Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Grundangeln - Bissanzeiger für Zanderangeln?

Dieses Thema im Forum "- Angeltechniken" wurde erstellt von Bert200, 3. Mai 2010.

  1. Bert200

    Bert200 Petrijünger

    Registriert am:
    8. Juli 2008
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    99947
    Mach mir gerade gedanken was ich für einen bissanzeiger zum zanderangeln verwende??? Wollte auf Grund mit köderfisch angeln. Wollte auch mit offenen Bügel angeln, da ich die befürchtung habe dass bei freilauf der widerstand zu groß ist. Mfg Bert
     
  2. Prallex

    Prallex Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    28. Juni 2007
    Beiträge:
    409
    Likes erhalten:
    479
    Ort:
    86444
    Dann würd ich dir zum Glöckchen raten...
    Also Ruten recht steil stellen und ein Glöckchen an die Spitze.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Mai 2010
  3. MadMax576

    MadMax576 Jagdt mit Erbsenpistole

    Registriert am:
    3. Januar 2007
    Beiträge:
    618
    Likes erhalten:
    484
    Ort:
    57614
    bissanzeiger plus offene spule, schnur mit gummi an den blank minimal geklemmt
     
    Eberhard Schulte und Herbert303 gefällt das.
  4. Gessi

    Gessi Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    16. September 2009
    Beiträge:
    484
    Likes erhalten:
    734
    Ort:
    15234
    Hallo Bert200,
    ich denke Du sprichst von stehenden Gewässern. Sonst zieht Dir nämlich die Strömung schon die Schnur von der Rolle.
    Also, da gibt es sehr viele Möglichkeiten. Eine Freilaufrolle mit sehr feinem Freilauf ist die eine (beim Händler mal ausprobieren - es gibt da riesen Unterschiede bei den Herstellern) die anderen funktionieren fast alle nach dem Einhängerprinzip - Rolle offen und irgendwas (Ü-Ei, Wäscheklammer, kleine Astgabel oder einen echten Bißanzeiger (Hänger) in die Schnur hängen. Man kan die Schnur auch auf dem Boden mit nen Steinchen oder ähnlichem festlegen. Ich glaube da sind dem Einfaltsreichtum des Anglers keine Grenzen gesetzt. Darüber hinaus gibt es ja noch die Swinger aus der Karpfenfraktion und die, etwas in Vergessenheit geratenen, Affenkletterer. Aber wie gesagt, hier muss man probieren und sehen was geht. Was ich aus eigener Erfahrung sagen kann - ein elektr. Bißanzeiger davor ist schon was gutes!
    Gruß Gessi
     
  5. kev1981

    kev1981 Petrijünger

    Registriert am:
    27. April 2010
    Beiträge:
    84
    Likes erhalten:
    25
    Ort:
    37520
    Gummi Blank Schnurr drunter, etwas freie Schnur geben Bügel auf, halben Weinkorken mit Drahtdurchstochen Bügel gebogen in die Schnur hängen Gewicht minimal:) (optional kann ein Knicklicht am Korken befestigt werden.
     
  6. Spaik

    Spaik Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.567
    Likes erhalten:
    10.394
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Gera, Germany
    Dazu verwende ich einen sehr leichten Schwimmer/Pose.
    Diese verwende ich ohne Stopper, also Laufpose. Ist eine sehr feine Bissanzeige wo man selbst den kleinsten Zupfer sieht.
    Bügel auf und fertig :)
     
  7. plattenfan

    plattenfan Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    23. August 2009
    Beiträge:
    1
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    7129
    Hallo Forumgemeinde


    Eine Büroklammer aus Kunststoff oder ein ähnliches Gebilde selber schnipseln,
    mit Tesa an den Blank befestigen, Schnur dahinter und Bügel auf.
    Dazu noch ein Styro-Würfel ca 0,5m von der Rutenspitze weg an die Schnur klemmen und gut is.

    Viel Spass beim ausprobieren!

