Die "spinnen" die Briten

Dieses Thema im Forum "Gewässerdiskussion und Gewässersuche allgemein zu " wurde erstellt von Ted-Striker, 11. Juli 2007.

  1. Ted-Striker

    Ted-Striker Käpten Dotterbart

    Registriert am:
    15. April 2007
    Beiträge:
    495
    Likes erhalten:
    117
    Ort:
    131
    Ich war am WE in London und musste da erstaunliches sehen.
    Die Themse ist ja so dermaßen verdreckt, ich bin ja viel gewohnt und dachte ein kleiner Ölteppich wäre schlimm aber als ich das da alles gesehen hatte.Der ganze Dreck der auf dem Fluß treibt:Tüten,Verpackungen,ganze Plastikmilchflaschen-der WAHNSINN!!!
    Ich will mit der Überschrift niemanden zu nahe treten und will eigentlich nur mal zum Nachdenken anregen und hören was ihr so für Erfahrungen in anderen Ländern bezüglich der Wasserqualität gemacht habt? Mir ist auch klar,dass das Wasser in einer Großstadt (leider) öfters schlechter ist als auf dem Land aber das war ja enorm.
    Ich habe zwar ein paar Angler gesehen aber ihre Ausbeute war .......kläglich um es mal milde auszudrücken.
    Hoffe das ihr mir viel erzählen könnt

    Danke Ted
     
  2. Laubi

    Laubi Schniepelfänger

    Registriert am:
    14. Oktober 2006
    Beiträge:
    427
    Likes erhalten:
    362
    Die Briten waren noch nie normal, die verschiffen ja sogar ihren Müll, solange der nicht auf der Themse umhertreibt nach China (oder Japan)... die haben wirklich eine Vollmeise.
    Das letzte mal als ich in London war da hatte es enorm geregnet, da habe ich niicht so sehr auf Müll im Fluss geachtet. ;)

    viele Grüße
    Stephan
     
  3. Ted-Striker

    Ted-Striker Käpten Dotterbart

    Registriert am:
    15. April 2007
    Beiträge:
    495
    Likes erhalten:
    117
    Ort:
    131
    Hehe....

    Aber ehrlich gesagt ging es mir nicht NUR um die Briten-ich würde gerne mal von euch wissen wie es so in anderen Ländern,Regionen aussieht.

    Gebe dir trotzdem recht das es echt krass war/ist.

    Hoffe auf mehr Erfahrung von euch.

    Mfg Ted
     
  4. Biervampier85

    Biervampier85 Da geht noch was!!!!!!!!

    Registriert am:
    4. Juli 2007
    Beiträge:
    848
    Likes erhalten:
    1.582
    Ort:
    41363
    Aber der reihn ist an manschen stellen auch nicht besser voralem lassen die jugendlichen am wochenende ihren ganzen mühl und das fand liegen da sieht es manschmal wenn ich ans wasser komme als ob eine bombe eingeschlagen ist so das ich meistens 10 minuten lang aufräumen muss befohr ich angeln kann
     
  5. Ted-Striker

    Ted-Striker Käpten Dotterbart

    Registriert am:
    15. April 2007
    Beiträge:
    495
    Likes erhalten:
    117
    Ort:
    131
    Schiebt nicht immer alles auf uns Jugendliche!ICh sehe ein das es wahrscheinlich meist jüngere Angler sind,denen schneller langweilig wird und die dieses Hobby nur halbherzig ausführen .Auf Kosten anderer!,leider hier die Natur.
    ABER es gibt auch ältere Angler die nicht immer gerade sehr sauber angeln.


    Will mehr hören über eure Erfahrungen an Gewässern
    Vielleicht kann sich der ein oder andere mal melden der des öfteren im Ausland angeln war.

    Mfg Ted
     
  6. dragang

    dragang Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    86167
    Ich war im Mai eine Woche in Ungarn, in Tissafüred, an der Teiß. Die Wasserqualität ist sehr gut und die Fischqualität ebenfalls. Das Gebiet ist riesen Groß und Landschaftlich wunderschön. Leider haben wir in dieser Woche nicht sehr viele Fische gefangen. Aber wir werden es nächstes Jahr wieder versuchen.

