-

Zander - Bissanzeiger beim Grundangeln

Dieses Thema im Forum "- Raubfischangeln" wurde erstellt von eckhaard, 10. August 2011.

  1. eckhaard

    eckhaard Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    679
    Likes erhalten:
    1.039
    Ort:
    66606
    Moin,

    also ich möchte mit Köderfisch auf Zander geben. Montiert habe ich ein Tiroler Hölzl, welches frei auf der Hauptschnur läuft, dann nen Wirbel und einen Drilling mit Stahlvorfach.

    Eigentlich möchte ich mit einem elektrischen Bissanzeiger arbeiten.

    Mein Problem: Da ich mit offenem Bügeln fischen möchte läuft die Schnur zu leicht über die Rolle des Bissanzeigers, so daß dieser nicht auslöst.

    Wie macht Ihr das?

    Gruß, David
     


  2.  
  3. Holtenser

    Holtenser Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    7. Januar 2008
    Beiträge:
    2.424
    Likes erhalten:
    3.995
    Ort:
    37079
    Hi

    Ich lege vor dem Rollenfuss ein Gummi locker um den Blank, die Schnur wird in einer kleinen Schlaufe daruntergelegt. So hat man eine leichte Spannung in der Schnur, aber beim Abzug bietet sich so gut wie kein Widerstand.

    Gruss
    Olli
     
    conger77 gefällt das.
  4. Josef87

    Josef87 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    272
    Likes erhalten:
    214
    Ort:
    78351
    Hallo David,

    Du kannst, was viele machen, ein Gummi oberhalb des oberen Griffes um den Blank der Rute wickeln und die Schnur nur ein bisschen als Schlaufe unter das Gummi klemmen, so das die Schnur gerade nicht durch die Strömung weggezogen wird!

    Oder Du wickelst eine Art Klipp an den Blank, z.B. mit Isolierband, kann eine Büroklammer oder so sein, unter der Du dann die Schnur klemmst!

    Du musst dann halt schauen das Die Schnur gerade so hängt und sich durch einen leichten Zug Ruck lösen lässt!

    Grüße,
    Josef

    Edit: Holtenser war schneller! ;)
     
  5. eckhaard

    eckhaard Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    679
    Likes erhalten:
    1.039
    Ort:
    66606
    Hallo Olli, hallo Josef,

    die Gummimethode werden ich probieren. Ich danke Euch.

    Gruß, David
     
  6. Der-Mainangler

    Der-Mainangler Petrijünger

    Registriert am:
    8. August 2011
    Beiträge:
    49
    Likes erhalten:
    15
    Ort:
    1111111
    Fische doch einfach mit einer Freilaufrolle und das problem ist gelöst oder bleibe direkt neben der Rute sitzen
     
  7. Elbeangler Nummer 1

    Elbeangler Nummer 1 Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    1.994
    Likes erhalten:
    1.815
    Ort:
    Elsterwerda, Germany
    Und nimm für Zander lieber keinen Drilling, sondern nen Einfachen Haken, dann den KöFi mit der Nadel so aufziehen das der Haken in der Maulspalte des Köfi´s sitzt, weil die Zander nehmen den KöFi mit den Kopf zuerst...

    MfG Micha
     
    aspiusaspius und Hechtforelle gefällt das.
  8. eckhaard

    eckhaard Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    679
    Likes erhalten:
    1.039
    Ort:
    66606
    Ich habe sogar eine Freilaufrolle. Meine Bedenken sind aber, daß der der Zander den Widerstand der Rolle beim Schnurnehmen merkt.
     
    Josef87 gefällt das.
  9. eckhaard

    eckhaard Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    679
    Likes erhalten:
    1.039
    Ort:
    66606
    Einfachhaken habe ich auch schon, auch das will ich probieren. Leider lief gestern am See bis zur Dämmerung garnichts, so daß ich nur ne kleine 14-15cm große Brasse gefangen habe, die ich als KöFi am Sonntag verwenden möchte. Kann ich die so nehmen oder soll ich lieber nur nen Schwanzstück davon nehmen? Ich habe sie zwar schon auf nen Drilling aufgezogen und eingefroren, könnte das aber nochmal ändern. Mein Einfachhaken (soweit ich mich erinnere Größe 2) kam mir einfach zu klein vor.
     
  10. Fetz

    Fetz Totaler Spinner

    Registriert am:
    29. September 2008
    Beiträge:
    183
    Likes erhalten:
    244
    Ort:
    74321
    Falls du ein bißchen Geld ausgeben kannst oder willst kauf dir Delkim´s....
    So mach ich das, die lösen wunderbar bei offenem Bügel aus.......
    Geht natürlich fast nur im Stillwasser......

    Gruss
    Fetz
     
  11. Maestro

    Maestro Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    881
    Likes erhalten:
    1.149
    Ort:
    59192
    Wenn du im Fließwasser fischst, brauchst du nur eine Freilaufrolle, das reicht. Flußzander sind ruppig,die knallen meist richtig auf die Köfi's.Eine gute Freilaufrolle gibt auch fein Schnur frei.Im Stillwasser öffne ich auch die Rolle und nutze ein Gummiband.

    Gruß
    Frank
     


  12. eckhaard

    eckhaard Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    679
    Likes erhalten:
    1.039
    Ort:
    66606
    :eek:

    da kostet einer ~100€. Wenn ich das meiner Frau sage, kann ich mich als Fetzenköder nehmen. :D ;)

    @Frank: Zunächst ist erstmal Stillwasser angesagt. Aber wir planen durchaus später auch mal an die Mosel oder Saar zu gehen.

    Ich werde heute abend mal nen Gummi bzw. O-Ring montieren und im Garten testen ...
     
  13. Amanita

    Amanita Ich esse Fische

    Registriert am:
    5. November 2009
    Beiträge:
    269
    Likes erhalten:
    502
    Ort:
    86441
    Ich habe billige Behr Eurobite Bissanzeiger, die kosten 8€.

    Mit denen kann ich problemlos mit offenem Bügel fischen, der Schnurabzug wird zuverlässig signalisiert.
    Damit der Wind oder einen leichte Strömung keine Schnur von der Spule zieht, bilde ich mit der Schnur eine Schlinge zum Boden und fixiere sie mit einem Steinchen oder Schilfhalm.

    Am Fluss hast das eher keinen Sinn, da empfiehlt es sich dann doch, den Freilauf zu verwenden.

    Amanita
     

Diese Seite empfehlen