    Gruß Walter
     
    Eberhard Schulte gefällt das.
  8. zandertex

    zandertex Petrijünger

    Registriert am:
    4. April 2010
    Beiträge:
    20
    Likes erhalten:
    30
    Ort:
    53773
    wenn es ums nachtangeln geht,den köderfisch an freier leine anbieten.die rute sehr flach ablegen(wegen der fledermäuse) Rollenbügel öffnen,dann ein glöckchen auf die spule legen,fertig.der fisch spührt fast keinen wiederstand.
    grüße zandertex
     
  9. hechtnarr

    hechtnarr Petrijünger

    Registriert am:
    19. Dezember 2009
    Beiträge:
    69
    Likes erhalten:
    26
    Ort:
    85
    Einfach ein Knicklicht an nen Aalhaken binden (Aalhakenschnur muss auf ca. 7-10 cm gekürzt werden und dann Knicklicht hinbinden) Widerhaken andrücken und Haken in die schnur hängen.
    Je nach Strömung Schrotblei hin und fertig.
     
  10. Red Twister

    Red Twister bayrischer Berliner

    Registriert am:
    23. Februar 2008
    Beiträge:
    1.472
    Likes erhalten:
    4.566
    Ort:
    92637
    Servus!

    Für mich der beste Bissanzeiger zum Zanderangeln ist immer noch der Kletteraffe!
    Der bietet den geringsten Wiederstand und man kann mit offenem Bügel angeln.

    Grade in den Abenstunden würde ich dir zusätzlich zur Grundmontage zu einer leichten Posenmontage raten, denn Zander rauben in den Abend- und Nachtstunden gerne im Mittelwasser und in Ufernahe Regionen hinein.

    Bei den Köfi´s rate ich dir zu flachrückigen Fischen. (zb.: Lauben oder Rotaugen)
    Diese können Zander gut nehmen und man kan den Anhieb recht schnell setzen.
    Entwerder den Haken kurz hinterm Kopf rauskommen lassen um einen Schnellen Anhieb setzen zu können oder einfach in die Schwanzwurzel einhaken.
    In diesem Fall aber mit dem Anhieb etwas warten.

    Bei der Posenmontage einen zwicke ich immer einen Haken vom Drilling ab und ziehe ihn mit der Ködernadel seitlich vom Bauch zur Rückenflosse durch.
    So steht der Köfi exakt waagerecht im Wasser.



    Gruß Stefan
     
    Eberhard Schulte, strasse und Spaik gefällt das.


  11. Eberhard Schulte

    Eberhard Schulte Flyfisher

    Registriert am:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    3.909
    Likes erhalten:
    8.918
    Ort:
    47495
    Moinsen!
    An der Duisburger Sechs-Seen-Platte haben wir früher viel auf Zander gefischt, weil es ein wirklich gutes Zandergewässer war.
    Wir haben grundsätzlich auf Grund gefischt u. zwar zuerst einfach mit durchlochtem Blei, Hakengröße 1 - 2 u. kleinem Köfi mit Nasenköderung.
    Später gingen wir dazu über, das Blei am kurzen Seitenvorfach mit Antitangelröhrchen in die Schnur einzuhängen. Am oberen Ende des Antitangelröhrchens wurde ein kleiner Korken oder ein Stück davon angebracht, damit es aufrecht im Wasser stand u. die Schnur frei durchlaufen konnte. Als Bißanzeiger haben wir vor der Rutenspitze ein Stückchen Silberpapier (damals rauchte ich noch:)) angebracht. Die Ruten wurden flach mit Richtung zum Wasser in die Halter gelegt, die Rollenbügel geöffnet u. die Schnur mit einem kleinen Steinchen am Boden fixiert. So spürte ein beißender Zander so gut wie keinen Widerstand.
    Der Rat von Red Twister ist sehr gut: eine Montage mit leichter Pose für das Fischen im Mittelwasser, das der Zander zu bestimmten Zeiten gern aufsucht.
    Eine zweite Rute dann mit Grundmontage, damit hat man alle Möglichkeiten ausgeschöpft.
    Gruß
    Eberhard
     
    Gessi, Jubo und Red Twister gefällt das.
  12. Dafür Glöckchen nehmen oder so nen Bissanzeiger den man an die angel klämmt ;)
     
  13. Euli

    Euli SchleienSchreck Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.882
    Likes erhalten:
    1.469
    Ort:
    15806
    also auf grund empfehle ich dir nen kletteraffen, macht sich tags wie nachts sehr gut^^
     