    Mfg
    Dragan
     
  7. Ted-Striker

    Ted-Striker Käpten Dotterbart

    Registriert am:
    15. April 2007
    Beiträge:
    495
    Likes erhalten:
    117
    Ort:
    131
    Gings auf Karpfen?
     
  8. dragang

    dragang Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    86167
    Wir waren auf Wels und Zander aus. Haben auch einige gefangen aber das ist nicht der Rede wert (2 Welse um 90cm und einen Zander um 50cm). Einen Tag gingen wir auf Friedfische, da hat dann mein Bruder 3 Karauschen gefangen mit je ca. 500 g und einen Barsch mit ebenfals 500 g. Ich kann das Gebiet nur empfehlen. Im Herbst fährt mein Vater hin, um sein Boot Winterfest zu machen. Dann gehts auf Hecht und Zander! Im Herbst kommen dann alle Angler aus dem näheren Grenzgebiet (Deutschland, Österreich und Tschechien) und natürlich die Ungarn.
     
  9. Don Rolando

    Don Rolando Einzelkämpfer

    Registriert am:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    1.253
    Likes erhalten:
    632
    Ort:
    14

    :nein :nein :nein Nicht nur die Jugend lässt Dreck an den Gewässern zurück. Oft sind es auch Ältere, machen es ja schon 50 Jahre so. :)
     
  10. Biervampier85

    Biervampier85 Da geht noch was!!!!!!!!

    Registriert am:
    4. Juli 2007
    Beiträge:
    848
    Likes erhalten:
    1.582
    Ort:
    41363
    ich meinte nicht die Jungen angler sondern irgendwelsche jugendliche
    bei anglern gehe ich davon aus das sie ihren angelplatz sauber verlassen sonst sind es keine sportfischer sonder irgendwelsche idioten
     
  11. Greifswalder 93

    Greifswalder 93 Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    14. Mai 2006
    Beiträge:
    748
    Likes erhalten:
    135
    Ort:
    17493
    Ja, doch leider gibt es viele solcher idiotischen "Angler".
     
  12. Harzer

    Harzer Salmonidenfreund

    Registriert am:
    5. März 2007
    Beiträge:
    5.156
    Likes erhalten:
    5.766
    Ort:
    31195
    Auf Bornholm findeste nirgendwo Müll. Noch nicht mal an Rastplätzen oder
    auf Piknikgrounds obwohl da noch nicht mal Mülleimer aufgestellt sind.
    Der Däne nimmt seinen Dreck mit nach Hause und entsorgt umweltbewußt.
    Dasselbe ist mir auch in Finnland aufgefallen. Wo Einheimische am angeln
    waren haste hinterher noch nicht mal ne Kippe gefunden. Zu den vorwiegend
    deutschen Touristen sag ich lieber nix.
    In Irland wird auch überwiegend Wert auf Umweltbewußtsein gelegt.
    Bestes Beispiel, Dublin und Galway zwei Industriezentren werden beide von
    Flüssen durchflossen in denen Lachse aufsteigen.
    Ted stell Dir mal vor von der Tower Bridge aus, zwischen dem Müll der mit der
    Themse in die Nordsee verfrachtet wird, laichwillige Lachse springen zu sehen.
    In Galway und Dublin ist das möglich und zwar ohne Müllkontrast.
    Soviel von mir.
    Mfg Armin
     
  13. Aalglöcken

    Aalglöcken Southern Carp Hunter

    Registriert am:
    28. Februar 2006
    Beiträge:
    720
    Likes erhalten:
    340
    Ort:
    88214
    Hi,
    War am 19.06.2007 in Straßbourg! Genau das gleiche...! Wir sind mit so einem kleinen Böötchen (klimatiesiert) durch die ganze Stadt gefahren :) , was ich da an Müll gesehen hab ... :( Die Franzosen schmeißen auch alles rein...



    Gruss und tight lines,
    Andre
     
  14. Aalfänger1

    Aalfänger1 Petrijünger

    Registriert am:
    13. Januar 2012
    Beiträge:
    9
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    48485
    Also ich habe ganz gute Erfahrungen mit mit ausländischen Gewässern die Maas in den Niederlanden ist fast Kristallklar!
     
