
    Beiträge:
    41
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    49525
    hi, ich wohne eher richtung osnabrück, umkreis lengerich.
    Aber so ähnliche Stellen haben wir hier auch.
    Mit welchen Methoden hast du die Fische denn an den Haken bekommen?
    LG
     
  17. Crownsen

    Crownsen Petrijünger

    Registriert am:
    15. August 2014
    Beiträge:
    41
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    49525
    Hallo allerseits...
    gestern Abend habe ich noch einmal für 2 1/2 Stunden das schöne Wetter ausgenutzt.
    Spinnerkiste, Kescher, Eimer und Rute geschnappt und ab an Kanal...
    Ich habe mit 6 verschiedenen Spinnern gefischt und wieder abgeschneidert :(
    Das Sahnehäubchen war natürlich, dass mir zu meinem Glück 2 Spinner durch Hänger verloren gegangen sind.
    Ich konnte ein bisschen Fisch an der Wasseroberfläche sehen, denke aber das war irgendwas Weissfischartiges, aber relativ groß wie es aussah. Gut für mich aber eher uninteressant im Sinne des angelns.
    Es waren auch noch andere Angler zu sehen, einer ebenfalls mit Spinnrute. Als ich mich dann entschlossen habe den nochmal anzusprechen bevor ich den Abflug nach Hause mache, war er leider schon weg.

    Naja es waren trotzdem schöne Stunden am Wasser...das Wetter war perfekt, das Wasser Aalglatt und war ein guter Ausspann meines Geburtstages :spass
     
    Andree68 gefällt das.
  18. Andree68

    Andree68 Der mit dem Barsch tanzt

    Registriert am:
    19. April 2011
    Beiträge:
    503
    Likes erhalten:
    518
    Ort:
    44147
    Köderfisch und Pose an der Kante/ dem Übergang zur unterwasserliegenden Spundwand. Bevorzugt am Sonntag wenn kein Schiffsverkehr ist, sonst hat man ja das übliche Abdrifftproblem wie man es am Kanel leider hat.

    Na dann mal einen herzlichen Glückwunsch nachträglich :)
    Denke du wirst Rapfen oder große Döbel gesehen haben. Auch immer einen Biss auf der Spinn wert.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. August 2014
  19. Crownsen

    Crownsen Petrijünger

    Registriert am:
    15. August 2014
    Beiträge:
    41
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    49525
    Okay, sobald ich wieder Zeit habe ans Wasser zu fahren, werde ich dann mal die Methode austesten.
    Muss erstmal meine Posen wieder herrauskramen, weiss garnicht ob ich da überhaupt noch etwas brauchbares dabei habe. :eek:

    Grundeln als Köderfisch müsste eh passen oder?
    Ich meine die sind schnell und einfach gefangen.
    Oder doch lieber zusehen, dass man Rotaugen oder sowas bekommt?

    Ich habe glaub ich das letzte mal vor 10 Jahren mit einer Pose geangelt, mal schauen wie es klappt :grins

    Danke für die Glückwünsche und vorallem danke für die Tipps @Andree68 !
     
  20. Andree68

    Andree68 Der mit dem Barsch tanzt

    Registriert am:
    19. April 2011
    Beiträge:
    503
    Likes erhalten:
    518
    Ort:
    44147
    Sehr gerne :)

    Grundeln sollten auch gehen obwohl selber noch nicht ausprobiert. Habe immer Rotaugen als Köfi genutzt.
     
  21. Crownsen

    Crownsen Petrijünger

    Registriert am:
    15. August 2014
    Beiträge:
    41
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    49525
    Hello again :D

    Gestern war ich mal wieder am DEK - Westladbergen die Ecke...
    Ich habe erst ne Stunde mitm Spinner mein Glück versucht, was garnichts gebracht hat.

    Danach hatte ich noch 2 Gummifische mit, habe sie mit der Faullenzer Methode geführt, sind mir aber beide nach wenigen versuchen abgerissen durch Hänger :(

    Ich hatte 2 gute Bisse und konnte auch 2 mal dicke Barsche als Nachläufer beobachten.



    Ist es einfach nur Pech oder könnte es sein, dass ich etwas falsch mache?
    Habe den Gummifisch auf den Grund sinken lassen, immer 2-3 Kurbeldreher gemacht und wieder sinken lassen, und danach kamen leider nach 4-5 Würfen direkt die Hänger...
     

Diese Seite empfehlen