  14. Florian Hütter

    Florian Hütter Raubfischjäger

    Registriert am:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    398
    Likes erhalten:
    323
    Ort:
    99817
    moin,

    also feiner als meine variante geht nich^^
    nimmst dir styropor, schneidest dir würfel von 35 mal 35mm. durch die mitte bohrst en loch von 2.5mm. quer zum loch, senkrecht schneidest mit ner rasierklinge bis zum loch einen schlitz rein, so das du deine schnur in den würfel klemmen kannst! das machst de auch, und schiebst durch das loch, über die schnur ein knicklicht! dadurch verknatet sich das ganze auf der schnur und verrutscht nich.

    das schaltest du auf die hauptschnur nach dem auswerfen, direkt 10cm unter den spitzenring! und lässt es baumeln.

    funktioniert sehr gut beim angeln mit fisch an freier leine. man sieht jeden kleinen zupfer, wenn der styropor-würfel ausschlägt und wackelt.

    und bei nacht siehst du sogar wo der fisch hin will und wieviel schnur er schon genommen hat, da er würfel leuchtet und auf dem wasser schwimmt :)



    eine absolut geile variante die feinen zander zu überlisten, geht wie sau ;-)
     
    Gani, strasse, Gessi und 2 anderen gefällt das.
  15. Eberhard Schulte

    Eberhard Schulte Flyfisher

    Registriert am:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    3.909
    Likes erhalten:
    8.918
    Ort:
    47495
    Hi Flo,
    das ist eine sehr gute Idee:klatsch. Eine Bißanzeiger-Variante, welche ich noch nicht kannte. Wie sagt man so schön: Man wird so alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu:)!
    Gruß
    Eberhard
     
    Hechtmen71 gefällt das.
  16. Florian Hütter

    Florian Hütter Raubfischjäger

    Registriert am:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    398
    Likes erhalten:
    323
    Ort:
    99817


    bitte schön :) versuchs mal, feiner gehts weiß gott nich. der zander merkt nix und man sieht ganz genau, wo er hin flüchtet bzw wieviel schnur er schon genommen hat.
     
    Eberhard Schulte gefällt das.
  17. Röhrich

    Röhrich Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    12. Mai 2010
    Beiträge:
    3
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    22761
    Moin,
    hierzu hätte ich eine Frage:

    Wenn das Styroporstück auf der Hauptschnur fest sitzt, durch das Knicklich eingeklemmt, was macht man, sobald nach dem Drill das Styroporstück wieder am Spitzenring ankommt? Es klemmt doch und kommt nicht durch, und man kann es nicht so ohne weiteres entfernen (ein Fisch hängt doch am Haken...)?
    Oder habe ich was (nicht-) bzw. falsch verstanden? :confused:
    Viele Grüsse aus HH :)
    Röhrich
     
  18. Florian Hütter

    Florian Hütter Raubfischjäger

    Registriert am:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    398
    Likes erhalten:
    323
    Ort:
    99817
    nee nee is schon richtig. aber styropor is so weich und instabil, das die schnur beim drill einfach durchläuft, vor dem nächsten auswurf muss man es natürlich entfernen und dann wieder dran tüddeln.
    die schnur gleitet einfach durch, geht recht easy :-)
     
  19. strasse

    strasse Eishackler ;)

    Registriert am:
    12. Juli 2008
    Beiträge:
    786
    Likes erhalten:
    919
    Ort:
    85625
    Danke für die super Idee !

    Aber dein Bissanzeiger hat noch einen super Vorteil denn du nicht gennant hast .
    Den bei uns ist es zumindest so das Zander nach dem Biss regelrecht die Schnur von der Rolle ziehen und das Styropor hält die Schnur an der Oberfläche bzw im Freiwasser ,sodass sie sich nicht in Pflanzen oder Geäst am Boden verfangen kann .
    Denn wenn das geschieht ,haut sich der schnell schwimmende Zander den Köder selber rein (eher selten denk ich) und in den meisten fällen wird er durch den zunehmenden Wiederstand loslassen .

    Und mit deiner Montage wird sowas eben verhindert, wenn ich das so richtig verstanden habe ;)
     
  20. Florian Hütter

    Florian Hütter Raubfischjäger

    Registriert am:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    398
    Likes erhalten:
    323
    Ort:
    99817


    hab so zumindest jeden zanderbiss verwerten können :) aber recht hast de, nochn vorteil^^
     

Diese Seite empfehlen