  15. Chris88

    Chris88 Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. Juni 2011
    Beiträge:
    848
    Likes erhalten:
    574
    Ort:
    Berlin, Germany
    Ich auch. in Sydney und in anderen Großstädten Australiens an der Osküste sowie im Meer, war das Wasser auch kristallklar! Wundervoll!
     
  16. Neutzel

    Neutzel Gummizuppler

    Registriert am:
    3. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.122
    Likes erhalten:
    843
    Ort:
    99819
    Ich war 1999/2000 als Soldat im Kosovo. Das Verkehrsaufkommen in deren Flüssen damals...mehr Autos als Montagmorgen um 8:00 am Frankfurter Kreutz!

    Da dachte ich das ich alles gesehen habe. Denkste! Als ich 2009 nach Thüringen gezogen bin mußte ich feststellen das man mancherorts trockenen Fußes von einem Ufer zum Andern wechseln kann: über Waschmaschinen und sonstigen Unrat!

    Dafür muß ich bedauerlicherweise nicht ins Ausland:eek:
     
  17. Aalspezi Osnabrück

    Aalspezi Osnabrück Aalspezi

    Registriert am:
    13. Februar 2011
    Beiträge:
    219
    Likes erhalten:
    74
    Ort:
    49134
    Hab auf meiner Nordkaptour letztes Jahr festgestellt....Schweden,sauber, Finnland sauber,
    Norwegen...auf Rastplätzen ect. eine Katastrope,selbst in der Nebensaison.....Glücklicherweise verteilt sich der Müll von wenigen Menschen auf viel Land......es ist wohl auch ganz Normal,seinen Müll überall liegen zu lassen,bzw. einfach aus dem Auto oder über Bord zu schmeißen.
    Hab gesehen wie ein LKW-Fahrer seinen Mülleimer wärend ner Fährüberfahrt über Bord gekippt hat.....und das hat wirklich niemanden gestört.....
     
  18. Prallex

    Prallex Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    28. Juni 2007
    Beiträge:
    409
    Likes erhalten:
    479
    Ort:
    86444
    Hallo ich war ein Jahr in Südafrika unterwegs und kann von beidem Berichten,
    es gab glasklare Gewässer mit super Fischbeständen aber auch verdreckte und verseuchte Flüsse und Seen. Halt je nach Gegend und Bevölkerungsdichte. In England war ich auch einige Zeit unterwegs und habe ähnliches feststellen können. Wobei ich die Themse Betreffend auch von einigen eine starke Verbesserung der Waserqualität sowie einen Rückgang der Verschmutzung im allgemeinen gehört habe.
     
  19. andylein

    andylein Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    13. August 2004
    Beiträge:
    117
    Likes erhalten:
    77
    Ort:
    Berlin, Germany
    es liegt wohl immer am bewustsein der menschen selber wie ihre landschaft aussieht. der kleine bürger macht meist das was man den konzernen nicht verbietet.ein beispiel:
    als der tourismus und die wirtschaft noch nicht blühte und das volk ihre umgebung allein hatte,war nokia ein verschlafenes armes fischerdorf und der näsijärvi hatte reine trinkwasserqualität.durch die gummiproduktion insbesondere stiefel und dann die handyindustrie wurde nokia eine reiche stadt und der see einer der am meist verschmutzen gwässer in finnland.sit über 20 jahren schuf die regierung scharfe gesetze gegen die verschmutzung von gewässern und erlegte harte strafen der industrie auf.heute hat der näsijärvi wieder trinkwasserqualität und die gesetze blieben hart.heute achten die bürger wieder auf andere und halten sich so gegenseitung an ordnung. es geht also umweltgerecht zu denken wenn alle mitspielen.
    hier in deutschland sind die strassen auch voll von zigarettenkippen und müll,die gewässer sind manchmal kaum zum sitzen vor unrat geeignet,aber wer schreitet denn ein?niemand.gesetze sind das eine,die kontrolle und strafe ohne ansehen der person das andere.hier wird ermahnt und das reicht sicher nicht mehr.
     

Diese Seite empfehlen